Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Leipzig

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.10.15, 08:21   #61
DAvE LE
WÄCHTER von LEiPZiG
 
Benutzerbild von DAvE LE
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: LEiPZiG
Alter: 29
Beiträge: 4.118
DAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz sein
^^ hier sind die künftigen Bauherren genannt: http://www.lindenauer-hafen.de/investoren/
__________________
*~ bye DAvE ~*
www.baustelle-leipzig.de
DAvE LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.15, 21:21   #62
GenoX
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 22.05.2015
Ort: M'berg/Chemnitz
Beiträge: 48
GenoX befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Es gibt einen neuen Artikel der LVZ, der berichtet, dass in den letzten Wochen von der Kommune Baugrundstücke im Wert non 2,5 Millionen € verkauft wurden sind. Ab Frühjahr soll dann der Bau von 500 Wohnungen, Kita und Gewerbe beginnen.
Detailliertere Informationen, was die Investoren geplant haben, soll es hinter der Bezahlschranke geben. Es wird sich wohl um die auf der von DAvE_LE verlinkten Website genannten Bauherren und deren Projekte handeln.

Falls hier jemand hinter die Bezahlschranke schauen kann, wäre es interessant zu wissen, ob die LVZ tatsächlich etwas Neues in Erfahrung bringen konnte.
GenoX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.15, 07:17   #63
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.453
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
^ Im Großen und Ganzen geht es um die Verkäufe der Baufelder, hier "Lose" genannt, i.H.v. 2,5 Mio Euro am Lindenauer Hafen. Letztes Jahr sprang der Hauptinvestor ab, weil er mit den hohen Qualitätsanforderungen der Stadt nicht einverstanden war (hier die theatralische Abrechnung des Investors mit der Stadt in der Bild-Zeitung). Das Baudezernat wich von seinen Qualitätsvorgaben jedoch nicht ab, verpflichtete sich aber gegenüber dem Stadtrat, die Strategie zu überprüfen, falls nicht bis Juni 2016 Grundstücke im Wert von mindestens 1 Mio Euro an bauwillige Investoren verkauft werden könnte. Mit dem Verkaufserlös von 2,5 Mio Euro, der in den letzten Wochen erzielt wurde, braucht es diesbezüglich keine Änderung mehr. Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau (parteilos): „Mit dem ersten Bauantrag und dem im Frühjahr 2016 definitiv folgenden Start der Hochbaumaßnahmen wird die Entwicklung dieses neuen Stücks Leipzig noch besser sichtbar. Um die städtischen Ziele zur Qualität, Nutzungsmischung und Nachhaltigkeit zu erreichen, hatten wir einen zwischenzeitlichen Rückschritt bei der Vermarktung bewusst in Kauf genommen“. Inzwischen zahle sich die sorgfältige Vorbereitung des ganzen Projekts aber wunderbar aus.

Los 2 erwarb Otto Heil aus Taucha, die Lose 2 und 4 Eyemaxx Lifestyle Development aus Aschaffenburg und Los 5 die TOK Projektbau GmbH aus Leipzig. Die Lose 1 und 6d seien zwar noch offen, aber auch bestehe Einigkeit mit weiteren Investoren. Karsten Gerkens, Leiter des Amtes für Stadtentwicklung und Wohnungsbauförderung (ASW): „Auch dort werden die Ergebnisse des städtebaulichen Wettbewerbs umgesetzt, allerdings zurzeit noch einige Kritikpunkte der Jury durch die Architekten ausgebügelt. Bis Mai oder Juni 2016 haben wir die Flächen des ersten Vermarktungsabschnitts am Hafen komplett verkauft.“

Das Investoren-Interesse sei im Moment so groß, dass die Vermarktung des zweiten Abschnitts (Lose 7 bis 9) zum Jahreswechsel beginnen wird. Dort soll es mehr Gewerbe und Geschossbauten für Selbstnutzer geben. Für die Kommune sei es besonders wichtig, dass mit dem Lindenauer Hafen nicht nur ein attraktives Gebiet für die künftigen Bewohner entsteht, sondern ebenso für alle Besucher ein einladender Ort mit hoher Lebensqualität, Angeboten für Sport und Erholung.

Quelle: LVZ vom 29.11.2015
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.16, 18:52   #64
DAvE LE
WÄCHTER von LEiPZiG
 
Benutzerbild von DAvE LE
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: LEiPZiG
Alter: 29
Beiträge: 4.118
DAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz sein
Grundsteinlegung für 1. Vermarktungsabschnitt

Heute Vormittag fand auf dem Lindenauer Hafen die Grundsteinlegung für den 1. Vermarktungsabschnitt statt. Eine zweite Grundsteinlegung wird sicher folgen. Die Kaufverträge für den 2. Vermarktungsabschnitt sollen bis Jahresende abgeschlossen sein. Auf dem 172.000 m² großem Areal können bis 2020 bis zu 500 Wohnungen entstehen.






Grundsteinlegung mit Burkhard Jung, Oberbürgermeister, Dorothee Dubrau, Baubürgermeisterin, und den Bauherren.




So soll der 1. Vermarktungsabschnitt in den nächsten Jahren aussehen.


Der Grundstein befindet sich an der Aussichtsplattform Höhe Hafenstraße.




Dorothee Dubrau erläutert den Gästen die Entwürfe.


Die "TOK Projekt Bau GmbH" hat bereits eine Infobox aufgestellt - hier an der Wassertorbrücke.

Die einzelnen Entwürfe:












Die Stadthäuser werden auf der östlichen Seite der Hafenstraße errichtet.

1. Vermarktungsabschnitt:
Los 1: reserviert, Abschluss des Kaufvertrags für 2016 geplant.
Los 2: verkauft an Otto Heil Immobilien Lindenauer Hafen Leipzig GmbH & Co. KG.
Los 3: verkauft an Eyemaxx Lifestyle Development 6 GmbH & Co. KG.
Los 4: verkauft an Eyemaxx Lifestyle Development 7 GmbH & Co. KG.
Los 5: verkauft an TOK Projekt Bau GmbH.
Los 6a bis c: erste Flächen für Stadthäuser verkauft an selbstnutzer.de.
Los 6d: reserviert, Abschluss des Kaufvertrags für 2016 geplant.

2. Vermarktungsabschnitt:
Am 3. Juni 2016 wurden 32 eingegangene Angebote durch eine Jury bewertet. Nun werden mit den drei Rangträgern je Los Kaufvertragsverhandlungen aufgenommen. Diese sollen bis Ende 2016 abgeschlossen sein.

Von 13 bis 17 Uhr fand ein kleines Hafenfest statt - mit Livemusik, Gastro und Spiel.
__________________
*~ bye DAvE ~*
www.baustelle-leipzig.de
DAvE LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.16, 19:25   #65
Birte
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 24.03.2014
Ort: Leipzig
Alter: 51
Beiträge: 322
Birte ist im DAF berühmtBirte ist im DAF berühmt
Sorry, auf mich wirkt es in seiner Gesamtheit wie "Modernes Plattenbauviertel beim Wasser" - was möglicherweise an den baulichen Vorgaben liegt. Insgesamt hätte man sicher mehr daraus machen und auch einen baulichen Bezug zum Wasser herstellen können. Aus einer bloßen Lage am Wasser entsteht nun mal kein Hafenviertel. Aber vielleicht wirkt es ja später in natura besser...
Birte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.16, 20:32   #66
Seb_LE
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 18.07.2015
Ort: Leipzig
Beiträge: 85
Seb_LE sitzt schon auf dem ersten Ast
^
Man muss dabei aber auch bedenken das dort es sehr schwer war überhaupt Investoren zu überzeugen in den ersten Bauabschnitt zu investieren. ich hoffe auf den Zweiten Abschnitt das dort durch die mehrzahl an Angeboten die Qualität der Entwürfe höher ist.

Aber ich muss dir schon recht geben, dass die Entwürfe nichts maritimes haben, denn die Gebäude könnten wirklich überall stehen.
Seb_LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.16, 22:01   #67
Frank-W
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 25.06.2010
Ort: Bautzen/Leipzig
Beiträge: 37
Frank-W sitzt schon auf dem ersten Ast
Zitat:
Zitat von Birte Beitrag anzeigen
Sorry, auf mich wirkt es in seiner Gesamtheit wie "Modernes Plattenbauviertel beim Wasser" - was möglicherweise an den baulichen Vorgaben liegt. Insgesamt hätte man sicher mehr daraus machen und auch einen baulichen Bezug zum Wasser herstellen können. Aus einer bloßen Lage am Wasser entsteht nun mal kein Hafenviertel. Aber vielleicht wirkt es ja später in natura besser...
Volle Zustimmung. Ich würde sogar noch weiter gehen: wirkt schlechter als die besseren der Plattenbauviertel. Aber ja - manchmal täuscht man sich - also vielleicht wirkt es wirklich in natura besser. Auf jeden Fall - absolute Standard-Entwürfe vom Einheitsfließband. - Aber wenn sich wirklich keine Investoren finden konnten - es also eine schlechte Lage ist - ist es für Sozialwohnungen schon o.k. (Polemik aus ;-))
Frank-W ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.16, 22:20   #68
Altbaufan_
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 05.04.2013
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.459
Altbaufan_ ist ein hoch geschätzer MenschAltbaufan_ ist ein hoch geschätzer MenschAltbaufan_ ist ein hoch geschätzer MenschAltbaufan_ ist ein hoch geschätzer Mensch
Zwei Anmerkungen:

1 Die von Dave geposteten "Lose" zeigen nirgendwo LE Quartier (ImmVest Wolf), welche aber oben ein Plakat aufgestellt hat, ergo irgendein Los gewonnen haben muss.

2 Die bauliche Qualität ist gelinde gesagt bescheiden, auswechselbar. Es hat nichts von einem HAFENviertel. Es ist zwar nicht Hamburg, aber dort ist wenigstens Vielfalt - farblich wie architektonisch. ALLE Gebäude sind im Lind. Hafen mehrheitlich weiß, weiß, weiß. Ist das Vorschrift oder ist weiße Kiste als Massenware jetzt in jedem Architekturprogramm vorgegeben und alle anderen Farben wurden gestrichen? Wenn man sich Gründerzeit, DDR-Bau oder Zwischenkriegszeit oder selbst 1990er-Bauten ansieht... nirgendwo sind so große zusammenhängende Gebiete so eintönig weiß. Dass diese Fassaden relativ schnell ergrauen können, ist auch nichts neues.
Das macht das Gebiet noch auswechselbarer, als wenn wenigstens ein paar Farbnuancen eingebaut wären oder mal ein Haus Klinker bis ganz oben hätte etc. - es gibt so viele Möglichkeiten, modern zu bauen ohne nur weiß + Fenster zu entwerfen...

Unverständlich ist für mich nebenbei noch, warum die Stadthäuser nicht zum Wasser hin stehen, sondern auf der Rückseite des Areals, d.h. man vom Wasser abgestuft die Gebäudehöhe ansteigen lässt.

@Frank - die WE werden wohl auch wieder um die 10 Euro kalt kosten, frühestens im 2. Abschnitt könnte man für 6,50 € preisgebundenen Wohnraum bekommen. Wobei das auch keinen einzigen Arbeitslosen o.ä. anlocken würde, bekommen diese <5 Euro kalt pro qm.
Altbaufan_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.16, 09:19   #69
stormcloak
Mitglied

 
Registriert seit: 19.09.2013
Ort: Rheinhessen
Beiträge: 172
stormcloak sorgt für eine nette Atmosphärestormcloak sorgt für eine nette Atmosphärestormcloak sorgt für eine nette Atmosphäre
Ihr müsst mal genauer die Plakate lesen, Herrschaften. Da steht klar drauf:
Zitat:
Anspruchsvolle Architektur
und
Zitat:
Architektur mit neuen Maßstäben
Kann also gar nicht sein, dass es da was zu meckern gäbe!
stormcloak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.16, 09:52   #70
DAvE LE
WÄCHTER von LEiPZiG
 
Benutzerbild von DAvE LE
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: LEiPZiG
Alter: 29
Beiträge: 4.118
DAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Zitat von Altbaufan_ Beitrag anzeigen
1 Die von Dave geposteten "Lose" zeigen nirgendwo LE Quartier (ImmVest Wolf), welche aber oben ein Plakat aufgestellt hat, ergo irgendein Los gewonnen haben muss.
Jupp, Altbaufan, da hast du recht. Los 1 und Los 6d sind ja noch offen. Könnten also LE Quartier und Baywowbau bekommen.
__________________
*~ bye DAvE ~*
www.baustelle-leipzig.de
DAvE LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.16, 21:28   #71
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.453
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
Mal abwarten, so schlecht sind die Bedingungen für den Lindenauer Hafen ja nun doch nicht. Es kommen nicht nur verschiedene Projektentwickler, sondern auch verschiedene Architekturbüros zum Zuge. Von Plattenbau 2.0 kann einmal mehr überhaupt gar keine Rede sein.

Auf den von Dave gezeigten Bildern ist offenbar noch einiges an Baumassenstudie dabei. Gesetzt sind meines Wissens dieser Entwurf, der wie bereits geschrieben ab August realisiert wird, sowie die Entwürfe von Fuchshuber Architekten (Otto-Heil-Immobilien), die Entwürfe, die auf dem Bild der Baywobau zu sehen sind sowie die geplanten Reihenhäuser von Martin Faßauer.
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.16, 05:52   #72
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 44
Beiträge: 4.212
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
Die BILD hat eine hilfreiche Übersicht zum Anklicken erstellt:

Grundstein für Leipzigs neues Stadtviertel gelegt
Wer baut was am Lindenauer Hafen?
http://www.bild.de/regional/leipzig/...1600.bild.html

Übrigens: Die EYEMAXX Real Estate AG hat das Leipziger Großprojekt „Lindenauer Hafen“ bereits vor Baustart an einen renommierten deutschen Investor verkauft.
http://www.eyemaxx.com/news/eyemaxx-...ufserfolg.566/
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.16, 11:42   #73
DaseBLN
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von DaseBLN
 
Registriert seit: 09.03.2008
Ort: Berlin / Leipzig
Beiträge: 3.701
DaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiell
Ich kann die teils harsche Kritik nicht so richtig nachvollziehen. Man sollte nicht vergessen, dass es sich bei den zu bebauenden Grundstücken um Flächen am Karl-Heine-Kanal und nicht am Hafen handelt - die Gründerzeitgebäude im weiteren Verlauf desselben zeichnen sich nun auch nicht gerade durch eine besonders "maritime" Gestaltung aus. Das eigentliche "Hafenflair" wird am eigentlichen Hafen mit den Speichergebäuden sowie dort anzusiedelnden wassernahen Nutzungen wie Anlegestegen samt Bootsverleih, Bootsbauern etc. entstehen. Unabhängig davon schlägt natürlich der Vergleich mit Hamburgs Hafencity fehl, weil es sich dort um ein Erweiterungsgebiet der Innenstadt handelt, sich die Diversität auch durch die dort entstandenen Firmenzentralen bzw. Bürokomplexe speist und für die Mieten dort im Durchschnitt knapp 17 Euro kalt aufgerufen werden - bei den beliebten Flächen zwischen 40 und 80 m² sogar 19 Euro.

Klassische Billigbauten werden aber auch hier nicht entstehen, insgesamt erinnert mich das Geplante eher an die Stralauer Halbinsel in Berlin (dort dominiert auch weiß), allerdings mit einer besser ausdifferenzierten Nutzung. Allerdings wirkt die Hafenstraße auf der Visualisierung doch unnötig eng. Auch als verkehrsberuhigte Zone wird es bei Nutzung durch Busse, motorisierten Individualverkehr und Radfahrer auf Dauer wohl zu unnötigen Konflikten kommen.

Und ja, insgesamt hätte man etwas mutiger sein müssen, ich denke, eine Erschließung per Tram (gern mit Weiterführung im Norden zur jetzigen Gleisschleife Grünau-Nord) hätte dem ganzen Areal nochmal einen ganz anderen Schub gegeben.
__________________
Alle Bilder, soweit nicht anders angegeben, von mir.

Fotos im DAF: Moskau
DaseBLN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.16, 15:20   #74
Seb_LE
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 18.07.2015
Ort: Leipzig
Beiträge: 85
Seb_LE sitzt schon auf dem ersten Ast
^
Leider ist es dort schon der Hafen den der fängt ja mit der alten Kaimauer an.
Ich hätte mir neben dem ganzen Weiß mehr Klinker und Ziegel gewünscht. Aber wie schon gesagt dies ist der erste Abschnitt, die Stadt war froh das überhaupt dort jemand investiert hat, so dass man damit leben muss das nicht die beste Architektur dort entstehen wird. Ich finde es nicht häßlich dort aber für meinen Geschmack nehmen die Gebäude zu wenig die Lage am Hafen auf.
Seb_LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.16, 10:06   #75
indautxu
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 28.08.2016
Ort: Leipzig
Alter: 36
Beiträge: 298
indautxu sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreindautxu sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreindautxu sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Die LVZ weiß zu berichten, dass sich der Baustart einiger Projekte verzögert, da die Projektentwickler noch auf Unterlagen und Genehmigungen warten. Da betrifft das Projekt von TOK Projektbau und Otto Heil. Nur bei den stadthäusern der Selbstnutzer geht es voran. Hier werden bis Ende des Monats von 20 Grundstücken 18 verkauft sein, bei vier Stadthäusern wurde Richtfest gefeiert und bei weiteren 3 die Bodenplatte gelegt. (Quelle LVZ)
indautxu ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:46 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum