Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.08.04, 16:55   #16
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.144
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Das geräumte Siemens-Gelände. Leider weder hier, noch auf dem restlichen Areal irgendeine Bautätigkeit. Die Kräne im Hintergrund haben nichts mit diesem Projekt zu tun. Auch baut Siemens nichts für den eigenen Bedarf, die entsprechende Mitteilung von dieser Woche ist offensichtlich nicht richtig.

Bonjour tristesse:


Bilder: Schmittchen
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.04, 23:19   #17
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.144
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Das Projekt 343 West ist tot. Ein Sprecher von Siemens hat dies der FAZ gegenüber eingeräumt. Die Verträge mit den Investoren wurden gelöst. Die bisherigen Standorte im Stadtgebiet bleiben bestehen, Folgen für die hiesigen Arbeitspätze bei Siemens dürfte diese Entscheidung demnach nicht haben. Der Artikel: http://www.faz.net/s/RubABE881A66697...~Scontent.html

Abschiedsbild:

Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.04, 23:20   #18
Adama
...
 
Benutzerbild von Adama
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 5.601
Adama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes Ansehen
Schade um das Projekt.
Gerade die Hochhausarchitektur wäre einzigartig gewesen!

siehe:




Danke für die Meldung.
Adama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.04, 00:11   #19
Chewbacca
 
Beiträge: n/a
Naja, wenigstens ein Gutes hat das Ganze :
Zitat FAZ:
"In der Immobilienbranche wird das mit Erleichterung aufgenommen werden, weil die übergroße Konkurrenz irritierend auf potentielle Investoren wirkt."

Immer schön positiv denken, Mädels!
  Mit Zitat antworten
Alt 15.11.04, 13:28   #20
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.144
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Abwarten, vielleicht ist das auf lange Sicht gar keine schlechte Entwicklung. Wenn Siemens seine Bauten in der östlichen Ecke herrichtet und - von verschiedenen Investoren - auf dem restlichen Areal nach und nach vorwiegend Wohnungen gebaut werden, wäre das im Ergebnis eher besser. In der Tat gibt es derzeit eine ganze Reihe verfügbarer Areale, die für den Bau von Bürogebäuden einfach attraktiver sind.

Im Hinblick auf Wohnbebauung könnte man vielleicht die Bahnlinie über ein paar hundert Meter überdeckeln, dann hätte man auch eine schöne Verbindung zur City-West. Allerdings ist die Bahn auch nicht übermäßig störend, da dort nur S-Bahnen fahren (Linien S3, S4, S5).

Geändert von Schmittchen (15.11.04 um 13:30 Uhr)
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.04, 14:47   #21
wend
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von wend
 
Registriert seit: 05.05.2003
Ort: Frankfurt & New Yo
Beiträge: 325
wend ist im DAF berühmtwend ist im DAF berühmt
Die Entwicklung des Europaviertels und des Rebstockparks erscheint in meinen Augen wichtiger. Ich weine dem Projekt in der Peripherie keine Träne nach. Ein ganz natürlicher Selektionsprozess.
__________________
Vor einigen Jahren wurden vier Mitglieder einer Spezialeinheit wegen eines Verbrechens verurteilt, das sie nicht begangen hatten. Sie brachen aus dem Gefängnis aus und tauchten in Los Angeles unter. Seitdem werden sie von der Militärpolizei gesucht... Also, wenn Sie mal ein Problem haben und nicht mehr weiterwissen, fragen Sie doch das A-Team.....
wend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.04, 23:40   #22
el mariachi
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Oldenburg
Beiträge: 1.379
el mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nett
In Frankfurt stehen 2 Mio. qm Bürofläche leert. Ich freue mich deshalb eher über die Absage des Projektes, denn es würde weiteren Preisdruck verursachen und die Mieten weiter nach unten drücken. Das gilt auch für den Rebstock und das Europaviertel.

Natürlich ist ein niedriges Mietniveau ein positiver Standortfaktor, aber es macht Hochbauten untrentabel.
__________________
Einförmigkeit ist ein Beleg mangelnder Phantasie, der Spiessigkeit und schlimmstenfalls ein Siegel der Sklaverei.
el mariachi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.06, 02:05   #23
BMXican
nimby's raus
 
Benutzerbild von BMXican
 
Registriert seit: 05.04.2003
Ort: frankfurt
Beiträge: 2.079
BMXican hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
das projekt 343 west ist zwar tot, doch in der zwischenzeit macht man sich andere überlegungen, was mit dem grundstück passieren soll.

laut der fnp wurde ein neuer bebauungsplan aufgestellt, der deutlich vom bisherigen bebauungsplan abweicht. der wohnanteil wurde erhöht, beträgt aber nur 30 % der gesamtfläche. die bebauung soll sehr dicht sein und an der ludwig-landmann-strasse ist ein hochhausriegel geplant. mehr hier:

http://www.rhein-main.net/sixcms/lis...cle&id=3102336
BMXican ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.06, 09:13   #24
Aeppler
Mitglied

 
Registriert seit: 27.04.2003
Ort: Frankfurt
Beiträge: 154
Aeppler könnte bald berühmt werden
Also ich halte von diesem Projekt gar nichts. Wer soll denn da in die Büros? Lieber sehe ich die Innenstadt Hochhäuser oder das Europviertel entwickelt. Als günstigere Alternativen gibt es genügend Flächen in Niederrad oder im Ostend (Hanauer). Meiner Meinung nach sollte es ein reines Wohnprojekt werden. Ein Büroriegel zur Landmann Strasse wäre ok, aber bestimmt keine Hochhäuser.
Wenn ich in Niederrad im Büro sitze habe ich einen tollen Blick auf die Stadt. Meiner Meinung nach sind die Hochhäuser und die Bürogebäude (15-20 Stockwerke) viel zu weit über das Stadtgebiet gestreut und so ergibt sich kein harmonisches Stadtbild.
Aeppler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.06, 10:18   #25
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.144
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Grundsätzlich ist das schon richtig. Man muss aber bedenken, dass nicht nur Büros geplant sind, sondern auch Gewerbehallen, Flächen für Kleingewerbe etc. Ich würde mal nicht behaupten, dass auf dem Stadtgebiet für solche Nutzungen viele Alternativen zur Verfügung stehen, schon gar nicht in dieser recht innenstadtnahen Lage. Nachfrage scheint aber sehr wohl zu bestehen.

Außerdem verschweigt der FNP-Artikel, dass die 75% Gewerbeanteil offensichtlich die bestehende Siemens-Niederlassung bereits einschließen. Demnach muss bei den Neubauten der Wohnanteil höher sein. Außerdem liegt ein Teil der Büro- bzw. Gewerbefläche in der City-West, denn zwei dort gelegene Teilflächen werden vom Bebauungsplan einbezogen. Ein höherer Wohnanteil verbietet sich nach Ansicht der Stadt unter anderem wegen Lärmbelastung.

Ein paar Informationen aus dem Magistratsvortrag M 108 vom 2. Juni 2006:
  • Der neue Entwurf des Bebauungsplans ist durch einen zentralen Stadtpark gekennzeichnet, dieser wird im Osten und Westen durch Quartiersplätze gefasst und begrenzt.
  • Die Wohnquartiere sind um diesen Park gruppiert.
  • Im Westen ist ein Gebietszentrum mit Handels- und Dienstleistungseinrichtungen möglich.
  • An den Bahntrassen im Süden und Osten sind gewerbliche Nutzungen in einer Kombination von Bürogebäuden, Gewerbehallen und Kleingewerbe vorgesehen.
  • Höhere Gebäude sind an den an den Stadtplätzen, entlang der Ludwig-Landmann-Straße und an den geplanten Übergängen zur angrenzenden City-West geplant.
  • Die BGF beträgt insgesamt 386.829 m², davon enfallen 280.846 m² auf Gewerbe und Büros und 105.982 m² auf Wohnen und Kitas
Das Gebiet "Südlich Rödelheimer Landstraße" kann man durchaus als Erweiterungsfläche der City-West sehen, zumal es mit einer neu zu bauenden Bahn-Unterführung mit dieser verbunden werden soll. Und die City-West darf man wohl als Erfolgsgeschichte bezeichnen, denn viele noch bebaubare Grundstücke gibt es nicht mehr (ich werde demnächst mal wieder ein Update im entsprechenden Thread posten). Der Leerstand in der City-West ist übrigens vergleichsweise niedrig und in wenigen Jahren wird das Areal gänzlich neu bebaut sein!

Hier der städtebauliche Entwurf, Stand 02.2006. Leider nur in schwarz-weiß auffindbar, "Wohnen" und "Gewerbe" sind daher nicht zu unterscheiden. Gemäß des oben zitierten Magistratsvortrags kann man jedoch davon ausgehen, dass um den Park herum Wohngebäude vorsehen sind, entlang der Bahnlinie im Süden Gewerbe.


Plan: Stadt Frankfurt am Main
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.06, 11:02   #26
BMXican
nimby's raus
 
Benutzerbild von BMXican
 
Registriert seit: 05.04.2003
Ort: frankfurt
Beiträge: 2.079
BMXican hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
ich halte die höhere bebauung (laut plan sowieso nur 10-12 stockwerke hoch) an der ludwig-landmann-strasse für sinnvoll. es würde die reihe der bestehenden hochhäuser ergänzen.
BMXican ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.06, 12:20   #27
Fachwerkhaus
retroprogressiv™
 
Benutzerbild von Fachwerkhaus
 
Registriert seit: 04.03.2006
Ort: Helenopolis am Main
Alter: 33
Beiträge: 477
Fachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfach
Ich frage mich, wie die Anbindung an den ÖPNV aussehen wird. Wird eine Buslinie ausreichen oder können wir mit einer Renaissance der alten Straßenbahnlinie 3 rechnen?
Fachwerkhaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.06, 13:22   #28
nanda
Mitglied

 
Registriert seit: 12.12.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 160
nanda könnte bald berühmt werdennanda könnte bald berühmt werden
Schön, mal wieder was von dem Areal zu hören. Vielen Dank für die näheren Infos und den Entwurf, Schmittchen.

Gibt es vielleicht auch schon irgendwo Entwürfe bzw. Modelle von einzelnen Gebäuden wie damals 2003 im Rahmen der ursprünglichen Planung?

Eine Unterführung der Schienen nach Süden tut wirklich Not und dürfte auch dazu beitragen, die City-West aus Ihrer derzeit von Schienen und Straßen eingegrenzten Lage etwas zu befreien.

Wäre prima, wenn sich bald mal was tun würde.
nanda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.09, 12:51   #29
Torben
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 25.09.2007
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 275
Torben ist essentiellTorben ist essentiellTorben ist essentiellTorben ist essentiellTorben ist essentiellTorben ist essentiellTorben ist essentiellTorben ist essentiellTorben ist essentiell
Der Bebauungsplan wurde überarbeitet und in der Magistratsvorlage M 113 vom 25. Mai 2009 veröffentlicht. In der Anlage ist ein 63-seitiges Dokument mit allen Details enthalten.

Dabei gibt es diesmal auch einen farbigen Plan, in dem man Wohnen und Gewerbe nun klar unterscheiden kann. Ein Teil zwischen Kasernenstraße und Bahngleisen ("Erweiterungsbereich") wurde aus dem Geltungsbereich herausgenommen. (vgl. Beitrag #32 von Schmittchen).


Stadtplanungsamt Frankfurt am Main
Torben ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.12, 11:17   #30
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.144
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Greifbares ist nicht passiert seit Siemens die Pläne für ein fast 30 Hektar umfassendes Quartier "343 West" aufgegeben hat. Das war im Jahr 2004, also vor mittlerweile acht Jahren. Das Bebauungsplanverfahren dümpelt vor sich hin. Aus einem Antrag des Ortsbeirats 7 und einem Artikel der FNP geht nun ein Grund für die Untätigkeit hervor. Die Geruchsemissionen eines Industriebetriebs sollen der Umwandlung des Gewerbeareals in ein Wohngebiet entgegenstehen.

Die FNP hat mit einem Mitarbeiter des Stadtplanungsamts gesprochen. Das Amt steht demnach in Kontakt mit dem Unternehmen um eine Verlegung der Produktion an einen anderen Ort zu erreichen. Allerdings wusste der tippfreudige Mitarbeiter noch nicht einmal was genau dort überhaupt produziert wird. Man staunt.

Dem Mann kann geholfen werden: Das Unternehmen mit der Anschrift Rödelheimer Landstraße 31 stellt Schleifkörper her. Auch angesichts der gegebenen Möglichkeiten einer wirkungsvollen Abluftreinigung kann mir nicht vorstellen, dass gegen die angeblich vorliegende Geruchsbelästigung nichts zu machen ist. Ohne dass der genehmigte Betrieb gleich aufgeben oder wegziehen muss. Der Langmut, mit dem das Stadtplanungsamt diese Sache angeht, ist angesichts der zunehmend hysterisch geführten Diskussion um Mangel an Wohnbauflächen jedenfalls kaum zu glauben.

Foto von 2004, so sieht es immer noch aus:


Bild: Schmittchen
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:09 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum