Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Köln/Bonn

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.02.18, 12:34   #46
Goanna
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2012
Ort: Hamburg
Alter: 29
Beiträge: 49
Goanna könnte bald berühmt werden
Ich muss sagen, ich komme bei der Salamitaktik beim Deutzer Bahnhof nicht mehr mit:
Momentan werden doch die Aufgänge zu den Bahnsteigen mit neuen Glashäuschen versehen. Bestandteil welchen Plans ist das denn? Gehört das schon zur Sanierung der Stadtbahn-Verteilerebene?
Goanna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.18, 12:37   #47
Yaru Sasaki
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 03.12.2012
Ort: Dresden
Alter: 27
Beiträge: 42
Yaru Sasaki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
^
Gute Frage, nächste Frage. Wahrscheinlich ist das eine Aktion nach dem Motto „sonst kriegen wir noch Ärger wenn wir’s nicht tun“ bzw. „kann nicht länger warten, schon lange fällig“. Zumal eine Umgestaltung damit wieder noch weiter nach hinten rückt.

Ich finde nicht, dass wir uns mit der Haltung der DB so zufrieden geben können. So ziemlich jeder ist sonst der Meinung, dass der Aus- und Umbau des Deutzer Bahnhofs ein wichtiger und nötiger Schritt für unseren ÖPNV ist. Vor allem wenn ich jetzt an die (grundsätzlich gute) den Vorschlag hinsichtlich der Senkung von Emissionen denke, den ÖPNV kostenlos zur Verfügung stehen zu haben. (Auch wenn die Realisierung dessen höchst unwahrscheinlich ist.)

Ich habe jedenfalls großes Interesse an einem frischen, leistungsfähigen Hbf Terminal Deutz/Messe.
Yaru Sasaki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.18, 22:24   #48
Goanna
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2012
Ort: Hamburg
Alter: 29
Beiträge: 49
Goanna könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Yaru Sasaki Beitrag anzeigen
Ich finde nicht, dass wir uns mit der Haltung der DB so zufrieden geben können.
Eigentlich kann sich kein normaler Mensch mit der Haltung der DB zu Frieden geben. Dass ein derart frequentierter Bahnhof wie Deutz seit Jahren, gar Jahrzehnten, derart vernachlässigt bzw. in Mikroschritten vorangetrieben wird ist absurd. Nicht erst seit Entstehen der Messe City ist der Bahnhof ein zentraler Punkt für viele Kölner und insbesondere auch Nicht-Kölner.

Ich finde es ist ohnehin eine Schande, wie sehr ein ehemals staatliches Unternehmen, mit derart Stadtbilder prägender Bedeutung, eine Immobilienpolitik betreiben kann, die komplett auf Verschleiß ausgelegt ist. Man hat bei Bahnimmobilien oft das Gefühl im Lebenszyklus gebe es nur Bau und Abriss. Es ist eine Schande. Aber das nur am Rande.
Goanna ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:41 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum