Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Leipzig

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.09.16, 14:34   #76
indautxu
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 28.08.2016
Ort: Leipzig
Alter: 35
Beiträge: 298
indautxu sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreindautxu sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreindautxu sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Hier ein paar Bilder von dieser Woche. Außer den ersten Stadthäusern der Selbstnutzer ist es was Bauaktivitäten angeht ruhig um den Lindenauer Hafen.

Richtung Norden.


Hier ein Blick auf die ersten Stadthäuser.

Entlang der Hafenstraße Richtung Süden. Die linke Seite wird bald komplett mit Stadthäusern bebaut sein.
indautxu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.16, 04:57   #77
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 44
Beiträge: 4.206
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
Nördlicher Teil des Geländes um den Lindenauer Hafen

Zwei Fragen im Zusammenhang mit der Zukunft des weiteren Geländes rings um den Lindenauer Hafen:

1.) Wie schätzt ihr die mittel- bis langfristige Zukunft des Gewerbegebietes Plautstraße (zwischen Plautstraße und Verlängerung der Saalfelder Straße bzw. Merseburger Straße, Bienertstraße und Schomburgkstraße - http://www.dafmap.de/d/lhal.html?id=1751&mt=4&zoom=15) ein. Selbstverständlich können wir nicht immer mehr Gewerbegebiete in Misch- oder reine Wohngebiete umwandeln. Aber hier scheint mir der Besatz mit Gewerbe und Produktion/Industrie doch recht überschaubar zu sein, wohingegen es eine Reihe (Einzel-)Handel gibt sowie Pensionen, Schulgebäude, eine "Kindergärtnerei" etc. Und viele freie Flächen.

2.) Gibt es Überlegungen und Pläne, das Viertel mittelfristig besser an den ÖPNV anzuschließen, indem z.B. die Straßenbahn in der Plautstraße über die Wendeschleife hinaus nach Nordwesten verlängert wird? Laut der Website von Henning Uhle wurde die Trasse dafür extra freigehalten:
http://www.henning-uhle.eu/allgemein...leipzig-weiter

Wenn man mal weiterspinnen möchte: Wäre langfristig eine Weiterführung bis Rückmarsdorf denkbar, um auch diesen Ortsteil besser an den Nahverkehr anzuschließen? Könnte ein ähnlicher Übergangspunkt zwischen Straßenbahn und Eisenbahn/S-Bahn (https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnst...%C3%9Fkorbetha) geschaffen werden, wie es schon an mehreren anderen Stellen geschehen ist (Leutzsch, Plagwitz, ...)? Über einen Straßenbahnanschluss des Löwencenters habe ich nichts geschrieben.
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.16, 16:25   #78
DAvE LE
WÄCHTER von LEiPZiG
 
Benutzerbild von DAvE LE
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: LEiPZiG
Alter: 28
Beiträge: 4.117
DAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Zitat von LE Mon. hist. Beitrag anzeigen
Zwei Fragen im Zusammenhang mit der Zukunft des weiteren Geländes rings um den Lindenauer Hafen:

2.) Gibt es Überlegungen und Pläne, das Viertel mittelfristig besser an den ÖPNV anzuschließen, indem z.B. die Straßenbahn in der Plautstraße über die Wendeschleife hinaus nach Nordwesten verlängert wird? Laut der Website von Henning Uhle wurde die Trasse dafür extra freigehalten:
http://www.henning-uhle.eu/allgemein...leipzig-weiter
In der neu gebauten Hafenstraße wurden zwei BUS-Haltestellen angelegt. Eines Tages soll die Buslinie 60 von ihrer aktuellen Endhaltestelle Lindenau, Dr.-Hermann-Dunker-Straße zur Luisenbrücke verlängert werden. Dafür wurde 2015 die Endhaltestelle im Dunkerviertel ausgebaut und die Aus- und Einstiegshaltestellen getauscht. Eine Verlängerung der Straßenbahn ist mir nicht bekannt. Die Wendeschleife Plautstraße wurde vor allem bei Störungen in Grünau bzw. für einen Pendelverkehr in Grünau erhalten. Meiner Meinung nach würde eine Verlängerung zum Lindenauer Hafen keinen Sinn machen. Wenn, dann nur in Verbindung mit Rückmarsdorf. Von der Haltestelle Saarländer Straße, die in Zukunft vielleicht mal einen passenden Namen trägt, und mit der Linie 60-Verlängerung ist das Gebiet ausreichend angebunden.
__________________
*~ bye DAvE ~*
www.baustelle-leipzig.de
DAvE LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.16, 03:44   #79
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 44
Beiträge: 4.206
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
Hallo Dave, dass eine Straßenbahn heute noch nicht benötigt wird und der 60er Bus das Dunckerviertel ausreichend anbindet, darin sind wir uns einig.

Nur wird eine neue Straßenbahntrasse so denn überhaupt nicht in einem Jahr geplant gebaut und erst recht nicht gebaut. Mir geht es um die Erschließung des erweiterten Viertels am Lindenauer Hafen in etwa zehn Jahren, wenn den aktuellen Prognosen zufolge 100.000 bis 120.000 Menschen mehr in der Stadt wohnen werden (http://www.leipzig.de/fileadmin/medi...tzung_2016.pdf). Das ist die Größe von Städten wie Jena, Trier oder Göttingen.

Im ersten Vermarktungsabschnitt des Neubauviertels am Hafen entstehen rund 500 Wohnungen für etwa 1000 Menschen. Zumindest habe ich das so verstanden, dass der zweite Vermarktungsabschnitt mit den Losen 7 bis 9 hier noch dazu kommt: http://www.lesg-leipzig.de/zentraler...sabschnitt.php. Doch selbst wenn das die Gesamtzahl sein sollte - das dürfte nur der Anfang sein.

In dem benachbarten Dunckerviertel und Neulindenau insgesamt wird es wie in der ganzen Stadt Nachverdichtung und Lückenschließungen geben. Neubaupläne oder -ideen gibt es bei der LWB bereits für das noch vor einigen Jahren abgebrochene Karree zwischen Saalfelder Straße und Holbergstraße.

Das ganze wilde Geraffel an der Plautstraße und zwischen dieser und der Beckerstraße wird sich nicht ewig halten können, wenn der Investitionsdruck größer wird. Entsprechende Planungsänderungen vorausgesetzt werden auch hier mittelfristig Mehrgeschosser mit Wohnungen und hoffentlich weiterhin Gewerbe/Dienstleistungen/Büros entstehen. Das ist in etwas noch einmal die Fläche des Neubaugebietes am Lindenauer Hafen, eher etwas mehr.

Parallel wird in den nächsten Jahren im Dunckerviertel ein Generationswechsel stattfinden. Ich gehe fest davon aus, dass danach viele Bewohner_innen ein anderes Mobilitätsverhalten haben und häufiger unterwegs sein werden (Arbeitswege, Kita und Schule, Ausgehverhalten etc.).

Vor allem geht es mir aber um den Bereich des Gewerbegebietes Plautstraße zwischen Plautstraße und Verlängerung der Saalfelder Straße bzw. Merseburger Straße, Bienertstraße und Schomburgkstraße. Das ist mindestens 5 mal so groß wie das Gebiet Lindenauer Hafen. Sollte hier wie oben vorgeschlagen in den nächsten 10 Jahren ein neues Mischgebiet entstehen, dann brauchen die neuen Bewohner_innen Nahverkehrsanbindung über den Bus und den S-Bahn-Haltepunkt Lindenau hinaus.

Hinzu kommt der Verkehr mit dem Ziel Lindenauer Hafen: Naherholung im Schönauer Park und Schönauer Lachen, Wassertourismus nach Fertigstellung des nördliches Teiles des Lindenauer Hafens, eventuell Anbindung an das Kanalstück ... .

Daher die Idee, die Straßenbahn mittelfristig in der Plautstraße zu verlängern, um sie nach Rückmarsdorf weiterzuführen und auch dort an die S-Bahn anzubinden und/oder sie an der Schomburgstr. oder parallel, etwa in Höhe der Pansastra oder irgendwo dazwischen abknicken zu lassen und dann (irgendwie) nach Leutzsch durchzuführen, entweder zum Rathaus Leutzsch und der Rathenaustraße/Hans-Driesch-Str. oder zum (neuen) Bahnhof Leutzsch (und dann vielleicht irgendwann weiter nach Norden): http://www.deutsches-architektur-for...d.php?p=539221. So könnte auch die von C.S. vorgeschlagenen Bauflächen im Bereich des Gleisbogens Leutzsch mit angebunden werden: http://www.deutsches-architektur-for...d.php?p=537837

Geändert von LE Mon. hist. (09.10.16 um 04:05 Uhr)
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.16, 07:04   #80
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 44
Beiträge: 4.206
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
Zitat:
Zitat von indautxu Beitrag anzeigen
Die LVZ weiß zu berichten, dass sich der Baustart einiger Projekte verzögert, da die Projektentwickler noch auf Unterlagen und Genehmigungen warten. Da betrifft das Projekt von TOK Projektbau und Otto Heil. Nur bei den stadthäusern der Selbstnutzer geht es voran. Hier werden bis Ende des Monats von 20 Grundstücken 18 verkauft sein, bei vier Stadthäusern wurde Richtfest gefeiert und bei weiteren 3 die Bodenplatte gelegt. (Quelle LVZ)
Hier mal der Link zum Artikel:

LVZ, 16. September 2016
In Leipzig
Baustart am Lindenauer Hafen verzögert sich immer mehr
http://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Ba...ich-immer-mehr


Der Baustart für ein neues Wohnviertel am Lindenauer Hafen verzögert sich immer mehr. Nach LVZ-Recherchen ist nicht mal sicher, ob überhaupt noch in diesem Jahr einer der großen Investoren zur Tat schreitet.

TOK Projektbau (baut 24 Wohnungen und Bäckerei-Café), Tilo Kalisch, Chef der Leipziger Firma: „Wir warten auf einen Nachtrag zur Baugenehmigung. Je nachdem, wann uns alles vorliegt, fangen wir im November oder erst im Februar 2017 vor Ort an.“

Tauchaer Baufirma Otto Heil (66 Wohnungen und eine Gewerbefläche), André Dietsch: „Uns fehlen noch Genehmigungen vom Bauordnungsamt. Im September wird es deshalb nichts mehr, aber wir sind drauf und dran, im Oktober oder November zu starten.“ Einen verlässlichen Termin könne er freilich erst nennen, wenn wirklich alle Papiere „vorliegen und sortiert sind“.

städtische Entwicklungsgesellschaft LESG, Sebastian Pfeiffer, zum Verkauf des Projekt mit 89 Wohnungen durch Eyemaxx aus Wien an einen „renommierten deutschen Investor“: „Das ist für das künftige Viertel sogar vorteilhaft, weil der neue Eigentümer die Qualität der Bauten, die Eyemaxx nun für ihn schafft, noch etwas erhöhen will.“ Dafür seien Umplanungen nötig, die Zeit kosten. Bei den übrigen Investoren sei der Start ohnehin erst ab kommendem Jahr vorgesehen gewesen.

Pfeiffer zum zweiten Vermarktungsabschnitt: Die LESG habe bereits Ausschreibungsangebote ausgewertet und sei mit dem Ergebnis sehr zufrieden. „Für jedes dieser drei Lose wurde eine Reihenfolge der Bieter festgelegt, mit denen wir nun konkrete Verhandlungen führen.“

Die Ausschreibung zum Bau einer Kita – eventuell mit anderen Nutzungen in den Obergeschossen – soll Anfang 2017 auf den Weg gebracht werden.
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.16, 15:40   #81
miumiuwonwon
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von miumiuwonwon
 
Registriert seit: 29.02.2012
Ort: Leipzig
Beiträge: 974
miumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbar
Baufeld 9 "Hafenkopf"

So könnten die Häuser des Baufeldes 9 mit 48 Wohnungen aussehen:




© Weis & Volkmann
miumiuwonwon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.16, 08:41   #82
DAvE LE
WÄCHTER von LEiPZiG
 
Benutzerbild von DAvE LE
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: LEiPZiG
Alter: 28
Beiträge: 4.117
DAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz sein
Auch RKW beteiligte sich an den Baufelnder 8 und 9 ..

Zitat:
Gleich zwei Wettbewerbserfolge konnte RKW zusammen mit der Townscape One Development GmbH beim zweistufigen Investorenauswahlverfahren „Stadtquartier Lindenauer Hafen Leipzig Vermarktungsabschnitt 2“ erzielen. RKW Leipzig erreichte beim Baufeld 9 den zweiten Platz, RKW Düsseldorf freut sich über den ersten Platz beim Baufeld 8. Die Stadt Leipzig beabsichtigt, am Lindenauer Hafen im westlich der Innenstadt gelegenen Stadtteil Lindenau ein neues Stadtquartier zu entwickeln. Mit dem Projekt soll ein Gebiet gemischter Funktionen mit dem Schwerpunkt Wohnen mit einem eigenständigen Charakter und urbanen Dichten entwickelt werden, das Bezug auf die besondere Lage am Wasser und die angrenzenden Landschaftsräume nimmt.

Quelle: http://www.rkw-as.de/de/news/lindena...-1-und-2-preis
Auf oben genannter Website sind auch Visualiserungen abgebildet. Würden beide Entwürfe verwirktlicht werden, gäbe es endlich mal architektonische Highlights am Lindenauer Hafen. Aber allein Baufeld 8 ist schon ein Hingucker, finde ich.
__________________
*~ bye DAvE ~*
www.baustelle-leipzig.de
DAvE LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.16, 11:28   #83
hedges
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von hedges
 
Registriert seit: 28.08.2009
Ort: Leipzig/London
Beiträge: 1.320
hedges ist im DAF berühmthedges ist im DAF berühmt
Der Lindenauer Hafen nimmt langsam an Fahrt auf. Die Entwürfe von RKW gefallen mir richtig gut. Auch einmal etwas weg von der weißen Rationalität, hin zu mehr Fassaden-Strukturierung. Auch die Gewerbeflächen sind als positiv zu betrachten.
hedges ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.16, 12:11   #84
AndyJa
Mitglied

 
Registriert seit: 24.02.2008
Ort: Leipzig
Alter: 41
Beiträge: 103
AndyJa befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von hedges Beitrag anzeigen
Der Lindenauer Hafen nimmt langsam an Fahrt auf. Die Entwürfe von RKW gefallen mir richtig gut. Auch einmal etwas weg von der weißen Rationalität, hin zu mehr Fassaden-Strukturierung. Auch die Gewerbeflächen sind als positiv zu betrachten.
auch auf den Baufelder 3 und 4 sollten es keine weißen Kisten werden, wenn die Webseiten von Eyemaxx aktuell sind.

http://www.eyemaxx.com/immobilien/li...er-hafen-bf-3/

http://www.eyemaxx.com/immobilien/li...er-hafen-bf-4/


http://www.awb-architekten.de/architekturbuero-bauer/wettbewerbe/2013_lindenauer_hafen_leipzig_bf3.p hp


http://www.awb-architekten.de/archit...eipzig_bf4.php

Das wäre dann mit den vorher gezeigten Entwürfen doch eine ansprechende und unterschiedliche Gestaltung. Hoffen wir das es so kommt.
AndyJa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.16, 12:41   #85
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 44
Beiträge: 4.206
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
Die BaywoBau ist mit Schreiben vom 11.10.2016 vom Kaufangebot für das Grundstück in der Gemarkung Lindenau, Flst. 1197/23, zurückgetreten. Die Franz Haniel Stiftung tritt in das Verfahren zu den Ausschreibungsbedingungen ein und wird den prämierten Entwurf des Büros DNR in der fortgeschriebenen Fassung umsetzen.

Vorlage - VI-DS-03522
Betreff: Erst- und Zweitvorlage für Grundstücksverkauf
Vermarktungsverfahren Lindenauer Hafen, 1. Vermarktungsabschnitt Los 1
https://ratsinfo.leipzig.de/bi/vo020...OLFDNR=1005474
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.16, 14:22   #86
PhilippLE
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 06.09.2016
Ort: Leipzig
Alter: 34
Beiträge: 235
PhilippLE sitzt schon auf dem ersten Ast
Laut Bild begründet die Baywobau den Rücktritt u.a. damit, dass Kaufinteressenten wegen Lärm vom Futtermittelhersteller LeiKra abgesprungen seien:
http://www.bild.de/regional/leipzig/...7728.bild.html
PhilippLE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.16, 17:41   #87
indautxu
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 28.08.2016
Ort: Leipzig
Alter: 35
Beiträge: 298
indautxu sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreindautxu sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreindautxu sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Das Brummen des Silos ist auf jeden Fall gut hörbar. Je näher man der Lützner Straße kommt, desto eher wird es aber vom Straßenlärm überlagert. Was mich an der Aussage wundert, ist, dass sie erst jetzt kommt. Man muss sich in der Woche über nur mal ein bisschen Zeit nehmen, dann kann man sich ein gutes Bild zur Geräuschkulisse machen. Das haben dann wohl auch einige gemacht.
indautxu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.16, 10:59   #88
indautxu
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 28.08.2016
Ort: Leipzig
Alter: 35
Beiträge: 298
indautxu sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreindautxu sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreindautxu sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Baubeginn Frühjahr 2017

In der LVZ vom 20.12.16 wird berichtet, dass die TOK Projektbau GmbH, die 24 Wohnungen bauen will sowie die Otto Heil GmbH (plant 66 Mietwohnungen plus Gewerbefläche) beide im Frühjahr 2017 starten wollen. Grund dafür isoll sein, dass beim Bau der Tiefgaragen es Vorteile bringt, wenn mehrere Investoren auf benachbarten Flächen gleichzeitig bauen. Der Projektentwickler Eyemaxx hat für sein Projekt (89 Mietwohnungen) den bauantrag eingereicht.

Das Los 1, von dessen Kauf Baywobau zurück trat, will die Stadt Leipzig "für einen etwas höheren Betrag" an die Bildungsstiftung Franz Haniel verkaufen.
indautxu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.17, 14:52   #89
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 44
Beiträge: 4.206
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
Stadt Leipzig erzielt am Lindenauer Hafen hohe Gewinne

Bereits am 4. Januar erschien online dieser Artikel in der LVZ:

Grundstückspreise verdoppelt
Stadt Leipzig erzielt am Lindenauer Hafen hohe Gewinne
http://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/St...n-hohe-Gewinne

Hier mal die Zusammenfassung: Mit dem Verkauf von Baugrundstücken am Lindenauer Hafen wird die Stadt Leipzig deutlich mehr als die avisierten mindestens 7,6 Millionen Euro einnehmen, da die gebotenen Preise zuletzt "durch die Decke gingen". Schon bei den anderen Baufeldern hatte die Kommune ein finanzielles Plus gemacht, jetzt wird der Überschuss noch einmal weiter steigen.

Beispielsweise soll für das Baulos 9 am Wassertorplatz deutlich über eine Million Euro mehr bezahlt werden als veranschlagt. Die Berliner Firma Thamm & Partner, die das frühere Salomonstift mit sieben Häusern in der Riebeck- und Oststraße saniert hat, will hier zwei Wohnhäuser mit verschiedenen Gewerbeeinheiten im Erdgeschoss, darunter ein Restaurant, errichten. Sie ist bereit, 550 Euro pro Quadratmeter zahlen, was bei 3707 Quadratmetern Fläche einen Betrag von 2 .038. 850 Euro ergibt.

Der Stadtrat muss voraussichtlich im März den Kaufvertragsentwürfen noch zustimmen. Die Preisentwicklung sieht LESG-Projektleiter Sebastian Pfeiffer allerdings nicht nur positiv: „Natürlich sind hohe Einnahmen schön für die Stadtkasse. Günstige Mieten lassen sich bei solchen Bodenpreisen aber kaum noch bewerkstelligen.“

Als wohnungspolitische Maßnahme wurden einige Investoren verpflichtet, anteilig Sozialwohnungen zu errichten, wofür sie das neue Förderprogramm des Freistaates Sachsen in Anspruch nehmen können. Außerdem gibt es eine Reihe von Selbstnutzerprojekten, so die bereits im Bau befindlichen und hier gezeigten 20 Eigenheime. Das Los 7 B mit 1300 Quadratmetern wurde ebenfalls Selbstnutzer_innen in einem kooperativem Wohnprojekt zugesprochen. Hier plant die in Gründung befindliche Einhaus-Genossenschaft OurHaus eG ein Gebäude mit zwölf Wohnungen, Büros und Tiefgarage. Mitgründer und Architekt Gordon Tannhäuser (33) vom Architekturbüro DixTannhäuser im Tapetenwerk: „Diese Wohnungen sollen möglichst preisgünstig sein. Wir haben für alle schon Interessenten.“
http://www.dixtannhaeuser.de/

Die Stadt Leipzig denkt darüber hinaus laut Sebastian Pfeiffer noch über den Bau einer Kita nach, die sich eventuell mit Sozialwohnungen aufstocken läßt.
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.17, 19:37   #90
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.432
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
Zitat:
Zitat von DaveLE
Auf oben genannter Website sind auch Visualiserungen abgebildet. Würden beide Entwürfe verwirktlicht werden, gäbe es endlich mal architektonische Highlights am Lindenauer Hafen. Aber allein Baufeld 8 ist schon ein Hingucker, finde ich.
Dazu wird es vermutlich nicht kommen. Baufeld 9, der sog. Hafenkopf, wird sehr wahrscheinlich nach dem Entwurf des Wettbewerbssiegers Weis + Volkmann realisiert werden (siehe oben #81). RKW wiederum gingen beim Baufeld 8 daneben als Sieger hervor, so dass ich davon ausgehe, dass dieser Entwurf des Düsseldorfer Büros auch umgesetzt werden.


Hier der Wettbewerbssieger für Baufeld 8 (bzw. Los 8). Die Wohnhäuser werden offenbar komplett mit Holz verkleidet.

Ansicht vom Hafenbecken






Ansicht Hafenstraße





Zwischen den Häusern

Visualisierungen: rkw.plus




Zur Verdeutlichung noch einmal die Übersicht der einzelnen Baufelder

Bild: lesg-leipzig.de
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:01 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum