Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Nürnberg/Fürth/Erlangen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.10.16, 16:46   #151
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.604
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Rennweg 72

Müsste nun fertig sein, oder? Die rekonstruierte Einfriedung des Einzeldenkmals Rennweg 72:


  • Sandsteinmauer restauriert
  • Torbogen wieder aufgebaut
  • gefärbter Verputz in Sandsteinoptik aufgezogen
  • Jugendstil-Schmiedezaun restauriert
  • Weg neu gepflastert
  • Zwischengrundstücksmauer neu aufgebaut und mit Rillenputz versehen



Hier wurde tatsächlich Wert auf die Details gelegt, und es lohnt sich. Die gesamte Gegend profitiert davon und wertet damit auch indirekt die Immobilien der Nachbarn mit auf. Soetwas vollbringen eigentlich nur die Altstadtfreunde!
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.16, 20:51   #152
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.604
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Projekt Feldgasse fertig



Der Schultheiss-Wohnkomplex in der Feldgasse ist fertig. Und ich muss sagen es ist sogar ganz ordentlich geworden. Es ist kein schnöder weißer Riegel geworden sonder ein halbwegs gegliederter Bau mit freundlichen Farbakzenten. Wenn man so will ist die große Tordurchfahrt eine Erinnerung an die früher gewerblich genutzte Fläche. Vielmehr ist es aber eine Durchfahrt für Feuerwehrfahrzeuge in den geräumigen Innenhof, der durchaus landschaftlich annehmbar gestaltet wurde.



Nun ist auch der rückwärtig errichte Gebäuderiegel keine Kopie des Vorderhaues, wie man wohl fast hätte erwarten können, sondern ein eigenständig gestaltetes Wohnhaus, das dem Hof auch im Winter ein freundliches Gesicht gibt. Hinter dem Rückgebäude gibt es noch einen weiteren, ruhigen Hof. Die Nordfassade des Rückgebäudes ist allerdings schon sehr durchschnittlich:



Die Hofansicht des Vorderhauses mit den großen Balkonen:



Interessant hierbei ist auch der Nachbar, das Bestandsgebäude Feldgasse 43, an dem sich früher das riesige, nun verlorene Sgraffitto (Beitrag) befand: Das Zubauen der Westfenster und Verschwinden der Balkone an der jetzt Brandwand wurde offensichtlich großzügig entschädigt. Jetzt sind nicht nur drei Balkone an der Straßenfassade neu, sondern auch ein nagelneuer Fahrstuhl hinten. Man kann erahnen, was sich Schultheiss - umgelegt auf die neuen Wohnungseigentümer in der Anlage - das wohl hat kosten lassen.
Ebenfalls interessant ist die Rückfassade des Verwaltungsgebäudes Feldgasse auf Bild 2 dieses Beitrags Bildmitte. Man sieht dass es im Parterre und im 1. OG keine Fenster hat. Verglichen mit einem Bild aus der Zeit der Bauphase wird erkennbar wieso. Hier gab es wohl keine Entschädigungen, mit denen man hätte Fenster einbauen können.



Aber an diesem Verwaltungsgebäude wird es wohl auch nicht so bleiben wie es heute ist, denn es prangt an dessen Fassade noch immer ein Schild, das auf die Likörfabrik Gefa hinweist, obwohl sie seit Jahren dort nicht mehr beheimatet ist.



Ich vermute mal dass hier noch nicht das letzte Loch gebohrt ist...
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.16, 22:34   #153
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.604
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Sanierung: Adamstraße 44

Auch andere Architenktenteams können Denkmal. SSP Architekten aus Erlangen z.B. haben sich aktuell um die Adamstraße 44 gekümmert. Das denkmalgeschützte Jugendstilhaus eines Spenglermeisters ist vor ca. 3 Jahren verkauft worden, ging durch verschiedene Hände und landete schließlich bei einem Investor, der sich entschloss das höchstwertigste aus diesem Juwel zu machen.

Vorzustand 2012:


Zustand jetzt:


Die grüne Farbe ist auch in der Realität recht kräftig, aber nicht grell. Dennoch leuchtet sie deutlich und man erkennt, dass sie sicherlich nicht aus dem Katalog stammt. Die originalen Kastendoppelfenster im Erdgeschoss und teilweise im 1. OG sind erhalten geblieben, in den Geschossen darüber sind dazu exakt passende Neuanfertigungen ergänzt. Die Fassade schaut wieder tippitoppi aus. Leider sind aber auch die schmalen Fensterrahmungen mit gestrichen worden, wodurch das Grün doch etwas omnipräsent geworden ist. Weiß wäre geschickter gewesen, aber vermutlich hat ein Untersuchungsbefund gezeigt, dass die Rahmungen mit eingefärbt waren.



Besonders freut mich aber ein Detail auf dem Dach, von dem ich nicht gewagt hätte zu hoffen, dass es wieder angebracht wird:





Die Armillarsphäre ist wieder an Ort und Stelle! Sie kann als Blitzableiter dienen und ist zugleich Gebäudeschmuck des Spenglermeisters gewesen - wie es im Innern zahlreiche weitere Details gibt. Wunderbar! Ich freue mich aber auf das Endergebnis, denn es ist noch nicht fertig: Die ebenso meisterlich gefertigte Haustür fehlt noch, der Sandsteinsockel braucht noch frische Fugen und an der Hoffassade stehen auch noch Arbeiten aus. Hier entsteht gemeinsam mit dem Nachbaranwesen, der Hausnummer 42, die hoffentlich in selbiger Qualität gemacht wird und dem neuen Hofgebäude in moderner Gestaltung eine außergewöhnliche Wohnadresse, die in Nürnberg ihresgleichen sucht! Diese Qualität sind die Architekturfans in den neuen Bundesländern ja schon fast gewöhnt, aber für Nürnberg werden hier Maßstäbe gesetzt! Sehr erfreulich!
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.16, 13:29   #154
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.604
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Die Abrissarbeiten an der Werderstraße 25 haben begonnen. Aktuell fällt das Rückgebäude:



Das dürfte ja jetzt recht schnell vonstatten gehen.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.17, 20:42   #155
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.604
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Winterzeit ist Abrisszeit. Leider auch Abriss historischer Bausubstanz in Nürnberg.



Schultheiss hat mit dem Abbruch des Sandsteinhauses Werderstraße 25 begonnen. Laut Plan sollen ja die alten Schmucksteine als Spolien in den Neubau integriert werden. Das macht es natürlich erforderlich, die alte Sandsteinfassade quader für Quader sorgfältig abzutragen, was aber an sich nicht so problematisch sein dürfte. Das Haus war ja schließlich laut Investor marode, daher dürfte es dem Abbruchteams nicht viel entgegen setzen. So können die zu rettenden Steine wohlbehalten demontiert, abtransportiert und eingelagert werden. Aber mich würde es nicht wundern wenn sie dann irgendwie doch kaputt gehen und nicht verwendet werden können. Wir werden sehen.



Die Sorgfalt, mit der sich die Fassade Reihe für Reihe aus dem Straßenbild am Fenitzer Platz entfernt, lässt zumindest daran glauben, dass man sich hier Mühe gibt.

__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.17, 21:26   #156
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.604
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Mittlerweile ist von der Federnfabrik in der Werderstraße nichts mehr übrig. Die Rückgebäude, der Jugendstilaltbau und das Fabrikgebäude aus der Nachkriegszeit sind verschwunden.



Die Sansteinquader, die als Spolien in den Neubau integriert werden sollen, liegen zumindest nicht sichtbar auf dem vorderen Schutthaufen.



Beim Abriss wurde leider auch das Nachbarhaus etwas beschädigt. Es ist ein Stück eines Sandsteinquaders ausgebrochen worden.



Interessant wird für mich aber schon, wie am Ende der Anschluss des Neubaus gelöst wird. Oft sieht man an solchen Stellen Ritzen, die mit Silikon zugeschmiert sind, weil man einfach Dämmung, unterschiedliche Wandstärken udn Vorsprünge irgendwie zusammenbringen muss. Überhaupt ist wohl nicht nur mir aufgefallen, dass auch Neubauten aus der Straßenflucht heraus ragen. Da wird die betonwand bündig mit einer benachbarten Altbauwand errichtet, und dann darauf 20 cm Dämmung geklebt, womit der Bau auf den Gehweg ragt. Warum hält man hier nicht die Baulinie ein und setzt den neubau um eben diese 20 cm zurück? Wie das hier gelöst werden wird können wir ja bald beobachten.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.17, 21:42   #157
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.604
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Entwurf Werderstraße 23-25


Entwurf: Hild & K Architekten

Zwischenzeitlich präsentiert Schultheiss nun endlich eine aussagekräftige Visualisierung ihres aktuellen Vermarktungs-Zugpferdes "FenitzErleben". Wo gibts das in Nürnbegr schon: Ein Neubauprojekt mit maximaler Profitspanne dank Flächenexpansion mitten in beliebtem Gründerzeitviertel!
Die abgetönten Erdfarben und Sandstein, das könnte sogar recht schön werden. Hoffentlich wird nicht noch gespart und vereinfacht (Stichwort "Abbildungsbeispiel, kann von endgültiger Bauausführung abweichen".
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.17, 18:21   #158
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.604
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Stabius Variationen



Die Stabuisstraße 8, erbaut 1957 von A. Brückschlegl, wird aktuell neu vermarktet. Unter dem Projektnamen "Stabius Variationen" werden den Käufern Eigentumswohnungen angeboten, die sie aktuell noch je nach Geschmack aus dem Bestand herausschneiden können. Zwischen 35 und 288 qm sind möglich. 100 qm kosten laut Immobilienportal ca. 430.000 EUR, das ganze Haus wird für 2.9 Mio angeboten.



Übrigens, diese Nachkriegsfassade in diesem krassen Dunkelbraun gibt es auch immer weniger. Eine weitere am Äußeren Laufer Platz ist auch vor kurzem frisch hell gestrichen worden.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.17, 21:53   #159
nenntmichismael
Mitglied

 
Benutzerbild von nenntmichismael
 
Registriert seit: 28.11.2016
Ort: Brüssel
Alter: 44
Beiträge: 108
nenntmichismael könnte bald berühmt werden
2,9 Mio. Euro für diesen Nachkriegs-Schuppen?? Vielleicht kommt ja mal ein Scheich vorbei...
nenntmichismael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.17, 15:04   #160
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.604
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Wöhrd Appartments

Tja, wollen alle ein großes Stück vom Kuchen abhaben. Hinter den Kulissen wird dann oft nicht der Preis bezahlt der auf den Flyern steht, sondern hier und dort Realwerten nach unten angepasst. Gerade Wöhrd bzw. G.b.Wöhrd halte ich für völlig überschätzt: Altstadtnähe und Nähe zum Wöhrder See bzw. Stadtpark sind zwar zugkräftige Argumente, aber direkt vor der Haustüre sieht es bisweilen gruselig aus. Viele verbastelte Häuser ohne architektonische Aussagekraft, dazu lange, schnurgerade Straßen voller abgeparkter KfZ, kaum Grün und auch keinerlei spannende Blickbeziehungen zu den Leitbauten, so denn welche vorhanden sind (Melanchthon-Gymnasium, Denkmalgeschützte Häuser am Stresemannplatz oder der Sulzbacher Straße). Dazu passt auch gut das Projekt "Wöhrd Appartments" von Bauhaus & Liebe, dass den Blick von der Stabiusstraße Richtung Süden auf das einzige Grün in der Straße verstellen wird, so es denn für den Neubau nicht abgeholzt werden musste. Die Bauarbeiten an dem Projekt laufen jetzt an.



Das Foto ist etwa 2 Wochen alt, die Pfahlbohrmaschine ist mittlerweile wieder weg.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.18, 17:45   #161
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.604
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Stabiusstraße 8

Die "Stabius-Variationen" präsentieren sich nun bereits gerüstfrei:



Nach einer hochwertigen Sanierung schaut das jedenfalls nicht aus, was auch immer hier mit "Variation" gemeint ist. Die vorher dunkelbraune Fassade ist nun schneeweiß und frei von jeglichen Details. Die Architektenplakette ist mit Styropordämmung überklebt, und die Graniteinfassung der Haustüre ist auch durch Styropor ersetzt worden. Schaut nicht einladender aus als vorher. Wenn man doch nur die in diesem Straßenzug typischen Fensterrahmen aufgemalt hätte, kostet fast nix, wirkt gestalterisch aber Wunder. Herrjeh....
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.18, 18:44   #162
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.604
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Sanierung Adamstraße 42 und 44

Welch eine Augenweide sind dagegen die mittlerweile fertigen Jugendstilperlen Adamstraße 42 und 44 im selben Viertel:



Die beiden Gebäude stehen unter Denkmalschutz und wurden erst vor wenigen Jahren mehrfach verkauft, bis sie in die Hände fähiger Entwickler gekommen sind, die hieraus echte Schätze machten. Selbst die Details, wie die schmiedeeisernen Dachaufbauten und Ausleger sind restauriert und erhalten worden, was selbst bei Denkmalen in Nürnberg nicht selbstverständlich ist. Auch im Innern wurde Türen und Stuckdecken restauriert und aufgearbeitet. Ebenso die tollen schmiedeeisernen Haustüren, die der Hausnummer 42:



und besonders die wundervolle Türe der Hausnummer 44, die einst vom Hausbesitzer Spenglermeister Wittkopf wohl selbst angefertigt wurde und sicherlich ein Unikat ist:



Aber nicht minder interessant ist der ergänzte Bau im Hof der Anwesen, der zumindest teilweise anstelle der alten Werkstattgebäude der Spenglerei errichtet werden sollte. Die Erlangener Architekten SSP entwickelten hierzu einen anspruchsvollen Entwurf, der auf den Außenmauern der Hofgebäude eine futuristische Baufigur aufsetzte, die aber dennoch zum Denkmalensemble passen sollte. Das Hofseitige Anwesen war zumindest laut Immobilienportalen auch das teuerste der Wohneinheiten und schlug mit über 500.000 zu buche, wenn ich mich richtig erinnere.



Zunächst fallen aber die Duplex-Parkanlagen auf, die direkt daneben errichtet wurden. Immerhin, das Thema des mit Rautenmuster strukturierten Blechs in Bronzeoptik zieht sich durch alle neu erichtet Bestandteile und verleiht ihr einen wertigen Charakter:



Die kleine Hofvilla drängt sich daneben in das schattige Eck mit kleinem, privatem Garten und Loftfenstern im Erdgeschoss:



Ich bin froh dass das Projekt nun endlich fertig und die Einheiten bewohnt sind. Während es noch 2013 um die Adamstraße nicht so vielversprechend ausgesehen hatte und die Hausnummer 41 mit weiß gestrichener Außendämmung versehen werden sollte, hat sich das Blatt nun doch zum besten gewendet. Die Straße ist um ein paar Perlen reicher und eine der schönsten in Nürnberg geworden.

Die Aufwärtsentwicklung strahlt mittlerweile auch auf umliegende Straßenzüge aus, wie z.B. die Heerwagenstraße. Sukzessive entscheiden sich hier Eigentümer für den Austausch der alten Einscheibenfenster zugunsten der korrekten Sprossenfenster, wie bei den Eckhäusern zur Mathildenstraße und zur Schoppershofstraße jeweils im 3. OG zu sehen:





Würden doch nur im großen Stil die ollen Bruchbudenfenster der 1980'er verschwinden, die so einen Altbau so schäbig aussehen lassen, dann wäre unendlich viel gewonnen. Und es ist auch nicht unbedingt superteuer.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.18, 12:58   #163
nenntmichismael
Mitglied

 
Benutzerbild von nenntmichismael
 
Registriert seit: 28.11.2016
Ort: Brüssel
Alter: 44
Beiträge: 108
nenntmichismael könnte bald berühmt werden
Sehr erfreuliche Entwicklung! Die beiden stilvoll renovierten Altbauten sehen toll aus.

Und dass so langsam aber sicher ein Trend einsetzt, bei dem die Einscheiben-Fenster, bei denen noch das schönste Gebäude aussieht wie frisch ausgebombt, gegen klassische und passende Rahmen ausgetauscht werden, ist ein echter Gewinn fürs Stadtbild.
nenntmichismael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.18, 21:10   #164
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.604
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Restaurierung Erlenstegenstraße 89

An der Endhaltestelle der Linie 8 in Erlenstegen kann man derzeit einen Phönix aus der Asche wiederauferstehen sehen:



Das denkmalgeschützte ehemalige Forsthaus Erlenstegenstraße 89 von 1759 wird nach dem Scheitern früherer Gastronomiepläne und langem Leerstand seither endlich restauriert. Die beteiligten Firmen, darunter eine rennomierte Malerfirme für die Restaurierung von historischer Kirchenmalerei, lassen ein tolles Ergebnis erhoffen. Der neue Dachstuhl sieht schonmal vielversprechend aus:



Die Vorderfassade ist bereits mit einem Rabbitzdraht verkleidet um darauf anschließend die geschlossene Putzfläche aufzutragen - so wie es vorher war (Streetview). Die Giebelseite wird fachwerksichtig bleiben, so wie es aussieht. Das tolle Projekt hat leider noch einen großen Haken, der so ziemlich wie ein Dorn im Fleisch des Denkmalschutzamtes sitzen müsste, nämlich das etwas jüngere kleine Wohnhaus davor, das ebenfalls denkmalgeschützt ist. Darin hat es vor ich glaube 2 Jahren gebrannt, seither wird über einen Abriss spekuliert:



Um es zu retten müsste man ein sehr kreatives Konzept haben um es z.B. clever in ein Nutzungskonzept mit einzubinden. Als eigenständige Immobilie sehe ich für das Häuschen keine Überlebenschance. Egal wie schön das fertige ehemalige Forthaus werden wird, dieses Problem muss noch gelöst werden, denn der Istzustand ist für Erlenstegen absolut unbefriedigend.



Und da SteffenSetzer sowieso kommt; in seinem Blog ist eine sehr ausführliche Fotodokumentation der Umgebung von 2016 zu sehen :

http://dernuernberger.blogspot.de/20...-ortskern.html
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.18, 15:39   #165
DocHobbit
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 13.05.2013
Ort: Nürnberg
Alter: 42
Beiträge: 48
DocHobbit sitzt schon auf dem ersten Ast
Offensichtlich steht ein Abriss der Brunswick-Bowling-Anlage an und es sollen dort eine Wohnanlage entstehen. Zumindest hat das der Nürnberger Baureferent getwittern.
Zitat:
Ein feines Projekt für 119 neue Wohnungen an Stelle der alten Bowlingbahn an der Bayreuther Straße in #nuernberg - das ist eine gute Nachricht!
DocHobbit ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:25 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum