Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > München

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.02.11, 13:18   #16
timovic
Mitglied

 
Registriert seit: 19.11.2009
Ort: München
Alter: 40
Beiträge: 203
timovic ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Das entspricht nunmal dem Slogan der münchner Stadtplanung: "kompakt, urban, grün".
timovic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.11, 22:26   #17
Flo_K
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 23.01.2010
Ort: München
Alter: 31
Beiträge: 342
Flo_K könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Baukunst Beitrag anzeigen
Ein Biotop in der inneren Stadt ist paradox.
Einerseits gibt es den klaren Trend des Zurückkehrens in die Stadt, vor allem bei jungen hip und grün angehauchten Erfolgsmenschen - Stichwort Gentrifizierung. Ebendiese Vertreter (auch die entsprechenden Stadtpolitiker) des Trends wünschen sich gleichzeitig ein Idyll mit gartenstadtähnlichen Verhältnissen, wenig Verkehr, Dreck und Lärm, homogener Bevölkerung und hohem "Zurück zur Natur-Anteil". Beides - Urbanität der inneren Stadt und Vorortidyll - passt zusammen wie Ketchup und Weißwurst .

Schwarzmalerisch gedacht: Sollte diese Art der Stadtentwicklung lange genug durchgezogen werden, würde bald aus der Metropole eine einzige riesige Vorstadt (nur zu welcher Stadt?) werden - die Stadt wäre enturbanisiert.
Naja aber eine zusammenhängende Grünfläche gibts auch in großen, zweifellos urbanen STädten, nämlich in Form von Parks. Das macht eine Stadt nicht zu einer einzigen roßen Vorstadt. Dann schon eher diese Gartenstadtbausweise, die ich ja auch kritisch sehe in der Masse wie sie entsteht. Aber Grünflächen sind nichts, was einer urbanen Stadt widersprechen. Auch keine Biotope (Ja ich weiß, dass Biotop nicht das selbe wie ein angelegter Park ist)

PS: Was ist eigentlich diese "innere Stadt"?
Flo_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.11, 23:50   #18
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 11.768
Bau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle Zukunft
In der vorliegenden Situation würde ich es ähnlich machen wie im Düsseldorfer Quartier Central - eine mächtige Lärmschutzwand an den verbliebenen Bahngleisen und auf der anderen Seite der Wand Parkterrassen, die derer Höhe kaschieren. Hinter einem schmalen Park/Biotope-Streifen dichte Wohnbebauung.

Die Schlange auf dem Plan im ersten Beitrag ist keine Verheißung interessanter und abwechslungsreicher Bebauung. Von dem Grundstück bleibt auf dem Plan das Meiste unbebaut - auf diese Weise wird den Wünschen der Biotope-Anhänger genügend entsprochen.
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.11, 21:49   #19
Baukunst
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Baukunst
 
Registriert seit: 04.11.2009
Ort: Berlin
Alter: 39
Beiträge: 904
Baukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfach
@Flo_K: unter "innerer Stadt" verstehe ich das kompakte Stadtgebiet innerhalb des mittleren Rings + stellenweise darüberhinausgehende Altbauquartiere wie z.B. Neuhausen oder Sendling. Kurz: wo es "städtisch" zugeht bzw. München in seinen Stadtgrenzen bis 1938.
Parks wie der Englische Garten, Hirschgarten, Westpark, Olympiapark usw. tragen unbedingt zum urbanen Gepräge einer Großstadt bei. Eine bestimmte Größe sollte jedoch auch gegeben sein, weshalb dieses Biotop nichts weiter ist als ein albernes Feigenblatt.
Baukunst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.11, 22:09   #20
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.485
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
Biotop != Park. Am Ende stellen sie sich sogar vor, dass Menschen da gar nicht rein dürfen....
__________________
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben.
LugPaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.11, 14:35   #21
Martyn
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 27.08.2008
Ort: München
Beiträge: 679
Martyn ist im DAF berühmtMartyn ist im DAF berühmt
Baumkirchner Straße

Sowohl in der Entwicklung des alten Bahnbetriebswerks als auch in der Neugestaltung der Baumkirchner Straße zog ein Vierteljahrhundert ereignislos ins Land. Keine Seltenheit in der Münchner Stadtplanung - Nun soll es aber doch bei beiden Themen relativ gleichzeitig losgehen. Im Januar werden die ersten Gebäude wie der Antikmarkt (früher Verwaltungs- und Kantinentrakt des BW) abgebrochen, um den Vorbereitungsarbeiten für die Umsetzung des Bebauungsplanes (an dieser Stelle z.B. Errichtung eines Hochpunktes) Platz zu machen.

http://www.hallo-verlag.de/lokal_nac...us-1323940195/

Auch der erste Abschnitt zum Umbau der Baumkirchner Straße kommt in 2012. Der dazugehörige Umbau zur Vollkreuzung Baumkirchner /Truderinger Straße lässt dagegen noch auf sich warten, vermutlich auch sinnvoll in Anbetracht des zu erwartenden Baustellenverkehrs.

http://www.hallo-verlag.de/lokal_nac...se-1323334422/

Nicht weit davon entfernt darf nach langer Zeit der Hachinger Bach wieder an der Oberfläche mäandrieren. Dieser wurde nach dem Krieg verrohrt, weil er (klein aber oho) häufig für Überschwemmungen sorgte. Um den Bach ab der Bad-Schachener-Straße wieder an die Oberfläche zu bringen, haben die Bürgergremien- und Vereine ebenfalls einen langen Kampf hinter sich. Im Echardinger Anger wurde bei der Neugestaltung bereits das (noch trockene) Bachbett und der künftige Weiher angelegt.

Inzwischen ist klar, dass auch nördlich der Kreillerstraße der Bachverlauf sichtbar sein soll, bis er nach der Hansjakobstraße einen Bogen zur Truderinger Straße machen wird, um vor der Bahnlinie dann wieder in die alte Verrohrung eingeleitet zu werden. Nördlich der Bahntrassen kommt der Bach dann wieder an die Oberfläche, dort aber dann unter dem Namen "Hüllgraben". Dieser wiederum wird bei der Stadtgrenze über den Aschheimer Abfanggraben Richtung Ismaninger Speichersee geleitet. Seinen Ursprung findet der Hachinger Bach übrigens im malerischen Gleißental nahe des Deininger Weihers, dort fließt er allerdings - nicht verrohrt sondern natürlich - unterirdisch und tritt erst im alten Dorf von Deisenhofen an die Oberfläche.


--
Martyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.12, 15:46   #22
Martyn
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 27.08.2008
Ort: München
Beiträge: 679
Martyn ist im DAF berühmtMartyn ist im DAF berühmt
Bachfreilegung

Zum oben genannten Projekt Bachfreilegung gibt es einen Artikel im Merkur:

http://www.merkur-online.de/lokales/...m-1573448.html
Martyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.12, 21:11   #23
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 5.442
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Start für Quartier Baumkirchen Mitte, München

München, 25. April 2012 – CA Immo hat mit der PATRIZIA Immobilien AG ein Joint Venture für die Realisierung der Quartiersentwicklung Baumkirchen Mitte in München geschlossen. Die Realisierung soll umgehend nach Abschluss des aktuell von der Stadt München in Zusammenarbeit mit der CA Immo durchgeführten Bebauungsplanverfahrens gestartet werden. Die Rückbaumaßnahmen auf dem Grundstück sind bereits weit fortgeschritten.

Das nun beurkundete Joint Venture erstreckt sich über weite Teile der geplanten baulichen Maßnahmen in der von CA Immo initiierten Quartiersentwicklung Baumkirchen Mitte. CA Immo und PATRIZIA werden gemeinsam sowohl die in dem Quartier vorgesehenen Wohnbaufelder als auch ein für hochwertige gewerbliche Nutzungen (z. B. Büros) vorgesehenes Grundstück realisieren. Insgesamt umfasst das Joint Venture zwischen CA Immo und der PATRIZIA eine Grundstücksfläche von ca. 29.000 m² mit einer aktuell geplanten Geschossfläche von rd. 45.500 m² für Wohnungen und rund 18.500 m² für Büros.
Vollständige PM:
http://www.caimmo-deutschland.de/pre...uenchen-1.html
http://www.patrizia.ag/presse/aktuel...baumkirch.html

Kommt da ein weiteres sexy Wohnhochhaus...?!

Bildquelle: PATRIZIA Immobilien AG, Fuggerstraße 26, 86150 Augsburg, http://www.patrizia.ag/index.php?eID...02c&parameters[0]=YTo0OntzOjU6IndpZHRoIjtzOjQ6IjgwMG 0iO3M6NjoiaGVpZ2h0IjtzOjQ6IjYw&para meters
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders angegeben, von mir selbst gemacht.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.13, 21:24   #24
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 3.955
MiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiell
Ein paar Überarbeitungen im Plan:

http://www.baumkirchen-mitte.de/de/quartier/


Der geplante Landschaftspark ist wirklich mal eine gute Idee. Vorausgesetzt man erschließt ihn gut und stellt viele Mülleimer auf, sonst wird daraus schnell eine Müllhalde...

Das Hochhaus ist natürlich top!
MiaSanMia ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.13, 23:02   #25
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.485
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
Der REalisierungswettbewerb für das Hochhaus ist entschieden. Gewonnen haben UNStudio aus Amsterdam


(c)UNStudio http://www.unstudio.com/

Zitat:
Zitat von pressemeldung
Münchner Quartiersentwicklung Baumkirchen Mitte

Realisierungswettbewerb für Landmark-Gebäude entschieden


München, 28. Oktober 2013 Der Realisierungswettbewerb für das erste Büro- und Wohngebäude der Münchner Quartiersentwicklung Baumkirchen Mitte ist entschieden. Aus den Entwürfen von sechs renommierten Architekturbüros hat die Jury die Arbeit von UNStudio, Amsterdam, in Zusammenarbeit mit ORelse Landschaftsarchitekten, Breukelen, zur Weiterbearbeitung empfohlen. Der Wettbewerb wurde von den Investoren CA Immo und PATRIZIA in Kooperation mit der Landeshauptstadt München ausgelobt.

Der Jury unter dem Vorsitz von Architekt Prof. Manfred Kovatsch gehörten Vertreter der Landeshauptstadt München aus Stadtrat und Verwaltung, des Bezirksausschusses, der Investoren sowie unabhängige Architekten und Landschaftsarchitekten als Fachpreisrichter an. Gegenstand des Wettbewerbs war die Gebäude- und Freianlagenplanung für ein bis zu 60 m hohes Büro- und Wohngebäude mit rund 18.500 m² Fläche, das durch seine Höhe und architektonische Ausgestaltung ein Landmark für das Quartier Baumkirchen Mitte bildet. Das Baufeld MK, auf dem das Büro- und Wohngebäude errichtet werden soll, liegt am nordöstlichen Eingang des Quartiers, unmittelbar am S-Bahn-Halt Berg am Laim.

Die Arbeit von UN Studio, Amsterdam, und ORelse, Breukelen, überzeuge mit einem in Grundriss und Gestalt klar strukturierten Gebäude, hieß es in der Begründung des Preisgerichtes. Das 60 m hohe Hochhaus sei als städtebaulicher Orientierungspunkt und Eingang in das Quartier Baumkirchen Mitte elegant umgesetzt. Die Architekten verbinden die unterschiedlichen Nutzungen Büro und Wohnen durch die in Struktur und Materialauswahl interessante Weiterverarbeitung des bandartigen Leitmotives aus dem Städtebaulichen Siegerentwurf. In dem 18.500 m² großen Gebäude können auf 30 Prozent der Fläche Wohnungen entstehen. Die Büroflächen - als größter Anteil dieses Gebäudes - bieten flexibel nutzbare, zukunftsorientierte Arbeitsflächen. Hervorgehoben wurden auch die gemeinschaftlichen, von allen Bewohnern nutzbaren Dachgärten mit individuellen Nutzungsmöglichkeiten wie urban gardening sowie ein Dachcafe mit Alpenblick für die Büronutzer. Das Erdgeschoss bietet Raum z.B. für ein Café am Quartiersplatz und repräsentative Eingangs- und Empfangsräumlichkeiten für Wohnen und Büro.

Alle Entwürfe des Realisierungswettbewerbs werden vom 28. Oktober bis 8. November 2013 im EG des Münchner Planungsreferats in der Blumenstraße 28 b ausgestellt und können dort Montag bis Freitag in der Zeit von 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr besichtigt werden.

Zum Stadtquartier Baumkirchen Mitte
Die Quartiersentwicklung Baumkirchen Mitte im Münchner Bezirk Berg am Laim umfasst eine Grundstücksgröße von insgesamt rund 130.000 m², wovon jedoch nur rund 50 % zur Bebauung genutzt werden. Die restliche, westliche Fläche bleibt als ökologische Vorrangfläche erhalten und wird als Landschaftspark gestaltet. Der Landschaftspark wird auf speziell angelegten Stegen für die Bewohner des Quartiers und die Nachbarschaft zu einem in München einzigartigen innerstädtischen Naturerlebnis.

Das Quartier Baumkirchen Mitte mit einer geplanten Geschossfläche von insgesamt ca. 80.000 m² vereint zudem Wohnen, Arbeiten, Einkaufen und Freizeitgestaltung zu einem attraktiven Nutzungsmix. Deutlicher Schwerpunkt liegt auf Wohnnutzung mit rund 50.000 m² Geschossfläche für ca. 560 Miet- und Eigentumswohnungen. Hiervon werden 30 Prozent als sozial geförderter Wohnungsbau realisiert. Die Realisierung des Quartiers startet voraussichtlich im Frühjahr 2014 mit dem Bau des ersten Wohngebäudes.

Prägendes Merkmal der Quartiersentwicklung sind - in Ergänzung zu den organisch-geschwungenen Baukörpern - die großzügigen und weitläufigen Grünflächen. So entstehen neben dem Landschaftspark im westlichen Bereich auch im bebauten östlichen Grundstück weitere ca. 34.000 m² öffentliche und private Grünflächen. Davon entfallen allein ca. 3.000 m² auf ökologisch wertvolle Dachgärten, die von den künftigen Bewohnern der Wohngebäude als Refugien mit „Alpenblick“ genutzt werden können und die Wohn- und Lebensqualität zusätzlich zur außergewöhnlichen Architektur und der hochwertigen Ausstattung der Wohnungen weiter erhöhen werden.

Grundlage für das aktuell vor dem Abschluss stehende Bebauungsplanverfahren war ein gemeinsam von der Landeshauptstadt und CA Immo durchgeführter internationaler städtebaulicher und landschaftsplanerischer Ideenwettbewerb im Jahr 2010, aus dem der Entwurf der Stadtplaner Peter Ebner & Friends (Wien) und der Landschaftsplaner Mahl Gebhard Konzepte (München) siegreich hervor ging.

Download:
Visualisierung Baumkirchen Mitte


Die PATRIZIA Immobilien AG:
Die PATRIZIA Immobilien AG ist seit nahezu 30 Jahren mit über 600 Mitarbeitern in über zehn Ländern als Investor und Dienstleister auf dem Immobilienmarkt tätig. Das Spektrum der PATRIZIA umfasst dabei den Ankauf, die Verwaltung, die Wertsteigerung und den Verkauf von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Als anerkannter Geschäftspartner großer institutioneller Investoren agiert das Unternehmen national und international und deckt die gesamte Wertschöpfungskette rund um die Immobilie ab. Derzeit betreut das Unternehmen ein Immobilienvermögen von über 10 Mrd. Euro, größtenteils als Co-Investor und Portfoliomanager für Versicherungen, Altersvorsorgeeinrichtungen, Staatsfonds und Sparkassen. Weitere Informationen finden Sie unter www.patrizia.ag

CA Immo Deutschland
CA Immo Deutschland ist Teil des an der Wiener Börse gelisteten europäischen Immobilieninvestors CA Immo. Der CA Immo Konzern zählt mit einem Immobilienvermögen von rund 5 Mrd. € zu den großen Immobiliengesellschaften Europas. Die Kernkompetenz des Konzerns ist in zwei Feldern konzentriert: Bewirtschaftung von Bestandsobjekten sowie Projektentwicklung mit der Schaffung hochwertiger Immobilien bis hin zu ganzen Stadtquartieren.

Die CA Immo Deutschland hat sich auf die Entwicklung gemischt genutzter Stadtquartiere spezialisiert. Beispiele dafür sind der Arnulfpark® in München, das Europaviertel in Frankfurt, der Zollhafen in Mainz, der BelsenPark® in Düsseldorf, das Marina Quartier in Regensburg oder die Europacity in Berlin. Durch den Erwerb der auf Baumanagement spezialisierten omniCon baute CA Immo bestehende Kompetenzen in diesem Bereich weiter aus.


Für Rückfragen:
CA Immobilien Anlagen AG
Susanne Steinböck
Tel.: +43/1/532 59 07-533
eMail: susanne.steinboeck@caimmo.com
www.caimmo.com
LugPaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.13, 06:52   #26
Isek
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Isek
 
Registriert seit: 26.04.2003
Ort: München - Westend
Alter: 38
Beiträge: 3.348
Isek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiell
Oha. Warum wird so was im letzten Eck Münchens gebaut und nicht im Bahnhofsviertel oder als Königshof?
Isek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.13, 09:05   #27
derzberb
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von derzberb
 
Registriert seit: 29.10.2013
Ort: München
Beiträge: 358
derzberb wird schon bald berühmt werdenderzberb wird schon bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Baukunst Beitrag anzeigen
Ein Biotop in der inneren Stadt ist paradox.
finde die biotop-idee ganz gut. diese parks mit ihren grünflächen sind doch langweilig, siehe das rasenrechteck im arnulfpark. vielleicht richten sie dort interessante lauschige ecken ein. entlang der bahnanlagen finden sich immer besonders viele seltene arten. bahnanlagen sind an sich schon ein biotop, genauso wie truppenübungsplätze. außerdem wird die bebauung dadurch auch noch dichter.

Geändert von derzberb (29.10.13 um 13:43 Uhr)
derzberb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.13, 09:07   #28
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 5.442
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Hmm, schaut ja wirklich mal ganz nett aus. Aber der Turm würde doppelt so hoch besser wirken. Gerade weil das SZ-Hochhaus in unimittelbarer Nähe steht, da hätte man das Cluster mit etwas mehr Entschlossenheit weiterentwickeln können. Außerdem hab ich mich Mittlerweile an all diesen 15-Geschossern satt gesehen...
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders angegeben, von mir selbst gemacht.

Geändert von iconic (29.10.13 um 10:08 Uhr)
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.13, 09:26   #29
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.485
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
Entschuldigt bitte die große Bildeinbindung, hatte gestern kein Bildbearbeitungsprogramm zur Hand.

Ich finde es positiv, dass solch ein renomiertes Amsterdamer Architektenbüro in München baut. Mich würden auch die anderen Entwürfe interessieren.

Zitat:
Zitat von Stadtplanung
Alle sechs Arbeiten sind gemeinsam mit den vier Überarbeitungen von 28. Oktober bis 8. November im Referat für Stadtplanung und Bauordnung, Raum 18 (Erdgeschoss), ausgestellt. Sie können von Montag bis Freitag jeweils von 6.30 bis 18 Uhr besichtigt werden. Am Montag, 28. Oktober, eröffnet Stadtdirektorin Susanne Ritter die Ausstellung um 18.30 Uhr.
http://www.muenchen.de/rathaus/Stadt...r_Strasse.html

Noch mehr Bilder des Siegerentwurfs:


(c)UNStudio http://www.unstudio.com/


(c)UNStudio http://www.unstudio.com/


(c)UNStudio http://www.unstudio.com/
LugPaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.13, 13:35   #30
NANI90
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von NANI90
 
Registriert seit: 23.12.2010
Ort: München/Norden
Beiträge: 663
NANI90 ist ein LichtblickNANI90 ist ein LichtblickNANI90 ist ein LichtblickNANI90 ist ein LichtblickNANI90 ist ein LichtblickNANI90 ist ein Lichtblick
Wow das ist ja Hammer sieht sehr toll aus
Toll das der Turm 60m hoch wird auch wenn vll 80m noch besser ausgesehen hätte.
Aber mal ein richtig schönes Projekt in München.
Und irgendwie erinnert mich dieser Turm an den geplanten Hotelturm in Frankfurt der ja auch von diesen Architekten Design wurde.


(c)UNStudio http://www.unstudio.com/projects/grand-hyatt-hotel

Uploaded with ImageShack.us

Geändert von NANI90 (29.10.13 um 13:51 Uhr)
NANI90 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:35 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum