Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Norden > Hamburg

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.04.16, 17:56   #16
plantscher
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 26.08.2010
Ort: Hamburg
Beiträge: 74
plantscher befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Das stimmt, Midas. Vor über zwei Jahren sagtest Du aber auch -- korrekterweise -- folgendes: http://www.deutsches-architektur-for...&postcount=114

Was Faulenbach da Costa seit zehn Jahren für den BER ist, scheint Bloem für die Neue Mitte und Diebsteich zu sein, wenn es um mediale Aufmerksamkeit geht.
plantscher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.16, 22:41   #17
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.371
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
^^ Ich bin nach wie vor der Ansicht, dass Holstenstrasse rein nach staedtebaulichen Kriterien der kurzfristig aufwendigere aber langfristig auch deutlich bessere Standort fuer einen neuen Fernbahnhof gewesen waere. Er war meiner Ansicht nach schon seit Jahren absehbar, dass die Brauerei umziehen wird und finde es von daher aergerlich, dass eine Verlagerungs-Variante mit einem neuen Bahnhof an der Holstenstrasse nie zumindest geprueft wurde. Verkehrlich gesehen ist die Situation allerdings weniger eindeutig als staedtebaulich.

Allerdings: Der Zug ist im wahrsten Worstsinne abgefahren. Niemand wird die Planungen nun noch einmal neu aufrollen.

Was Bloem angeht: Auch wenn die Grundidee korrekt ist, ist seine Herangehensweise meiner Meinung nach zu naiv und seine Resultate sind wenig ueberzeugend. Bloems Kopfgeburt hat in meinen Augen zu viele Fehler und Schwaechen:

> Trennung der sehr wichtigen (!) Umsteige-Relation vom Nahverkehr aus SH (Kiel, Pinneberg, Elmshorn) zur City-S-Bahn.

> Die Zwei-Etagen Loesung ist viel zu teuer und aufwendig und aesthetisch / architektonisch schwierig.

> Um eine solche Zwei-Etagen Loesung zu bauen muesste man die S-Bahn und die Fernbahn wohl waehrend der Bauphase (jahrelang?) komplett sperren.

> Wo sind die Einsetz- und Aussetzgleise fuer Nahverkehrszuege aus Norden die an dem neuen Bahnhof enden?

> extreme Kosten fuer die Tieferlegung der S-Bahn am Bf Altona (Kosten / Nutzen?).

> Zusaetzliche Kosten fuer die Verlagerung der S-Bahn Betriebsanlagen.

> Busbahnhof mit +400m Fussweg viel zu weit Entfernt vom S-Bahnhof. Keine gute Umstiegsbeziehung.

Die Idee ist - oder besser war - staedtebaulich richtig, kommt aber Jahre zu spaet. Die Ausfuehrung finde ich nicht wirklich ueberzeugend. Ausserdem muss ich eines zugeben, auch wenn ich finde, dass die Lage an der Holstenstrasse durchaus 'Charme' hat:

Aus meiner Erfahrung fliessen mindesten 2/3 der aus dem Nordwesten kommenden Pendlerverkehre mit der S-Bahn durch den Citytunnel (Landungsbruecken, Jungfernstieg) ab und weniger als 1/3 ueber die Stadtbahnstrecke (Holstenstrasse, Dammtor). Von daher ist die Lage am Diebsteich deutlich besser fuer Umsteiger als die Lage an der Holstenstrasse, wo die wichtige Anbindung Nahverkehr aus SH <-> Citytunnel voellig abgeschnitten waere. Hier kaeme es langfritig darauf an wieviel dieser Umlandverkehre irgendwann von Nahverkehrszuegen auf eine Mehrsystem-S-Bahn umgestellt werden kann, die dann ieines Tages von (z.B.) Itzehoe direkt ueber Altona, Landungsbruecken, Jungfernstieg fahren kann, ohne dass irgenwer ueberhaupt irgendwo Umsteigen muss um in die City zu kommen.

Randnotiz: Eine Systemwechselstelle Oberleitung/Stromschiene fuer so eine S-Bahn hat man in der aktuellen Planfeststellung fuer diebsteich eigenartigerweise nicht (!) beruecksichtigt.

Verkehrlich ist Diebsteich also gar nicht so schlecht, vor allem wenn es zu 90% ein Umsteige(!)Bahnhof wird. Jetzt kommt es halt drauf an was man draus macht.

Geändert von Midas (28.04.16 um 23:11 Uhr) Grund: Tippfehler
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.16, 20:36   #18
Bogie
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 01.07.2016
Ort: Hamburg
Beiträge: 12
Bogie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Die Idee mit dem "Holsten-Bahnhof" ist totaler Bull5h17! Das Wohnviertel an der Harkort- Ecke Holtenaustraße wird dabei völlig übersehen.
Bogie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.16, 16:02   #19
Häuser
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Häuser
 
Registriert seit: 30.05.2014
Ort: Hamburg
Alter: 41
Beiträge: 3.320
Häuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz sein
Zur Dokumentation, der Diebsteich, den man meiner Meinung nach nicht einfach aufgeben darf


Bild (c) Häuser
Häuser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.16, 20:48   #20
Donjon05
weniger ist mehr
 
Registriert seit: 24.07.2005
Ort: HH
Beiträge: 1.045
Donjon05 wird schon bald berühmt werdenDonjon05 wird schon bald berühmt werden
^^ Dieser Beton-Trog beherbergte mal die Gleisanlagen für die Güterzüge zum Paket-Zentrum der Deutschen Post.

Der Name "Diebsteich" bezieht sich auf einen heute nicht mehr vorhandenen Teich, der östlich der Haltestelle lag.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnho...urg_Diebsteich
Donjon05 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.16, 10:35   #21
HH_Jung
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 18.08.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 355
HH_Jung sitzt schon auf dem ersten Ast
Richtig… wenn man mit der S-Bahn Richtung Langenfelde fährt, sieht man auch noch weitere alte "Bahnbauteile", die andeuten, was das früher mal war. Wenn ich mich nicht täusche, gibts da auch noch alte Masten für die Oberleitung im "Teich"
HH_Jung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.16, 11:24   #22
Häuser
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Häuser
 
Registriert seit: 30.05.2014
Ort: Hamburg
Alter: 41
Beiträge: 3.320
Häuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz seinHäuser kann im DAF auf vieles stolz sein
ach - und all die Jahre dachte ich, das sei der klägliche Rest des Teichs. Danke für die Aufklärung.
Häuser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.16, 13:35   #23
HH_Jung
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 18.08.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 355
HH_Jung sitzt schon auf dem ersten Ast
Oben links auf der Karte sichtbar. Aus dem speiste sich mal der Isebek-Kanal. Praktisch direkt an der Pinneberger Chaussee (heute Kieler Straße), in etwa da, wo heute der Sportplatz/Arbeitsamt ist – die leichte Kurve der Straße von damals um den Teich gibts bis heute

Muss wohl so um 1910 trockengelegt worden sein, denn dann entstand dort der Lunapark, tolle Bilder von damals.

Google Maps

Sorry für den kleinen Exkurs
HH_Jung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.16, 15:07   #24
HH_Jung
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 18.08.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 355
HH_Jung sitzt schon auf dem ersten Ast
20-stöckiges Hochhaus am neuen Bahnhof-Altona geplant
- 70 Meter hoch
- für Hotel und Büros

Quelle: http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/index.html
(unten bei den Kurzmeldungen)
HH_Jung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.16, 15:11   #25
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.371
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
Der neue Fernbahnhof Hamburg-Altona soll (laut einigen Zeitungsberichten ueberraschend ein 20-stöckiges Hochhaus bekommen). Nach Informationen von NDR 90,3 will die Stadt am Diebsteich einen mindestens 70 Meter hohen Turm mit Hotel und Bueros bauen.

Im Stadtplanungsausschuss Altona gab es Mittwochabend Kritik aus allen Parteien.

Das ist doppelt merkwuerdig:

> Erstens ist das nicht neu. Der Plan am neuen Diebsteich-Bahn ein (moderates) Hochaus zu bauen ist schon seit Jahren eine von mehreren Optionen. Vor allem, weil man ueber einen Kombi-Deal nachdenkt, bei dem der selbe Investor das Buerohaus und den Bahnhof bauen koennte. Einnahmen aus dem Hochhaus sollten eine bessere / hochwerigere Ausstattung des Bahnhofes quersubventionieren.

> Zweitens: Wo ist das Problem? Die selben Leute die sich beschweren, dass Diebsteich angeblich mitten im Nirgendwo laege, die behaupten nun, dass dort ein Hochhaus stoeren wuerde - wie passt das zusammen?

Ich faende es gut, den Standort des Bahnhofes auch mit einem Hochhaus im Stadtbild zu markieren.
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.16, 15:55   #26
CRBauer
Mitglied

 
Registriert seit: 11.02.2014
Ort: Hamburg
Beiträge: 110
CRBauer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Definitiv! Das ist diese reflexhafte Hamburger Reserviertheit gegenüber Hochhäusern. Als nächstes wird von der Kirchturmkulisse gefaselt. Ich finde, das gilt nur innerhalb des alten Wallrings.
CRBauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.16, 16:00   #27
HH_Jung
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 18.08.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 355
HH_Jung sitzt schon auf dem ersten Ast
Jetzt auch mit richtigem Artikel dazu:
http://www.ndr.de/nachrichten/hambur...altona472.html
HH_Jung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.16, 17:11   #28
CRBauer
Mitglied

 
Registriert seit: 11.02.2014
Ort: Hamburg
Beiträge: 110
CRBauer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
"Ein 20-stöckiges Hochhaus passt überhaupt nicht in die Umgebung von Friedhöfen und Sportplätzen."

Hä? Und warum nicht? Das entzueht sich wirklich meinem Verständnis.
CRBauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.16, 18:26   #29
Donjon05
weniger ist mehr
 
Registriert seit: 24.07.2005
Ort: HH
Beiträge: 1.045
Donjon05 wird schon bald berühmt werdenDonjon05 wird schon bald berühmt werden
Warum sollte man den neuen Standort des Fernbahnhofs Altona eigentlich nicht mit einem Hochhaus markieren? An der Ost-Seite bietet sich das mit den auszubauenden Zufahrtsstraßen an. An der S-Bahn-Station Langenfelde weiter nördlich befinden sich bereits Wohnhochhäuser.

Es kommt letztendlich darauf an, dass ein stimmiger Entwurf ausgewählt wird.
Donjon05 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.16, 15:55   #30
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.371
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell

Bild: ich
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:55 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum