Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > München > Stadtlounge München


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.08.17, 11:06   #421
sweet
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 02.04.2016
Ort: München
Beiträge: 604
sweet könnte bald berühmt werden
Ja, scheint etwas Realitätsfern, und unabhängig davon würde dadurch die städtebauliche Trennung von Neuhausen komplet außenvorgelassen.
Hier gibt es btw. die Interviews mit den anderen Parteien der Initiative, die sich für den Tunnel aussprechen: https://www.youtube.com/channel/UCYu...Oor-8gysnK8WBQ
sweet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.17, 11:28   #422
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 3.329
MiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiell
^

Der Autoverkehr muss in der Stadt abnehmen, ja.

Wer aber fordert, dass - entgegen der Forderung der Bürger - an der Landshuter Allee kein Tunnel gebaut werden soll, zeigt, dass ihm reale Gegebenheiten völlig egal sind und nur blind seiner Ideologie folgt. Der Mittlere Ring ist die wichtigste Straße in München, gerade dort wird sich der Autoverkehr durch eine Reduzierung der Gesamtmasse am aller wenigsten ändern, sondern gerade so, dass auch mit emissionsminimierten Fahrzeugen, genug lebensqualitätsmindernde Auswirkungen an dieser Straße bestehen bleiben (ich empfehle einen Besuch bei der Formel E); dass ein Wohnen und Arbeiten hier auch die nächsten Jahrzehnte, eine Belastung bleiben wird. Die Grünen können doch nicht ernsthaft der Ansicht sein, die Landshuter Allee bzw. der Ring, als Verbindung von sämtlichen Autobahnen und zahlreichen innerstädtischen Anschlussverbindungen, lasse sich auch mit Wegfall der ÖPNV-Umsteiger auf ein verträgliches Maß bringen, bei dem ein Tunnel nicht mehr nötig wäre. Nicht jede Autofahrt lässt sich durch ein anderes Verkehrsmittel ersetzen.

Der davon unabhängige Vorteil eines Tunnels besteht in der direkten Stadtreparatur. Die Landshuter Allee könnte (theoretisch) wieder zur Promenade für Fußgänger und Radfahrer sowie zahlreichen Geschäften und Cafes werden.

De facto erreichen die Grünen eine Steigerung der Lebensqualität nicht durch den Aufruf an die Autofahrer, doch bitte weniger autozufahren, sondern durch einen tatsächlichen und schnellen Ausbau des ÖPNV, gleichzeitig der weiteren Untertunnelung der wichtigsten Straße Münchens, die unvermeidbar auch in Jahrzehnten noch eine gewaltige Masse an Fahrzeugen aufnehmen werden muss.

Letztlich ist es wahrscheinlich für das Vorhaben aber ohnehin uninteressant, welcher Meinung die Grünen im Stadtrat sind...
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.17, 08:57   #423
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.406
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
Bei dem kontinuierlichem Wachstum der Bevölkerung in München wäre es schon ein großer Erfolg, wenn der Autoverkehr nicht zunimmt, sondern in den nächsten 10-20 Jahren gleich bleibt, geschweige denn abnimmt.
__________________
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben.
LugPaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.17, 10:56   #424
sweet
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 02.04.2016
Ort: München
Beiträge: 604
sweet könnte bald berühmt werden
Was eher unrealistisch sein dürfte: das Gros an Zuzug erfolgt Hauptsächlich in den "Randgebieten", da wird ein Großteil der Haushalte ein Auto haben und die Chance, dass der Nahverkehr in den nächsten 10-20 Jahren radikal umgebaut wird, dürfte auch eher gering sein. Die Warscheinlichkeit dass die Münchner Straßen signifikant voller als leerer werden sehe ich für die nächsten 10 Jahre als ziemlich groß an..
sweet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.17, 09:37   #425
sweet
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 02.04.2016
Ort: München
Beiträge: 604
sweet könnte bald berühmt werden
Karlsfeld hofft durch das "Verkehrspakt Großraum München" auf einen Tunnel an der dortigen B304. Im Schnitt rollen inzwischen mehr als 40.000 Fahrzeuge aus dem Lankreis Dachau und München über die vierspurige Bundesstraße durch die 22.000-Einwohner-Gemeinde. Politischer Druck kommt auch von MAN und BMW.
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...jekt-1.3619685

Geändert von sweet (23.08.17 um 09:54 Uhr)
sweet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.17, 12:00   #426
Jai-C
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Jai-C
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: München
Beiträge: 3.450
Jai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebt
Den Sinn dieses Tunnels verstehe ich nicht. Wenn man die Straße unter die Erde legt wird das Verkehrschaos nicht beseitigt. Außerdem ist die B304 auch auf der anderen Seite (auf Münchner Gebiet) überlastet.
Jai-C ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.17, 12:52   #427
sweet
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 02.04.2016
Ort: München
Beiträge: 604
sweet könnte bald berühmt werden
Das stimmt, z.B. entlang der Triebstraße ist fast immer Stau..
sweet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.17, 08:35   #428
MudGuard
Mitglied

 
Registriert seit: 06.05.2014
Ort: München
Beiträge: 208
MudGuard hat die ersten Äste schon erklommen...
Zitat:
Zitat von Jai-C Beitrag anzeigen
Den Sinn dieses Tunnels verstehe ich nicht. Wenn man die Straße unter die Erde legt wird das Verkehrschaos nicht beseitigt.
Wenn das Verkehrschaos unter der Erde stattfindet, sieht man es nicht, also ist es weg ;-)
MudGuard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.17, 18:34   #429
Jai-C
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Jai-C
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: München
Beiträge: 3.450
Jai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebt
Letztendlich wurde dieser Tunnel wahrscheinlich zurecht aus dem Bundesverkehrswegeplan gestrichen. Es handelt sich offenbar um eine Maßnahme mit der nur die Lebensqualität der Karlsfelder verbessert werden soll, nicht aber die Verkehrssituation (zumindest nicht wesentlich).

Man sollte in München endlich damit anfangen die Infrastruktur zu verbessern, nicht nur sie von oben nach unten zu verlegen. Schlimmer noch, wenn der Verkehr erstmal durch einen Tunnel rollt, ist ein Ausbau fast nicht mehr möglich.
Jai-C ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.17, 23:23   #430
Isek
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Isek
 
Registriert seit: 26.04.2003
Ort: München - Westend
Alter: 38
Beiträge: 3.224
Isek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiell
^^

Befass dich mal mit den Plänen (Spurführung) zum LAT! Das wird nix mit Ausbau. Eigentlich geht mit Petueltunnel, Tunnel Südwest und Nordost hinsichtlich möglicher Erweiterungen nichts mehr am Ring.
__________________
München - Stadt ohne Stadtplanung oder die Stadt der vergebenen Möglichkeiten
Isek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.17, 11:58   #431
sweet
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 02.04.2016
Ort: München
Beiträge: 604
sweet könnte bald berühmt werden
Bericht über den neugestalteten Park/Platz am Luise-Kiesselbach-Tunnel:
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...-tag-1.3631324
sweet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.17, 18:51   #432
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 3.329
MiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiell
Zitate Jai-C:

Zitat:
Schlimmer noch, wenn der Verkehr erstmal durch einen Tunnel rollt, ist ein Ausbau fast nicht mehr möglich.
Die bestehenden, innerstädtischen Straßen sollen in München doch auch nicht noch weiter ausgebaut werden (wo ginge das effektiv?). Das ist kontraproduktiv und absolut nicht der Weg, den die Stadt gehen sollte. Umgehungsstraßen wie die A99 natürlich ausgenommen.
Der ÖPNV gewinnt nicht an Kunden, wenn der MR noch drei weitere Spuren bekommt.

Zitat:
Man sollte in München endlich damit anfangen die Infrastruktur zu verbessern, nicht nur sie von oben nach unten zu verlegen
Den Satz verstehe ich nicht ganz. Die Infrastruktur wird doch gerade dadurch verbessert, dass Teile des MR unter die Erde gelegt werden. Beispiel Richard-Strauß-Straße: Wo früher zahlreiche Querstraßen den Verkehrsfluss bremsten und die ohnehin schon aufgrund der reinen Masse zu Stoßzeiten regelmäßig auftretende Verstopfung verschlimmerten, fließt der Verkehr heute, nicht reibungslos, aber doch deutlich besser als noch vor 10 Jahren, und das trotz gesteigertem Fahrzeugaufkommen.
Anders als den MIV unter die Erde zu legen, wüsste ich abgesehen von optimierter Spurführung und Ampelschaltung keine Möglichkeit, die Infrastruktur für diesen zu verbessern, da ein Zuwachs an Spuren nun wirklich von vorgestern ist.
Stattdessen könnten auf Flächen, die früher vom MIV dominiert wurden, Straßenbahnen oder Busspuren eingerichtet werden. Die Lebensqualität gewinnt in jedem Fall von Untertunnelungen, Steigerung der Leistungsfähigkeit hin oder her.
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.17, 12:08   #433
Jai-C
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Jai-C
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: München
Beiträge: 3.450
Jai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebt
Zitat:
Zitat von MiaSanMia Beitrag anzeigen
Die bestehenden, innerstädtischen Straßen sollen in München doch auch nicht noch weiter ausgebaut werden (wo ginge das effektiv?). Das ist kontraproduktiv und absolut nicht der Weg, den die Stadt gehen sollte. Umgehungsstraßen wie die A99 natürlich ausgenommen.
Der ÖPNV gewinnt nicht an Kunden, wenn der MR noch drei weitere Spuren bekommt.
In meinen Augen sind folgende Maßnahmen notwendig:
1. Mehr und bessere Umgehungen für den Ring bzw. innerstädtisch überlastete Strecken, z.B. durch Anschluss A92, weitere Anschlussstellen an A99, Ringschluss A99.
2. Vorhandene Nadelöhre im Ring, auf Ein-/Ausfallstraßen und den parallelen Umgehungen beseitigen, ggf. auch durch punktuellen Ausbau/Untertunnelung
3. Ausbau des ÖPNV in weitere Stadtviertel um mehr Menschen zum umsteigen zu bewegen (Erweiterung U5, U4, U6, Bau U9, Bau Trambahntrassen usw.)

Letztendlich muss man das nicht alles gleichzeitig machen, man muss überhaupt mal was machen. Stamm 2 hat sich um fast 20 Jahre verzögert, so kann das nicht weitergehen.
Jai-C ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.17, 19:17   #434
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 3.329
MiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiell
Zitat:
Vorhandene Nadelöhre im Ring, auf Ein-/Ausfallstraßen und den parallelen Umgehungen beseitigen, ggf. auch durch punktuellen Ausbau / Untertunnelung
Eben, durch Untertunnelung können Nadelöhre, wie bereits oft in der Praxis gesehen, beseitigt werden. Zumindest in einem gewissen Maße, meist verschiebt sich der Engpass ab einem gewissen Durchsatz nur. Ein ähnliches Resultat ließe sich vermutlich auch mit einem punktuellen Ausbau erzielen, wobei sich dann die Vorteile der Stadtreparatur und der erhöhten Lebensqualität in einen Nachteil umkehren. Daher wäre ein Ausbau der bestehenden innerstädtischen Straßen für mich einfach das falsches Signal.
Das Geld ist sicher sinnvoller / nachhaltiger in Tunnel / den ÖPNV investiert (oder für weniger Raser in Kopfsteinpflaster ).
Dagegen würde auch ich eine zusätzliche Verbindung der Schleißheimerstraße zur A92 sowie den Ringschluss der A99 befürworten.
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.17, 19:57   #435
Milkshake
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 06.12.2016
Ort: München
Beiträge: 51
Milkshake befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
@MiasanMia Befürwortest du die Anbindung der Schleißheimer Straße an die a99? Oder die verlängerung der landshuter allee? Mich würd tatsächlich mal interessieren, warum hier scheinbar eher die tunnellösung schleißheimerstr. von öffentl. Seite bevorzugt wird zu der es auch planungen gibt... Ich fände einen a92 tunnel durch feldmoching wesentlich praktischer
Milkshake ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:37 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum