Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.06.06, 14:57   #136
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.050
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Bei der FR kommt es in der letzten Zeit leider sehr häufig vor, dass entgegen der Tatsachen irgendwelche kruden Artikel um das unverrückbare Idiologiegerüst herum gewoben werden.

Zumindest Skepsis dürfte angebracht sein. Besonders wenn man bedenkt, dass die Escherheimer mehrfach von Straßen gekreuzt wird und bei einem derart kurzen Takt ein auch nur halbwegs störungsfreier Autoverkehr unmöglich sein dürfte.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.06, 16:33   #137
Ahligator
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Ahligator
 
Registriert seit: 27.07.2004
Ort: (wieder) Frankfurt
Alter: 40
Beiträge: 1.168
Ahligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle Zukunft
In der Hauptverkehrszeit fahren pro Stunde je Richtung 20 bis max. 24 Bahnen. Das macht insgesamt 40 bis 48 Bahnen pro Stunde, was wiederum ungefähr alle ca. 1,5 Minuten eine Bahn ergibt. Bei einer weiteren Verdichtung des Taktes sehe ich auf dem oberirdischen Abschnitt durchaus Konfliktpotential mit dem Individualverkehr. Schon heute dauert es teilweise eine halbe Ewigkeit bis es weitergeht. Mehr Züge bedeuten auch mehr Rückstaus (wer schon mal vom Stadion mit der Straßenbahn zurückgefahren ist wird wissen was ich meine). Andererseits könnte man natürlich den Takt der vorhandenen Linien strecken, was aber auch nicht im Sinne des Erfinders ist ....
Ahligator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.06, 17:16   #138
Fachwerkhaus
retroprogressiv™
 
Benutzerbild von Fachwerkhaus
 
Registriert seit: 04.03.2006
Ort: Helenopolis am Main
Alter: 33
Beiträge: 474
Fachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfach
Angesichts der Taktverdichtung hat man nun folgende Optionen:

1) Man lässt alles wie es ist und hofft, dass die Probleme nicht zu groß werden.
2) Man hält sich an die 40 Jahre alten Pläne und vergräbt die Strecke bis Weißer Stein (dort ist die letzte Straßenquerung vor Heddernheim).
3) Man begnügt sich mit kurzen Unterführungen der U-Bahn unter den am meisten befahrenen Straßenkreuzungen (Hügelstraße).
4) Man baut Straßenunterführungen.
5) Man lässt alles wie es ist und baut die DII-Strecke.
Fachwerkhaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.06, 17:32   #139
Rohne
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 1.793
Rohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz sein
Da sind die Varianten 2 und 5 die einzigen die eine Zukunft haben. Der Rest wäre nur neuerliches Provisorium.
Vor allem 3 und 4 dürften nicht nur bautechnisch sehr schwer zu machen sein (der Platz dort ist ja nicht gerade unbegrenzt) und damit wohl fast genauso teuer kommen wie Nr2. Ziemlich viel Aufwand für ein Provisorium. Dann lieber richtig.
Rohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.06, 18:12   #140
Fachwerkhaus
retroprogressiv™
 
Benutzerbild von Fachwerkhaus
 
Registriert seit: 04.03.2006
Ort: Helenopolis am Main
Alter: 33
Beiträge: 474
Fachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfach
Eine Tunnellösung müsste nicht mal sehr teuer sein, wenn man sie als abgedeckten Trog errichtet und bei den U-Stationen auf eine B-Ebene verzichtet. Der Knackpunkt daran ist, dass der U-Bahn-Verkehr auf der Strecke zum erliegen kommen würde, denn eine Umleitung wie das 1963 bis 1968 der Fall war ist so nicht mehr möglich. Das bedeutet zwischen Miquelallee bzw. der nördlichsten fertiggestellten Tunnelstation und dem jeweiligen südlichen Endpunkt der oberirdischen Strecke Schienenersatzverkehr. Dazu bräuchte man die meiste Zeit des Tages Gelenkbusse im Minutentakt - oder man baut bergmännisch und bezahlt ungefähr so viel wie für DII.

Fazit: Hätte man es in den 60er Jahren gleich richtig gemacht, hätte die Eschersheimer noch Bäume und wir kein Problem...
Fachwerkhaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.06, 18:37   #141
rako
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.10.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 331
rako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärerako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärerako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Mit geringen Mitteln lässt sich die Taktzahl noch erhöhen, ich ägere mich immer wieder, wenn ich feststellen muss das in Frankurt weder Straßen- noch U-Bahn Vorrang gegenüber dem übrigen Straßenverkehr haben. Da wartet die U-Bahn auf Linksabbieger oder muss sich an Kreuzungen gerade an der Eschersheimer wie ein normaler Verkehrsteilnehmer anstellen bis Fahrt gewährt wird. Was die Untertunnelung angeht, so erscheint sie mir wesentlich notweniger bei der U5 zwischen Konstablerwache und Deutscher Bibliothek.
rako ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.06, 09:21   #142
Ahligator
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Ahligator
 
Registriert seit: 27.07.2004
Ort: (wieder) Frankfurt
Alter: 40
Beiträge: 1.168
Ahligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle Zukunft
Nachdem am Dienstag die DII-Strecke von der schwarz-grünen Koalition begraben wurde, ließen (nach dem Motto: schlimmer geht’s immer) neue schlechte Nachrichten nicht lange auf sich warten:
Der – ebenfalls seit langem – geplante viergleisige Ausbau der S-Bahn-Strecke nach Bad Vilbel liegt auf Eis. Grund: es wurde geklagt, da schalltechnische Gutachten nicht zutreffend seien.
Den kompletten Artikel aus der FNP gibt es hier. Also wird sich auch bei diesem Projekt in den nächsten Jahren nichts tun.
Ahligator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.06, 09:55   #143
nanda
Mitglied

 
Registriert seit: 12.12.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 160
nanda könnte bald berühmt werdennanda könnte bald berühmt werden
^
Mir ist aber auch schleierhaft, wie vier Gleise durch Eschersheim gequetscht werden sollen.
nanda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.06, 10:48   #144
Rohne
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 1.793
Rohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz sein
Toll! Wird die S6 also noch ne lange Zeit zu den Hauptschuldigen gehören, wenn alle Linien wieder zig Minuten Verspätung haben...
Rohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.06, 18:21   #145
FMJFRA
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von FMJFRA
 
Registriert seit: 16.01.2004
Ort: Paris
Alter: 33
Beiträge: 468
FMJFRA wird schon bald berühmt werdenFMJFRA wird schon bald berühmt werden
Im Verkehrsausschuss müsste auch entschieden worden sein, die U5 mit Hochbahnsteigen auszustatten und so definitiv als U-Bahn-Linie zu sichern? oder?!
FMJFRA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.06, 23:01   #146
ole
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von ole
 
Registriert seit: 30.04.2003
Beiträge: 84
ole hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
^^^^^^^^^^^^^^

Der Beschluss ist ja mit dem GVP getan wurden, über die deatailierten Pläne müsste demnächst abgestimmt werden.

Allerdings meint der OBR 3 auf einmal unbedingt die Hochbahnsteige verhindern zu wollen, obwohl man noch vor einem halben Jahr dafür gestimmt hat. Die Grünen im OBR 3 wollen Sikorski überreden, dass dieser die U5 doch noch in eine Straßenbahn umwandelt.

Allerdings sind noch die OBR 5 und 10 beteiligt, die sich eindeutig für Hochbahnsteige ausgesprochen haben. Nun kommt es wohl darauf an, wer als erstes sein ok gibt.

Noch ein anderes Thema ist die Straßenbahn zum Frankfurter Bogen, hier gibt es zwei Termine für den Baubeginn vom Magistrat. Einmal im Oktober und einmal im nächsten Jahr. Hier weis man anscheinend auch nicht, was Sache ist.
ole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.06, 00:10   #147
FMJFRA
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von FMJFRA
 
Registriert seit: 16.01.2004
Ort: Paris
Alter: 33
Beiträge: 468
FMJFRA wird schon bald berühmt werdenFMJFRA wird schon bald berühmt werden
eben aber gerade diese Details zu den Hochbahnsteigen standen meines Wissens nach auf der Tagesordnung im Verkehrausschuss letzte Woche
FMJFRA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.06, 14:23   #148
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.050
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Tram zwischen Konstablerwache und Preungesheim-Ost (Neubaugebiet Frankfurter Bogen)

Erst 2007 wird mit dem Umbau der Friedberger Landstraße und dem Bau der kombinierten Bus- und Straßenbahnspur zwischen Nibelungenplatz und Autobahn A661 begonnen. Zeitgleich startet der Bau am Nibelungenplatz und in Preungesheim, wobei auf der Friedberger zuerst nur Leitungen verlegt und die Trasse danach gebaut wird.

Auf dem Abschnitt zwischen Nibelungenplatz und Autobahn entstehen fünf Haltestellen, nämlich am Nibelungenplatz selbst, in Höhe der Rat-Beil-Straße, am Wasserpark, zwischen Dortelweiler Straße und Friedberger Warte und kurz vor der Autobahn. Alle Haltestellen werden für Niederflurwagen gebaut, mit einer Bahnsteig-Höhe von nur 24 cm. Um zu den Haltestellen in der Straßenmitte kommen zu können, werden Ampelanlagen errichtet.

Wie hier im Forum schon zu lesen ist, wird der gesamte Verkehr künftig westlich an der Friedberger Warte vorbeigeführt, also vier Pkw-Fahrspuren plus kombinierter Bus- und Straßenbahntrasse plus ein schmaler Grünstreifen links und rechts. Die dem im Weg stehenden Gebäude wurden bereits abgerissen (Antikmarkt) bzw. werden gerade abgerissen (Hydro-Schmitt). Östlich der Warte entsteht ein Platz mit Supermarkt, Drogerie, Ärztehaus, Wohnungen und Café. Außerdem wird demnächst oberhalb des Toom-Baumarkts eine große Tankstelle gebaut.

Weiteres in diesem FNP-Artikel von heute.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.06, 16:43   #149
nanda
Mitglied

 
Registriert seit: 12.12.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 160
nanda könnte bald berühmt werdennanda könnte bald berühmt werden
^
Dass die Warte zukünftig nicht mehr auf einer Insel liegt, finde ich begrüßenswert. Aber weniger die zusätzlichen Ampeln auf der Friedberger, vielleicht noch mit Bedarfsschaltung (adieu "Grüne Welle").

Bei dem allmorgendlichen Verkehrsaufkommen aus dem nördlichen und westlichen Umland erscheint dies doch suboptimal, aber wahrscheinlich nicht anders zu lösen.
nanda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.06, 16:31   #150
Fachwerkhaus
retroprogressiv™
 
Benutzerbild von Fachwerkhaus
 
Registriert seit: 04.03.2006
Ort: Helenopolis am Main
Alter: 33
Beiträge: 474
Fachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfach
Es gibt neues von der feierlich zu Grabe getragenen DII-Strecke Bockenheimer Warte-Ginnheim:

Die Frankfurter Rundschau berichtet heute von der Idee des Bauingenieurs und ehemaligen S-Bahn-Dezernenten der Deutschen Bahn Walter Dirmeier. Er hat vorgeschlagen, die U-Bahn unterirdisch bis in die Zeppelinallee zu führen, dort eine Rampe zu bauen und oberirdisch auf der bestehenden Straßenbahntrasse Ginnheim zu erreichen. Die Vorteile sind ein Bruchteil der Baukosten und die Möglichkeit, die Linie 16 beizubehalten. Stadtplaner und Verkehrsdezernent Sikorski haben ihr Interesse an dem Plan bekundet.

Artikel: Neue Idee für U-Bahn zum Riedberg

Kommentar: Lohnend

Hintergrund: Problem mit den Autos
Fachwerkhaus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:33 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum