Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Norden > Hamburg

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.07.18, 16:01   #151
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.371
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
Der laengst aufgelassene Trog der ehemaligen Gleisverbindung vom Postamt Diebsteich wird ueberigens zur Baustellenzufahrt fuer den neuen Bahnhof.


Bild: ich


Bild: ich

Auf dem unteren Bild (Standort Holstenkampbrucke) sieht man im Hintergrund Arbeiten fuer eine Baustrasse.
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.18, 20:09   #152
flow1an
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 07.04.2013
Ort: Hamburg
Alter: 32
Beiträge: 50
flow1an hat die ersten Äste schon erklommen...
weiß man schon ob hier am Ende eine "richtige" Straße entstehen wird? Ich meine es war mal so etwas geplant, also eine Art express Straße Richtung Bahnhof. Und wenn ja, wohin soll sie führen bzw. beginnen?
flow1an ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.18, 10:33   #153
Jannada
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 26.04.2016
Ort: Hamburg
Alter: 21
Beiträge: 11
Jannada befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
der Trog wird eigentlich zugeschüttet wenn sie soweit sind, eine Straße dadrin wäre vielleicht nett aber ist nicht gewollt
Jannada ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.18, 12:20   #154
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.371
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
Zitat:
Zitat von flow1an Beitrag anzeigen
Ich meine es war mal so etwas geplant, also eine Art express Straße Richtung Bahnhof.
Soweit ich weiss gab es mal 'Plaene' oder zumindest 'Ueberlegungen' auf oder neben der Bahntrasse einen Autobahn-Zubringer von der Stresemanstrasse (Ecke Kaltenkircher Platz) zur A7 zu bauen. Daraus ist aber glaube ich nichts weiter geworden und ich denke diese Plaene sind fuer die kommenden Jahre / Jahrzehnte erstmal wieder vom Tisch.

Zurueck zur Baustellen-Strasse: Die wird hier links im 'Posttrog' ankommen, der nun also langsam mal trocken gelegt werden muesste.


Bild: ich
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.18, 10:38   #155
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.371
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
Das Hamburgische Oberverwaltungsgericht wird wohl im August darueber entscheiden, ob dem Eilantrag des Verkehrsclubs Deutschland, der einen Baustop fuer den den neuen Fernbahnhof Altona-Diebsteich erwirken will, stattgegeben wird.

Dies berichten diverse Medien uebereinstimmend
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.18, 11:45   #156
spoonetti
Archibald
 
Registriert seit: 28.09.2007
Ort: Berlin
Alter: 44
Beiträge: 205
spoonetti sitzt schon auf dem ersten Ast
Das OVG Hamburg hat nun einem Eilantrag, welcher einen Baustopp des Bhf Altona-Diebsteich anstrebt, stattgegeben.
Vorerst also kann/darf nicht gebaut werden.

Quelle: Hamburger Abendblatt u.a. Medien
spoonetti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.18, 12:15   #157
DocHH
Mensch
 
Benutzerbild von DocHH
 
Registriert seit: 28.02.2009
Ort: Berlin
Alter: 41
Beiträge: 173
DocHH ist im DAF berühmtDocHH ist im DAF berühmt
^^ hahaha ick lach mir kaputt ... ziemlich dämlich auch von der DB, eine Ersatz - Verladestation für KFZ nicht mit einzuplanen ( ... ) Dann mal ran ans Neuplanen :-)
DocHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.18, 14:05   #158
SteveM
Fast ein Mitglied

 
Benutzerbild von SteveM
 
Registriert seit: 01.07.2016
Ort: Elmshorn
Alter: 40
Beiträge: 13
SteveM befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Diese blöde KFZ-Verladestation?
Ich dachte, man wollte diese generell gar nicht mehr haben...was ich auch begrüßen würde!
Stellt sich dann ja die Frage, wie man dort eine solche Anlage noch nachträglich integrieren soll. Technisch möglich ist es durch Zufahrtsbrücke oder -Tunnel o.ä., aber dazu noch die Aufstellfläche, die Rampen etc. pp.!
Das wäre ja eine gänzlich neue Situation, die Planung würde nun um Monate, wenn nicht Jahre zurück geworfen!
Für ein paar Hanseln, die sowieso kaum mal mit dem Autozug reisen!
Ich bin ja auch gespannt, wenn man das jetzt alles plant und bauen sollte...und sich dann nach kurzer Zeit die ÖBB wie vor zwei Jahren die DB aus dem Autozug-Geschäft zurückzieht...dann wurde wieder viel Geld versenkt für nichts.

Ist ja ein wahres Possenspiel mal wieder...ein Blödsinn!
SteveM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.18, 14:52   #159
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.371
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
Zitat:
Zitat von SteveM Beitrag anzeigen
Ist ja ein wahres Possenspiel mal wieder...ein Blödsinn!
Dem kann ich nur zustimmen!

Man kann hier einmal wieder sehr schoen sehen, dass Gerichte nicht immer zu sinnvollen Urteilen kommen, die wirklich im Namen des Volkes sind. Die heutige Entscheidung wird natuerlich das gesamte Projekt erheblich verzoegern und weit ueber 99% der Bahnreisensen muessen fuer laenger als geplant auf verkehrliche Verbesserungen warten, bzw. mit Provisorien leben, damit eine kleine (vergleichsweise priviligierte) Minderheit, die weniger als 1% der Reisenden am Bahnhof Altona darstellt nicht ‚benachteiligt‘ wird.

Meines Erachtens nach war und ist es richtig am Standort Diebsteich keine Autoverladung zu planen. Die Kosten fuer Rampen auf das Gleisniveau stuenden in keinem Verhaeltnis zum Nutzen. Ausserdem waeren die fuer den Autozug-Verkehr notwendigen PKW-Ausstellflaechen ein Paradebeispiel fuer Platzverschwendung: Betonierte Parkplaetze in bester Stadtlage, die 23 von 24 Stunden ungenutzt bleiben, ganz zu schweigen von der generellen Unternutzung der Anlage ausserhalb der Autozug-Hochsaison (Sommerferien und Ski-Ferien).

Die PKW-Verladung ist schon am heutigen Bahnhof Altona ein Anachronismus. Sie sorgt regelmaessig fuer Chaos und gefaehrliche Situationen wenn Autos und Motrorraeder quer durch den halben Bahnhof fahren. Keine andere Stadt leistet sich soetwas in einem Bahnhof in innerstaedticher Lage. Es ist generell kontraproduktiv, dass PKW, um den Reisezug zu erreichen, quer durch das eng bebaute und oft mit Autos verstopfte Ottensen und Altona-Nord fahren muessen.

Verladeanlagen fuer Auto-Reisezuege gehoeren an den Stadtrand oder in Industrie und Gewerbe-Lagen. Ich hoffe also, dass die DBAG einen Plan-B in der Tasche hat um eine solche Anlage an anderer Stelle in Hamburg zu realisieren.

Sinnvoll waere hier meines Erachtens einzig eine einfache, zweigleisige Verladeanlage auf bestehendem DBAG-Gelaende an der BAB A7 Abfahrt Volkspark. Diese waere mit vergleichsweise geringem Aufwand von der Schnackenburgallee zu erschliessen. Es braucht hierfuer nicht mehr als ein paar Wartespuren fuer Fahrzeuge und einen Bahnsteig mit zwei Gleisen mit je einer PKW-Rampe. Bueros, WC’s und andere Einrichtungen konnten in einem einfachen ‚Containerbau‘ realisiert werden.

Von diesem Stadtort koennten die Zuege dann aus dem Depot, aus dem sie ohnehin kommen, zum neuen Bahnhof-Altona (am Diebsteich) weiter fahren, wo dann im Rahmen eines kurzen Haltes Reisende ohne PKW zusteigen koennen.

Solche Plaene sollten sich eigentlich binnen relativ kurzer Frist erstellen und umsetzten lassen. Allerdings wird dann sicher wieder irgendein Verein dagegen Klagen, allein schon um das Gesamtprojekt zu torpedieren.

Insgesamt ein schlechter Tag fuer Hamburg, weil das Gericht die wirtschaftlichen interessen der Oesterreichischen Bahn (und einiger weniger privater Anbieter) und die Bequemlichkeit einer verschwindend kleinen Minderheit (Autozug-Nutzer) aus formal-rechtlichen Gruenden hoeher bewertet (bewerten muss?) als die Interessen der weiten Mehrheit der Hamburger Buerger und taeglichen Bahn-Nutzer.

Geändert von Midas (22.08.18 um 16:20 Uhr)
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.18, 15:37   #160
nairobi
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 27.11.2009
Ort: Seevetal
Alter: 51
Beiträge: 787
nairobi wird schon bald berühmt werdennairobi wird schon bald berühmt werden
^ Midas, ich geb Dir recht. Die Autoverladestation muss oder besser sollte gar nicht am neuen Bahnhof Altona entstehen.
Warum nicht ganz woanders?
Wäre nicht auch Harburg eine Alternative?
nairobi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.18, 16:06   #161
ole
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von ole
 
Registriert seit: 30.04.2003
Beiträge: 84
ole hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Es geht nicht darum am Diebsteich eine Verladestation zu bauen, sondern überhaupt mal eine neue Verladestation (Ort offen) zu planen. Der Planfeststellungsbeschluss ist da ziemlich eindeutig und verpflichtet die Bahn dazu. Anscheinend wurde das Thema eher stiefmütterlich behandelt, so dass das Gericht heute die Konsequenz gezogen hat.

Zitat:
A.4.17 Verladeanlage für Autozüge
Die bestehende Verladeanlage für Autoreisezüge auf dem Bf Hamburg Altona (alt) ist im Rahmen der Umsetzung des Vorhabens zu verlegen.
Der Vorhabenträgerin wird auferlegt,
• die laufenden Gespräche der ÖBB-Personenverkehr AG und der BTE BahnTouristikExpress GmbH fortzuführen und abschließen,
• den Standort für eine neue Verladeanlage für Autoreisezüge festlegen,
• die technischen Planungen für eine neue Verladeanlage für Autoreisezüge
aufzunehmen,
• den Planfeststellungs- beziehungsweise den Plangenehmigungsantrag für eine neue
Verladeanlage für Autoreisezüge vorzubereiten und zu beantragen, einschließlich des Antrages zur Stilllegung der alten Autoreisezugverladeeinrichtung in Bahnhof Altona (alt)
und dem EBA zur Erteilung einer planungsrechtlichen Zulassungsentscheidung vorzulegen.
Die Vorhabenträgerin hat sicherzustellen, dass die neue Verladeanlage für Autozüge einen gleichwertigen Ersatz, in räumlicher Nähe, für die bestehende Verladeanlage für Autoreisezüge auf dem Bf Hamburg Altona (alt) bietet und zusammen mit dem Bf Hamburg Altona (neu) in Betrieb genommen werden kann.
Planfeststellungsbeschluss Hamburg Diebsteich

Dieser Teil des Planfeststellungsbeschlusses wurde jetzt moniert, da dieser für das Gericht nicht ausreichend ist. Der Planfeststellungsbeschluss in diesem Punkt also konkretisiert werden muss.
ole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.18, 16:28   #162
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.371
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
Danke, Ole, fuer die Zusammenfassung der Plan-Auflagen. Es bleibt etwas unklar was die DBAG denn eigentlich diesbezueglich nun letztlich geplant hatte. Die Tatsache dass die Bahn generell eine neue PKW-Verlade-Anlage zu schaffen hat ist sicherlich vom Vorhabentraeger nicht gaenzlich ignoriert worden. Man sollte also bei der DBAG nicht voellig unvorbereitet sein.

Ich frage mich auch, ob die Bahn tendenziell nach kurzer Zeit weiterbauen kann sofern das Gericht zu dem Schluss kommt, dass die dann erfolgten Nachbesserungen des Plans ausreichend sind und mit hoher Wahrscheinlichkeit zeitnah umgesetzt werden koennen. Oder muss man schlimmstenfalls 'ewig' warten bis ggf auch noch die letzte (moeglicherweise in Zukunft noch eingereichte) Klage gegen den Bau der PKW-Station (wo-auch-immer) letztinstanzlich abgewiesen wurde?

Zitat:
Zitat von nairobi Beitrag anzeigen
Wäre nicht auch Harburg eine Alternative?
Selbstverstaendlich nicht. Eine neue Verlade-Anlage muesste, wenn sie nicht am Diebsteich selbst ist, logischerweise noerdlich / westlich des Bahnhofes liegen und nicht suedlich davon.
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.18, 22:01   #163
nairobi
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 27.11.2009
Ort: Seevetal
Alter: 51
Beiträge: 787
nairobi wird schon bald berühmt werdennairobi wird schon bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Midas Beitrag anzeigen
Selbstverstaendlich nicht. Eine neue Verlade-Anlage muesste, wenn sie nicht am Diebsteich selbst ist, logischerweise noerdlich / westlich des Bahnhofes liegen und nicht suedlich davon.
Nun, alle Autozüge ab Hamburg fahren Richtung Süden. Ist es da nicht naheliegend die Verladung nach Süden zu verlagern?
Das würde sogar den Hauptbahnhof und die Verbindungsbahn entlasten.

Warum also "Selbstverstaendlich nicht"?
nairobi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.18, 22:53   #164
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.371
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
^^ Nein. Naemlich weil:

a) der Planfestellungsbeschluss glasklar besagt die Vorhabentraegerin (DBAG) habe sicherzustellen, dass die neue Verladeanlage fuer PKW zwar nicht direkt am, jedoch aber in raeumlicher Naehe zum neuen Bahnhof erstellt werden muss. Der Begriff 'Naehe' ist auslegbar. Suedlich der Elbe faellt jedoch sicherlich nicht darunter.

b) Autoreisezuege nicht nur von Auto-Reisenden genutzt werden sondern auch von Passagieren ohne Auto, die den Zug als normalen Nachtzug benutzen. Da diesen (allein schon aus wettbewerbsrechtlichen Gruenden) nicht zugemutet werden kann zu Fuss zu einem abgelegenen PKW-Verladepunkt zu marschieren, werden die Autoreisezuege zukuenftig einen kurzen Zusteige-Halt an einem gut erschlossenen Bahnhof machen muessen. Also zum Beispiel am Neuen Bf Altona-Diebsteich und/oder am Hauptbahnhof. Da alle Autoreisezuege nach Sueden fahren, muss die PKW-Verladung natuerlich (trassen-)noerdlich von eben diesen Halten liegen. Wo sollten in deinem Beispiel denn z.B Reisende ohne PKW einsteigen wenn der Zug von Hamburg-Wilstorf nach Sueden abfaehrt - etwa in Maschen?

c) Das 'Argument' der Trassen-Entlastung (Verbindungsbahn) nicht stichhaltig ist: Die Trasse und der Hauptbahnhof sind zwar hochbelastet, nicht aber zu den Uhrzeiten zu denen die (generell sehr wenigen) Autoreisezuege fahren. Verglichen mit dem aktuellen Stand am heutigen Bahnhof Altona waere eine Verladeanlage noerdlich / westlich von Diebsteich zudem aufkommensneutral.

d) die Mehrheit der Autoreisezug-Nutzer von noerdlich der Elbe kommt. Hamburger (die zu 80% noerdlich der Elbe leben) und Skandinavier auf dem Weg nach Sueddeutschland / Oesterreich / Schweiz. Ein Autozug-Bahnhof im Sueden waere unvorteilhaft.
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.18, 07:12   #165
HelgeK
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von HelgeK
 
Registriert seit: 05.02.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 258
HelgeK ist im DAF berühmtHelgeK ist im DAF berühmt
Zitat:
Zitat von Midas Beitrag anzeigen
Insgesamt ein schlechter Tag fuer Hamburg, weil das Gericht die wirtschaftlichen interessen der Oesterreichischen Bahn (und einiger weniger privater Anbieter) und die Bequemlichkeit einer verschwindend kleinen Minderheit (Autozug-Nutzer) aus formal-rechtlichen Gruenden hoeher bewertet (bewerten muss?) als die Interessen der weiten Mehrheit der Hamburger Buerger und taeglichen Bahn-Nutzer.
Verstehe ich nicht - inwiefern ist dies eine schlechte Entscheidung für die Mehrheit der Bahn-Nutzer?

Diebsteich bedeutet für einen nicht unerheblichen Teil der Pendler, einmal mehr umsteigen zu müssen als bisher. Ein Vorteil gegenüber Altona ergibt sich für fast niemanden. Altona ist, so wie es ist, noch voll funktionsfähig.

Mindestens wird nun eine Autoverladungsmöglichkeit erzwungen. Das offensichtliche Bestreben der Bahn, dieses Thema "auszusitzen", wird nicht belohnt. Im besten Fall scheitert das Projekt - aber davon ist realistisch betrachtet wohl nicht auszugehen.
HelgeK ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:28 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum