Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Leipzig

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.01.18, 12:49   #31
Birte
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 24.03.2014
Ort: Leipzig
Alter: 51
Beiträge: 316
Birte ist im DAF berühmtBirte ist im DAF berühmt
In der ersten Ankündigung (weiter vorn im Thread), über die in der LVZ berichtet wurde, hieß es, dass aufgrund des Wassers nahezu alles bis auf die Fassaden abgerissen werden muss, um eine "weiße Wanne" (und auch eine TG) zu errichten.

Wie man das früher gemacht hat, weiß ich nicht, vermute aber, dass das Problem aufgrund noch nicht maroder Bausubstanz noch nicht da war.

Wir werden wohl auf die Pressekonferenz warten müssen...
Birte ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.18, 08:01   #32
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.432
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
Was die Bild als Geheimplan verkauft, kann man schon längst woanders lesen, unter anderem hier im Thread.

Von der Stadt verspreche ich mir auf der gemeinsamen Pressekonferenz eine Neukonzipierung des Vorplatzes inklusive Austausch des hässlichen Betonpflasters, die Sanierung des Fußgängertunnels und ferner die Sanierung der Gerberstraße zwischen Ring und Berliner Straße. Darauf werden sicher auch Intown und die SAB auf der anderen Straßenseite drängen. Vielleicht kommt auch ein Vertreter der LWB zu Wort, der ankündigt, Klein-Bukarest doch abzureißen und somit den Weg für eine städtebaulich bessere Lösung frei zu machen.


Noch drei Bilder von letzter Woche:

Die Bahnhofsseite nach über 20 Jahren Leerstand und Verwahrlosung, die lt. "Geheimplan" in den Ursprungszustand von 1915 zurückversetzt werden soll. Eigentlich selbstverständlich.



Klein-Bukarest, das stehen bleibt. Die im Prinzip angepassten Gebäude an der Gerberstraße rechts daneben werden sehr wahrscheinlich fallen. Irgendwie verkehrte Welt.





Viele Flugratten am Gebäude. Am Besten, die LWB legt gleich noch ein Taubenschutzprogramm auf.

Bilder: Cowboy
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.18, 09:43   #33
hedges
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von hedges
 
Registriert seit: 28.08.2009
Ort: Leipzig/London
Beiträge: 1.325
hedges ist im DAF berühmthedges ist im DAF berühmt
Die Bilder zeigen noch einmal den architektonischen und städtebaulichen Minderwert des Riegels der LWB. Ein Erhalt dessen gränzt an Schizophrenie. So mal der nächste Riegel dann ja wahrscheinlich auch auf die Erhaltungsliste bei der LWB kommt. Irrsinn für mindestens weitere 30 Jahre.



Auch ich erwarte mir eine definierte Planung zur Gestaltung des dortigen Rings und der Außenanlagen. Sicher trägt der zwei Jahrzehnte dauernde Leerstand dort auch etwas zur Mentalität eines Bahnhofsviertel bei. Nun ist die Möglichkeit gegeben, die Gegend aufzuwerten.

Das Extrem mit dem eintretenden Wasser kann ich mir irgendwie nicht so richtig vorstellen. Das Haus steht seit 1915 und die Bebauung war nicht nur entlang der Gerberstraße sehr dicht, sondern auch entlang des neuen Parthe-Verlaufs. Da müssten sämtliche Gebäude entlang der Kurt-Schumacher-Straße erhebliche Probleme haben.
hedges ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.18, 22:59   #34
betonbrille
Mitglied

 
Benutzerbild von betonbrille
 
Registriert seit: 05.01.2011
Ort: leipzig
Beiträge: 108
betonbrille könnte bald berühmt werden
Die LVZ vermeldet zum Astoria ...

das es die alte alte Zimmer- und Gebäudestruktur nun doch behalten soll.

Der weitgehende Abriss sei wohl vom Tisch, so der Berliner Investor Intown Property Management. Im Bauantrag vom Dezember 2017 ist laut LVZ der Erhalt der historischen Zimmer- und Gebäudestruktur vorgesehen.
Als Begründung führt die LVZ die Unverwechselbarkeit der 1915 eröffneten Nobelherberge an, in welcher nur wenige Zimmer einem anderen glichen.
So sollen jetzt nur völlig zerstörte Bauteile ersetzt werden. Auch eine kleine Ausstellung zur Geschichte des Hotels ist in dem künftigen Hotel geplant.
__________________
-- De gustibus et coloribus non est disputandum --
betonbrille ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.18, 10:14   #35
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.432
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
^ Hier der recht interessante Artikel zu den geänderten Bauplänen. Das neue / alte Astoria bekommt 5 Ballsäle und mehrere Restaurants.

Die lang ersehnte gemeinsame Pressekonferenz mit der Stadt findet erst in „einigen Wochen“ statt.
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.18, 13:04   #36
hedges
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von hedges
 
Registriert seit: 28.08.2009
Ort: Leipzig/London
Beiträge: 1.325
hedges ist im DAF berühmthedges ist im DAF berühmt
^ erfreulich, dass man sich nun doch wesentlich mehr auf den Erhalt des Ensembles konzentriert. Das geht, meines Erachtens, einher mit dem zukünftigen Betreiber des Hotels. Da würde ich immer noch gerne wissen, um wen es sich handelt. Evtl. kehrt ja die Kempinski-Gruppe zurück.

250 Zimmer und 5 Ball-/Konferenzsäle sind kein Pappenstiel. Das muss man erstmal in den Markt integrieren. Aber da bin ich zuversichtlich. Das gute am 'Astoria' ist seine Vergangenheit. Deswegen hoffe ich auch auf ein wirkliiches "Grandhotel", welches dann eher im 5 Sterne Segment angesiedelt wäre. Denke aber, wir werden ein Konferenzhotel im 4 Sterne Segment bekommen. Sei es drum, die jetzige aufwendige Sanierung ist das, worum es geht.
hedges ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.18, 20:59   #37
Birte
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 24.03.2014
Ort: Leipzig
Alter: 51
Beiträge: 316
Birte ist im DAF berühmtBirte ist im DAF berühmt
Laut LVZ sollen die Pläne morgen der Öffentlichkeit vorgestellt werden.
Birte ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.18, 07:00   #38
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.432
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
^ Da bin ich ja mal gespannt. Aus der gemeinsamen Pressemitteilung in "einigen Wochen" zu Jahresanfang wurden schon einige Monate. Man stößt im Netz außerdem auf einige Artikel und Berichte, die die Seriosität von Intown infrage stellen.
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.18, 12:20   #39
Birte
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 24.03.2014
Ort: Leipzig
Alter: 51
Beiträge: 316
Birte ist im DAF berühmtBirte ist im DAF berühmt
Die Pressekonferenz konnte man live verfolgen - leider konnte ich nicht alles verstehen.

Zum LWB-Riegel und den Füllbauten gab es keine Aussage. Der Wohnungsbau sei ein separates Projekt, für das noch gar kein Bauantrag eingereicht wurde.

Nun zum Astoria:
  • Die historischen Fassaden werden weitgehend wiederhergestellt, ebenso die Dachlandschaft incl. Schriftzug auf dem First des Altbaus. Das Dach des neueren Teils erhält andere Gauben.
  • Die Anbauten im Hof werden abgerissen.
  • Das Gebäude hat zwei Untergeschosse. Derzeit steht das zweite UG komplett und das erste UG auf 1,5 m Höhe unter Wasser. Es wurde erwähnt, dass das Wasserproblem historisch über Drainage und Abpumpen gelöst wurde. Im Zuge der Baumaßnahmen wird das zweite UG mit Sand verfüllt und das erste UG soweit ertüchtigt, dass eine Wasserdichtigkeit gegeben ist.
  • Der Hoteleingang wird an der jetzigen Stelle bleiben. Der historische Hoteleingang wird künftig der Außeneingang des 200 Plätze (plus 60 Außenplätze) umfassenden Restaurants.
  • Im Gebäude ist zusätzlich zur Hotelbar eine nach Westen ausgerichtete Skybar geplant.
  • Es müssen aus Brandschutzgründen zusätzliche Treppenhäuser errichtet werden. Das historische Treppenhaus soll aber wieder instandgesetzt werden.
  • Vorhandene historische Details sollen soweit möglich wieder integriert werden.
  • Die Tiefgarage wird unter dem Innenhof entstehen.
  • Im UG ist ein kleiner Wellnessbereich mit ca 450 m² geplant. Schwerpunkt des Hotels soll aber eher das Kongressgeschäft werden.
  • Ein Betreiber steht noch nicht fest, es gibt aber zahlreiche Anfragen. Ein Auswahlverfahren läuft.
  • Die Sanierung wird durch ein Filmteam begleitet.
  • Man hofft, Ende 2020 eröffnen zu können.
  • Mit Entrümpelung und leichter Entkernung wird jetzt begonnen.
  • Im zweiten Schritt erfolgen dann die Abrissarbeiten.
  • Die Baugenehmigung wird zeitnah erwartet - mit Denkmalschutz und Bauamt wird eng zusammengearbeitet.

Ich glaube, das waren die wesentlichen Punkte.
Birte ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.18, 14:16   #40
Birte
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 24.03.2014
Ort: Leipzig
Alter: 51
Beiträge: 316
Birte ist im DAF berühmtBirte ist im DAF berühmt
Hier der LVZ-Artikel dazu mit einer kleinen Visualisierung.


Ergänzung:

Und hier das Projekt auf der Architekten-Website

Geändert von Birte (04.05.18 um 17:34 Uhr) Grund: Link ergänzt
Birte ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.18, 18:56   #41
stadtbeobachter-LE
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von stadtbeobachter-LE
 
Registriert seit: 21.11.2016
Ort: Leipzig
Beiträge: 22
stadtbeobachter-LE befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Die LWB-Geschäftsführerin Wolke-Haupt hat sich in einer Pressekonferenz am 3. Mai zur Zukunft des Wohnblocks in der Gerberstraße geäußert: Demnach beabsichtige man derzeit, das Gebäude nach einer Sanierung wieder in Betrieb zu nehmen – wolle aber dem absehbaren Astoria-Vorhaben zeitlich den Vorrang lassen, um nicht zwei parallele Großbaustellen zu eröffnen. Fragen oder Aussagen zu möglichem Abriss und Neubau gab es im Rahmen dieser Veranstaltung offenbar nicht. Hier die Quelle, inkl. Interview-Mitschnitt am Ende:

https://www.l-iz.de/politik/brennpun...e-Video-216235

Der Traum des "Wohnhochhauses in Planung" scheint demnach bis auf Weiteres ausgeträumt?

Geändert von stadtbeobachter-LE (04.05.18 um 19:17 Uhr)
stadtbeobachter-LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.18, 20:50   #42
LEonline
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 23.04.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 709
LEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer Mensch
Danke Birte für die Zusammenfassung! Sollte es tatsächlich gelingen, das Gebäude nach so vielen Jahren Verfall und Leerstand zukunftsfähig zu machen wäre das ein Quantensprung für den Bereich westlich des Hauptbahnhofs. Wir dürfen gespannt sein. Schön, dass man entgegen der urspr. Planung nun auch die große Astoria-Leuchtschrift auf dem Dach rekonstruieren möchte.


Bildrechte: wolff:architekten

https://www.mdr.de/sachsen/leipzig/l...elebt-100.html (inklusive Video)
LEonline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.18, 21:39   #43
Birte
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 24.03.2014
Ort: Leipzig
Alter: 51
Beiträge: 316
Birte ist im DAF berühmtBirte ist im DAF berühmt
Ich bin auch ganz angetan von dem Astoria-Projekt selbst - obwohl man es ja kaum zu glauben wagt...

Für die Umgebung würde ich mir allerdings wünschen, dass sich die "stakeholder", also die Eigentümer und Gewerbetreibenden, die potenziellen Investoren für den "Alten Zoll", die Stadt und die LWB zusammensetzen und ein Gesamtkonzept entwickeln.

Man hat dort die einmalige Chance, wirklich den Sprung der Innenstadt über den Ring zu schaffen. Das geht aber definitiv nicht mit lauter Einzelkonzepten und Insellösungen und ganz sicher nicht mit den beiden LWB-Blöcken, egal wie viele Dämmplatten man auf deren Fassade klebt.
Hier wäre es wirklich schön, wenn man eine Lösung fände, die es der LWB erlaubt, dort neu (jeweils im Blockrand) zu bauen mit vernünftigen, innenstadttauglichen Grundrissen, bei denen die Mieten einigermaßen erschwinglich bleiben. Wenn man dort die Erdgeschosszonen mit entsprechendem Gewerbe vorsieht, könnte das ein wirklich nettes Pflaster werden.

Genug gemeckert - erstmal überwiegt natürlich die vorsichtige Freude über die Sanierungspläne fürs Astoria - so nah dran war man glaube ich noch nie.

Ich kenne es ja nur leerstehend und verrammelt, trotzdem immer noch würdevoll, und freue mich darauf, es wieder zum Leben erweckt zu sehen.
Birte ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.18, 10:26   #44
hedges
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von hedges
 
Registriert seit: 28.08.2009
Ort: Leipzig/London
Beiträge: 1.325
hedges ist im DAF berühmthedges ist im DAF berühmt
^ ich sehe das Prjekt auch ganz gerne im Kontext und erwarte durch ein Zusammenwirken von dem 'Astoria' sowie dem Neubau der 'SAB' einen Aufschwung für die Nordvorstadt. Hier liegt eine menge Potential durch eine wertige Hotelanlage mit würdiger Außengestaltung, den Ring auch in dieser Gegend ein Stück weiter attraktiv zu machen. Vor allem durch die öffentlichen gastronomischen Einrichtungen, die den Abschnitt wieder zugänglicher machen. Auch - wie Birte schreibt - die Innenstadt weiter nach Norden zu ziehen. Das passt natürlich auch mit Projekten wie dem Neubauvorhaben am Alten Zoll sehr gut zusammen. Es ist ja im Großen und Ganzen, das verkehrlich beste Quartier der Stadt - so direkt am Hbf.


Die extrem perforierte Gegend hat solche mehrfachen Initialzündungen wirklich nötig. Knackpunkt natürlich die beiden städtebaulichen Schwachpunkte in Form der LWB-Riegel. Während beim direkten Nachbarn des 'Astoria' zumindest die Chance auf eine deutliche Verbesserung betünde, hat man anscheinend noch überhaupt keinen Plan, was damit passieren soll. Verdichtung der viel zu breiten Gerberstraße durch einen Blockrand wie auch die Möglichkeiten an Höhe neben dem 'WESTIN' ergeben sich ja. Ich hoffe da kommt noch die Erleuchtung beim Anblick aus der LWB-Zentrale heraus, an der Ostseite des Hbfs.
hedges ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.18, 11:08   #45
LEonline
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 23.04.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 709
LEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer Mensch
Zitat:
Zitat von hedges Beitrag anzeigen
Knackpunkt natürlich die beiden städtebaulichen Schwachpunkte in Form der LWB-Riegel. Während beim direkten Nachbarn des 'Astoria' zumindest die Chance auf eine deutliche Verbesserung betünde, hat man anscheinend noch überhaupt keinen Plan, was damit passieren soll. Verdichtung der viel zu breiten Gerberstraße durch einen Blockrand wie auch die Möglichkeiten an Höhe neben dem 'WESTIN' ergeben sich ja.
Ich sehe hier nur beim leergezogenen Riegel am Astoria die Chance, dass dieser evtl. doch noch fällt. Bei der Wohnmaschine parallel zur Gerberstraße verhindern m.M.n. die gesetzl. vorgeschriebenen Abstandsflächen eine komplette Schließung im Blockrand. Wahrscheinlicher ist hier, dass man den östlichen und nördlichen Bereich baulich weiter einfasst zumal der LWB-Riegel (zumindest dem äußeren Anschein nach) nicht wirklich sanierungsbedürftig erscheint und die LWB ohne Not hier sicher nicht tätig wird.
LEonline ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:10 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum