Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Nürnberg/Fürth/Erlangen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.04.11, 19:33   #16
harher
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.11.2009
Ort: Nürnberg
Alter: 60
Beiträge: 641
harher könnte bald berühmt werden
Den Bau in München kenne ich gar nicht...
(Bin relativ selten im feindichen Ausland.)
harher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.14, 18:00   #17
arc_bn
Mitglied

 
Registriert seit: 03.12.2012
Ort: Nürnberg
Beiträge: 102
arc_bn könnte bald berühmt werden
Nelson Mandela Platz

Die NN schreibt über die Umgestaltung des Nelson-Mandela Platzes, südl. des HBF: Artikel
Habe mich schon länger gefragt, was aus diesem Projekt geworden ist. Ich fände es sehr schön, wenn dieser Platz endlich aufgehübscht werden würde! Im Artikel ist auch die Rede vom Durchbruch des HBF Fußgängertunnels auf der Ostseite. Die Bahn behauptet noch in der Planungsphase zu sein... klingt für mich wie eine Ausrede, wenn ich drüber nachdenke, dass es die Pläne bestimmt schon seit 5 Jahren wenn nicht länger gibt. So kompliziert und teuer kann das doch nicht sein eine Wand durchzubrechen und eine Tür einzubauen?
arc_bn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.14, 21:29   #18
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 39
Beiträge: 2.565
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Ohne die Bahn in Schutz nehmen zu wollen, aber so einfach ist das oft dann doch nicht. Wer weiss wie das Bahnviadukt hier konstruiert ist, wenn es im tragenden Kern noch aus dem 19 Jhrd. stammt, ist es ein Tonnengewöbebau, und da kann man nicht einfach irgendwas durchbrechen. Aber wahrscheinlicher ist es dass dort ein Gewirr aus Versorgungsleitungen langläuft, die müsste man erst umlegen.

Aber tatsächlich, wenn ich jemand Nürnberg-Unkundigen am Hbf. abholen will und sage ich stehe mit dem Auto am Südausgang ist es fast unmöglich zu erklären, wie der Gast dorthin gelangen soll.... Wäre sicherlich praktisch. Könnte man auch repräsentativ Gestalten und ein kleinen Kopfbau bzw. eine Portalbetonung errichten...
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.16, 22:28   #19
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 39
Beiträge: 2.565
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Café du Monde

Der eine oder andere hat vielleicht schon einen Blick auf die Tagesordnungspunkte geworfen, die morgen im Baukunstbeirat behandelt werden.
Einer davon wird ein aus meiner Sicht irgendwie überraschend aufgetauchtes Projekt sein, ein Cafe mitten auf dem Platz. Zugegeben, das war ja fester Bestandteil der Planungen bzw. des Wettbewerbes von damals.


Visualisierung: Frank Leinbold Architekt, Nürnberg

Heute sieht die Stelle ja noch völlig anders aus:



Auch interessant: Als Bauherr tritt der Hoteleigentümer des Hotels Löws-Merkur hinterm Bahnhof auf, die ein dort aus mehreren Gebäuden unterschiedlichen Alters komponierten Hotelkomplex erfolgreich betreiben. Die Visualisierung irritiert, da dort scheinbar die Straße "hinterm Bahnhof" verschwunden ist und man sich erinnert, dass sich doch an der verkehrlichen Situation doch garnicht so viel ändern soll. Die Autofahrerpartei schlug entsprechend Alarm. Die Pläne im Einzelnen offenbaren jedoch, dass es ein weniger starker Eingriff werden soll:

https://www.nuernberg.de/imperia/md/...0721_07_pl.pdf

Das geplante "Café du Monde" wird komplett von Straßen umschlossen sein, also quasi in einem Kreisverkehr stehen. Es sei denn die Hotelvorfahrt wird doch eher selten genutzt. Ich fahre da zwar häufig mit dem Rad entlang, gefühlt ist da nicht viel Verkehr vorm Hotel, aber ich denke das nimmt man anders wahr wenn man da auf einem Stuhl sitzt und sich zwingt seinen Latte zu genießen.
Bin gespannt was der BKB dazu meint. Ah ja, die Architektur des Cafés ist den Erwartungen entsprechend. Immerhin, es scheint sich etwas zu bewegen weil ja auch der hässliche Parkplatz auf den Plänen zu einer Wiese geworden ist. Einzig der aus meiner Sicht wichtigste Punkt ist nicht erkennbar, nämlich der Durchstich des Mitteltunnels durch die Wand zum Nelson-Mandela-Platz.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.16, 22:04   #20
Planer
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 28.11.2008
Ort: Nürnberg
Beiträge: 318
Planer könnte bald berühmt werden
Ich finde die Planung gut gelungen. Die Orientierung und Ausrichtung passt. Ggf. noch Glasschiebetüren, v.a in Richtung der geplanten Grünfläche.
Nachvollziehen kann ich auch die Kritik der BKB am Dach, dass in der Tat dünner und filigraner besser wirken wird.

Und wenn man sich anguckt, wo sonst überall Menschen vor Kneipen, Cafes, Imbissen sitzen / essen / trinken (bspw. Bucher Str. Landgrabenstr., Pillenreutherstr. Marienstr., "Ringe", ...), dann ist es hier schon fast idyllisch.
Planer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.16, 15:49   #21
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 39
Beiträge: 2.565
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Zwischenzeitlich ist wenigstens das Protokoll zur Erneuten Vorlage des Projektes beim BKB online einsehbar:

https://www.nuernberg.de/internet/re...016_12_08.html

Man bekommt nur durch die geäußerte Kritik eine Vorstellung davon, was genau vorgelegt worden sein könnte. Denn die Vorlage selber (Pläne, Skizzen) ist nicht online einsehbar. Es scheint, als habe die Bauherrenschaft die Hinweise des BKB vom letzten mal nicht so richtig verstanden und nun einen derart überzogenen Entwurf vorgelegt, dass sich das Protokoll des BKB wie ein Entsetzen liest. Es endet mit der Forderung, das Vorhaben erneut vorzulegen.

Erstaunlich, wie wenig Bauherren, Stadtplanung und neutraler Architektursachverstand in Nürnberg am selben Strang ziehen. Selbst um so einen Pavillon muss derart gerungen werden!
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.18, 22:27   #22
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 39
Beiträge: 2.565
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Lang ist es her, aber nun gehts los. Der gesamte Platz wird völlig auf den Kopf gestellt, die Lokalpresse ist voll mit sich beschwerenden Autofahrern, die verzweifelt versuchen den Hauptbahnhof zu erreichen:



Parkplätze gehören dann endlich der Vergangenheit an, davon gibt es im DB-Parkhaus ja fast 500, und im Hubert-Haupt-Komplex anstelle der ehem. Hauptpost werden wohl weitere entstehen. Damit war nun der Weg frei um das Tor in die Südstadt umzugestalten und mit mehr städtischer Qualität auszustatten. Es entstehen nicht weniger als ein Fahrradparkhaus, eine Grünfläche mit Brunnen und Bäumen sowie ein Cafe-Pavillion vor dem Hotel Mercure:







Passend zum Durchstich, der von der HBF-Mittelhalle nun endlich durchgehend bis zum Nelson-Mandela-Platz verlängert wird, führt das zu einer ernormen Qualitätssteigerung.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.18, 21:37   #23
Planer
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 28.11.2008
Ort: Nürnberg
Beiträge: 318
Planer könnte bald berühmt werden
Das Hotel hinter dem Bahnhof heißt Ringhotel Loew's Merkur und ist ein inhabergeführtes Hotel (und kein Teil einer großen Kette, bspw. Accor).


Mehr Infos https://loews-hotel-merkur.de/
Planer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.18, 19:31   #24
Stadtliebhaber
Debütant

 
Registriert seit: 12.09.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 2
Stadtliebhaber befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ich finde es ausgesprochen schade, dass man es bei der Platzumgestaltung versäumt hat, den Autoverkehr auszuschließen. Es existieren ja bereits auf der Nordseite Autostraßen und bezahlbarer Parkraum. Es ist das gleiche Spiel wie auf der Nordseite und anderswo; Man möchte die Aufenthaltsqualität steigern, nimmt dazu Geld in die Hand und traut sich nicht an den Autoverkehr. Das Ergebnis ist dann ein teuerer Platz, der trotzdem nicht zum Verweilen einlädt, da Autoverkehr und Aufenthaltsqualität einander abstoßen. Jetzt vergehen wieder mindestens 20 Jahre bis man auf eine Restriktivierung des MIVs hoffen kann.
Die Berichterstattung der NN zu den genervten Autofahrern hätte 1:1 schon so in den 70er Jahren geschrieben worden sein können. Es ist so ermüdend, dass man beim Lesen fast einschläft. Wie soll sich die Politik bei solchen Berichten ermuntert fühlen, mal innovativere Konzepte anzudenken?
Stadtliebhaber ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:58 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum