Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.07.18, 14:10   #1066
tunnelklick
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.06.2011
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.696
tunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunft
Die Fortschreibung des GVP 1996 ist der GVP 2005 (M_32_2005 vom 18.2.2005). Da muss die Fortschreibung ansetzen, denn einiges aus dem GVP 1996 ist umgesetzt oder nach Prüfung ausgeschieden. Das Skript aus 1996 betrifft nur den Teilplan Schiene (vorher gab es immer Gesamt-GVPs - Straße und Schiene, 1996 erstmals ein Teilpan Schiene). Der GVP 2005 ist wieder eine Gesamtplan. Was die FR beschreibt, betrifft nur den Teil ÖPNV-Schiene, nicht den Gesamtverkehr, vielleicht resultiert daraus der Rekurs auf das Skript von 1996.
tunnelklick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.18, 20:18   #1067
main1a
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 22.06.2008
Ort: bei Ffm
Beiträge: 265
main1a ist ein wunderbarer Anblickmain1a ist ein wunderbarer Anblickmain1a ist ein wunderbarer Anblickmain1a ist ein wunderbarer Anblickmain1a ist ein wunderbarer Anblickmain1a ist ein wunderbarer Anblickmain1a ist ein wunderbarer Anblick
Planungskosten RTW | vgl. Beiträge #1061 – 1064

In der heutigen Hardcopy des HK stellt Horst Amann (GF der Planungsgesellschaft für die RTW) klar, dass es bei den Planungskosten keine Kostenexplosion gibt wie die missverständlich formulierte Vorlage für den MTK Kreistag es suggerieren könnte. Diese liegen im erwarteten Rahmen von ca. 15% der Gesamtinvestitionen für die RTW. Damit würden sich die gesamten Planungskosten auf ca. 75 Mio. EUR belaufen, d.h. der dritten Kostenblock von ca. 19 Mio. EUR muss dann anteilig von den Gesellschafter getragen werden. In den Planungskosten sind aktuell nur Mehrungen zw. 2 bis 3 Mio EUR enthalten. Diese wurden durch die Präsentation und Untersuchung von neuen Streckenideen verursacht. Amann sieht die Prioritäten jetzt bei der schnellen Fertigstellung der Planung und Umsetzung der RTW. Neue Abzweige, Flügelungen, Verlängerungen, Fortsetzungen in der Streckenführung oder andere Betriebskonzepte können später angegangen werden.

Was ist mit Verlängerungen, Fortsetzungen oder Betriebskonzepte gemeint?
main1a ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.18, 08:37   #1068
Rohne
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 1.786
Rohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz sein
Es gibt ja Vorschläge/Forderungen auch Langen, Dieburg, Bad Soden, etc mit der RTW zu bedienen, was natürlich auch Einfluss auf das Betriebskonzept hätte das in jenem Fall nicht unerheblich vom derzeit Geplanten abweichen würde (Linienstruktur, Flügelungen).
Rohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.18, 09:14   #1069
tunnelklick
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.06.2011
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.696
tunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunft
Nicht zu vergessen die unklare Lage im Abschnitt Nord, wo der Frankfurter Ast zurzeit stumpf am Rande von Praunheim endet, und dessen Fortführung alles andere als gewiss ist.

P.S. Bisher sind ja zwei Linien geplant, die durchlaufen von HG bzw. F-Praunheim nach N.-I. bzw. Buchschlag. Vielleicht will man ja irgendwann noch eine kurze Linie einführen, die z.B. nur von Frankfurt-Praunheim zum IP Höchst pendelt; das wäre ein anderes Betriebskonzept, was Auswirkungen auf die Umlaufzeiten, den Fahrzeugbedarf, die Abstellkapazitäten, neue Wendemöglichkeiten und was noch alles hätte.

Geändert von tunnelklick (05.07.18 um 09:41 Uhr) Grund: Nachtrag eingefügt
tunnelklick ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:59 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum