Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Köln/Bonn

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.07.16, 16:44   #211
Rob01
Mitglied

 
Registriert seit: 17.12.2010
Ort: Siegburg / Asbach
Beiträge: 205
Rob01 könnte bald berühmt werden
vielleicht freut sich Herr Schoofs (Bürgerliste - er ist mir "zu gut" in Erinnerunggut bekannt) hierüber:

Neue Rheinbrücke zwischen Köln und Bonn!

Finde noch keinen threat ( weder unter Köln noch Bonn) über das seit einigen Jahren, spätestens nach Veröffentlichung des Bundesverkehrswegeplans in diesem Jahr, in den Vordergrund getretene und in den Medien diskutierte Thema einer zusätzlichen Rheinbrücke zwischen Godorf und Niederkassel.

Auch der Einbezug des Nahverkehrs, rechtsrheinisch Verlängerung Linie 7 Köln / Linie 15, 16 linksrheinisch wird für möglich gehalten mit Brückenquerung und Verbindungen nach Wesseling.

Das Projekt wurde zur Enttäuschung vieler nur in dritter Priorität aufgenommen, was hieße, das von einem Planungszeitraum bis zur Realisierung 25 bis 30 Jahren auszugehen ist. Die Beteiligten Kommunen drängen jedoch auf eine Höherstufung.

Das Land, Minister Groschek befürwortet das Projekt, so dass LVR; die betroffenen Städte und Kreise demnächst in die Planung gehen können.

Auch die Grünen haben sich natürlich schon gemeldet und möchten die Freiflächen zwischen Langel und Lülsdorf nicht dafür opfern.

http://www.ksta.de/region/rhein-sieg...nkbar-24428822

auch die älteren Artikel zum Thema (n.unten scrollen) sind interessant.
Rob01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.16, 19:48   #212
Taddel
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 27.02.2012
Ort: Köln
Alter: 37
Beiträge: 326
Taddel sitzt schon auf dem ersten Ast
http://www.express.de/koeln/belgisch...allee-24788536



Denke dat wird joot. Freu mich auch auf der fertigstellung der umgestaltung des chlodwigplatz. Denke die stadt macht nicht alles schlecht, sondern auch vieles richtig.
Taddel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.17, 22:05   #213
Heidewitzka
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.05.2014
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 384
Heidewitzka ist im DAF berühmtHeidewitzka ist im DAF berühmt
@Rob01

Frau Blome, Exchefin des Düsseldorf Amt für Verkehrsmissmanagement, dankenswerterweise mit nach Köln abgeworben, widerspricht dem BUND entschieden zum Bau der neuen Rheinquerung bei Köln-Godorf. Statt einer Brücke mit Bahn wird nun ein Tunnel (ohne Bahn?) diskutiert.

http://www.express.de/koeln/neue-rhe...iante-26278630
Heidewitzka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.17, 17:40   #214
Dominik
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 05.12.2014
Ort: Köln
Beiträge: 88
Dominik sitzt schon auf dem ersten Ast
Im Zuge der Via Culturalis soll die Gürzenichstraße nun endlich umgestaltet werden. Dem Foto im Express zufolge fallen Parkplätze am Straßenrand zugunsten des Fußgängers weg. Die Straße ist eine wichtige Verbindung zwischen Heumarkt/Rhein und der Schildergasse.

Aktueller Zustand: klick

Artikel im Express

Außerdem soll der Tunnel "Johannisstraße" zwischen Dom und Breslauer Platz kunstvoll umgestaltet werden. Er liegt in Nachbarschaft zum neuen, schicken Tunnel bei der Philharmonie und befindet sich in schrecklichem Zustand, weshalb viele wohl lieber durch den Hbf laufen.
Dominik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.17, 18:47   #215
Taddel
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 27.02.2012
Ort: Köln
Alter: 37
Beiträge: 326
Taddel sitzt schon auf dem ersten Ast
Gürzenichstr

Wenn die Gürzenichstr solch eine Aufwertung erhält, hoffe ich, dass einige Hauseigentümer dort in ihre Häuser investieren. Gefällt mir gut, was geplant ist . Ich finde die Stadt macht im moment viel richtig: Domumgebung, rheinboulevard, chlodwigplatz, ottoplatz, elogiusplatz, L.fritz gruber platz....jetzt die gürzenichstr, tunnel johannisstr, kurt hackenberg platz. Gefällt
Taddel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.17, 20:49   #216
Dominik
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 05.12.2014
Ort: Köln
Beiträge: 88
Dominik sitzt schon auf dem ersten Ast
Die Umgestaltung der Neusser Straße im Zentrum von Nippes nimmt wieder Gestalt an. Seit einigen Jahren plant die Stadt den Umbau, jetzt ist von einem Baustart in 2020 die Rede.

Die Planungen im Überblick:
- Abbauen der Ampeln bis auf eine. Als Alternative gibt es Kreisverkehre und Überquerungsinseln.
- keine Senkrechtparker mehr, insgesamt weniger Parkplätze
- Reduzierung der Geschwindigkeit auf 30km/h (Es handelt sich hier um eine Bundesstraße)
- Erweiterung des Baumbestandes um 16 Bäume
- Erhöhung der Fahrradabstellplätze um 400

Im Bezirksrathaus hängt diese Visualisierung von der Ecke Scharnhornstr./Neusser Str., wo die ganze Straße gepflastert werden soll, um eine Platzatmosphäre vor dem Golden Kappes zu schaffen.



Genauere Infos gibt's hier bei der Stadt Köln.
Dominik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.17, 14:56   #217
tieko
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 03.04.2011
Ort: Köln
Beiträge: 609
tieko wird schon bald berühmt werdentieko wird schon bald berühmt werden
Das Bild hat zwar nichts mit Architektur zu tun, aber schon etwas mit Verkehrsinfrastruktur:
An der Endhaltestelle der ersten strombetriebenen Buslinie 133 werden während der kurzen Ruhepause die Batteriezellen aufgeladen.


Bild: tieko

Geändert von tieko (13.05.17 um 15:50 Uhr) Grund: Bildquelle beigefügt
tieko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.17, 11:47   #218
Maik66
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Maik66
 
Registriert seit: 27.07.2003
Ort: Köln
Alter: 52
Beiträge: 367
Maik66 ist im DAF berühmtMaik66 ist im DAF berühmt
Immer weiter, immer mehr.... Tunnel Kalk nun Ende 2018 oder....?
__________________
Städte, die sich nicht verändern - versteinern.
Maik66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.18, 20:31   #219
Dominik
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 05.12.2014
Ort: Köln
Beiträge: 88
Dominik sitzt schon auf dem ersten Ast
Online einsehbar sind die geplanten Maßnahmen der KVB zum Ausbau des Stadtbahnnetzes. Auch interessant sind die Zeiträume, in denen die verschiedenen Maßnahmen umgesetzt werden sollen. Dies gibt einen Einblick, wie zäh und langwierig der Prozess der Planung von solch Vorhaben sind. Kurzfristig in den nächsten wird also nichts passieren.

Zu den Maßnahmen zählen:
- Ertüchtigung der Ost-West Achse zum Betrieb mit Langzügen
- Neue Stadtbahnanbindungen: Rondorf/Meschenich, Stammheim/Flittard, Mülheim Süd, Neubrück, Widdersdorf
- Erweiterung von bestehenden Strecken: Gürtelverlängerung der Linie 13, rechtsrheinische Gürtelstrecke, Verlängerung der Linie 7
- Bahnsteigverlängerungen zum Einsatz von 60 Meter-Zügen auf der Linie 4 und 13

Karte: https://ratsinformation.stadt-koeln....50626&type=do&
Maßnahmen im Überblick: https://ratsinformation.stadt-koeln....50625&type=do&
Dominik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.18, 22:03   #220
sebastian c
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2003
Ort: Siegen/Colonia
Alter: 33
Beiträge: 1.740
sebastian c ist einfach richtig nettsebastian c ist einfach richtig nettsebastian c ist einfach richtig nettsebastian c ist einfach richtig nettsebastian c ist einfach richtig nett
Ich habe gerade beschlossen, mich nicht mehr mit dem Thema “Ausbau KVB-Netz“ zu befassen. Die (prognostizierten!) Zeiträume sind einfach viel zu lang, der Stillstand und die offensichtlich bei der Verwaltung und Teilen der Politik immernoch herrschende Gleichgültigkeit in Bezug auf eine zumindest halbwegs fixe Planung und Umsetzung der Projekte ist nur frustrierend.
Köln hat durch den Trend hin zur Großstadt und das (komischerweise noch) gute Image bei jüngeren Leuten gute Entwicklungsmöglichkeiten, aber man wird den Eindruck nicht los, dass man diese Entwicklung überwiegend verschläft oder ausbremst...bei einer wachsenden Stadt ist doch vor allem eine mindestens annehmbare (gut wird's nicht mehr werden) Verkehrsinfrastruktur das Wesentliche, was die Stadt ganz oben auf der Agenda haben muss...da kann man doch nicht ernsthaft mit “Baubeginn ab 2030...vielleicht..“ planen.
Ich weiß natürlich, dass da auch schwierige Rahmenbedingungen durch die große Politik außerhalb der Kölner Zuständigkeiten mit reinspielen, aber das macht die Situation nicht besser.
sebastian c ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.18, 14:38   #221
radiohxxd
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 06.02.2010
Ort: köln
Beiträge: 36
radiohxxd befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
viel zu spät...

finde auch dass ist in der ganzen diskussion um öpnv, diesel, kölnbashing....viel zu lang. viellicht müsste man da auch bürgerinitiativ mehr druck aufbauen......
radiohxxd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.18, 13:49   #222
Dominik
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 05.12.2014
Ort: Köln
Beiträge: 88
Dominik sitzt schon auf dem ersten Ast
Der Modal Split, also der Anteil der Verkehrsmittel an den Wegen in der Stadt hat sich seit der letzten Erhebung 2006 erheblich verändert.
Mit dem Rad werden statt 12% nun 19% der Wege zurückgelegt, zu Fuß 25% (+1), mit dem MIV (LKW, PKW und motorisierte Zweiräder) 35% (-7%) und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gleichbleibende 21%. (Quelle)

Im Strategiepapier Kölnmobil 2025 hat die Stadt festgelegt, den Anteil des MIVs von damals geschätzten 40% auf 33% senken zu wollen. Obwohl es in Köln so viele zugelassene Pkws wie noch nie gibt (474 Pkws/1000 Einwohner), werden innerhalb der Stadt immer weniger Wege damit zurückgelegt. Seit 2010 ist der Bestand an Pkws um 11% gestiegen. (Quelle)
Beachten muss man jedoch, dass die Zahlen nur die Verkehrswege der Kölner Bürger beinhalten, nicht die der Pendler.

Da der ÖPNV nicht schnell wachsen kann, setzt die Stadt nun auf die Förderung des Radverkehrs. Im Radverkehrskonzept Innenstadt von 2016 wurde festgelegt, auf welchen Straßen Fahrräder durch die Einrichtung von Fahrradstraßen zukünftig Vorrang haben werden, wo sie im Mischverkehr und wo sie auf eigener gut ausgebauter Infrastruktur fahren werden. Letzteres soll es an großen Straßen, wie den Ringen geben.
Auf dem Theodor-Heuss Ring wurden im Juni auf 500 Meter die Verkehrsflächen neu verteilt. Auf der nördlichen Seite fahren Radfahrer nun auf einem 2,50m breiten Radfahrstreifen, der durch großzügigen Markierungen von der 3m breiten Autofahrbahn abgegrenzt ist. So soll es Ende 2019 auf den meisten Ringabschnitten aussehen. Derzeit laufen die Bauarbeiten für die Umgestaltung zwischen Zülpicher Platz und Lindenstraße sowie zwischen Salierring und Ubierring. Am Ende des Jahres ist somit die Hälfte des Ringes fahrradfreundlich umgestaltet, für den verkehrsreichsten Abschnitt zwischen Rudolfplatz und Hansaring führt die Verwaltung noch Verkehrszählungen durch und erarbeitet daraufhin eine Lösung.

Wie der Abschnitt am Theodor Heuss Ring aussieht, sieht man in diesem Artikel: https://www.koeln.de/koeln/die_domst...n_1093852.html
Dominik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.18, 12:21   #223
Neukölner
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2018
Ort: Köln
Alter: 31
Beiträge: 11
Neukölner befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo zusammen,
Heute morgen habe ich diesen interessanten Artikel gelesen: vor 50 Jahren wurde der erste Tunnelsbschnitt der KVB eröffnet.
(https://www.ksta.de/koeln/sensation-...-ende-31398616)

Ich interessiere mich sehr für Verkehrsinfrastruktur. Als relativ neu zugezogener Kölner bin ich sehr verwundert über die schlechte ÖPNV-Infrastruktur in Köln. So ist Köln die einzige Millionenstadt in Deutschland die nicht über ein eigenes U-Bahn-Netz verfügt. Ich habe den Eindruck, dass mittelgroße Städte wie Hannover bessere liniennetze haben. Und die S-Bahn ist nur bedingt nutzbar, weil die Streckenführung nur unter Umständen Sinn ergibt. Wenn ich in München oder Hamburg die U-Bahn sehe bin ich überrascht, dass man in Köln wiederum überrascht ist, dass die zentrale ost-West-Verbinung mit ihren kurzen und kleinen Straßenbahnen völlig am Limit ist.

Ich halte ein solides ÖPNV-Netz für absolut notwendig um die „Verkehrswende“ einzuläuten und würde mir auch wünschen, dass bei der Diskussion um die Ost-West-Verbinung mehr in den Blick genommen würde, wie man bei einer U-Bahn den oberirdisch gewonnenen Platz für Fahrradstrecken nutzen könnte.

Das ist aber ein anderes Thema... ich würde von euch gerne erfahren: gibt es einen Grund dafür, dass die Stadtbahn hier so verhunzt ist, es bspw keine eigene U-Bahn gibt? Wie ist hierzu die Historie, politisch? Würde mich freuen wenn jemand mehr weiß
Neukölner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.18, 19:02   #224
Xalinai
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Xalinai
 
Registriert seit: 22.05.2008
Ort: Köln
Alter: 56
Beiträge: 1.254
Xalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiell
^Grundsätzlich ist es in Köln immer mit enormen Kosten verbunden, wenn man auch nur eine Schippe tief den Boden aufgräbt. Das macht die Idee des U-Bahn-Baus wesentlich unattraktiver als in anderen Städten.
Dazu kommt natürlich noch die starke Autolobby und die feste Überzeugung der Kölner, dass sich Probleme von selber lösen, wenn man nur fest genug daran glaubt - vgl. hierzu auch "Kölsches Grundgesetz".

Die beiden letzten Punkte lösen sich seit ein paar Jahren ganz langsam auf, dafür ist halt das Einsturztrauma hinzugekommen...

Aktuell überrascht die Stadt Alteingesessene mit realisierten Fahrradprojekten, an deren Umsetzung diese nie geglaubt hätten. Mal sehen, wie sich die laufenden Bauprojekte entwickeln, vielleicht gibt das der Stadt den notwendigen Mut für größere Aufgaben.
Xalinai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.18, 18:03   #225
tieko
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 03.04.2011
Ort: Köln
Beiträge: 609
tieko wird schon bald berühmt werdentieko wird schon bald berühmt werden
^^
Der Grund ist ziemlich profan: Es gab schlicht zu wenig Geld, um eine durchgängige U-Bahn zu bauen.
Immer wenn man Geld hatte, baute man soweit wie es reichte und hat dann die Bahn ans bestehende Netz angeschlossen.

https://www1.wdr.de/mediathek/video/...oeln-1880.html

(siehe Jungfernfahrt der Linie 5)
tieko ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:17 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum