Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Nürnberg/Fürth/Erlangen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.07.17, 23:07   #31
Dexter
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Dexter
 
Registriert seit: 01.10.2008
Ort: Berlin
Alter: 38
Beiträge: 784
Dexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfach
Wie heute der Presse zu entnehmen ist, wird das Martin-Behaim-Gymnasium an der Ecke Hainstr. / Schultheissallee in den kommenden Jahren abgerissen und neu errichtet. Die Sanierung des inzwischen zu kleinen und in die Jahre gekommenen Baus aus den frühen 1960ern (?) würde sich nicht mehr lohnen, ein Neubau komme günstiger.


Die prominente Lage der Schule:
https://www.google.de/maps/place/Mar...951!4d11.10363


Der Artikel dazu:
http://www.nordbayern.de/region/nuer...ssen-1.6416182


Interessant:
Nach dem Abriss läuft der Schulbetrieb vorübergehend in der alten Bertolt-Brecht-Schule in Langwasser (vor deren anschließenden Abriss). Diese wird erst nach Fertigstellung des Behaim-Gymnasiums abgerissen.


d.
Dexter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.17, 14:38   #32
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 39
Beiträge: 2.592
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Neubau Johann-Pachelbel-Realschule in Kleinreuth



In Rekordzeit ist der Neubau einer Realschule im Nürnberger Westen fertig geworden. So ziemlich genau 5 km vor der früheren Nürnberger Stadtgrenze ist die Johann-Pachelbel-Realschule an der Rothenburger Straße fertig gestellt worden. Der Schulbetrieb wurde zum September d.J. aufgenommen. Man wird sagen, dass der rasche Bauablauf dem Konzept des "ÖPP - Öffentlich-Private-Partnerschaft" zuzuschreiben ist, indem der Bau und Betrieb der Schule einem Privatunternehmen überantwortet ist, und die öffentliche Hand die Rahmenbedingungen festlegt und sich als langfristiger Mieter bindet. Ein umstrittenes Konzept, das die Rechnungshöfe immer wieder kritisieren, da es unter dem Strich oft teurer ist als ein rein staatliches Projekt. Dicker Pluspunkt sind allerdings die kurzen Realisierungszeiten und die Termingerechtigkeit. Bei diesem Projekt erfreut mich zunächst als Architekturbegeisterter, dass der Bau tatsächlich so advangardistisch-modern realisiert wurde wie die Visualisierungen anno 2015 versprachen. Ich war dort und habe mich mal umgesehen. Der Schulkomplex wird über die Rothenburger Straße angefahren und bietet eine Reihe an Parkplätzen sowie eine enorme Anzahl an Fahrradstellplätzen:





Der Eingangsbereich ist großzügig und bildet einen geräumigen Vorhof:



Beherrschend ist das Thema Backstein, die sauber gemauerte rote Backsteinfassade mit Betonelementen geben der Einrichtung ein charakteristisches, identitätsstiftendes Gesicht. Dabei bildet die grüne Uhr einen starken Komplementärkontrast, mit dem mein Kamerasensor wohl Probleme hatte







Für die Schule wurde ein kritischer Bauplatz gewählt. Direkt an der ansteigenden stark befahrenen Rothenburger Straße und der wichtigen Güterzugstrecke gelegen musste man hier einiges an Lärmschutz investieren:



Durch die Lärmschutzwände ergeben sich aber Hofsituationen, wie sie in der Innenstadt ebenfalls anzutreffen sind. Die Bahn wird sich aber über Schullärm kaum beklagen, und man erkennt schnell dass Wohnbebauung hier ebenfalls nicht einfach gewesen wäre. Aus meiner Sicht also ein guter Standort für die Schule.





Aus meiner Sicht habe ich hier nichts zu bemängeln, der Bau wirkt wertig und hat das Potenzial eine Marke zu sein, indem sich die Schüler damit identifizieren und darin wohl fühlen. Die Wertigkeit des Neubaus möchte ich auch darin erkennen, dass es keine hässlichen Dachaufbauten gibt, die das Gestaltungskonzept konterkarieren. Oft ist die Dachlandschaft bei an sich hochwertig gestalteten Neubauten geprägt von Aufbauten wie Klima- und Lüftungsanlagen oder Aufzugsschächten, die ohne ins Gestaltungskonzept zu passen wie nachträglich ergänzt aussehen. Hier nicht, bravo!
Das einzige das ich bemängeln würde ist das im Vergleich zu den Entwürfen doch etwas zu kurz kommende Grün. Der Versiegelungsgrad ist doch ziemlich hoch!
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.17, 23:07   #33
nenntmichismael
Mitglied

 
Benutzerbild von nenntmichismael
 
Registriert seit: 28.11.2016
Ort: Brüssel
Alter: 44
Beiträge: 105
nenntmichismael könnte bald berühmt werden
Sieht gut aus!

Und es freut mich, dass hier ein staatliches Bauprojekt durchaus nicht nur Wert auf Sparsamkeit, sondern auch auf architektonische Qualität gelegt hat. Das lässt, ebenso wie der Gerichts-Neubau in der Fürther Straße, auch hoffen im Hinblick auf die anstehenden Groß- und Prestigevorhaben, insb. den Konzertsaal und den Campus der geplanten Universität.
nenntmichismael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.18, 13:31   #34
Dexter
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Dexter
 
Registriert seit: 01.10.2008
Ort: Berlin
Alter: 38
Beiträge: 784
Dexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfach
Die Hochschule für Musik Nürnberg (http://www.hfm-nuernberg.de/home/)
bezieht in der kommenden Woche ihr neues Domizil im ehemaligen Sebastianspital.


Diese Bilderstrecke zeigt den würdigen Bau nach der Sanierung (Umfang von ca. 40 Mio. €). Ich denke das kann sich sehen lassen:
http://www.nordbayern.de/region/nuer...etzt-1.7222321


Das im Volksmund auch "Wastl" genannte Gebäude liegt in idyllischer Lage am Wöhrder See
https://goo.gl/maps/mWUMyYue8H12


d.
Dexter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.18, 19:24   #35
nenntmichismael
Mitglied

 
Benutzerbild von nenntmichismael
 
Registriert seit: 28.11.2016
Ort: Brüssel
Alter: 44
Beiträge: 105
nenntmichismael könnte bald berühmt werden
Die fertige Musikhochschule sieht in der Tat phantastisch aus! Es ist einiges an Flair erhalten geblieben, die Ausstattung aber auf der Höhe der Zeit zu sein. Es sieht auch so aus, als wäre das nicht billig, sondern hochwertig gemacht worden.

Ich schrieb es weiter oben schon kurz: Überhaupt haben Stadt und Staat in den letzten Jahren in Nürnberg durchaus für einige Bauvorhaben gesorgt, die in die Kategorie "nicht kleckern, sondern klotzen" gehören. Angefangen mit dem Neuen Museum und dem Doku-Zentrum über die verschiedenen Ausbauten der Ohm-Hochschule, den Schauspielhaus-Foyer-Neubau, das Justizzentrum, die Verlagerung von "Heimatministerium" und Gesundheitsministerium, die verschiedenen Ausbaustufen der Messe und jetzt eben die Musikhochschule, bis hin zu den geplanten Vorhaben neuer Konzertsaal, Opernhaussanierung, Außenstelle Deutsches Museum und als größtem aller Großprojekte der Schaffung einer neuen Universität auf dem Areal Brunecker Straße passiert nach meiner Außenwahrnehmung aus der Ferne inzwischen wirklich einiges. Als ich noch in Nürnberg zur Schule ging und später studierte, passierte demgegenüber gefühlt: gar nichts. Außer Firmenpleiten.

Unter ästhetischen Gesichtspunkten freut mich dabei, dass wenigstens die Stadt und der Staat als Bauherren bisher zumeist einen recht hohen architektonischen Anspruch an den Tag legen (Ausnahme ist ausgerechnet die Architektur-Fakultäts-Monstrum der TH am Dürrenhoftunnel; würg). Da könnte sich so mancher privater Bauherr mehr als nur eine Scheibe davon abschneiden. Und die Stadt könnte den bei ihren eigenen Bauten an den Tag gelegten Anspruch gerne auch etwas nachdrücklicher gegenüber privaten Investoren unterstreichen.

Aber zurück zur Musikhochschule: Ich hoffe, dass das angenehme, stimmige Umfeld dieses Gebäudes und die Nähe zu den Pegnitzauen für die Musikstudentinnen und -studenten ein stimulierendes Umfeld für die ersten Schritte ihrer (schwierigen) Laufbahn bietet. Rein optisch betrachtet sieht es aus als könnte es das sein.
nenntmichismael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.18, 22:46   #36
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 39
Beiträge: 2.592
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
^
Dem stimme ich absolut zu, wobei ich das fertig umgebaute "Wastl" noch nicht gesehen habe. Ich bin oft dran vorbei gefahren und die bereits vor bier Jahren sichtbaren Vorboten waren vielversprechend.

Wann, wenn nicht jetzt ist die richtige Zeit fürs "Klotzen", die Stadt boomt wie seit Jahrzehnten nicht mehr, und reiht sich in den Zeitgeist der boomenden Großstädte nahtlos ein. So wie es magere Jahre gab wird es wieder magere Jahre geben, aber jetzt sind die fetten Jahre, in denen man investieren kann und muss. Alle Zeichen stehen auf Wachstum. Ich hoffe dass man auch die neue Uni bald aufs Gleis setzt.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.18, 21:03   #37
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 39
Beiträge: 2.592
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Hochschule für Musik - ehem. Sebastianspital

Ein paar Fotos des fast fertigen Spitalgebäudes, nun der neuen und durchaus repräsentativen Musikhochschule Nürnberg:









Durch dieses neu geschaffe Vestibül ist künftig der Zutritt zu diesem tollen Schulhaus gedacht. Dazu wurden ganze Wände entfernt und neu gestellt, aber ich finde es ist durchaus gut gelungen und man sieht ihm eigentlich nicht an, dass hier ein tiefer Eingriff in das Denkmal statgefunden hat. Der Alte Zugang hat indes seinen Charme und sämtliche Details behalten:



Die Stiftertafel verrät, wer wer hier noch Mäzenatengleich beigesteuert hat um der Nürnberger Musik eine neue Heimat zu geben:



Der Umzug läuft bereits seit längerem und Ende April soll die feierliche Eröffnung/Einweihung stattfinden.
Weitere Bilder dazu auf der Website von Rechenauer Architekten, die für den gelungenen Umbau verantwortlich zeichnen:

http://www.rechenauer-architekten.de...sik-nuernberg/
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.18, 01:36   #38
SteffenSetzer
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 23.10.2016
Ort: Nürnberg
Beiträge: 48
SteffenSetzer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
ich bin heute auch mal innen drin gewesen und habe eine kleine Fotostrecke gebastelt die auch die umliegende Gebäudelandschaft mit einschließt
http://dernuernberger.blogspot.de/20...-im-wastl.html
SteffenSetzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.18, 12:46   #39
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 39
Beiträge: 2.592
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Interessant, mir hatte man das Fotografieren im Innern untersagt. Ist die Schule denn nun mittlerweile eröffnet? Schön zu sehen dass auch im Innern viel Historisches erhalten geblieben ist, das der Musikhochschule etwas ehrwürdiges und traditionelles verleiht. Als wäre sie schon immer in diesem tollen Bau.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.18, 17:11   #40
SteffenSetzer
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 23.10.2016
Ort: Nürnberg
Beiträge: 48
SteffenSetzer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
ja, die Schule ist im Betrieb. Beim Reinspazieren hat mich der Pförtner trotz deutlich sichtbarem Fotoapparat nicht aufgehalten.
SteffenSetzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.18, 18:17   #41
Mendelbruder
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 05.09.2017
Ort: Erlangen
Beiträge: 11
Mendelbruder befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Neubau Johann-Pachelbel-Realschule in Kleinreuth

Weiter oben hat Nothor hat die neue Realschule in Kleinreuth schon von außen vorgestellt.

Hier findet man einige Bilder des Inneren des Gebäudes. Die Architekten selbst haben auch einen Text verfasst, in dem die Hintergedanken der Architektur erläutert werden.

Bemerkenswert ist, dass die neue Schule in Fachkreisen ein breites Echo hervorgerufen hat. Selbst das Magazin des Berufsverbands der amerikanischen Architekten hat darüber berichtet.

Mir persönlich gefällt die Außengestaltung der Schule ganz gut. Im Innenbereich wurde für meinen Geschmack zu viel auf Sichtbeton gesetzt.
Mendelbruder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.18, 23:00   #42
nenntmichismael
Mitglied

 
Benutzerbild von nenntmichismael
 
Registriert seit: 28.11.2016
Ort: Brüssel
Alter: 44
Beiträge: 105
nenntmichismael könnte bald berühmt werden
Außen hui und innen, nunja, nicht ganz pfui, aber doch etwas komisch, das geht mir auch so. Die Klassenzimmer sehen ja noch gut aus. Auch die Foyers, Treppenhäuser etc. sind von den Formen her zwar schon gelungen. Aber durch den vielen Beton wirkt das Ganze dann wie eine moderne U-Bahn-Station und nicht wie ein anregendes Umfeld für Kinder. Trotzdem insgesamt ein deutlich überdurchschnittlicher Bau, finde ich.
nenntmichismael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.18, 23:27   #43
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 39
Beiträge: 2.592
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Sehe ich auch so. Das Berufsbildungszentrum in der Wieselerstraße ist übrigens im Innern ebenfalls von Sichtbeton dominiert. Unsere Azubis berichten zurückhaltend von der Betonorgie im Innern. Initiativen um sie zu gestalten und ihnen die Wucht zu nehmen sind seitens der Schulleitung seinerzeit gestoppt worden. Trotzdem finde ich eigentlich alle Schulbauprojekte der Stadt in den letzten Jahren vorzeigenswert!
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.18, 15:51   #44
DocHobbit
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 13.05.2013
Ort: Nürnberg
Alter: 42
Beiträge: 47
DocHobbit sitzt schon auf dem ersten Ast
Auf Nordbayern.de ist ein Bericht über die Platznot an Nürnberger Grundschulen und künftig geplante neue Schulgebäude.

Entstehen sollen neue Grundschulen in den neuen Stadtteilen Lichtenreuth und Tiefes Feld, aber auch in Thon und Eberhardshof. Im Tiefen Feld soll auch noch ein Gymnasium dazu kommen. Für weitere Schulgebäude sucht man noch geeignete Grundstücke in der Südstadt, im "Knoblauchsland" und Mögeldorf/Glaishammer.

Viel zu tun in kurzer Zeit, hoffentlich bleibt die Architektur dann nicht auf der Strecke.
DocHobbit ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:42 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum