Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.03.18, 16:40   #1936
Hallole
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 770
Hallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfach
Zitat:
Zitat von mescha Beitrag anzeigen
S2-Abzweig zum BER?
[..]
eine ca. 3-4-Kilometer lange, Großteil unterirdische U7-Verlängerung mit mehreren U-Bahnhöfen. [..]
Gemäß folgendem Artikel vom Mai 2017 gibt es mittlerweile seitens der BVG Pläne, die U7 kostengünstig als Hochbahn zum BER zu führen: https://www.tagesspiegel.de/berlin/v.../19766824.html
Demnach ist die Trasse freigehalten worden, eine "Einschnittsbahn" wie bei der U 3 in Zehlendorf könnte relativ einfach auf dem Berliner Streckenabschnitt gebaut werden, dahinter wie z.B. bei der U6 in Reinickendorf als klassische Hochbahn als Betonkonstruktion. Mehr als 150.000 Nutzer bis nach Wilmersdorf könnten demnach von der Verlängerung profitieren.
Folgender Artikel vom Juli 2017 weist auf die Möglichkeit einer U7-Verlängerung bis zum Bahnhof Schönefeld oder sogar bis zum Willy-Brandt-Platz vorm Flughafenterminal hin: https://www.tagesspiegel.de/berlin/u.../20007154.html

Ein weiterer Artikel vom Februar 2018 nimmt sich der U7-Verlängerung an: https://www.tagesspiegel.de/berlin/b.../20984444.html
Demnach würde es auf Neuköllner Gebiet einen neuen Bahnhof geben. Abweichend von Obigem heißt es dort, der Tunnel der Fernbahn am Flughafen müsste unterquert werden. Die U-Bahn müsste tief abtauchen, und auch der anschließende U-Bahnhof läge sehr tief...

Geändert von Hallole (08.03.18 um 16:39 Uhr)
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.18, 21:50   #1937
Haufen
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 29.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 76
Haufen könnte bald berühmt werdenHaufen könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von mescha Beitrag anzeigen
Außerdem wäre die Verbindung in die Stadt schneller als mit der U7: Die S-Bahn von Mahlow bis Yorckstraße braucht heute 20 Minuten, während die Fahrtzeit der U7 von Rudow bis Yorckstraße mit 26 Minuten angegeben wird.
Kleines Szenario: Du möchtest vom Bahnhof Mehringdamm zum Flughafen. Dazu darfst du dann erstmal 2 Stationen in entgegengesetzter Richtung zur Yorckstrasse fahren, dann dein Gepäck zum S-Bahnhof schleppen und anschließend noch auf die Bahn warten. Ich würde für den Spaß ca. 15min veranschlagen. In der gleichen Zeit wärst du mit der U7 schon fast in Rudow.
Letztere ist also für dessen südlichen Einzugsbereich nicht nur die schnellere- sondern auch bequemere Lösung.
__________________
BERLIN
Haufen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.18, 08:43   #1938
Bousset
Mitglied

 
Registriert seit: 12.03.2017
Ort: Berlin
Alter: 47
Beiträge: 119
Bousset könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Hallole Beitrag anzeigen
Demnach würde es auf Neuköllner Gebiet einen neuen Bahnhof geben. Abweichend von Obigem heißt es dort, der Tunnel der Fernbahn am Flughafen müsste unterquert werden. Die U-Bahn müsste tief abtauchen, und auch der anschließende U-Bahnhof läge sehr tief...
Ja, das ist falsch. Der Fernbahntunnel muss nicht durch die U7 unterquert werden. Die U7 würde von Osten kommend parallel zur Fernbahn bis zum Terminal 2 geführt werden.

Die oberirdische Querung des vorhandenen S-Bahnhofs Flughafen Schönefeld zwängt sich auf, weil das Gelände zum Bahnhof abschüssig ist und weil sich nördlich davon der Klärwerksableiter von Waßmannsdorf in 6-8 m Tiefe befindet. Technisch kann man das auch unterfahren, aber der Aufwand stünde in keinem Verhältnis zum Nutzen. Die freigehaltene Fläche in Schönefeld hat eine Breite von mehr als 60 m, so dass eine Hochbahntrasse keine vergleichbar störende Wirkung wie z. B. in Kreuzberg entfaltet. Zumal die noch nicht vorhandene Bebauung auf die U-Bahn-Trasse Rücksicht nehmen kann. Die Rampe vom Tunnel zur Hochbahn würde idealerweise im Bereich der Stadtgrenze Rudow/Schönefeld entstehen.
Bousset ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.18, 09:15   #1939
Architektenkind
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Architektenkind
 
Registriert seit: 02.09.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 566
Architektenkind braucht man einfachArchitektenkind braucht man einfachArchitektenkind braucht man einfachArchitektenkind braucht man einfachArchitektenkind braucht man einfachArchitektenkind braucht man einfach
Zitat:
Zitat von Bousset Beitrag anzeigen
... so dass eine Hochbahntrasse keine vergleichbar störende Wirkung wie z. B. in Kreuzberg entfaltet.
Ich weiß, darum geht es hier gerade nicht, aber ich bestreite, dass die Hochbahn in Kreuzberg stört. Sie ist wunderbar urban. Es ist traurig, dass Hochbahntrassen entlang der Landsberger Allee oder der Greifswalder Straße nicht einmal diskutiert werden.
__________________
"Bleiben will ich, wo ich nie gewesen bin." Thomas Brasch
Architektenkind ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.18, 13:10   #1940
Bousset
Mitglied

 
Registriert seit: 12.03.2017
Ort: Berlin
Alter: 47
Beiträge: 119
Bousset könnte bald berühmt werden
^
Sehe ich prinzipiell genauso. Interessanterweise musste die Hochbahngesellschaft beim Bau der Kreuzberger und Schöneberger Strecke 1896-1902 durch künstlerische Gestaltung von Brücken und Bahnhöfen Rücksicht auf die anstehende Bebauung nehmen. Die anstehende Bebauung wurde in weiten Teilen durch den Krieg vernichtet und nun ist die Hochbahn schutzwürdig.

Grundsätzlich stellt jede neue Verkehrstrasse erstmal eine Störung des Ist-Zustands dar. Wobei ich beim Schreiben im Sinn hatte, dass eine moderne Hochbahn als Stahlbetonkonstruktion sowohl beim Körper- als auch beim Luftschall wesentlich besser als die Stahlviadukte in Kreuzberg abschneidet.

Sinnloses Vollzitat des Vorpost gelöscht.
Bato
Bousset ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.18, 16:10   #1941
Hallole
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 770
Hallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfach
Zitat:
Zitat von Bousset Beitrag anzeigen
Ja, das ist falsch. Der Fernbahntunnel muss nicht durch die U7 unterquert werden. Die U7 würde von Osten kommend parallel zur Fernbahn bis zum Terminal 2 geführt werden. [..]
Danke für die Klarstellung!

Nochmals zu den Fernbussen:
Zum einen möchte Flixbus mit Fluglinien wie Lufthansa kooperieren:
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaf...tion-1.3864024
Zum anderen gibt es bereits das Angebot "Lufthansa Express Bus" auf - auch grenzüberschreitenden - Strecken: https://www.lufthansa.com/de/de/Lufthansa-Express-Bus
Und das - wie oben von mir in Zusammenhang mit ICEs schon erwähnt - alles auf einem Ticket, der Flugpassagier trägt also nicht das Risiko von Verspätungen der Zubringer Bahn bzw. Bus!

Auch insofern ist ein Fernbusbahnhof wichtig. Der Berliner ZOB wird von einer Tochtergesellschaft der BVG betrieben (http://zob.berlin/de/ueber-uns); steht denn der Betreiber am BER fest?

Im Thread zum Business Park | Airport City ist ein interessanter Artikel vom November 2017 verlinkt: http://www.deutsches-architektur-for...9&postcount=43
Demnach ist ein "Cable Liner" vom Terminal 2 dorthin im Gespräch; auch der würde als Hochbahn verkehren - mit Endhaltestelle in Höhe der Kienberger Brücke als Mittelpunkt des geplanten Airgate, einer Verkehrsdrehscheibe mit einer Fernbushaltestelle.
Wer diesen Cable Liner betreiben würde, geht daraus nicht hervor..
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.18, 16:14   #1942
Bousset
Mitglied

 
Registriert seit: 12.03.2017
Ort: Berlin
Alter: 47
Beiträge: 119
Bousset könnte bald berühmt werden
Der Cable Liner ist vom Tisch, seit dem die U-Bahn in Diskussion ist. Der offensichtliche Nachteil des Projekts wäre, dass man auf einem Riesenumweg mit der S-Bahn angewiesen wäre. Sinnvollerweise müsste so eine Kabinenbahn dann den Bogen entlang der A115 zum jetzigen Bahnhof in Schönefeld nehmen oder eben die U7.
Bousset ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.18, 00:31   #1943
Hallole
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 770
Hallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfach
^ Auch für diese Klarstellung vielen Dank!

Und ich dachte schon, die Flughafengesellschaft lässt ernsthaft zwei unterschiedliche Systeme - jeweils als Hochbahn - nebst Umsteigezwang etc. quasi "aufeinanderzufahren".. So dumm kann doch - halt: Man soll nie nie sagen!
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.18, 12:07   #1944
Hallole
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 770
Hallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfach
Senatsverkehrsverwaltung verschob etliche BV

"Berliner Baumittelliste" per 01.09.2017: https://www.tagesspiegel.de/berlin/b.../20267772.html
Demnach wurde der große Straßenumbau im Bereich Mühlendamm/Molkenmarkt/Grunerstraße nebst Quartiersstraßen im Klosterviertel um den Molkenmarkt auf 2020 verschoben. Zu den Plänen siehe https://www.berlin.de/senuvk/bauen/s...erlagerung.pdf und ab da: http://www.deutsches-architektur-for...&postcount=508

Obige Verschiebung dürfte Kleist gefallen, denn:
Zitat:
Zitat von Kleist Beitrag anzeigen
... ja breite Straßen haben was.[...]

Zitat:
...Kleist ist ein Fan der autogerechten Stadt und forderte an anderer Stelle mal eine Autobahn bis zum Alex.

...richtig, finde ich immer noch erstrebenswert.
Laut "Tagesspiegel" steht ab 2018 die Umgestaltung in der Umgebung der Museumsinsel an; andererseits wurde auch die Sanierung etlicher Brücken verschoben.
Bis 2019 soll aber durchaus der Weiterbau der Fußgängerbrücke zwischen U- und S-Bahnhof Warschauer Straße erfolgen, deren erster Teil jetzt noch vor den Bahngleisen endet.
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.18, 07:23   #1945
Hallole
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 770
Hallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfach
Senatsverkehrsverwaltung zu 2018/19

^ Bauzeit des 2. BA letzterer Fußgängerbrücke zwischen U- und S-Bahnhof Warschauer Straße: IV/2018 bis III/2019
Eine Visu der Brücke findet man auf Seite 13 folgenden PDFs:

http://www.berlin.de/sen/uvk/presse/...ung.687831.php
--> Am Fuß verlinkt ist ein 37-seitiges PDF,
darin alle Brücken-, Straßen- und Tunnel-Baumaßnahmen 2018/19
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.18, 23:11   #1946
Freed
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 19.11.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 14
Freed wird schon bald berühmt werdenFreed wird schon bald berühmt werden
Direkt nördlich vom Nordhafen wird die Brücke der S-Bahn S21 weiter betoniert, zumindest laufen die Vorbereitungen jetzt wieder gut sichtbar. Davor wurden weniger sichtbar an den beiden Uferseiten die Fundamente für die Brücke vorbereitet.

Ein Foto vom 20.03.2018 aus der Ringbahn raus aufgenommen, mit Blick Richtung Südosten:


Zwei Fotos von heute, vom Friedrich-Krause-Ufer aus, Richtung Norden:



Gleicher Standpunkt, Blick Richtung Süden, zum Hauptbahnhof:

alle Fotos von mir
__________________
Alle Fotos von mir sind gemeinfrei
Freed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.18, 21:48   #1947
HarrySeidler
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von HarrySeidler
 
Registriert seit: 04.03.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 244
HarrySeidler braucht man einfachHarrySeidler braucht man einfachHarrySeidler braucht man einfachHarrySeidler braucht man einfachHarrySeidler braucht man einfachHarrySeidler braucht man einfach
Holzmarktstraße

Zwischen Alexander- & Lichtenberger Straße ist eine geräumige Fußgängerlounge entstanden:



Überaus überraschend sind die Pflanzungen auf der Südseite:



__________________
Alle Abbildungen, falls nicht anders ausgewiesen, stammen von mir (© HarrySeidler).
HarrySeidler ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.18, 12:04   #1948
KaBa1
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 26.02.2015
Ort: Ortenau
Alter: 58
Beiträge: 449
KaBa1 ist im DAF unverzichtbarKaBa1 ist im DAF unverzichtbarKaBa1 ist im DAF unverzichtbarKaBa1 ist im DAF unverzichtbarKaBa1 ist im DAF unverzichtbarKaBa1 ist im DAF unverzichtbarKaBa1 ist im DAF unverzichtbarKaBa1 ist im DAF unverzichtbar
TVO

Jahrzehntelang wurde um sie gestritten, jetzt scheint die Trasse der Tangentialen Verbindung Ost zwischen Marzahn und Wuhlheide festzustehen. Die Berliner Zeitung berichtet, dass der Senat bei seinen Planungen weitestgehend die Belange der Anwohner vor allem in Biesdorf berücksichtigt hat und die Trasse dort überwiegend westlich der Bahn führen will. Der Baubeginn der 4-spurigen Straße wird frühestens 2021 sein.
__________________
Alle dargestellten Fotos - sofern nicht anders angegeben - stammen von mir (© KaBa1).
KaBa1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.18, 23:42   #1949
Hallole
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 770
Hallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfach
S21 aka „City-S-Bahn“

Zitat:
Zitat von Hallole Beitrag anzeigen
"Unterwasserbaustelle S-Bahn 21": http://www.tagesspiegel.de/berlin/un.../20509632.html
Demnach setze man zum ersten Mal in Deutschland Tauchbagger ein – ferngesteuert. Konzipiert sind sie für Arbeiten an Ölplattformen und stammen aus Norwegen.
Außerdem errichtete man zwischen der Invalidenstraße und der B 96 einen provisorischen Bahnsteig nebst Treppenhaus und Aufzug rund 20 Meter in die Tiefe, wofür die fertige Tunneldecke aufgebrochen werden musste.
Letzteres BV ist wohl fertig, der Eingang zum provisorischen Bahnsteig liegt unweit des nördlichsten U55- / bald U5-Eingangs:







Weiter im Norden ist die S21 noch eine Baustelle:





Auf der anderen Seite der B96, Blick südwärts zum Hauptbahnhof:



Und wieder nordwärts:



An der Perleberger Brücke, zuletzt da: http://www.deutsches-architektur-for...postcount=1862



Erneut die Frage: Sind das schon Vorbereitungen für den angedachten S-Bahnhof Perleberger Brücke?


(Fotos: Hallole)
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.18, 23:52   #1950
Baukörper
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 18.08.2017
Ort: Gummersbach
Alter: 49
Beiträge: 618
Baukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfach
Zitat:
Zitat von Hallole Beitrag anzeigen
Erneut die Frage: Sind das schon Vorbereitungen für den angedachten S-Bahnhof Perleberger Brücke?
Es ist leider nur ein schlichtes Regenrückhaltebecken.
http://www.baustellen-doku.info/berl...s21/20180406/#
Baukörper ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:29 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum