Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Leipzig

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.09.17, 14:45   #106
frodhno
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: Leipzig
Alter: 38
Beiträge: 16
frodhno befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Seit kurzem stehen auf dem Eckareal zwischen Paul-List-Str. und Philipp-Rosenthal-Str. einige STRABAG Container und diverse Baufahrzeuge.
Soll(te) auf diesem Areal nicht die Höhendominante errichtet werden?

Auch ist mir aufgefallen, dass offenbar an der Ostseite des Bayerischen Bahnhofs Arbeiten anlaufen. Der Bauzaun ist ist jedenfalls partiell geöffnet worden, um Fahrzeugen die Ein- und Ausfahrt zu ermöglichen.

Ich konnte allerdings noch nicht beobachten, ob die beiden o.g. Dinge irgendwie im Zusammenhang stehen.

Weiß jemand mehr?
frodhno ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.18, 09:45   #107
PhilippLE
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 06.09.2016
Ort: Leipzig
Alter: 34
Beiträge: 240
PhilippLE sitzt schon auf dem ersten Ast
Ist sicher mit Vorsicht zu genießen, aber die Bild berichtet, dass die Stadtbau AG als Eigentümer zumindest den Markt für einen Verkauf der Fläche sondiert. Die Entwicklung des Areals würde damit wohl weiter auf sich warten lassen.

http://www.bild.de/regional/leipzig/...2672.bild.html
PhilippLE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.18, 11:26   #108
LeipzigSO
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 12.04.2009
Ort: Leipzig
Alter: 39
Beiträge: 223
LeipzigSO sitzt schon auf dem ersten Ast
Die Verzögerungen beim Areal hinter dem Bayrischen Bahnhof sind schon enorm. Ich vermute mittlerweile, dass dort in diesem Jahrzehnt überhaupt nicht mehr gebaut wird. Und im kommenden Jahrzehnt würde ich auch mal ein dickes Fragezeichen dahinter setzen.

Wenn man als mehr oder weniger direkter Anwohner verfolgen konnte, wie schlecht sich die Alte Messe in den letzten 20 Jahren entwickelt hat - und die Entwicklung dort ist wirklich unterirdisch - dann kann man sich leicht ausrechnen, wie hoch oder gering die Chancen sind, dass Gebiete wie der Bayr Bhf bebaut werden. Das kann man jetzt vielleicht als Schwarzmalerei hinstellen: aber passiert ist dort seit vielen Jahren schlicht und ergreifend nichts - warum sollte das 2018, 2019, 2020, 2021 etc anders laufen. Mir fehlt mittlerweile der Glaube dran. Die Stadt sollte nur mal aufhören, sich lächerlich zu machen und ständig neue Luftschlösser präsentieren und noch einen Workshop und noch viele neue tolle Ideen, von denen mit 100%iger Sicherheit 0 % realisiert werden.

Das eigentlich spannende wäre, mal die Gründe zu erfahren, warum dieses Projekt offensichtlich komplett vor die Wand gefahren wurde...
LeipzigSO ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.18, 11:38   #109
DaseBLN
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von DaseBLN
 
Registriert seit: 09.03.2008
Ort: Berlin / Leipzig
Beiträge: 3.701
DaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiell
^ Hä? Auf der Alten Messe ist nichts passiert? Und daraus kann man dann auf die Entwicklungsgeschwindigkeit eines Wohnquartiers ableiten, dass trotz des ständig steigenden Zuzugsdrucks ein "Luftschloss" ist?
__________________
Alle Bilder, soweit nicht anders angegeben, von mir.

Fotos im DAF: Moskau
DaseBLN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.18, 10:21   #110
hedges
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von hedges
 
Registriert seit: 28.08.2009
Ort: Leipzig/London
Beiträge: 1.337
hedges ist im DAF berühmthedges ist im DAF berühmt
Ja, ruhig Blut! Ich sehe die Verzögerung auch eher als Vorteil. Wird nun sicher nicht nur dichter, sondern auch höher geplant. Eine Stadthaussiedlung wäre eine völlig vertane Chance.
hedges ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.18, 11:34   #111
Birte
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 24.03.2014
Ort: Leipzig
Alter: 51
Beiträge: 327
Birte ist im DAF berühmtBirte ist im DAF berühmt
Die L-IZ schreibt heute zum Thema. Offenbar bestehen derzeit tatsächlich ernsthafte Verkaufsabsichten der Stadtbau als Eigentümerin der Fläche, die auch laut Artikel die im Rahmen der Mediation getroffenen Vereinbarungen blockiert. Schul-, KiTa- und Wohnungsbau sowie die Entwicklung als Park scheint damit tatsächlich in weite Ferne gerückt, wenn nicht sogar ganz ad acta gelegt. Verträge wurden nicht unterzeichnet.

Nun wurde laut Artikel durch die Grünen beantragt, eine "Städtebauliche Entwicklung nach § 165 ff. BauGB einzuleiten". Damit hätte die Stadt mehr Einflussmöglichkeiten auf die Verwendung der Fläche.
Birte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.18, 11:59   #112
PhilippLE
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 06.09.2016
Ort: Leipzig
Alter: 34
Beiträge: 240
PhilippLE sitzt schon auf dem ersten Ast
Zitat:
Zitat von Birte Beitrag anzeigen
Damit hätte die Stadt mehr Einflussmöglichkeiten auf die Verwendung der Fläche.
Auf die Schnelle als Laie schwer abzuschätzen, wie sich diese "städtebauliche Entwicklung" konkret auswirkt. § 166 BauGB meint dazu: "Die Gemeinde soll die Grundstücke im städtebaulichen Entwicklungsbereich erwerben."
§ 169 sogar: "Die Enteignung ist im städtebaulichen Entwicklungsbereich ohne Bebauungsplan zugunsten der Gemeinde oder des Entwicklungsträgers zur Erfüllung ihrer Aufgaben zulässig. Sie setzt voraus, dass der Antragsteller sich ernsthaft um den freihändigen Erwerb des Grundstücks zu angemessenen Bedingungen bemüht hat."
https://dejure.org/gesetze/BauGB/169.html

Liest sich so, als hätte die Stadt damit ganz erheblich mehr Einflussmöglichkeiten... . Aber noch ist es ja nur ein Antrag im Stadtrat.
PhilippLE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.18, 14:09   #113
Snirtje Bra
Mitglied

 
Registriert seit: 01.02.2014
Ort: Ostfriesland/Berlin
Alter: 39
Beiträge: 153
Snirtje Bra sorgt für eine nette AtmosphäreSnirtje Bra sorgt für eine nette AtmosphäreSnirtje Bra sorgt für eine nette Atmosphäre
Das ist eine reine Drohkulisse, um den Flächeneigentümer zu bedrängen (und öffentlichkeitswirksam aufzutreten). Die tatsächlichen Hürden für Maßnahmen nach den §§ 165 ff BauGB liegen sehr hoch, da Eigentum in der BRD grundgesetzlich geschützt ist. Ich habe auch meine Zweifel, dass der belastbare Nachweis gelingen würde, daß diese Fläche für die Versorgung der Einwohner mit Wohn- und Arbeitsstätten zwingend erforderlich ist. Nicht in Leipzig, noch nicht jedenfalls. In München, wo es mittlerweile nicht ungewöhnlich ist, für ein 6 m² Studentenzimmer 600 € zu bezahlen, wäre dies u.U. vorstellbar. Meiner Erfahrung nach wenden Gemeinden diese Maßnahmen ohnehin schon deshalb sehr selten an, weil sie mit unkalkulierbar hohen Risiken hinsichtlich jahrelanger Klageverfahren und Kosten verbunden sind.

Geändert von Snirtje Bra (14.03.18 um 14:26 Uhr)
Snirtje Bra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.18, 15:35   #114
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 4.520
MiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
nicht ungewöhnlich ist, für ein 6 m² Studentenzimmer 600 € zu bezahlen
Wäre ungewöhnlich

@SEM:

Dazu hier ein paar Fragen und Antworten zur Maßnahme. Für das oben genannte Vorhaben also eher unwahrscheinlich.
__________________

Alle Bilder sind sofern nicht anders angegeben, von mir selbst erstellt.
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.18, 17:39   #115
LeipzigSO
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 12.04.2009
Ort: Leipzig
Alter: 39
Beiträge: 223
LeipzigSO sitzt schon auf dem ersten Ast
Weiß eigentlich jemand, wie es um die Neubebauung am Dösener Weg steht, für die eigentlich 2017 noch Baustart sein sollte? Da ist es auch verdächtig still...

Laut HP der Grünen sind mittlerweile auch viele Fördermittel verfallen, die beispielsweise für den Abriss der "Gurkenfabrik"-Ruinen genutzt werden sollten...
LeipzigSO ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.18, 08:00   #116
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.459
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
^ Die Stadtbau AG hat sich nach dem Enteignungsvorstoß der Grünen geäußert und bekräftigt, dass sich an der Umsetzung des Mediationsergebnisses nichts geändert habe. So solle bald der Bauantrag am Dösner Weg gestellt werden (geplanter Baubeginn war dieses Frühjahr). Ebenso wurden Bauvoranfragen für die Kita auf dem Areal Gurken-Schumann und das Wohngebiet entlang der Kohlenstraße sowie für ein gewerblich genutztes Projekt am Portikus bereits im Dezember 2016 eingereicht. Die Stadtbau AG schiebt den Schwarzen Peter der Stadt zu und sagt, die Stadtverwaltung hätte darüber noch nichts beschieden.

Das zumindest schreibt die LVZ
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.18, 09:12   #117
C. S.
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 26.07.2015
Ort: Leipzig
Beiträge: 468
C. S. könnte bald berühmt werden
kleiner Hinweis am Rande: Die oft so genannte Fabrik-Ruine "Gurken-Schumann" sollte bitteschön ihrer eigentlichen Würde nicht beraubt werden.

Es handelt sich um die älteste originale Bausubstanz von Eisenbahnbauten, denn das war der frühere Anheizschuppen für Dampflokomotiven des Bayerischen Bahnhofs. Die spätere (DDR)-Nutzung hat zwar diesen prägenden Gemüsenamen beigesteuert, nur ein Verlust wäre ein echter Verlust.
C. S. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.18, 14:12   #118
DAvE LE
WÄCHTER von LEiPZiG
 
Benutzerbild von DAvE LE
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: LEiPZiG
Alter: 29
Beiträge: 4.119
DAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz sein
^ Für dessen Abriss hat sich ja der Stadtrat Siegfried Schlegel stark gemacht und erhielt dann sogar Fördermittel für den Abriss. Die Maßnahme sollte auch schon längst über den Tisch gegangen sein, zum Glück steht sie noch, aber zum großen Ärgernis der Anwohner.
__________________
*~ bye DAvE ~*
www.baustelle-leipzig.de
DAvE LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.18, 11:31   #119
frodhno
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: Leipzig
Alter: 38
Beiträge: 16
frodhno befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
In der Nacht zum heutigen Freitag hat es auf dem "Gurken-Schumann" Gelände gebrannt.
Soweit ich das von der Ferne ausmachen konnte, war aber nicht das "Hauptgebäude" betroffen, sondern eines der Nebengelasse.
frodhno ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.18, 09:28   #120
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.459
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
Nach 6 Jahren Bauverzug geht es hier endlich richtig los. Für die Nahversorgung wurde diesmal als erstes gedacht. Ein Aldi-Zelt steht schon fix und fertig auf dem Gelände.

Bild: Cowboy


Natürlich geht hier gar nix los und das aus meiner Sicht sehr wichtige Projekt mitten in der Stadt entwickelt sich so langsam zur Farce. Der Verkauf des fast gesamten Geländes an die Stadtbau AG stellt sich wohl als großer Fehler heraus. Brachtristesse vom Allerfeinsten und sicher auch noch dann, wenn die Stadt schon bald über 600.000 Einwohner zählt.
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:55 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum