Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Überregionale und internationale Themen > Deutschland, Österreich und Schweiz

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.02.18, 22:29   #1096
Martin89
Debütant

 
Registriert seit: 12.02.2018
Ort: Mülheim an der Ruhr
Beiträge: 2
Martin89 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Schloss Polnisch Krawarn, OS

Liebe Forumnutzer,

diesem Forum bin ich neu beigetreten und habe die Hoffnung ggf. hier Unterstützung bei meiner Recherche zum folgenden Thema zu finden.

Seit vielen Jahren interessiere ich mich für das Schloss in Polnisch Krawarn (1926-1945 Preußisch Krawarn, heute Krowiarki) im Kreis Ratibor, in Oberschlesien.


ca. 1920


In erster Linie suche ich vor allem Archivaufnahmen aus der Vorkriegszeit der Innenräume und Außenaufnahmen, wie auch Baupläne bzw. Architektenpläne. Leider ist bis dato nichts über den/die Architekten bekannt. Hierzu würde ich sehr gerne mehr erfahren.

Geschichtlicher Überblick zum Schloss:

1826-1840 Erste gemauerte Form des Schlosses durch den Grafen Ernst Joachim von Strachwitz
1842 Erwerb des Ortes Polnisch Krawarn durch den Grafen Amand von Gaschin
1842-1890 Grundlegend umgebaut und erweitert durch Amand und Fanny von Gaschin
1856 Wanda von Gaschin heiratet den Grafen Hugo II Henckel von Donnersmarck
1892 Ein Brand zerstört den (hölzernen?) Nordflügel
1898 Errichtung eines neuen Nordflügels durch den Grafen Hugo II (oder Edgar) Henckel von Donnersmarck
1945 Letzter Besitzer des Schlosses war Hans II Henckel-Gaschin von Donnersmarck
Aktuell befindet sich das Schloss im privaten Besitz.



2007


Bisherige nicht bestätigte Vermutungen zum möglichen Architekten:
- Für den Grafen Hugo II Henckel von Donnersmarck wurde im Jahr 1907 das Schloss Brynnek vom Breslauer Architekten Karl Grosser fertiggestellt. Möglicherweise könnte er am letzten Umbau gearbeitet haben?!
- In Wikipedia zum Berliner Architekten Walter Kyllmann ist unter seinen Werken der Hinweis „1878: Schloss Polnisch Krawarn für die Reichsgräfin Gaschin“ zu finden. Dies entstammt angeblich aus den "Lebenserinnerungen Kyllmann".
- Im Buch „BERLINS BAUORNAMENTE - Otto Lessing“ ist angeblich Polnisch Krawarn aufgeführt. Was genau ist bisher unbekannt.

Leider konnte ich bisher keine näheren Informationen hierzu finden. Die gängigen Internetseiten über den Ort, wie auch die Literatur, welche man in den örtlichen Buchhandlungen erhalten kann, sind mir alle bekannt. Eine Reihe von Archiven, Museen und Bibliotheken habe ich ebenfalls angefragt.
Vllt. könnten Sie mir bei meiner Suche nach diesen Materialien weiterhelfen, wo man es noch versuchen könnte oder vllt. sogar Sie zufällig etwas darüber haben. Darüber würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße
Martin
Martin89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.18, 15:58   #1097
Classical
Debütant

 
Registriert seit: 20.02.2018
Ort: London
Alter: 35
Beiträge: 1
Classical befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Suche Bildband zu klassischer Architektur

Hallo Forum!

Ich hoffe mir kann hier weitergeholfen werden.
Ich arbeite zur Zeit bei einem klassischen Architekten in England.

In Kuerze werde ich das Buero verlassen und dachte mir, dass ein Bildband ueber (historische) Gebaeude in Deutschland in klassischer Architektur ein schoenes Abschiedsgeschenk waere.

Leider verlief meine Suche bisher recht ergebnislos.

Das Einzige was ich gefunden habe das in die Richtung geht die ich mir vorstelle, ist das Buch "German Architecture and the Classical Ideal" von David Watkin.

Problem hierbei ist, dass der Autor bereits auch mehrere Buecher ueber die Arbeit des Architekten fuer den ich arbeite veroeffentlicht hat. Ich gehe daher stark davon aus, dass mein Chef dieses Buch bereits kennt bzw besitzt.

Ich hoffe also nun auf ein paar Insidertips. Es duerfen gerne auch historische Buecher sein, so lange es die Option gibt das Buch online zu erwerben.
Preis ist zweitrangig.

Vielen Dank schon einmal fuer eure Hilfe.

Gruesse
Classical
Classical ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.18, 13:53   #1098
balanceistische
Debütant

 
Registriert seit: 26.07.2017
Ort: Kiel
Alter: 28
Beiträge: 2
balanceistische befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Sind Brennstoffzellen-Heizung so sparsam, wie gesagt wird?

Durch Brennstoffzellen-Heizungen sollen angeblich 90 % Heiz- und Stromkosten einsparen werden. Sie werden an das Erdgasnetz angeschossen und erzeugen dann Strom und Wärme, was zu großen Energieersparnissen führen so. Hat das jemand mal hier im Forum durchgerechnet und überprüft?
balanceistische ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.18, 10:09   #1099
Hatschi
Debütant

 
Registriert seit: 05.04.2018
Ort: Berlin
Alter: 36
Beiträge: 1
Hatschi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Romantische architektonische Elemente?

90% Ersparnis? Das wäre ja wirklich immens, kann ich mir kaum vorstellen

Geändert von Hatschi (05.04.18 um 10:31 Uhr)
Hatschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.18, 14:07   #1100
erdnuss
Debütant

 
Registriert seit: 29.04.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 2
erdnuss befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Praktikanten von der Chandigarh College of Architecture

Hallo ihr Lieben,

hat jemand von Euch schon mal Praktikanten von der Chandigarh gehabt?
Und gute oder schlechte Erfahrung gemacht?

Mit freundlichen Grüßen
erdnuss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.18, 19:43   #1101
Xalinai
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Xalinai
 
Registriert seit: 22.05.2008
Ort: Köln
Alter: 56
Beiträge: 1.254
Xalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiell
Zitat:
Zitat von balanceistische Beitrag anzeigen
Durch Brennstoffzellen-Heizungen sollen angeblich 90 % Heiz- und Stromkosten einsparen werden.
Da Hersteller, die ich für seriös halte, z.B. Viessmann, aber auch Energieversorger nur mit 40% Kosten- und 50% CO2-Einsparung werben, würde ich den 90% Claim für ziemlich heiße Luft halten. Aber vielleicht nennst Du mal die Quelle für diese Zahl.
Xalinai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.18, 13:23   #1102
mamechan
Debütant

 
Registriert seit: 05.08.2018
Ort: Frankfurt
Beiträge: 2
mamechan befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Teinahmeberechtigung Schweizer Architekturwettbewerb

Hallo Zusammen,

ich bin auf den Architekturwettbewerb für die Schweizer Botschaft in Addis Abeba aufmerksam geworden. Mit abgeschlossenem Architekturstudium (M.A.), jedoch noch ohne Kammermitgliedschaft, scheint der Wettbewerb besonders interessant weil es sich um einen Realisierungswettbewerb handelt und dabei die Fragestellung der Teilnahmeberechtigung, möglicherweise absichtlich, undeutlich formuliert ist.

In den Wettbewerbsunterlagen steht folgendes:
"Teilnahmeberechtigt sind Architektinnen und Architekten mit Wohn- oder Geschäftssitz in der Schweiz, oder einem Vertragsstaat des GATT/WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen, soweit dieser Staat Gegenrecht gewährt."

Die Anforderung Wohnort ist erfüllt. Es bleibt die Frage ob ich Architekt bin. In der Schweiz handelt es sich dabei anders als in Deutschland nicht um eine geschützte Berufsbezeichnung.

Im Anmeldeformular wird nach einem Firmennamen und nach den Kopien der Diplome gefragt.

Für alle, die am Wettbewerb interessiert sind hier eine Ausschreibungswebsite, dort sind alle Unterlagen frei zugänglich.

https://konkurado.ch/wettbewerb/swis...ababa_ethiopia

Ich freue mich über jede Einschätzung/Erfahrung/Erklärung.
Vielen Dank!
mamechan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.18, 15:32   #1103
bridget
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 09.01.2008
Ort: FFM
Beiträge: 446
bridget ist einfach richtig nettbridget ist einfach richtig nettbridget ist einfach richtig nettbridget ist einfach richtig nettbridget ist einfach richtig nett
Frag doch einfach die Ausrichter, wie die genauen Bedingungen sind - die sind schließlich die einzigen, die es dir mit Sicherheit sagen können. Hier kannst du zwar verschiedene Meinungen dazu bekommen, aber kaufen kannst du dir dafür nix.
bridget ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.18, 22:08   #1104
mamechan
Debütant

 
Registriert seit: 05.08.2018
Ort: Frankfurt
Beiträge: 2
mamechan befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
^

Leider ist die Frist für Rückfragen abgelaufen, ich habe dies bereits versucht. Insofern bin ich durchaus auf der Suche nach Meinungen diesbezüglich. Trotzdem Danke für die Anregung.
mamechan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.18, 10:13   #1105
MK ARCHITEKTEN
Debütant

 
Registriert seit: 16.08.2018
Ort: Kattowitz
Beiträge: 1
MK ARCHITEKTEN befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Sonderwünsche - Wer?Wo?Was?

Zu erst viele Grüße an alle,

Kann mir jemand helfen in der Frage, zu wenn solte sich man am besten melden um Bauzeichnerleistungen der Sonderwünsche anbieten?

Sind das große Architekturbüros, Projektentwickler oder vielleicht Immobilien Unternehmen?

Ich hoffe auf Ihre antwort

Mit freundlichen Grüßen,
MK
MK ARCHITEKTEN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.18, 19:12   #1106
Tobzen
Debütant

 
Registriert seit: 01.09.2018
Ort: Niedersachsen
Alter: 33
Beiträge: 1
Tobzen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Guten Tag!

Ich bin auf der Suche nach validen Aussagen, was der (Nach-)Bau eines bestimmten Hauses in etwa kosten würde. Das Haus, um das es geht, war für den House of the Year UK-Award 2017 nominiert und die zuständigen Architekten bauen immer wieder ähnliche Häuser, die meine Lebensgefährtin und mich faszinieren. Als Architektur- und Design-Liebhaber haben wir uns in ihre Projekte verliebt und liebäugeln damit, zumindest etwas ähnliches hier in Deutschland realisieren zu wollen.

Mir ist natürlich klar, dass dieses Forum kein Forum über den Hausbau ist. Ich wollte dementsprechend zunächst in einem Hausbau-Forum mit Leuten in Kontakt treten, die da evtl. ungefähre Aussagen zu treffen könnten.

Leider wurde von Anfang an nicht die eigentliche Frage beantwortet, sondern mein beruflicher Werdegang und meine persönliche Situation inkl. finanzieller Ausstattung skeptisch beäugt. Nachdem ich einen Link zum Bauprojekt gepostet habe, wurde ich zudem postwendend gesperrt - scheinbar sind Links dort komplett verboten. Komische Regeln haben die da...

Gibt es vielleicht hier in diesem Forum einen Thread, in dem man Hausbau-Projekte besprechen kann, die einen Design-Anspruch haben? Oder kennt jemand ein anderes Forum, in welchem so etwas möglich ist?

Bevor die Frage kommt: Einen Architekten möchte ich (noch) nicht fragen, weil der Hausbau noch nicht konkret ansteht. Meine Lebensgefährtin und ich planen aber, das Thema innerhalb der nächsten 5 Jahre anzugreifen und würden bereits jetzt gerne wissen, ob die von uns angestrebte Architektur überhaupt finanzierbar wäre oder wir uns anderweitig umschauen müssen.

Danke für jede Antwort! :-)
Tobzen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.18, 05:05   #1107
tikolino
Debütant

 
Registriert seit: 02.09.2018
Ort: Loei
Beiträge: 1
tikolino befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Steingrößenberechnung (Winkel/Abmessungen) zum Bau eines Domes

Hallo und einen guten Tag,
zusammen mit meiner thailändischen Frau wollen wir einen Dome in Thailand errichten.

Ich habe bereits einige Erfahrung mit Aircrete (Schaumbeton) gesammelt. Die Bausteine aus diesem Material wollen/können wir selber herstellen.

Nach langem Suchen bin ich auf dieses Forum gestoßen und hätte gerne gewusst, ob es möglich ist die Steinform (Winkel/Abmessungen für jede Lage Stein) mittels eines Programms so zu berechnen, dass möglichst wenig "Abfall" durch zurechtschneiden ensteht, um die Steine direkt im richtigen Winkel aufeinander zu setzen. (Die Gießform kann mittels beweglicher Teile für jede Lage angepasst werden.)

Größe der Steine 60 cm x 20 cm x 9 cm (die Größe der Steine ist Variabel) für die erste Lage am Boden (Höhe und Dicke bleiben für jede Lage gleich ?) ...............je höher der Baufortschritt (Lage) um so kleiner werden die Steine (denke ich) .

Dome Durchmesser 8m Höhe 4m

Hier noch Beispiele: http://steveareen.com/domehome/

und https://www.lilligreen.de/leuchtend-...fuer-hoffnung/

Wenn jemand von den Experten mir entweder sagt/zeigt wie ich es berechnen kann ODER besser noch mir ein entsprechendes Modell erstellen kann, aus dem die Maße ersichtlich werden/sind wäre ich sehr, sehr froh, denn ich suche schon lange Zeit nach einer Lösung.

Ich hoffe es fühlen sich einige von euch bereit diese Herausforderung anzunehmen und das (mein) Rätsel zu lösen.

Vielen Dank bereits im Vorhinein für tatkräftige Mithilfe.

Alles gute und sonnige Grüße aus Thailand

Wanna & Klaus

Falls meine Bitte am "falschen Platz" postiert ist bitte ins richtige Abteil verschieben !
tikolino ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:20 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum