Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Überregionale und internationale Themen > Deutschland, Österreich und Schweiz

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.02.08, 21:00   #16
fehlplaner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von fehlplaner
 
Registriert seit: 17.08.2006
Ort: Ludwigsburg
Alter: 31
Beiträge: 1.189
fehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfach
Der SWR hat zwischenzeitlich gemeldet dass die SFS nun durch den Lampertheimer Forst führen soll (warscheinlich direkt, bisher sollte die SFS der Autobahn folgen was aber 2 scharfe 90° biegungen erfordern würde). Dafür soll die DB auf den großen Bypass verzichten, aber es ist möglich die Riedbahn-Ost auszubauen und mit der SFS nach Stuttgart zu verbinden. Für eine kreuzungsfreie einführung der Riedbahn-Ost wurde übrigens schon beim bau der SFS nach Stuttgart auf höhe des S-Bahn Haltepunktes Rangierbahnhof zwischen den Gleisen genug platz gelassen um eine Rampe für ein Kreuzungsbauwerk zwischen den Gleisen anzulegen.

Fotos von der Verbindungsbrücke auf höhe des S-Bahn Haltses Rangierbahnhof in Richtung Mannheim-HBF/Stuttgart.

Inzwischen ist das ganze aber wieder dementiert worden, aber villeicht kommt's ja doch?

Mehr dazu bei der Rhein-Neckar-Laber-Fraktion (das ÖPNV-Forum für die Region Rhein-Neckar)
fehlplaner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.08, 22:50   #17
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.898
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Bitte weiterdiskutieren. Die Schweiz baut derweil.
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.08, 22:57   #18
fehlplaner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von fehlplaner
 
Registriert seit: 17.08.2006
Ort: Ludwigsburg
Alter: 31
Beiträge: 1.189
fehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfach
^
Lieber 2 Jahre länger diskutieren als am ende nichts gescheites zu haben.
fehlplaner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.08, 13:01   #19
Dr.Luv
Mitglied

 
Registriert seit: 27.08.2005
Ort: Stuttgart
Beiträge: 167
Dr.Luv wird schon bald berühmt werdenDr.Luv wird schon bald berühmt werden
Wenn man sich die wirtschaftliche Bedeutung der Achse Stuttgart - Mannheim - Frankfurt - Köln und die Bevölkerungszahl, die entlang dieser Achse lebt, zu Gemüte führt, ist es eigentlich ein einziges Armutszeugnis, dass diese Strecke trotz jahrelanger Planung nicht schon mindestens im Bau ist.

Von den Bypass-Planungen halte ich allerdings überhaupt nichts.
Dr.Luv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.08, 13:23   #20
fehlplaner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von fehlplaner
 
Registriert seit: 17.08.2006
Ort: Ludwigsburg
Alter: 31
Beiträge: 1.189
fehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfach
^
Das hat auch damit zu tun das der Herr Mehdorn ein Dickkopf ist der immer mit den Kopf durch die wand will. Seit den ereignissen der letzten Monate solte das eigendlich fast jeder Bundesbürger wissen.
Eine sache ist aber interessant: Viele Leute vergöttern den TGV, sobald aber so Sachen wie Bypässe die im TGV-Netz alltäglich sind (selbst Paris hat einen) ins Spiel kommen wird sofort gejammert. Auch Großstädte wie Frankfurt haben Bypässe.

Und wenn der Bypass nur 1-2x/h befahren wird dann ist der auch für die Region RheinNeckar nicht so schlimm, vor allem da der Mannheimer HBF eh schon aus allen Nähten platzt.
fehlplaner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.08, 21:07   #21
fehlplaner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von fehlplaner
 
Registriert seit: 17.08.2006
Ort: Ludwigsburg
Alter: 31
Beiträge: 1.189
fehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfach
Neue Entwicklung:

Nachdem die Variante direkt durch den Lampertheimer Forst bekannt wurde gab es Proteste (Quelle). Danach hat der Mannheimer Bundestagsabgeordnete Lothar Mark (SPD) die vorwürfte zurückgewiesen die nach ihn benannte Trassenvariante durch den Wald würde den Wald zwestören. Er meint es geht ja auch im Tunnel (Quelle).
fehlplaner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.08, 01:22   #22
Knotsch
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 23.02.2005
Ort: London
Beiträge: 254
Knotsch könnte bald berühmt werden
^Echt Kirchturmpolitk hier. Macht endlich den Bypass. Mannheim ist super angeschlossen, wenn da ein paar Züge vorbeifahren macht das echt nicht viel aus. Ich sehe schon, dass die Bahn - falls es keinen Bypass gibt, die Züge einfach ohne Halt durch MA durchfahren lässt! Und Mannheim hat viel Lärm, viele Züge und auch keine bessere Anbindung.
Knotsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.08, 20:47   #23
fehlplaner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von fehlplaner
 
Registriert seit: 17.08.2006
Ort: Ludwigsburg
Alter: 31
Beiträge: 1.189
fehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfach
^
Die Bahn fäng auf jeden Fall schon mal an die Planungen auszuschreiben, mit Bypass!

Quelle: http://drehscheibe-online.ist-im-web....php?2,3682540
fehlplaner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.08, 15:48   #24
Knotsch
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 23.02.2005
Ort: London
Beiträge: 254
Knotsch könnte bald berühmt werden
^Na also, geht doch! Danke.
Knotsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.08, 11:22   #25
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 38
Beiträge: 2.230
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Die angeblich so "freie" Trasse neben der A6, die die Bahn für den "großen Bypass" nutzen möchte, ist übrigens von einer der wichtigsten Nord-Süd-Hochspannungsleitungen (ok, nicht eine - rund 60 Leitungen) überspannt.

Ein Fernbahnhof Seckenheim würde heißen, daß man Hochstätt und Pfingstberg (wo jetzt der S-Bahnhof Seckenheim liegt) vom S-Bahn-Netz abhängt. Immerhin wärs durch Bösfeld und OEG gut an die Straßenbahn anschließbar, auch wenn man 20 Minuten nach Mannheim rein fährt.

Der "kleine Bypass" - Riedbahn Ost mit Überwurfbauwerk - ist da schon wesentlich sinnvoller. Insbesondere da es in Mannheim die Diskussion gibt, die S-Bahn nach Biblis in Waldhof aufzuspalten, und je im 60-Minuten-Takt über östliche und westliche Riedbahn zu schicken (wofür es durchaus stichhaltige Argumente gibt).

Würde Mannheim sich mal richtig hin stellen - "entweder so oder gar nicht" - und ein anständiges Kompromissangebot - z.B. kleiner Bypass und prozentuale Haltgarantie in Mannheim HBf - vorlegen, wäre das ganz schnell gegessen.
Die Bahn könnte mit ihren aktuellen Aktionen - ausschreiben ohne die Trasse genehmigt zu haben - da gewaltig was in den Sand setzen.
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.08, 11:04   #26
vondraussen
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 15.11.2005
Ort: LONDON
Beiträge: 274
vondraussen ist im DAF berühmtvondraussen ist im DAF berühmt
Bypass

Ich finde die Bypassdiskussion einfach seltsam. Da wird generell diskutiert ob Bypasses sinnvoll sind oder nicht, dabei liegt doch das immer am konkreten Fall. Allso sollte man sich doch die Umstände in Mannheim / Heidelberg anschauen.

In Mannheim münden Linien aus folgenden Städten: Stuttgart, Karlsruhe und Oberrhein, Paris-Saarbrücken-Pfalz, Heilbronn-Heidelberg, Frankfurt Flughafen-Köln, Mainz-Köln, Frankfurt HBF-Richtung Hamburg und Frankfurt HBF Richtung Osten (Dresden, Berlin). Das ist eine ganze Menge und es kreiert einige Komplikationen. Auch die Doppellage mit Heidelberg schafft Optionen und Entscheidungen...man könnte zum Beispiel eine Schnellstrecke Heidelberg-Frankfurt bauen.

Ich denke, um die Diskussion wirklich weiter zu bringen, braucht man doch einfach verlässliche Daten. Am Besten wäre einfach ein sinnvoll geschätzter Fahrplan für die Relationen durch Mannheim durch - an Mannheim vorbei, mit und ohne Bypass.
vondraussen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.08, 13:24   #27
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 38
Beiträge: 2.230
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Eine SFS Heidelberg - Frankfurt ist praktisch aufgrund der existierenden Bebauung nordwestlich von Heidelberg nicht möglich.
Eine solche SFS würde quasi dem vorgesehenen Bypass an Mannheim vorbei folgen, und dann auf Höhe der bestehenden Bahnstrecke nach Osten biegen.
Nach Süden wäre es ähnlich problematisch. Die Badische Hauptbahn im Süden Heidelbergs und bis Bruchsal raus hat sehr viele Engstellen, an denen nicht viergleisig ausgebaut werden kann (vor allem in den Städten; das wäre aber nötig). Außerdem existiert schon die SFS Mannheim - Stuttgart, man würde also unnötig Geld verbuddeln.
Und dann kommt natürlich noch hinzu, daß ein SFS-Bahnhof in einer 150k-Stadt neben einem 500k-Doppeloberzentrum etwas sinnbefreit ist, solange andere Optionen bestehen. Das wäre, als würde man zum ICE-Fahren in Frankfurt nach Offenbach fahren müssen (... was sich auch mit Fahrzeiten begründen ließe).

Bezüglich Fahrplanzeiten: Es gibt seitens DB die Angabe, daß der Bypass 4-5 Minuten gegenüber einem Anfahren von MA HBf sparen würde. Für die Strecken Frankfurt - Karlsruhe und Frankfurt - Stuttgart, für letztere wären das bis maximal etwa 8-10% der Gesamtfahrzeit.
Frankfurt - Saarbrücken (- Paris) muß ja in jedem Fall durch den HBf.
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.08, 21:14   #28
fehlplaner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von fehlplaner
 
Registriert seit: 17.08.2006
Ort: Ludwigsburg
Alter: 31
Beiträge: 1.189
fehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfach
@kato2k8:

rund 60 Leitungen

Ich war da zwar schon seit ein paar Monaten nicht mehr, aber da gibt es bestimmt keine 60 Leitungen.

Ein Fernbahnhof Seckenheim würde heißen, daß man Hochstätt und Pfingstberg (wo jetzt der S-Bahnhof Seckenheim liegt) vom S-Bahn-Netz abhängt.

Warum denn das?
Ein Bahnhof Seckenheim läge einfach auf der anderen Seite der Autobahn. Das wäre zwar ein bisschen weiter weg von der Babauung aber für die paar Leutchen die da Wohnen durchaus noch akzeptabel, vor allem da ja dafür ja noch FV und schneller RV da halten würde.
Und Pfingstberg: Für die ist die 1 ja eigendlich attraktiver als eine S-Bahn Station die seit fast 5 Jahren aus Holzbohlen besteht und wo nicht einmal alle S-Bahnen halten.

Immerhin wärs durch Bösfeld und OEG gut an die Straßenbahn anschließbar,

Eine verlängerung der 6a nach Hoffeld wäre mit den Bau des Bypass-Bahnhofs schon fast zwingend nötig, schon alleine um die SAP-Arena und den Maimarkt besser an die Bahn anzuschließen.

auch wenn man 20 Minuten nach Mannheim rein fährt.

Dafür ist man dann auch in der Innenstadt und nicht erst am HBF von wo aus man dann auch noch mal an die 5min braucht bis man die City erreicht.

Würde Mannheim sich mal richtig hin stellen - "entweder so oder gar nicht" - und ein anständiges Kompromissangebot - z.B. kleiner Bypass und prozentuale Haltgarantie in Mannheim HBf - vorlegen, wäre das ganz schnell gegessen.

Ob man sowas überhaupt noch verlangen kann wenn Netz und Betrieb getrennt sind?
Meiner Meinung nach nicht. Schließlich kann ja ein Eisenbahn-Infrastruktur-Unternehmen (EIU) nicht einfach ein Eisenbahn-Verkehrs-Unternehmen zwingen irgendwo zu halten, auch wenn vor beiden DB steht.

Die Bahn könnte mit ihren aktuellen Aktionen - ausschreiben ohne die Trasse genehmigt zu haben - da gewaltig was in den Sand setzen.

Wär ja nicht das erste mal.
__________________
Bilder: fehlplaner; kein (C)
fehlplaner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.08, 03:26   #29
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 38
Beiträge: 2.230
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Zitat:
Zitat von fehlplaner Beitrag anzeigen
Ich war da zwar schon seit ein paar Monaten nicht mehr, aber da gibt es bestimmt keine 60 Leitungen.
Verteilt auf 6-8 parallele Hochspannungsmasten am Engpass zwischen Seckenheim und Autobahn (die Leitungen verzweigen sich nördlich und südlich von Seckenheim/Ilvesheim auch noch).

Zitat:
Zitat von fehlplaner Beitrag anzeigen
Ein Bahnhof Seckenheim läge einfach auf der anderen Seite der Autobahn. Das wäre zwar ein bisschen weiter weg von der Babauung [...]
Der Bahnhof ist jetzt schon 2 km außerhalb des Seckenheimer Hauptortes (Hochstätt gehört ja verwaltungstechnisch zu Seckenheim). Eine Verlegung würde da 3-4 km draus machen, was eine noch entfernt vorhandene Fußläufigkeit (vor allem aus Pfingstberg/Mallau) endgültig zunichte machen würde.

Zwischen Seckenheim und Pfingstberg (bzw. Rheinau-Nord) führt die Buslinie 45 am Bahnhof vorbei. Die ist regelmäßig relativ gut nach Hochstätt bzw. vor allem vom/zum Bahnhof besetzt, aus beiden Richtungen.
Seckenheim hat - für den Zustand - eine (subjektiv) relativ hohe Fahrgastfrequenz. Durchaus vergleichbar mit Friedrichsfeld Süd oder Wieblingen.

Was man noch bedenken sollte:
An der Kreuzungsstelle eines Bypasses zur Strecke Mannheim - Heidelberg ist die Gleislage relativ eng. Um da einen halbwegs vernünftigen Turmbahnhof hinzukriegen (4-gleisig), müßte man entweder einen Teil des Rangierbahnhofs verlegen oder die Autobahnbrücke über den Rbf (deutlich) nach Norden verlängern. Wahrscheinlich sogar neu bauen.

Zitat:
Zitat von fehlplaner Beitrag anzeigen
Ob man sowas überhaupt noch verlangen kann wenn Netz und Betrieb getrennt sind?
Auch bei einem getrennten Unternehmen kann man da ordentlich die Suppe versalzen.
Bösfeld, Mühlfeld und Hoffeld unter Naturschutz wegen der Feldhamster und Fledermäuse stellen, und der Bypass hat ein Problem (und genau das wurde übrigens schon vorgeschlagen). Mit dem merowingischen Gräberfeld da in der Gegend könnte man auch noch argumentieren, genauso mit dem eh vorhandenen Landschaftsschutzgebiet im Dossenwald.
Durchfahrten durch Mannheim vom EVU beschlossen? Aus Lärmschutzgründen die erlaubte Zugfrequenz auf WER und in Käfertal beschränken und eventuell vorhandene Durchfahrtgleise per "Entwicklungsmassnahme" im Rahmen Mannheim 21 enteignen bzw. zwangsweise überbauen.
Die Kooperation vom Land kann man sich gegebenenfalls unter Hinweis auf die in Stuttgart 21 verbuddelten Mittel und ähnliche Sachen "ernötigen".
Ein paar windige Gutachten dazu, und die Sache ist gegessen.
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.08, 14:08   #30
fehlplaner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von fehlplaner
 
Registriert seit: 17.08.2006
Ort: Ludwigsburg
Alter: 31
Beiträge: 1.189
fehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfach
^
Verteilt auf 6-8 parallele Hochspannungsmasten am Engpass zwischen Seckenheim und Autobahn (die Leitungen verzweigen sich nördlich und südlich von Seckenheim/Ilvesheim auch noch).

Ach du meinst jetzt die anzahl der Kabel. OK das könnte stimmen.

Der Bahnhof ist jetzt schon 2 km außerhalb des Seckenheimer Hauptortes (Hochstätt gehört ja verwaltungstechnisch zu Seckenheim). Eine Verlegung würde da 3-4 km draus machen, was eine noch entfernt vorhandene Fußläufigkeit (vor allem aus Pfingstberg/Mallau) endgültig zunichte machen würde.

Ich glaube kaum ein Seckenheimer fährt vom Seckenheimer Bf. Da ist die OEG doch viel atrraktiver.

Zwischen Seckenheim und Pfingstberg (bzw. Rheinau-Nord) führt die Buslinie 45 am Bahnhof vorbei. Die ist regelmäßig relativ gut nach Hochstätt bzw. vor allem vom/zum Bahnhof besetzt, aus beiden Richtungen.

Bei bau eines Fernbahnhofes an der Stelle könnte man diese Linie ja verstärken, villeicht sogar in eine Straßenbahn umwandeln.

An der Kreuzungsstelle eines Bypasses zur Strecke Mannheim - Heidelberg ist die Gleislage relativ eng. Um da einen halbwegs vernünftigen Turmbahnhof hinzukriegen (4-gleisig), müßte man entweder einen Teil des Rangierbahnhofs verlegen oder die Autobahnbrücke über den Rbf (deutlich) nach Norden verlängern. Wahrscheinlich sogar neu bauen.

Dann doch eher die Autobahnbrücke verlängern. Wenn da was gebaut wird muss da eh noch ganz viel mehr umgebaut werden.

Aus Lärmschutzgründen die erlaubte Zugfrequenz auf WER und in Käfertal beschränken und eventuell vorhandene Durchfahrtgleise per "Entwicklungsmassnahme" im Rahmen Mannheim 21 enteignen bzw. zwangsweise überbauen.

Wenn man die Riedbahn-Ost für Züge sperrt, dann wird sich der GV über die Riedbahn-West abgewickelt und so den Mannheimer HBF entgültig ins Chaos stürzen.
Und irgendwann werden die Güterzug-Betreiber die Persohnenzug-Betreiber bei Trassenkonflikten überbieten und so auch die Persohnenzüge verdrängen.
Nein, Nein, sowas wird bestimmt nicht kommen.

Die Kooperation vom Land kann man sich gegebenenfalls unter Hinweis auf die in Stuttgart 21 verbuddelten Mittel und ähnliche Sachen "ernötigen".

Was meinst du jetzt damit?
__________________
Bilder: fehlplaner; kein (C)
fehlplaner ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:09 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum