Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.04.17, 19:31   #451
Whywolf_Larry
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Whywolf_Larry
 
Registriert seit: 05.03.2015
Ort: Leipzig
Alter: 29
Beiträge: 469
Whywolf_Larry braucht man einfachWhywolf_Larry braucht man einfachWhywolf_Larry braucht man einfachWhywolf_Larry braucht man einfachWhywolf_Larry braucht man einfachWhywolf_Larry braucht man einfach
^
Ohh eine neue Taktik, den Artikel selber nicht richtig lesen, ihn nicht verstehen und das dann dem anderen vorwerfen. Wie erwachsen.
Wenn man natürlich die Gebetsmühlenartig zurechtgestutzen Baugeschichtsrevisionismen deinerlei nimmt kann man das natürlich so zurechtinterpretieren wie dein einseitiges Zitat es angedeutet hatte. Aber meine Grundaussage hat wenn du mehr als 50% davon gelesen hättest einen anderen Schwerpunkt, unzwar den der Autor mit dem üblichen Behauptungen generisch ausgelassen hat.
__________________
"Wenn die Essenz des lebens die Information in der DNS ist, dann sind Gesellschaft und Zivilisation [Städte] nur riesige Speichersysteme."
Whywolf_Larry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.17, 12:53   #452
rako
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.10.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 329
rako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärerako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärerako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Neues zum Hochhausrahmenplan
Der Tagesspiegel berichtet in seiner heutigen Ausgabe, dass es der Senat auch noch geschafft hat, den dringend notwendigen Hochhausrahmenplan zu verschlafen. Dieser soll jetzt frühestens in 2019 vorliegen. Frau Lompscher ist gerade mal dabei, mit der Expertensuche zu beginnen. Weiterhin wird berichtet, dass vor allem aus dem linken Spektrum des Senats, ideologisch motivierte Hürden aufgebaut werden. Damit geht mal wieder wertvolle Zeit verloren, um ein dringendes Problem im Berliner Städtebau anzugehen. Je länger verhindert wird, den steigenden Flächenbedarf für Wohnen und Gewerbe auch durch eine gezielte Höhenentwicklung zu befriedigen, um so höher wird der ökonomische Druck auf bestehende Flächen.
rako ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.17, 08:37   #453
StadtLandFluss
Mitglied

 
Benutzerbild von StadtLandFluss
 
Registriert seit: 16.01.2013
Ort: Berlin
Alter: 36
Beiträge: 121
StadtLandFluss könnte bald berühmt werdenStadtLandFluss könnte bald berühmt werden
Ein paar Visionen für Charlottenburg. Vorgestelolt auf dem Workshop „Wachsende Stadt City West“ von u.a. Helmut Jahn. Es geht um einen Turm (240 m) neben der Gedächtniskirche und den Ernst-Reuter-Platz (Cluster mit 180 m und 160 m Türmen).
Link zum Tagesspiegel
__________________
Bilder soweit nicht anders angegeben von mir und gemeinfrei!
StadtLandFluss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.17, 18:59   #454
Camondo
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Camondo
 
Registriert seit: 30.08.2013
Ort: Berlin und Paris
Alter: 54
Beiträge: 1.207
Camondo ist essentiellCamondo ist essentiellCamondo ist essentiellCamondo ist essentiellCamondo ist essentiellCamondo ist essentiellCamondo ist essentiellCamondo ist essentiellCamondo ist essentiell
^ die Abwesenheit städtischer- und Senats-Vertreter spricht Bände über die Provinzialität und Ignoranz in dieser Stadt!
__________________
„Alles Alte, soweit es Anspruch darauf hat, sollen wir lieben, aber für das Neue sollen wir recht eigentlich leben“.
Camondo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.17, 14:31   #455
TwistedRoad
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von TwistedRoad
 
Registriert seit: 26.02.2017
Ort: Berlin
Alter: 49
Beiträge: 71
TwistedRoad wird schon bald berühmt werdenTwistedRoad wird schon bald berühmt werden
Ich frage mich bei den von Jahn vorgestellten Plänen, wie das alles eigentlich zu deuten ist...
Die Verbindung zwischen seiner HH Vorstellung am EC und seiner Hochhausstudie am ERP...ist doch vermutlich die Familie Pepper, oder?

Und da frage ich mich, was die eigentlich bezwecken? Schon seid 2011 will Pepper am ERP neue HH bauen... zuletzt ist das am ERP 6 gescheitert, aber der Familie gehören dort ja noch mehrere Imobilien.

Es kommen aber auch keine wirklich konkreten Pläne dabei zustande und das EC...scheint von einer GRundsanierung auch weit entfernt zu sein, nichtmal die Pläne zur besseren Erschliessung des Centers wurden in Angriff genommen.

Als Schandfleck empfinde ich es nicht, aber es scheint das Schicksal anderer Bauten zu teilen, die Ende der 60er Referenzprojekte waren, danach mit Um/Anbauten verschlimmbessert und nie ordentlich renoviert wurden und nun darauf warten, entweder mit einer guten Sanierung wieder fit gemacht zu werden (Siehe Bikini) oder mutwillig bis in die Abrissfähigkeit vernachlässigt werden...

Aber immerhin lebt dort CityMusic weiter...wo kriegt man sonst in bester Citylage gebrauchte Platten gekauft??
TwistedRoad ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.17, 18:42   #456
Hallole
Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 127
Hallole sorgt für eine nette AtmosphäreHallole sorgt für eine nette AtmosphäreHallole sorgt für eine nette Atmosphäre
http://www.tagesspiegel.de/berlin/gr.../20581628.html
Dieser aktuelle Artikel (Stand: 14.11.2017) bemüht viele Statistiken, insbesondere die, dass die Zahl der Neubauvorhaben insgesamt in Berlin zurückgehe. Demnach gibt es einen Mangel an Grundstücken, die "Stadtreparatur" durch Schließung von Lücken sei weitgehend abgeschlossen.

Der "Tagesspiegel"-Journalist zitiert dabei das Beratungsinstitut Bulwiengesa, wonach nun "die Brachen ins Blickfeld" kämen, nennt als Beispiel die "Europacity" - und wählt die Formulierung "Im Herzen der Stadt" liege die eher nicht.

Im Artikel ist auch von den "beiden Stadtzentren" und in Zusammenhang mit der "City Ost" von Mitte und Friedrichshain, mit der "City West" von Wilmersdorf und Tiergarten die Rede. Abgesehen davon, dass hier offensichtlich in alten Bezirksgrenzen (zum heutigen Mitte gehören die alten Bezirke Mitte + Tiergarten [+Wedding]) gedacht wird, gehört die "Europacity" nun mal zu Moabit und damit zu Tiergarten, ergo zur "City West"...

Wenn die "Europacity" NICHT im Stadtzentrum liegt, was dann
Liegt der "Potsdamer Platz" demzufolge auch nicht im Stadtzentrum?
Die "Mauer im Kopf" dieses Journalisten, also letztendes sein Gefühl scheint da zu sprechen..
Anders formuliert: WANN leben wir denn, 1989 oder doch 2017?
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.17, 03:08   #457
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 10.734
Bau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle Zukunft
^ Für wie zentral ein Redakteur die Quartiere X oder Y hält, kann denkbar schnuppe sein. Der Artikel bietet interessantere Inhalte - etwa dass vor 5 Jahren die Neubauwohnungen im Schnitt fast 100 Qm groß waren, jetzt kaum über 80 - als Folge der Anpassung an gestiegene Preise.

Ähnliches habe ich übrigens in Breslau beobachtet - im Sozialismus war eine 2-Zimmer-Wohnung um 40 Qm groß. Wenige Jahre nach der Wende wurden die Wohnungen geräumiger, bei 2 Zimmern um 50-60 Qm. Dann sind die Preise gestiegen (nicht so wie in Berlin, aber manche Stadt im Ruhrgebiet toppen sie) - und 2-Zimmer-Wohnungen werden seit längerer Zeit wieder mit 40-45 Qm gebaut.

In Berlin gebe es im Zentrum unter 4.400 EUR/Qm keine Neubau-ETW. In der City West würden sie im Schnitt über 6.000 EUR/Qm kosten - wie in Hamburg, weit mehr als in Düsseldorf.

Eine andere interessante Artikel-Aussage - der Bau der Eigentumswohnungen würde sich jetzt weniger lohnen, daher konzentrieren sich die Investoren auf Mietwohnungen, die weniger risikoreich seien.

Die städtebaulich wohl wichtigste Aussage - die Grundstücke seien ausgegangen, besonders im Zentrum. (Das gibt es übrigens auch in Stuttgart, Düsseldorf und vielen anderen Metropolen.) Dann muss man doch zwangsläufig in die Höhe und Dichte gehen.
__________________
Alle Fotos von mir. Fotos der Städte Europas, London
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:38 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum