Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.10.10, 10:22   #76
Fizgig
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Fizgig
 
Registriert seit: 20.04.2007
Ort: Frankfurt
Beiträge: 391
Fizgig sorgt für eine nette AtmosphäreFizgig sorgt für eine nette AtmosphäreFizgig sorgt für eine nette Atmosphäre
Quartierspavillion im Gallus

Am Quäckerplatz im Gallus haben die Bauarbeiten für den Quartierspavillion begonnen. Es soll ein kleines Cafe mit 14 Sitzplätzen innen, Aussengastronomie sowie Kisokverkauf geben. Im Cafe selbst wird es ein Büro geben, das von der Caritas genutzt wird und Stadtteilbezogene Aufgaben übernehmen soll. Das ganze Projekt ist noch Teil des auslaufenden Programms Soziale Stadt Gallus.

Bisher ist die Bodenplatte gegossen, aber danach (1 Woche) ist nix mehr passiert.


Das alte, provisorische Cafe, dahinter wird das neue gebaut:
__________________
21 is half the truth!
Fizgig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.10, 13:31   #77
epizentrum
DAF-Team
 
Benutzerbild von epizentrum
 
Registriert seit: 12.04.2010
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 4.351
epizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehen
Frankenallee 139-149 - Neuentwicklung des Autohaus-Areals

Das Stadtplanungsamt gibt bekannt, dass die Wettbewerbsergebnisse des Gutachterverfahrens, das Frank Heimbau in "enger Abstimmung" mit der Stadt Frankfurt durchgeführt hat, bis zum 27. Oktober im Foyer des Gallus-Theaters ausgestellt sind. Zu sehen sind die Entwürfe der sechs teilnehmenden, "renommierten" Architektenbüros. Schmittchen hat das Projekt mit der Visualisierung des Gewinners Landes & Partner in Beitrag #851 vorgestellt. (Pressemitteilung)
epizentrum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.10, 10:30   #78
epizentrum
DAF-Team
 
Benutzerbild von epizentrum
 
Registriert seit: 12.04.2010
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 4.351
epizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehen
Mehrgenerationenquartier (ex. Opel, Frankenallee 139-149)

propercity.de hat am Freitag noch eine Mitteilung zum Projekt "Mehrgenerationenquartier" auf dem ehemaligen Autohaus-Gelände an der Frankenallee 139-149 veröffentlicht. Darin schlüsseln sie die Nutzungen der 236 Wohnungen und 12 Gewerbeeinheiten noch einen Deut genauer auf als in Schmittchens Beitrag (#851):
  • 43 Eigentumswohnungen
  • 1 Loft
  • 10 Büros für Freiberufler und Kreative
  • 52 familienfreundliche Mietwohnungen
  • 1 (allgemeine) Gewerbeeinheit
  • 43 Pendlerwohnungen
  • 97 Seniorenwohnungen
  • 1 Seniorentreff

Der Artikel und die Website der Gewinner-Büros Turkali bzw. planquadrat enthalten weitere Visualisierungen. Welcher Entwurf an welcher Stelle verwendet wird, kann ich nicht sagen:

http://www.abload.de/img/mehrgenerationenquartiuhzy.gif
Architekt nicht angegeben


Bild: Turkali Architekten, Frankfurt am Main (www.turkali-architekten.de)


Bild: planquadrat Darmstadt (www.planquadrat.com)
epizentrum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.10, 11:10   #79
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.977
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Wie es aussieht, haben die am Gutachterverfahren beteiligten Büros jeweils Planungen für alle drei Abschnitte erarbeitet. Die im Vorbeitrag (hauptsächlich) zu sehenden Entwürfe für den Bauteil an der Ecke Frankenallee und Kriegkstraße werden wohl kaum umgesetzt, denn hier kommt laut FAZ Landes & Partner zum Zuge. Turkali und Planquadrat wurden für andere Abschnitte beauftragt. Vielleicht schafft es ja noch jemand auf die Ausstellung im Gallus-Theater, diese läuft noch bis kommenden Mittwoch, das sollte Unklarheiten ausräumen.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.10, 15:56   #80
Fizgig
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Fizgig
 
Registriert seit: 20.04.2007
Ort: Frankfurt
Beiträge: 391
Fizgig sorgt für eine nette AtmosphäreFizgig sorgt für eine nette AtmosphäreFizgig sorgt für eine nette Atmosphäre
So..ich komme gerade aus dem Gallus-Theater.

Es wird wie folgt gebaut:
  • Landes & Partner planen die Mietwohnungen, die entlang der Frankenallee entstehen (Entwurf in #851)
  • Planquadrat plant den städtebaulichen Leitentwurf sowie die Planung der Senioren- und Pendlerwohnungen entlang der Flörsheimer Straße (Entwurf in #863)
  • Turkali Architekten planen die Eigentumswohnungen und Büros entlang der Krigkstraße und innerhalb des Blocks (Entwurf in #863)

Interessant ist dabei, das der Block der Mietwohnungen an der Frankenallee nicht die Ecke Frankenallee/Flörsheimer mit einschliesst. Daher wird der Block von Landes & Partner, der zwei Eckgebäude mit den charakteristischen, abgerundeten Balkonen vorsieht, nur eines davon Bauen. Wie sich dann der Landes & Partner Entwurf mit dem Planquadrat Entwurf verträgt, bleibt abzuwarten.
Ich hab noch ein paar Fotos von den Plänen, aber doch sehr schlechter Qualität. Ich würde diese nur reinstellen, wenn das Bedürfnis danach groß wäre.
__________________
21 is half the truth!
Fizgig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.10, 01:50   #81
Project
FRNKFRTMMN
 
Benutzerbild von Project
 
Registriert seit: 06.01.2009
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 624
Project sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreProject sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreProject sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Ergänzende Informationen zur Frankenallee 139-149:

Das Mehrgenerationenquartier entsteht auf insgesamt 10.000 Quadratmetern. Planquadrat baut an der Flörsheimer Straße sechs Häuser mit 43 Pendler- und 97 Seniorenwohnungen, außerdem das Seniorenzentrum und die Tiefgarage mit 167 Stellplätzen. Geplant ist ein Wechsel von Klinkerfassaden sowie hell verglasten Loggien. Als federführendes Büro gestaltet Planquadrat die Außenanlagen und stimmt die Architekturstile mit abwechslungsreicher gründerzeitlich angelehnter Bebauung aufeinander ab.

In der Kriegkstraße baut Turkali insgeamt 43 Eigentumswohnungen. Die versetzten zweispännigen Wohnungen mit Ost-West-Ausrichtung, Terrasse und Home Offices im Innenhof werden ab 3.000 Euro je Quadratmeter angeboten. Für die Mietwohnungen gelten Quadratmeterpreise ab elf Euro, für die städtisch geförderten Seniorenwohnungen ab sechs Euro.

Die Architekten des Büros Landes & Partner gestalten die auf fünf Häuser verteilten 52 Mietwohnungen in der Frankenallee. Geplant sind hell gegliederte Fassaden mit Backsteinsockeln sowie hohen Türen und französischen Fenstern.

Quelle: FNP.
__________________
Frankfurter Projektliste
Alle Bauprojekte in Frankfurt am Main bis einschl. 15.09.2010 (letztes Update)
Project ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.10, 19:44   #82
Project
FRNKFRTMMN
 
Benutzerbild von Project
 
Registriert seit: 06.01.2009
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 624
Project sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreProject sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreProject sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Der in Beitrag 817 von Schmittchen vorgestellte Quartierspavillon auf der Quäkerwiese soll bereits im Mai nächsten Jahres fertiggestellt sein. Vor etwa zwei Wochen erfolgte die Grundsteinlegung. Der neue Pavillon wird ein etwa 90 Quadratmeter großes, rechteckiges Gebäude mit moderner Holzfassade samt großzügiger Terrasse. Die Nutzfläche beträgt insgesamt 150 Quadratmeter, die Kosten belaufen sich auf 350,000 Euro.

Die Idee für das Bewohnercafé stammt von den Anwohnern selbst. In einem Realisierungswettbewerb des Stadtplanungsamts und der hessischen Architektenkammer haben vier Fach- und drei Sachpreisrichter den besten Vorschlag ausgewählt. Ein Teil der Bewohner saß auch hier mit in der Jury (Quelle).
__________________
Frankfurter Projektliste
Alle Bauprojekte in Frankfurt am Main bis einschl. 15.09.2010 (letztes Update)
Project ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.10, 15:22   #83
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.977
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Areal nördlich des neuen Ordnungsamts

Das Areal zwischen Lahnstraße und Krifteler- und Rebstöcker Straße nördlich des neuen Ordnungsamts (Luftaufnahme) ist derzeit unbebaut. Bis 2006 standen auch dort heruntergekommene ehemalige Verwaltungs- und Produktionsgebäude von Messer Griesheim und Behring Diagnostica. So sah es im Frühjahr 2005 aus (weitere Fotos oben in Beitrag #4):



Und so am vergangenen Samstag:



Das Gelände ist dem Vernehmen nach in Besitz der Wisag.



Nach diesem Beitrag von Immobilienmogul ist Geschosswohnungsbau geplant. Näheres ließ sich bisher nicht in Erfahrung bringen.


Bilder: Schmittchen

Wird vielleicht nicht allzu viel bedeuten: Auf dem Modell mit dem inzwischen realisierten Entwurf des Ordnungsamts (Fotoserie) wurde auch die Bebauung des restlichen Areals zwischen Lahnstraße und Krifteler- und Rebstöcker Straße dargestellt. Wäre aber ganz gut, wenn sich die kommende Bebauung daran orientieren würde.

Lange Zeit stand an der Krifteler Straße noch ein fünfgeschossiges Gebäude von Messer Griesheim (Foto). Inzwischen wurde es abgerissen. Hier steht nun ein Zelt, in dem vermutlich kontaminierter Boden aufbereitet wird.


Bild: Schmittchen

Das dürfte erklären, warum schon relativ viel Zeit seit der ersten Erdbewegung vergangen ist, ohne dass bisher mit der Errichtung von Gebäuden begonnen wurde.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.11, 11:16   #84
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.977
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Grundstück "Adlerwerke II" verkauft - 600 Wohnungen geplant

Zwischen den historischen Gebäuden der früheren Adlerwerke und dem Galluspark, also den Neubauten westlich davon, befindet sich ein großes Brachgrundstück (Luftbild). Lange Zeit geschah an dieser Stelle nichts, das knapp 25.000 m² große Areal gehörte zur Insolvenzmasse der Philipp Holzmann AG und der Unternehmensgruppe Roland Ernst. Jetzt wurde das Areal durch den Insolvenzverwalter an den Düsseldorfer Projektentwickler PDI Property Development Investors verkauft. In Frankfurt ist die PDI-Gruppe auch in der City-West tätig, wo demnächst der Bau des Wohnprojekts "Alex & Henry's" (Thread) beginnen soll.

Gemeinsam mit der Stadt Frankfurt plant der Düsseldorfer Projektentwickler ein Konzept, das überwiegend Wohnbebauung vorsehen soll. Bis zu 600 neue Wohnungen sind geplant. Auch Nahversorgung sowie Kinderbetreuungs- und schulische Einrichtungen sind vorgesehen. Das berichtet die heute Immobilien-Zeitung. Es wird eine Investitionssumme von rund 100 Millionen Euro genannt.

Gebäude der Adlerwerke östlich des Areals "Adlerwerke II":


Bild: Jürgen Heegmann (mit Lizenz cc-by-sa 3.0 @Wikipedia)
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.11, 16:59   #85
El Kremada
Mitglied

 
Benutzerbild von El Kremada
 
Registriert seit: 10.12.2010
Ort: -
Alter: 39
Beiträge: 198
El Kremada ist einfach richtig nettEl Kremada ist einfach richtig nettEl Kremada ist einfach richtig nettEl Kremada ist einfach richtig nettEl Kremada ist einfach richtig nett
Und hier die PM dazu

Pressemitteilung 3/11
Düsseldorf, den 27.01.2011


PDI erwirbt Frankfurter Grundstück der Adlerwerke

Der Düsseldorfer Projektentwickler, PDI Property Development Investors GmbH, hat das so genannte Adlerwerke II Grundstück in der Kleyerstrasse erworben. Das aus der Insolvenz der Unternehmensgruppe Roland Ernst und der Philipp Holzmann AG stammende Areal war jahrelang Anlass für Spekulationen. Die PDI-Gruppe bemüht sich bereits seit rund 2 Jahren um einen Erwerb, der aber bislang stets an der Einigkeit der Gläubigerbanken scheiterte. Zum Jahresende 2010 konnte endlich ein Durchbruch*erzielt werden, die nun im Kaufvertragsabschluss mit dem Insolvenzverwalter seine Einigung*fand.
*
Der Düsseldorfer Investor plant nun gemeinsam mit der Stadt Frankfurt am Main ein Konzept zu entwickeln, dass*eine vorwiegend für Wohnbebauung ausgerichtete Nutzung auf dem Areal vorsehen soll. Bis zu 600 neue Wohnungen sollen in den kommenden Jahren entstehen, die sinnvoll durch infrastrukturelle Nutzungen ergänzt werden sollen. Laut Mathias Düsterdick, Geschäftsführer der PDI, denkt man dabei sowohl an Kinderbetreuungs- wie auch schulische Einrichtungen. Weiterhin soll die Nahversorgung optimiert werden. Darüber hinaus sollen aber auch Grünflächen entstehen, die u. a. den Erhalt des auf dem Grundstück vorhandenen Bolzplatzes sichern.

Dabei ist man sich durchaus um die Lage inmitten des Gallusviertes bewusst. Das knapp 25.000 m² große Grundstück bietet angrenzend an die historischen Backsteinbauten der Adlerwerke jedoch genug Potential, um selbst die Lage gestalten und positiv verändern zu können. "Das Gallusviertel ist als Kiez-Stadtteil auf dem besten Wege trendig zu werden", ist sich Düsterdick sicher. Die citynahe Lage, die gute Verkehrsanbindung sieht er als unschlagbare Argumente an. Und die Konkurrenzlage "Europaviertel" wird über noch sehr viele Jahre hinweg ein Standort aus der Retorte mit Großbaustellen sein.

Der Grundstücksankauf ist bereits vollständig finanziert. Das Gesamtfinanzierungskonzept wird aber erst in den kommender Wochen erarbeitet werden. Schließlich gilt es an dem Standort rund 100 Millionen Euro in den nächsten Jahren zu investieren. Wenn alles glatt läuft, sollen aber noch in diesem Jahr die ersten Bagger anrollen und das Projekt "Adler Quartiere" in die Bauphase gehen.

Die Rechtsberatung erfolgte durch Dr. Georg Rotthege von der ebenfalls aus Düsseldorf stammenden Rechtsanwaltskanzlei „Rotthege & Partner“ und vermittelt wurde der Deal von Tom Schröder Real Estate e.K.

Die PDI-Gruppe realisiert ähnliche Projekte im freifinanzierten Mietwohnungsbau in ganz Deutschland. So entstehen unter Federführung der Projektentwickler derzeit Vorhaben in München, Stuttgart und Düsseldorf. In Frankfurt am Main will man noch im Frühjahr in der City-West (Voltastrasse) mit dem Bau des Projektes "Alex & Henry's" beginnen, für das bereits im November der Bauantrag gestellt wurde. Insgesamt investiert die PDI-Gruppe mit diesen 5 Projekten ein Gesamtvolumen von rund 250 Millionen Euro. Kurzfristig plant man jedoch auch noch den Erwerb eines Areals in Hamburg.
El Kremada ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.11, 20:48   #86
Immobilienmogul
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 31.08.2008
Ort: Frankfurt a.M.
Beiträge: 293
Immobilienmogul braucht man einfachImmobilienmogul braucht man einfachImmobilienmogul braucht man einfachImmobilienmogul braucht man einfachImmobilienmogul braucht man einfachImmobilienmogul braucht man einfach
Wow, das ist doch langsam mal wirklich ein eigener Strang wert hier, all die laufenden und aufkommenden Wohnungsbauaktivitäten im Gallus, oder ?

Klasse, was da für Bagger anrollen! (SPD, es geht auch ohne direkte Subventionierung von Neubauwohnungen für ein paar Glückliche)

Das nimmt wirklich eine Riesendynamik auf, diese Umentwicklungen von un-/ mindergenutzen Gewerbegrundstücken im Gallus für innenstadtnahe Neubauwohnungen, es ploppt an allen Ecken dort.

Mit all den Entwicklungen wird das Gallus nun auch für neue Bevölkerungsgruppen attraktiv, die sich bisher eher auf Bockenheim, Sachsenhausen und all die -ends konzentriert hatten. Der Malus Gallus fängt an zu wackeln ....

Waren es vor 5-10 Jahre erst zaghafte (und kommerziell erfolgreiche) Versuche der Stadt, Büroentwicklern mit der Baugenehmigung für die Büroschachtel auch etwas Wohnungsbau aufzudrücken (somit entstanden in der "non-go-area" einige neue Wohninseln in der Lahnstr., Kleyerstr. und der Frankenallee), geht das private Kapital ins Gallus jetzt auch prima ohne Büro.

Mußten die Neuankömmlinge dieser Stadt in den letzten 10 Jahren in die City-West oder in den Rebstock ziehen, wenn sie in den saturierten Lagen nix fanden, werden sie nun die Projekte entlang der Idsteiner (Teil vom Europaviertel-West), entlang der Frankenallee, Mainzer Land und der Kleyerstraße etc. füllen. Gleichzeitig finden sie bereits vernünftige Strukturen vor Ort, also keine Retorte und Satellitenstadtflair sowie bald dazu noch ein feinen ECE Einkaufspalast. Keine schlechte Wahl also!

Dieser sich selbst verstärkende Prozeß wird noch zunehmen, es gibt im Gallus einfach noch viele wunderbare Grundstücke, wo in den nächsten Jahren nachverdichtet werden kann.

Frankfurt knackt die 700.000 Zahl und wird darüber hinaus wachsen!
Immobilienmogul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.11, 17:53   #87
teleny
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.10.2009
Ort: Frankfurt am Main
Alter: 37
Beiträge: 58
teleny sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreteleny sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreteleny sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Grundstück Adlerwerke II

Danke für die tollen News bzgl. des Grundstücks hinter den Adlerwerken. Ich denke, dass dies die ideale Lage für bezahlbare Wohnungen ist: Zwar etwas nah an der Bahn, aber sehr zentral (zur Galluswarte sind es 5 Min).

Hier ein Bild von dem Gelände, das derzeit als Abenteuerspielplatz von Kindern genutzt wird:

teleny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.11, 10:11   #88
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.977
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Ottostraße 16-18 wird abgerissen und neu bebaut

Zum Projekt diese die Beiträge. Heute schreibt die Rundschau, dass der Neubau nach einem Entwurf von Karl Dudler errichtet werden soll. Dann wird es an der Ottostraße einmal so aussehen:


Visualisierung: Karl Dudler Architekt
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.11, 15:15   #89
Wikos
Mitglied

 
Benutzerbild von Wikos
 
Registriert seit: 11.07.2007
Ort: Frankfurt/M.
Beiträge: 161
Wikos befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zur Ottostr. 16-18: Ein weiterer häsllicher Einschnitt in dem vormals gründerzeitlich-intakten Viertel. Warum lebt jetzt wieder der 70iger-Jahre Baustil auf? Kalt, gesichtslos, monoton - enttäuschender Entwurf.
Wikos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.11, 11:55   #90
RMA
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von RMA
 
Registriert seit: 07.02.2006
Ort: Frankfurt-Höchst
Alter: 36
Beiträge: 1.500
RMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle Zukunft
^

Zu dem Entwurf stimme ich dir, an dieser Stelle (anderswo wäre das IMHO noch gar nicht mal so grausig), zu, von intakt kann allerdings keine Rede sein, denn 16–18 ist eine Bau-, wenn nicht sogar noch eine Kriegsruine:

http://maps.google.de/maps?f=q&sourc...9.78,,0,-13.65
__________________
Meine Bilder stehen, sofern nicht explizit anders angegeben, unter der Lizenz Creative Commons „Namensnennung-keine kommerzielle Nutzung 3.0 Unported“.
RMA ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:23 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum