Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Düsseldorf

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.03.08, 23:14   #1
Echnaton
DAF-Team
 
Benutzerbild von Echnaton
 
Registriert seit: 14.10.2005
Ort: Düssel vs. Rhein
Beiträge: 3.421
Echnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfach
Berliner Allee

Die Straße verdient ihren Thread. Hier ein erster Überblick

Bärchen


Allee


Neubau der Düsseldorfer Hypothekenbank


Zwei Modernisierungen an der Ecke zur Steinstraße - die Erste...


...die Zweite, sehr gut geworden


Landesjustizministerium

Alle Bilder: Ec
__________________
"Die technischen Gründe, mit denen einst das System des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gerechtfertigt wurde, sind heutzutage weitgehend verblasst." Wiss. Beirat beim BmF
Echnaton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.08, 03:09   #2
Dus-Int
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Dus-Int
 
Registriert seit: 12.02.2005
Ort: Chumphon, Thailand
Beiträge: 1.010
Dus-Int sorgt für eine nette AtmosphäreDus-Int sorgt für eine nette AtmosphäreDus-Int sorgt für eine nette Atmosphäre
Vor allem hat die Straße eine Aufwertung verdient. Vielleicht mit dem Bau der Wehrhahnlnie in Anlehnung an die Graf Adolf Straße...?
__________________
NYC - Düsseldorf - 北京 - Melbourne
Bilder © Dus-Int
Dus-Int ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.08, 09:17   #3
Echnaton
DAF-Team
 
Benutzerbild von Echnaton
 
Registriert seit: 14.10.2005
Ort: Düssel vs. Rhein
Beiträge: 3.421
Echnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfach
^^Ja, das wäre wünschenswert - das Design sollte aber schon eigenständig bleiben.

Eine erhebliche Aufwertung kommt mit Sicherheit durch die Wehrhahnlinie: Die Straßenbahnlinien 706 und 715 werden dann zusätzlich zur 701 durch die Berliner Allee führen. Die ÖPNV-Anbindung mit Stadt- und Straßenbahn ist dann noch besser als jetzt.
__________________
"Die technischen Gründe, mit denen einst das System des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gerechtfertigt wurde, sind heutzutage weitgehend verblasst." Wiss. Beirat beim BmF
Echnaton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.08, 11:35   #4
Bewacher
[Mitglied]
 
Registriert seit: 06.04.2003
Ort: Rhein-Ruhr
Alter: 53
Beiträge: 877
Bewacher hat die ersten Äste schon erklommen...
@Bau / Modernisierungen

Ecke Steinstraße - da die verglaste Etage sich stark von den mit Stein belegten unterscheidet, hätte man sie besser auf dem ganzen Umfang zurücksetzen sollen - wie es auf dem Bild ganz rechts sichtbar getan wurde. So könnte man vielleicht eine Etage mehr verkraften (u.U. noch einmal zurückgesetzt) - so wie jetzt, passt es schon weitgehend zu diesen Negativbeispielen.

Düsseldorfer Hypothekenbank - auf dem Baustellenschild sieht man die üblichen chaotischen Fenster und darüber zwei irgendwie ganz konturlose Etagen. Wenn schon, hätte man vielleicht es besser einheitlich von oben bis unten machen sollen. 1-2 Etagen mehr als 8 hätte die Ecke gut verkraften können.

Die zweite Modernisierung wirkt vielleicht im Vergleich zu den o.g. Entwürfen in der Tat harmonisch, reichlich kühle Eleganz ist dies jedoch.
Bewacher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.09, 20:23   #5
crusoe
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 07.08.2007
Ort: Düsseldorf
Alter: 51
Beiträge: 221
crusoe wird schon bald berühmt werdencrusoe wird schon bald berühmt werden
Düsseldorfer Hypothekenbank update 08.02.09




interessante Fassadengestalrung



Bilder: crusoe
__________________
Ceterum censeo Forum Stresemani esse delendam

Geändert von crusoe (14.02.09 um 15:08 Uhr)
crusoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.09, 11:09   #6
Altstadtjong
Freigeist
 
Registriert seit: 04.02.2009
Ort: 40213
Alter: 43
Beiträge: 458
Altstadtjong wird schon bald berühmt werdenAltstadtjong wird schon bald berühmt werden
Die DKV verdient auch eine neue Fassade ... Man sollte ruhig, mit kleineren Abweichungen, beim gerade verwendeten Fassadenstil (wie beim Eckhaus) bleiben. Zu dieser breiten Straße passt das Fassadenmerkmal "Zwei Anteile Stein/ 1 Anteil Glas" ganz gut, auch wenn die Sparkasse da rausfällt ... Die zuletzt modernisierten Fassaden sind jedenfalls zeitlos.

Dass man beim Kaufhof die Obergeschosse (jetzt in edlem Grün) relativ gut saniert hat, aber den Parkhausteil weiterhin in den optisch dunkelsten Zeiten der Siebzigern belassen hat, lag wohl am Geld, oder?
Altstadtjong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.13, 22:09   #7
Echnaton
DAF-Team
 
Benutzerbild von Echnaton
 
Registriert seit: 14.10.2005
Ort: Düssel vs. Rhein
Beiträge: 3.421
Echnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfach
Galeria Kaufhof schließt die Filiale an der Berliner Allee zum Jahresende 2014.

http://www.rp-online.de/region-duess...2014-1.3470349
http://www.wz-newsline.de/lokales/du...llee-1.1345588

Mir fällt spontan keine andere Nutzung ein als Kaufhaus für die unteren Etagen der Immobilie. Ein Abriss kommt wohl schon wegen des Büroteils darüber nicht in Frage. Leerstand wird wohl nicht drohen...
__________________
"Die technischen Gründe, mit denen einst das System des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gerechtfertigt wurde, sind heutzutage weitgehend verblasst." Wiss. Beirat beim BmF
Echnaton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.13, 18:46   #8
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.468
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
Kaufhof an der Berliner Allee

Die RP berichtete vor wenigen Stunden, dass das Kaufhof-Kaufhaus an der Berliner Allee Ende 2014 geschlossen wird. Für ein Architekturforum ist es interessant, was mit dem Gebäude passieren wird. Der Artikel erwähnt eine stadtplanerische Überarbeitung des Areals mit dem primären Ziel von mehr Wohnen, doch in ein Wohnhaus kann man dieses flächengestreckte Gebäude unter Parkdecks und einem Bürohochhaus unmöglich umbauen.

Der Artikel prophezeit im gleichen Absatz einen möglichen Aufschwung für das Areal zwischen dem Bahnhof und der Kö. Wie wichtig die Wohnfunktion sein mag - wegen der Zentralität und der Anbindung sollte dort die Büronutzung nicht in den Hintergrund treten.

(Beitrag verschoben)
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.13, 22:40   #9
DUS-Fan
Mitglied
 
Benutzerbild von DUS-Fan
 
Registriert seit: 28.03.2008
Ort: 40225 Düsseldorf
Beiträge: 3.951
DUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiell
Zitat:
Zitat von Echnaton Beitrag anzeigen
Mir fällt spontan keine andere Nutzung ein als Kaufhaus für die unteren Etagen der Immobilie. Ein Abriss kommt wohl schon wegen des Büroteils darüber nicht in Frage. Leerstand wird wohl nicht drohen...
Dem kann ich nur zustimmen! Was anderes als eine Umnutzung durch den Metro-Konzern kann ich mir nicht vorstellen.

Zitat:
Zitat von Bau-Lcfr Beitrag anzeigen
Für ein Architekturforum ist es interessant, was mit dem Gebäude passieren wird.
Optisch wird sich an dem Gebäude wohl leider nichts tun - wäre doch eine gute Möglichkeit, eine "begrünte Fassade" zu verwirklichen.


Zitat:
Zitat von Bau-Lcfr Beitrag anzeigen
Der Artikel erwähnt eine stadtplanerische Überarbeitung des Areals mit dem primären Ziel von mehr Wohnen, doch in ein Wohnhaus kann man dieses flächengestreckte Gebäude unter Parkdecks und einem Bürohochhaus unmöglich umbauen.
Der Artikel prophezeit im gleichen Absatz einen möglichen Aufschwung für das Areal zwischen dem Bahnhof und der Kö.
Du interpretierst den Artikel nicht richtig.

Ich zitiere mal daraus:
"Unter Immobilienexperten wird der Graf-Adolf-Straße und dem Areal zwischen Bahnhof und Königsallee nach der Fertigstellung des Kö-Bogens ein Aufschwung prophezeit.
Die Stadtplaner überarbeiten das Areal derzeit und haben vor allem das Ziel, mehr Wohnen dort zu verwirklichen."


Das hat nun wirklich nichts mit der Kaufhof-Immobilie an sich zu tun, sondern nur mit Stadtteil "Stadtmitte".

Zitat:
Zitat von Bau-Lcfr Beitrag anzeigen
Wie wichtig die Wohnfunktion sein mag - wegen der Zentralität und der Anbindung sollte dort die Büronutzung nicht in den Hintergrund treten.
Ich glaube, dass wir schon Büroflächen (und vor allem Leerstehende) haben bzw. genug gebaut und geplant werden.
Die Stadtplaner liegen da schon richtig, gerade in diesem Bereich mehr Wohnen zu planen.
Im Vergleich mit Unterbilk 10.976 EW/km² und Friedrichstadt 17.071 EW/km² liegt Stadtmitte 7.531 EW/km² weit hinten.
Auch wenn die ÖVPN-Anbindung natürlich optimal ist, sieht man ja jeden Tag, wie verstopft die Straßen sind (eine Diskussion darüber macht in diesem Thread nicht soviel Sinn).
Gerade durch mehr Wohnungen in der Innenstadt statt gewerblicher (Büro-)Nutzung lässt sich doch eine gewisse Entlastung realisieren, wie auch durch bessere Verteilung der Büroflächen auf die ganze Stadt.
Durch Veränderung der Pendlerströme, da ja dann auch weniger in den Innenstadtkern rein wollen und auch mehr in die andere Richtung pendeln, entlastet man die Innenstadt und macht das Wohnen dort auch noch atraktiver.
DUS-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.13, 00:06   #10
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.468
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
^ Irgend etwas müssen die Aussagen über die städtebaulichen Planungen mit dem Kaufhaus-Gebäude zumindest in den Gedanken des Autors zu tun haben, wenn sie im Artikel über die Schließung erwähnt wurden. Tatsächlich kann die gegenwärtige Baumasse jedoch nur für den Handel genutzt werden. Das Bürohochhaus im linken Teil wurde erst vor einigen Jahren saniert.

Theoretisch könnte ich mir so eine Radikallösung vorstellen: Den Teil unter dem Bürohaus notgedrungen behalten (u.U. für den Handel nutzbar), den Rest weiter östlich abreissen. Auf diesem Gelände könnten dann Büros um ein verglastes Atrium entstehen mit einem Wohnturm in der südöstlichen Ecke (gegenüber von MacDonalds - wo es derzeit zwei Büroetagen gibt) und natürlich Läden im EG. Gemischt, urban und ohne die jetzige hässliche Fassade, die vor Jahrzehnten auf etlichen Kaufhofs angebracht wurde. Wünschenswert wäre dieses Atrium als öffentlich zugänglicher Raum.

Die Alternative eines Umbaus des kompletten Bauwerks - soviel Verkaufsfläche am Stück brauchten nur Vollsortiment-Kaufhäuser, die eben nur noch weniger werden. Ein Einkaufszentrum wäre wie die Arcaden umstritten und nicht immer gibt es Interessenten - hier sieht man auf dem dritten Foto ein ehemaliges Kaufhof-Gebäude, das bereits seit Jahren zum EKZ umgebaut werden soll. Dieser Umbau würde allerdings ebenfalls Teilabbrüche und die Schaffung eines Hofs in der Mitte (in den EKZ üblich) bedeuten müssen.
Eventuell könnte noch ein EKZ mit einem Wohnturm in zuvor abgerissener Altbau-Ecke kombiniert werden.

Es wurde schon öfters angesprochen, dass es zwar Büroleerstände gibt, aber vor allem wenn die Bausubstanz veraltet ist - und oft auch zu abseits gelegen.
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.13, 13:29   #11
DUS-Fan
Mitglied
 
Benutzerbild von DUS-Fan
 
Registriert seit: 28.03.2008
Ort: 40225 Düsseldorf
Beiträge: 3.951
DUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiell
Kaufhof Berliner Allee

Eine Weiternutzung des Gebäudes durch den Metro-Konzern wird es wohl nicht geben.
RP-Print schreibt in der heutigen Ausgabe auf Seite D1, dass der Pachtvertrag Ende 2014 ausläuft und dass dies die Hauptrolle im Endscheidungsprozess gespielt hat.
DUS-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.13, 16:47   #12
Echnaton
DAF-Team
 
Benutzerbild von Echnaton
 
Registriert seit: 14.10.2005
Ort: Düssel vs. Rhein
Beiträge: 3.421
Echnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfach
Nur ein paar Ideen

Ich weiß nicht, wie sanierungsbedürftig das Haus insgesamt ist, aber ein Umbau zu Wohnungen oder Büroflächen wäre sicher sehr aufwendig. Und die Lage ist weder für Büros noch für Wohnen 1A - ich glaube nicht, dass sich das lohnt.

Ein spezialisiertes Kaufhaus könnte funktionieren dort - etwas wie das Stilwerk oder Who's Perfect? Wollte Schaffrath nicht expandieren? Ein großer Modefilialist könnte auch Interesse haben, wenn die Miete stimmt.
__________________
"Die technischen Gründe, mit denen einst das System des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gerechtfertigt wurde, sind heutzutage weitgehend verblasst." Wiss. Beirat beim BmF
Echnaton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.13, 16:55   #13
Hadrian
Mitglied

 
Registriert seit: 06.02.2012
Ort: Köln
Beiträge: 216
Hadrian sorgt für eine nette AtmosphäreHadrian sorgt für eine nette AtmosphäreHadrian sorgt für eine nette Atmosphäre
^ Schaffrath will doch aktuell nur an die Theodorstraße in Rath, wo sich Krieger doch von der Stadt hintergangen fühlt und nun in Neuss bauen will.

Ich könnte mit aber einen BAUHAUS wie am Barbarossa-Platz in Köln gut vorstellen. Vielleicht anstelle des Parkhauses dann als Drive in, falls machbar

Ansonsten sehe ich auch nur Abriss, was mir persönlich aber gut gefallen würde. Gerade dieser doch sehr zentrale und frequentierte Bereich würde von jedem überdurchschnittlichen Neubau hervorragend profitieren.
Hadrian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.13, 16:59   #14
Echnaton
DAF-Team
 
Benutzerbild von Echnaton
 
Registriert seit: 14.10.2005
Ort: Düssel vs. Rhein
Beiträge: 3.421
Echnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfach
^^ auf dem Komplex steht halt ein kleines, relativ frisch saniertes und m.W. recht gut vermietetes Bürohochhaus. Wenn nicht auch dort die Verträge auslaufen, ist ein Abriss kaum möglich. Und selbst wenn: alles zerstören, weil ein Teil Probleme macht?!

Das Kaufhaus als solches wäre sicher nicht erhaltenswert. Ja.
__________________
"Die technischen Gründe, mit denen einst das System des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gerechtfertigt wurde, sind heutzutage weitgehend verblasst." Wiss. Beirat beim BmF
Echnaton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.13, 00:53   #15
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.468
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
^ Gestern warf ich daher Gedankenspiele in die Runde, bei den der Teil unter dem Bürohochhaus bleibt - soweit statisch nötig und möglich.

Heute schrieb die RP erneut zum Thema - das Umfeld sei für den Handel schwieriger geworden, da das Kaufhaus nach der Schließung des Spielwarengeschäfts Lütgenau und des Porzellangeschäfts Rosenthal einziger größerer Einzelhändler der Umgebung geblieben sei. Dann wird die geplante ALDI-Filiale erwähnt - doch die macht die Gegend nicht zur typischen Flanier-und-Einkaufstraße. Verglichen mit der Kö und der Schadowstraße gebe es dort ein "überraschend begrenztes Angebot an Handel".

Das Gebäude sei laut Artikel kaum in kleinere Einheiten aufteilbar. In den weiteren Gedankenspielen des Artikels fällt der Name des Outdoor-Händlers Globetrotter, der in Köln ein Geschäft mit 7.000 Qm Fläche hat - das Kaufhaus hat allerdings 16.000 Qm Verkaufsfläche. Dann wird Kaufland genannt - von dem habe ich allerdings maximal zwei Etagen erlebt, das Kaufhaus hat mehr.
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:52 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum