Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.09.12, 09:55   #136
epizentrum
DAF-Team
 
Benutzerbild von epizentrum
 
Registriert seit: 12.04.2010
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 4.446
epizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehen
^ Die FAZ schreibt in ihrer heutigen Druckausgabe über das Vorhaben und zeigt ein Rendering, das mich ehrlich gesagt entsetzt. Der Entwurf stammt von der faktor 10 GmbH (Website), einem Darmstädter Architekturbüro mit mittlerweile 20 Jahren Erfahrung im Passivhausbau und damit Vorreiter dieser Teilbranche. So sieht's aus:


Bild: faktor 10 GmbH, Darmstadt

Im wesentlichen handelt es sich also um eine rechtwinklig zur Straße gestellte, weiß verputzte Kiste mit seitlich angebautem, verglasten Treppenhaus. Das ganze mit gelben horizontalen (wohl Markisen) und vertikalen Streifen aufgelockert. An der Südseite dominieren dunkelblaue Flecken aka Solarpanele. Gleiches gilt für eine schräg gestellte Überdachung eines mindestens 10-Autobreiten langem Carports an der Straße. Oben thront ein rotes sogenanntes "Turbolenzwindrad". Insgesamt sieht alles eher zusammengeschustert und technisch aus. Es hat nichts von der gestalteten Geschlossenheit des Plus-Energie-Projektes von Prof. Hegger - auch wenn sich dort über Schönheit streiten lässt. Selbst die FAZ bekennt - ungewöhnlich für ihre üblicherweise neutral dokumentatorischen Berichte - Farbe und schreibt, bei der architektonischen Qualität des Hauses entdecke man "durchaus noch viel Luft nach oben". Sehr treffend.

Wie es scheint, hat die ABG bereits mit dem Bau begonnen; denn der FAZ-Bericht spricht von einem "Ortstermin am Bauplatz".

Geändert von epizentrum (13.09.12 um 10:23 Uhr) Grund: Bild hinzugefügt
epizentrum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.12, 12:09   #137
RMA
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von RMA
 
Registriert seit: 07.02.2006
Ort: Frankfurt-Höchst
Alter: 36
Beiträge: 1.500
RMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle Zukunft
Naja, ganz ehrlich, war etwas anderes zu erwarten? Wenn man sieht, was die Passivhausbauweise mehrheitlich an Ungetümen hervorbringt, so dürften die Plus-Energie-Häuser nun eine neue Dimension architektonischer Miesheit einläuten. Bigott wird das Ganze ja erst, wenn man mal betrachtet, was an wertvollen Materialien, am besten noch aus Krisengebieten, in diesen solarzellengepflasterten Schachteln verbaut wird.

Aber Hauptsache, die Bewohner können dann ruhigen Gewissens mit ihren iPads und Ultrabooks, die zur Hälfte ebenfalls aus solchen Materialien bestehen, herumdudeln, und sich ein grünes Baudezernat mit vielen tollen Häuschen in besserer Kraftwerksoptik schmücken... wobei halt, das Kraftwerk im Westhafen hat gestalterischen Anspruch. Da will ich mal niemandem Unrecht tun.
__________________
Meine Bilder stehen, sofern nicht explizit anders angegeben, unter der Lizenz Creative Commons „Namensnennung-keine kommerzielle Nutzung 3.0 Unported“.
RMA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.12, 12:51   #138
mahlzeit
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von mahlzeit
 
Registriert seit: 12.03.2008
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 382
mahlzeit braucht man einfachmahlzeit braucht man einfachmahlzeit braucht man einfachmahlzeit braucht man einfachmahlzeit braucht man einfachmahlzeit braucht man einfach
Das auch passiv sehr ansprechend und hochwertig gebaut werden kann, ist in den letzten Jahren doch sehr oft bewiesen worden, das lasse ich als Ausrede für mangelnden Gestaltungswillen nicht gelten.

Dieses "Etwas" ist eigentlich nur in einem Industriegebiet am Stadtrand akzeptabel, egal ob als Energieschleuder oder -erzeuger.

@RMA: Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was irgendwelche Rohstoffe damit zu tun haben. Wenn Architekten Ihren Job nicht machen, hat das doch wirklich nichts mit Ideologien zu tun. Ich verstehe nicht recht, warum Du das Thema damit auflädst
mahlzeit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.12, 14:00   #139
epizentrum
DAF-Team
 
Benutzerbild von epizentrum
 
Registriert seit: 12.04.2010
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 4.446
epizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehen
RMA dürfte auf die Baukosten abzielen. Silizium & Co sind teuer. Wenn man dafür Geld übrig hat, dann sollte im Budget auch eine ordentliche Gestaltung drin sein, ansonsten kann man gleich ein reines Kraftwerk hinstellen. Da gebe ich ihm recht. Immerhin sollen Menschen sich darin und darum wohlfühlen.

Seht Euch allein diese vier verschiedenartigen Vertikalabschnitte am südlichen Treppenhaus an: Balkonartiges im Geschossabstand, dann ein gelber planer Streifen bzw. Betonblock quer durch den Anbau, dann zwei unregelmäßig gegliederte Glasstreifen, der weiße Eckpfeiler und dann ein völlig unmotiviert oben herausschauendes Metallrohr o.ä. an der Ecke. Das alles jeweils in irgendwelchen Breiten und Höhen, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. Das ist ein Ingenieurbauwerk, kein Architekten-Entwurf.

Die FNP bringt übrigens ebenfalls einen Artikel: Hier. Das kleine Foto bestätigt, dass die Bauarbeiten bereits in Gang sind.
epizentrum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.12, 14:30   #140
Robbi
DAF-Team
 
Benutzerbild von Robbi
 
Registriert seit: 20.11.2009
Ort: Mainz
Alter: 35
Beiträge: 1.563
Robbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes Ansehen
Plus-Energie-Haus

Als ich das Bild gesehen und bei Google die Lage ausgekundschaftet habe, dachte ich erst, eines der einfältigen bestehenden Gebäude in der Cordierstr. würde zum Plus-Energie-Haus umgebaut, aber dass der Entwurf ein Neubau ist...

Ansonsten kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen, die Gestaltung geht so gar nicht. Und die Frage, warum Passiv- oder Plus-Energie-Häuser scheinbar immer so wie plumpe Schuhkartons aussehen müssen, habe ich mir auch schon oft gestellt. Das ist sicher mehr eine Frage des Wollens, als die der Möglichkeiten, wie mahlzeit auch sagt. Einziges nettes Detail ist für mich dieses "Windrad", aber ich steh halt auf so Spielereien

Lustig fand ich im FAZ-Artikel diesen Absatz:
"Dass ihre Wäsche nach Bratwurst oder Rotkohl duften wird, müssen die künftigen Bewohner eines Plus-Energie-Hauses der Frankfurter Wohnungsgesellschaft ABG nicht befürchten. Die durchströmende Abluft, mit der die Wäsche in einem speziellen Schrank getrocknet wird, stammt nämlich nicht aus der Küche, sondern aus dem Badezimmer."
Das macht es natürlich VIEL besser. Außer, die Toilette ist in einem separaten Zimmer
Robbi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.12, 15:30   #141
epizentrum
DAF-Team
 
Benutzerbild von epizentrum
 
Registriert seit: 12.04.2010
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 4.446
epizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehen
Mainzer Landstraße 293

Ein weiteres Projekt bahnt sich ganz in der Nähe an. Die Adresse ist Mainzer Landstraße 293 (Karte). Das ist neben der Sankt-Gallus-Kirche und zwei Gebäude von der Galluswarte entfernt. Die Rückseite des Bürokomplexes steht als Nummer 20 der Kleyerstraße direkt gegenüber den ehemaligen Adlerwerken. Also eine äußerst günstig gelegene, hervorragend erreichbare Büroadresse. Die Gebäude stehen allerdings seit einiger Zeit leer, was viele Gründe haben kann.

Ich habe ein paar aktuelle Eindrücke der Immobilie zusammengestellt. Im Sommer sieht man von der Mainzer Landstraße nicht viel von der Fassade - immerhin werden die Dimensionen erkennbar:



Ein typisches Detail der Fassade mit den spiegelnden Glasscheiben:



Wenn man genau hinsieht, kann man erkennen, wie sich an einigen Stellen Spiegelfolien vom Glas ablösen.



Das vorgelagerte Eingangsbauwerk des "besten Angebotes der Stadt":



Selbiges von der Seite mit der Sankt-Gallus-Kirche im Hintergrund:



Der Querriegel des Gebäudes geht durch den dreieckigen Block bis zur Kleyerstraße. Dort befindet sich auch die Einfahrt zur Tiefgarage (links auf dem folgenden Bild):


Bilder: epizentrum

Eine ordentliche Architektur, die repräsentativ für ihre Zeit ist. Auf mich wirkt polierter Stein zwar immer etwas "speckig-spießig", aber das ist schließlich Geschmackssache. Wie auch immer: Hier sind solide Materialien verbaut, das Gebäude befindet sich äußerlich in einem gutem Zustand. Was will man eigentlich mehr? Ach so, Mieter.

Das denkt sich die Eigentümerin DEKA Immobilien GmbH, Frankfurt, wohl auch; denn sie hat einen Wettbewerb zur Revitalisierung des Gebäudes ausgeschrieben. Das in Frankfurt vor allem durch das Stadthaus auf dem Dom/Römer-Areal bekannte Büro Meurer hat sich daran beteiligt und eine Projektseite seines Entwurfs veröffentlicht. Charakteristisch ist dabei ein prominenter Kubus als Ersatz für den jetzigen Eingangsbau. Ansonsten soll das Äußere mehr oder weniger unberührt bleiben. Innen gibt es Umnutzungen wie für ein Kasino, einen Fitness- und "Club-"Bereich etc.:



Auf dem Grundrissplan sieht man die Ausbreitung und Lage des Gebäudes zwischen Mainzer und Kleyerstraße gut:


Bilder: Meurer Architekten, Frankfurt

Mir ist nicht bekannt, welches Büro den Wettbewerb für sich entscheiden konnte. Weitere Details über die nächsten Schritte ebenfalls nicht. Also abwarten und auf ein weiteres Projekt freuen.

Geändert von epizentrum (13.09.12 um 23:46 Uhr) Grund: Kartenlink repariert
epizentrum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.12, 15:52   #142
epizentrum
DAF-Team
 
Benutzerbild von epizentrum
 
Registriert seit: 12.04.2010
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 4.446
epizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehen
Hochhaus Hafenstraße 51 (Commerzbank Trading Center)

Die Alimak-Kletterbühnen wachsen weiter die Fassade hoch. Info hier, letztes Bild dort. Verändert hat sich am Haus selbst noch nichts, und noch warten keine Materialien auf ihren Einbau:



Mit dem folgenden Bild möchte ich auf die meiner Meinung nach gelungene Gestaltung der Treppenhausseite aufmerksam machen. Die schönen Seiten der 1970er-Jahre:


Bilder: epizentrum
epizentrum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.12, 10:43   #143
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.051
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Areal zwischen Lahnstraße, Krifteler und Rebstöcker Straße

Wie der aufmerksame Leser weiß, wurde das sehr große Areal zwischenzeitlich an formart verkauft, das ist die Wohnbausparte von Hochtief Solutions. Verkäufer war die Anterra AG, eine Gesellschaft hinter der die Wisag-Gruppe steht.

Hochtief geht die Neuentwicklung zügig an. An der Krifteler Straße wurde eine zweigeschossige Containeranlage aufgebaut, die der Vermarktung der geplanten Wohnungen dienen dürfte. Dazu gibt es eine Baugenehmigung und ein Bauschild (Klick vergrößert!):



Als Entwurfsverfasser (für die Aufstellung der Container) wird das Wiesbadener Büro BGF+ Architekten Bordt Götz genannt. Anzunehmen, dass diese auch den Auftrag für den Entwurf der Wohngebäude erhalten haben. Auf der Website der Architekten findet sich aber noch nichts. Auch die Bauschildsuche liefert kein Ergebnis, schon weil die betreffenden Flurstücke (2/3 und 2/1) bisher nicht im System sind.

Auf dem Baugrundstück selbst tut sich noch nichts (im Bildhintergrund das Holz-Fiedler-Areal, auch dort soll etwas geplant sein):


Bilder: Schmittchen
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.12, 22:55   #144
Cloude
Debütant

 
Registriert seit: 04.03.2012
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1
Cloude befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Areal zwischen Lahnstraße, Krifteler und Rebstöcker Straße

Inzwischen gibt es auch auf der Homepage von formart Informationen zum Projekt. Leider noch keine Grundrisse, aber immerhin einen Flächenplan.


Plan: formart / Hochtief Solutions AG

Vielleicht bin ich morgen mal als Interessent im Infopoint. Mal sehen was man da geboten bekommt.
Cloude ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.12, 15:27   #145
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.051
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
1.000 Neubauwohnungen

Auch wenn der Bau der "Lahn'schen Höfe" dem Vorbeitrag zufolge in eher überschaubarem Umfang beginnen soll, scheint die Neubebauung dieses Areals sowie des Holz-Fiedler-Areals eine große Sache zu werden. In diesem offensichtlich sehr aktuellen Video ("imagefördernder Messefilm") ist von 85.000 m² BGF und von rund 1.000 Wohnungen die Rede! Da OperaOne, tätig auf dem Holz-Fiedler-Gelände, laut dieser PM ca. 25.000 m² BGF bauen will, müssten die "Lahn'schen Höfe" 60.000 m² BGF erhalten.

Die beiden hier im Thread bereits erwähnten Investoren, Hochtief Solutions und OperaOne, haben sich offenbar zum Zwecke der Vermarktung zusammengeschlossen. Das in Rede stehende Areal und das grobe Bebauungskonzept auf dieser Grafik (rechts mit roter Dachfläche der Galluspark, links davon mit schwarzem Dach das Ordnungsamt, mit rotem Satteldach der bekannte Discountmarkt Mainzer Landstraße 377-385, an der Ecke Lahnstraße und Krifteler Straße der erste Bauabschnitt der "Lahn'schen Höfe"):


Grafik: Hochtief Solutions AG / OperaOne AG
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.12, 23:22   #146
teleny
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.10.2009
Ort: Frankfurt am Main
Alter: 37
Beiträge: 58
teleny sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreteleny sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreteleny sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
LIVING 50-8 an der Frankenallee

Bei einem Spaziergang letztes Wochenende durch das Gallusviertel ist mir sofort ein großflächiges Werbebanner für einen Neubau ins Auge gesprungen, der hier im Forum bisher unerwähnt geblieben ist... neben den umfangreichen Bauvorhaben, im westlichen Gallusviertel um die Mainzer Landstrasse / Lahnstrasse / Adlerwerke, werden auch im östlichen Teil der Frankenallee (zwischen Speyererstrasse und Heinrichstrasse) wohl bald die Bagger anrücken: Ein 7-Geschossiger Neubau mit Eigentumswohnungen soll dort entstehen:

Klangvoller Vermarkungsname ist Living50-8: Alle Infos findet ihr auf www.living50-8.com

Hier das Titelbild der Homepage:

Bild: Homepage living50-8
teleny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.12, 16:17   #147
epizentrum
DAF-Team
 
Benutzerbild von epizentrum
 
Registriert seit: 12.04.2010
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 4.446
epizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehen
Hochhaus Hafenstraße 51 (Commerzbank Trading Center)

Beiträge dazu: #829, #823, #819 und #818. Eine neue Fassade war nicht drin. Möglicherweise wurde nur die Fassade inspiziert, um eine Fassadensanierung/-erneuerung vorzubereiten. Wer weiß. Die Alimaks sind jedenfalls abgebaut, und die Arbeiter verschwunden:


Bild: epizentrum
epizentrum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.12, 17:49   #148
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.051
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Mit dem Projekt "Living 50°|8°" wird eine seit vielen Jahren bestehende Baulücke an der Frankenallee 39-43 (Bing) geschlossen. Fotos von heute:



Eine Abbruchgenehmigung hängt aus, die Arbeiten übernimmt die Firma Kolb aus Langen.



Mit der Entrümpelung des kümmerlichen Bestands hat der Abriss begonnen.





Bilder: Schmittchen
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.12, 10:35   #149
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.051
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Mainzer Landstraße 315-329 wird Wohngebäude

Nach einer Meldung des Deal Magazine wird das früher vom Ordnungsamt genutzte Gebäude Mainzer Landstraße 315-329 zum Wohngebäude umgebaut. Seit dem Umzug der Behörde an die Rebstöcker Straße steht es leer. Das bisherige Bürogebäude wird voraussichtlich künftig für studentisches Wohnen genutzt.

Das Gebäude (Bing) hat zehn Geschosse, ist etwa 38 Meter hoch und dürfte in den Siebzigern gebaut worden sein. Der Meldung zufolge verfügt der Komplex über etwa 15.000 m² Bruttofläche.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.12, 13:35   #150
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.051
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Ottostraße 16-18 wird abgerissen und neu bebaut

Zum Bestand und zum Vorhaben bereits hier und zuletzt dort.

Heute schreibt die FR, Ardi Goldman habe das Grundstück wieder verkauft. Die vorliegende Baugenehmigung für 17 Wohnungen, Gastronomie und Ausstellungsräume sei auf den Erwerber übergegangen. Die Planung werde laut Goldman verwirklicht. Der zuvor gestellte Bauantrag für ein Boarding-House sei wegen des insofern entgegenstehenden Bebauungsplans abgelehnt worden.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:51 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum