Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Stuttgart > City-Lounge Stuttgart

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.11.17, 19:01   #496
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.898
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Grünes Musterländle

Setze mal hier fort, extra BW-Wirtschaftsstrang wäre übertrieben, müßte neuerdings ohnehin eher Misswirtschaftsstrang heissen.
Zitat:
Zitat von ippolit Beitrag anzeigen
Was unserer Stadt heute fehlt ist ein Lothar Späth, den gilt es zu suchen. Denn wenn es ein Kuhn mangels Alternativen schaffen würde erneut gewählt zu werden, dann....
Während die mangelhafte Grüne-Stillstands-Stadtpolitik längst belegt und diskutiert ist, nun ein Schwenk aufs Land. Was ein grüner Ruck durchs Land ging, ein grünes Vorzeige-Muster-Ländle sollte es werden. Andere Akzente in Bildung, Wirtschaft, Verkehr. Grüner, moderner, fortschrittlicher, intelligenter und v.a. besser halt als unter den angestaubten Schwarzen. Die Grünen wissen ohnehin regelmässig besser als die doofen Unternehmen, wohin die Entwicklung geht. Nur leider können auch sie sich nicht zerreissen und müssen sich deshalb auf schlaues Ratgeben beschränken.

Ok, nur wurde kürzlich ein durchaus strategisch wichtiges Unternehmen namens Ionity für E-Mobilität gegründet. Es soll den Tesla-Schnellladestationen Konkurrenz machen. Gründer sind VW, Daimler, BMW und Ford, aber auch andere Unternehmen sind eingeladen. Es handelt sich somit nicht um ein kleines Gemeinschaftsprojektle zur Festlegung einer Tempomatnorm, sondern offenbar um DAS deutsche Ladenetz. Mag sein, dass es noch Konkurrenz, vielleicht aber auch Kooperation mit Energieversorgern gibt.

Doch nun zum Punkt: Ionity wird nicht etwa seinen Sitz in Stuttgart, sondern IN MÜNCHEN haben! Ist das vorstellbar? Nicht im grünsten nachhaltigsten politisch emobilsten Musterländle der Welt, sondern im rückständigen Reich der CSU! Trotz Daimler und Porsche SE (VW) bei BMW in Bayern als wäre es ein Unternehmen von BMW und Audi, an dem sich Porsche gnädig beteiligen darf. Obwohl BaWü eine Regierung hat, die die Zeichen der Zeit total erkannt hat und die "Transformation der Wirtschaft" wortreichst unterstützt.

Teslas Deutschlandadresse befindet sich übrigens auch in München.
Es wäre BaWü so zu wünschen, um nun ein Zeichen zu setzen wenigstens den Lastenfahrrad-Weltmarktführer zu beherbergen. Die Grünen werden das schaffen. Wer wenn nicht die?

Lothar Späth dreht sich derweil im Grabe und ich prophezeie: Wenn Ihr diese totalversagenden Schwätzer nicht spätestes bei nächster Gelegenheit abwählt, dann Gnade Euch Gott. Pisa-Niedergang läßt grüßen. Und wie geht es nochmal der höchtgeförderten Solarbranche, die uns sooo vieeele nachhaltige! Arbeitsplätze für soooooooooooooooooooooooooooooooooo vieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeele bürgersteuerfinanzierte Subventionen gebracht hat?

Und weil's so schön passt. Ebenso jüngst wurde das endgültige Ende des Wasserspeichers im Hochschwarzwald verkündet. Diese wichtige Komponente, um erneuerbare Energie zu speichern und also wetterunabhängiger zu machen, scheitert. Nicht irgendwo. Sondern in BaWü. Im grünen BaWü. Im grünsten Land der Welt unter grüner Führung. Sowas! Hättsch ni gedacht. Sicher aus Umweltgründen. Im waldarmen Schwarzwald noch mehr Wald weg und schon wieder ein See und das nur wegen Strom! Braucht keiner. Lieber wieder gegen Bayern wettern, wenn die die viele kilometerlange Stromtrasse nicht so legen wollen, wie es die grünen Musterländler, die wissen wie es besser geht!, gerne wollen.
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:51 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum