Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Nürnberg/Fürth/Erlangen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.10.17, 21:20   #31
Scritch
Mitglied

 
Registriert seit: 17.08.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 158
Scritch sitzt schon auf dem ersten Ast
An der Ecke Langseestr / Laufamholzstr geht es dieser Tage los mit dem Neubau von knapp 100 Wohnungen. Auszug aus dem Bebauuungsplan:

Entsprechend der verdichteten umgebenden Bebauung entlang der Laufamholzstraße und aus Lärmschutzgründen ist eine Blockrandbebauung an der Langsee- und Laufamholzstraße geplant. Der Blockinnenbereich wird mit zwei solitären Wohngebäuden ergänzt, welche zu den benachbarten Bauformen kleineren Maßstabs vermitteln.

Die Blockrandbebauung an der Langsee- und Laufamholzstraße ist mit vier bis sechs Geschossen geplant. Die baulichen Hochpunkte an der Laufamholzstraße sowie an der Ecke zur Langseestraße markieren die Quartierseingänge. Die Solitäre im Blockinnenbereich sind mit vier Vollgeschossen geplant. Die Erdgeschosszone der gewerblichen Nutzungen an der Laufamholz- und Langseestraße wird ebenerdig erschlossen.



Bebauungsplan: http://www.moegeldorf.de/Verwaltung/...wnload/afs.pdf

Projektseite KiB: https://www.kib-gruppe.de/wohnen/pro...sse-nuernberg/
Scritch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.17, 21:51   #32
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 39
Beiträge: 2.565
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
@ scritch: Danke für den Fund!
Leider beginnt die Vermarktung wie üblich mit den rückwärtigen Gebäuden, die Eigentumswohnungen beherbergen werden. Wie die Blockränder gestaltet werden kann man daher nur erahnen:


Visualisierung: KIB

Das wäre ja durchaus mal interessant. Die Laufamholzstraße macht ja derzeit gemeinsam mit dem Projekt "Seetor" auf dem ehemaligen Coca-Cola-Areal einen ziemlichen Entwicklungssprung durch.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.18, 09:34   #33
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 39
Beiträge: 2.565
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Neubauten in der Gleisshammerstraße

Im Jahr 2015 hatte ich kurz über ein unscheinbares Projekt in der Waldmünchenerstraße Ecke Gleisshammerstraße berichtet (hier). Dort befand sich bis dato die Werkstatt eines größeren Stukkateurbetriebes, die aber schon damals ziemlich verlassen wirkte. Zwischenzeitlich bin ich dort mal wieder vorbei gekommen und habe das fertige Neubauprojekt gesehen:



Entstanden sind kleinere Stadthäuser in zeitgemäßem, grauen Stil, aber immerhin mit rotem Satteldach. Das Nachbargebäude aus den 1950'ern mit dem charakteristischen Fassadenbild steht gottseidank noch dort. Ich hoffe dass die Sgraffitti eine bestimmt bald kommende Renovierung überstehen und gepflegt werden:



Im rückwärtigen Bereich dieses Gebäudes existiert noch weiteres Werkstattgelände, das womöglich auch irgendwann mal bebaut werden wird. Dann käme wohl auch Geld in die Kasse um das alte Wohnhaus aufzufrischen.

Entlang der Gleisshammerstraße sind in den letzten Jahren noch weitere Neubauten entstanden. Erstaunlich: Im Schatten des Versicherungstowers hält sich hier überzeugend eine eher ländliche Bebauung mit kleineren Stadthäusern und Reihenhäusern. Über 3 Etagen kommt quasi kein Bau hinaus:





Dicht und grau ist es trotzdem, aber das liegt halt im Trend. Sicherlich stehen auch bald Bäume dazwischen, wenn der Platz nicht vollends dem Abstellen von Autos geopfert wird.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.18, 15:05   #34
nenntmichismael
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von nenntmichismael
 
Registriert seit: 28.11.2016
Ort: Brüssel
Alter: 44
Beiträge: 99
nenntmichismael könnte bald berühmt werden
Diese Häuser sind wirklich der Gipfel trostloser Spießigkeit. Kann "der Nürnberger" sich nicht mehr leisten, will er sich nicht mehr leisten, hat er keine andere Wahl, weil eben so gebaut wird, oder trifft das etwa sogar seinen Geschmack?

Da hat man Autos für Zehntausende Euro vor der Haustür stehen, die vielleicht zehn Jahre halten. Aber die eigenen vier Wände dahinter, in denen man womöglich Jahrzehnte lebt, dürfen ausschauen wie eine Hundehütte.

Ist mir rätselhaft.

Geändert von nenntmichismael (23.05.18 um 21:59 Uhr)
nenntmichismael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.18, 20:01   #35
SteffenSetzer
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 23.10.2016
Ort: Nürnberg
Beiträge: 48
SteffenSetzer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
dieser Aussage kann ich nur zustimmen.
Aber so ist eben (nicht nur) der Nürnberger. Es wohnen schließlich in den Vorstadthöllen auch hauptsächlich spießige mittel- bis besserverdienende Jungfamilien aus dem Bilderbuch des Neo-Konservatismus. Die können es gar nicht abwarten, in ihre eigene "Hundehütte" zu kriechen. Ab dann wird auf der bettvorlegergroßen Terrasse Tag und Nacht gegrillt und der Rest das sogenannten Gartens ist mit drei Plastikspielzeugen des Nachwuchses schnell vollgemüllt. Vor der Tür der Monster-SUV, mit dem Mutti die Kiddies bis ins Klassenzimmer hineinfährt. Fertig ist die erträumte kleine Idylle. Es werden nicht nur völlig überhöhte Kaufpreise akzeptiert, sondern es muss dann auch die monotone und triste Einfaltslosigkeit der Architekten bzw. Bauherren hingenommen werden - aber Hauptsache "was eigenes"! Gottseidank will nicht jeder Nürnberger so wohnen ...
SteffenSetzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.18, 20:55   #36
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 39
Beiträge: 2.565
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Ja, das gehört wohl zum aktuellen Zeitgeist der Entrückung von Natur und organischem Wachstum. Alles ist standardisiert und auf minimalen Pflegeaufwand getrimmt. Man will sein eigenes Haus, aber es muss nicht individuell sein, ein Garten braucht es auch nicht, macht ja Arbeit, allein das jährliche wegschaffen des Schnittgrüns. Stattdessen eine Steinwüste aus Asphalt, Betonsteinen und mit Kieseln gefüllten Flächen und Drahtkisten. "Steingärten" nennt man das ironischer Weise. Dazu dann das hippe grau, das man auch schon innen bei Teppichen, Badfliesen und Wohnzimmersofa kennt. Naja den Rest habt ihr schon gut beschrieben. Dieses omnipräsente Grau werde ich aber wohl nie nachvollziehen können.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.18, 21:56   #37
Goho_live
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 25.01.2018
Ort: Nürnberg
Alter: 42
Beiträge: 39
Goho_live hat die ersten Äste schon erklommen...
Zitat:
Zitat von SteffenSetzer Beitrag anzeigen
dieser Aussage kann ich nur zustimmen.
Aber so ist eben (nicht nur) der Nürnberger. Es wohnen schließlich in den Vorstadthöllen auch hauptsächlich spießige mittel- bis besserverdienende Jungfamilien aus dem Bilderbuch des Neo-Konservatismus. Die können es gar nicht abwarten, in ihre eigene "Hundehütte" zu kriechen. Ab dann wird auf der bettvorlegergroßen Terrasse Tag und Nacht gegrillt und der Rest das sogenannten Gartens ist mit drei Plastikspielzeugen des Nachwuchses schnell vollgemüllt. Vor der Tür der Monster-SUV, mit dem Mutti die Kiddies bis ins Klassenzimmer hineinfährt. Fertig ist die erträumte kleine Idylle. Es werden nicht nur völlig überhöhte Kaufpreise akzeptiert, sondern es muss dann auch die monotone und triste Einfaltslosigkeit der Architekten bzw. Bauherren hingenommen werden - aber Hauptsache "was eigenes"! Gottseidank will nicht jeder Nürnberger so wohnen ...
Bitte verschon uns doch mit deinen Pöbeleien, Steffen. Was haben dir denn die Leute getan, die so leben MÖCHTEN? Meines Erachtens nach ist auch nicht jeder, der in der Vorstadt"hölle" lebt spießig oder gar (neo)konservativ! Wie kommst du zu diesem Weltbild???
Goho_live ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.18, 09:08   #38
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 39
Beiträge: 2.565
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Neubauten Ostendstraße

^ Einzelne Beobachtungen verdichten sich zu verallgemeinerten Vorurteilen, die auch ich latent mitbringe. Z.B. wenn ich als Radfahrer immerwieder von Autofahrern in riesigen SUV geschnitten werde, in denen hinterm Steuer völlig verzweifelte Fahrer/innen sitzen die ihr Schiff nicht rumgezirkelt bekommen. Erlebe ich tagtäglich, und diese fahrzeuge stehen halt eher in solchen Gegenden. Ich würde es nie so formulieren wie SteffenSetzer, aber er hat ja auch niemanden direkt angegriffen.

Was anderes, während zumindest ich sehnlichst auf den Start der Bauarbeiten am SEETOR-Projekt in der Ostendstraße warte, sind zwei andere Bauprojekte in derselben Straße voran gekommen:

Zunächst ist der Eckbau an der Tusneldastraße zwischenzeitlich fertig. Darüber wurde ja mehrfach im Baukunstbeirat diskutiert (hier berichtet). Das Ergebnis ist ganz okay:





Die Kubatur des Hauses hätte durchaus etwas Abwechslung vertragen, z.B. einen Höhenversatz. Aber die Gestaltung gefällt mir recht gut, es ist kein weiß-grauer Klotz geworden, sondern die Farbigkeit und Gestaltungselemente wie diese Metallgitter lockern den Bau etwas auf, der so gut in die wichtige Einfallstraße mit ihrer Bebauung passt.

Quasi gegenüber wird dan auch bald ein Büroneubau fertig, der jedoch nicht so ambitioniert ist:

__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.18, 10:37   #39
SteffenSetzer
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 23.10.2016
Ort: Nürnberg
Beiträge: 48
SteffenSetzer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von Goho_live Beitrag anzeigen
Bitte verschon uns doch mit deinen Pöbeleien, Steffen. Was haben dir denn die Leute getan, die so leben MÖCHTEN? Meines Erachtens nach ist auch nicht jeder, der in der Vorstadt"hölle" lebt spießig oder gar (neo)konservativ! Wie kommst du zu diesem Weltbild???
Ist das nicht ein bisschen viel künstlich aufgeplusterte Empörung? Das als "Pöbelei" zu bezeichnen, halte ich schon für etwas grenzwertig (Das treibt das Ganze unnötig auf die persönliche Ebene herunter). Natürlich erhebe ich keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit, niemand will jemandem, der sowas mag, dieses verbieten (im Gegensatz dazu, wird mir hier gerade gesagt, was ich nicht soll - Stichwort "verschonen") - und es stellt auch nicht gleich hochtrabend ein abgeschlossenes "Weltbild" dar. Nothor hat das schön in seinen Beiträgen dazu richtig eingeordnet. Ich habe hier keine wissenschaftliche Analyse beschrieben, sondern aus Beobachtungen und teilweise Frustrationen geboren, eine verallgemeinerte ironische Meinung geäußert und sonst gar nichts. Da kann man drüber diskutieren oder nicht - aber doch nicht mit einer solchen verbalen Keule.
SteffenSetzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.18, 10:55   #40
Goho_live
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 25.01.2018
Ort: Nürnberg
Alter: 42
Beiträge: 39
Goho_live hat die ersten Äste schon erklommen...
Naja, man hatte leider nicht den Eindruck, dass du "diskutieren" möchtest, Steffen. Dazu bin ich und viele andere sicher bereit.

Deine Aussage war ja letztendlich aber nur eine Aneinanderreihung von Beleidigungen gegenüber Vorstädtern ("Vorstadthölle"), Müttern ("Muttis" mit "Monster-SUVs"), Architekten und Bauherren ("triste Einfaltslosigkeit der Architekten bzw. Bauherren") - Ironie hin und her. Beleidigend gegenüber diesen Personen war es letztendlich trotzdem.

Ich bin der Meinung, man kann - gerade in einem Forum wie diesem - seine Meinung auch etwas eleganter zum Ausdruck bringen. Als "verbale Keule" hatte ich nämlich eher deine Aussage empfunden.

Aber lassen wir's gut sein! Hier geht es um Architektur, die uns ALLEN am Herzen liegt. Und da bewegt sich ja Gott sei Dank so einiges in Nürnberg!
Goho_live ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:47 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum