Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Mannheim/Heidelberg/Ludwigshafen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.07.14, 10:57   #16
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.942
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Architektenwettbewerb entschieden

Gestern stellte die BASF den erstplatzierten Entwurf für ein Bürohochhaus in Ludwigshafen vor. Der Entwurf ist von Eller + Eller Architekten, das Düsseldorfer Büro ist damit als der Gewinner aus dem Ende 2013 ausgeschriebenen Architektenwettbewerb hervorgegangen.

Knapp vierzig Architekturbüros nahmen an dem mehrstufigen Auswahlverfahren teil. Aufgabe war es, ein repräsentatives Bürogebäude am Standort Ludwigshafen auf einer Grundfläche von 20.000 m², mit einer Mindesthöhe von 75 Metern, einer Panorama-Ebene und modernen Büro- und Besprechungsräumen für rund 600 BASF-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter zu planen. Ziel des Architektenwettbewerbs waren bauliche Entwürfe, die sich gut in den bestehenden städtebaulichen Rahmen einfügen und mit den benachbarten Gebäuden als Ensemble eine ansprechende Eingangssituation zur BASF schaffen. In unmittelbarer Nachbarschaft des geplanten Neubaus entsteht derzeit östlich das Büro- und Konferenzgebäude D 105. Westlich grenzt das Besucherzentrum an, das gerade umgebaut und erweitert wird.

Der Abriss des Friedrich-Engelhorn-Hauses wird voraussichtlich bis Ende 2014 dauern. Das neue Gebäude soll frühestens ab 2016 gebaut werden.

Kurzbeschreibungen und Modellfotos der drei erstplatzierten Entwürfe, mehr in einer Pressemitteilung der BASF:

1. Platz: Eller + Eller Architekten

Eller + Eller Architekten haben das Gebäude als homogenen und geometrischen Baukörper entworfen, der in zwei parallele 88 Meter hohe Scheiben gegliedert ist. Diese sind durch eine transparente Mittelfuge verbunden. Die Raumanordnung im Innenbereich sieht Kommunikations- und Gemeinschaftsflächen in der Fuge zwischen den beiden Scheiben vor. Diese sind lichtdurchflutet und optimal zugänglich. Die Bürobereiche liegen jeweils westlich und östlich der Mittelzone. Die Aufzüge sind dicht an der Fassade angeordnet. Zwei der insgesamt vier Aufzüge ermöglichen so während der Fahrt einen Blick über das BASF-Werksgelände bis zum Rhein. Am anderen Ende der Mittelzone sind zweigeschossige Wintergärten angeordnet. Das vorletzte Geschoss ist über die Gesamtfläche als Panoramaebene mit Konferenzbereichen und einem kleinen Außenbereich angelegt. Das 20. Geschoss ist mit Dachgarten und Terrasse auch für Besucher vorgesehen.



Siegerentwurf aus einer anderen Perspektive:


Dr. Friedrich Seitz, Werksleiter Ludwigshafen der BASF, der Gewinner des Architektenwettbewerbs Erasmus Eller, Geschäftsführer Eller + Eller Architekten aus Düsseldorf und Prof. Albert Speer, Vorsitzender der Jury vor dem Modell:

Alle Fotos: BASF - The Chemical Company, 2014

2. Platz: KSP Jürgen Engel Architekten

KSP Jürgen Engel Architekten haben das Gebäude als einen etwa 80 Meter hohen, quaderförmigen Baukörper geplant, der so wirkt, als ob er aus sechs, leicht versetzt aufeinander gestapelten Würfeln zusammengesetzt ist. Dieser optische Effekt wird durch Vor- und Rücksprünge, durch eine unterschiedliche Fassadenrasterung der einzelnen Würfelflächen und durch Scheinfugen erzeugt. Im Innenbereich ist das Gebäude klassisch gestaltet. Im Zentrum sind Aufzüge und Treppen angelegt, die Bürobereiche mit Außenblick schließen sich daran an. Eine Panoramaebene ist im 17. Geschoss vorgesehen.


Foto: BASF - The Chemical Company, 2014

3. Platz: Gerkan, Marg und Partner (gmp)

Gmp haben das Gebäude als zwei ineinander verschachtelte L-förmige gläserne Baukörper mit einer Gesamthöhe von 92,50 Metern geplant. Der eine Grundkörper ist mit dem Gebäudezugang Richtung Vorplatz ausgerichtet, der andere in Richtung Werksgelände. Im Innenbereich ist eine dreigeschossige gläserne Eingangslobby mit zentralen Aufzügen vorgesehen. Der Entwurf zeigt einen offenen inneren Gebäudekern, der von Bürobereichen mit Ausblick umgeben ist, sowie eine Panoramaebene mit Konferenzraum und vorgelagertem Foyer, die als Skylobby im 19. Obergeschoss angelegt ist. Im 20. Obergeschoss gibt es eine öffentliche Aussichtsplattform mit 360-Grad-Ausblick.


Foto: BASF - The Chemical Company, 2014

Abschließend ein Foto des sich in Abbruch befindenden Friedrich-Engelhorn-Hochhauses (Info):


Foto: BASF - The Chemical Company, 2014
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.14, 23:41   #17
Silesia
Benztown Mixdown
 
Benutzerbild von Silesia
 
Registriert seit: 15.10.2008
Ort: Weinstadt
Alter: 35
Beiträge: 5.400
Silesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes Ansehen
Von den 3 gezeigten Entwürfen ist der Erstplatzierte auch für mich der Sieger, da tatsächlich der homogenste. Hat sich keiner mehr Höhe getraut? Mir würden hier 120-130 Meter vorschweben, um die 80 Meter sind zu wenig! "waren bauliche Entwürfe, die sich gut in den bestehenden städtebaulichen Rahmen einfügen" - in Ludwigshafen? - !
__________________
Do wat du wullt, de Lüüd snakt doch!

Wer Beiträge löscht verbrennt auch Bücher!
Silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.14, 08:02   #18
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 38
Beiträge: 2.229
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Bzgl. Städtebaulicher Rahmen: Ludwigshafen hat grob äquidistant über die Innenstadt in einer Reihe von Südost nach Nordwest Hochpunkte von so übern Daumen gepeilt je 85-100m Höhe verteilt.

Das Friedrich-Engelhorn ist dabei der nördliche Abschluss, der südliche sind die beiden Wohnhochhäuser rund um den S-Bahnhof Mitte; die Mitte der Reihe wird durch das Rathaushochhaus gebildet. Die Reihe schließt dabei zwischen den Abschlüssen die "Innenstadt" von Ludwigshafen - Mitte-Süd, Mitte-Nord und Hemshof ab. Eine "Querachse" hierzu zwischen den beiden je etwa 75m Hochhäusern an der Rheingalerie und am Hauptbahnhof bildet die "Spannweite" der Innenstadt ab. In der Mitte hätte man theoretisch mit den mal geplanten Wohnhochbauten Jägerstraße und Danziger Platz dann einen kleinen Cluster gehabt.
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.14, 09:56   #19
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.942
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Der drittplatzierte Entwurf von gmp hat noch eine Pointe, wie man erst auf dieser Visualisierung sieht:


Bild: gmp Architekten von Gerkan, Marg und Partner

Der 1. Preis im städtebaulichen Zusammenhang:


Bild: Eller + Eller Architekten
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.14, 23:29   #20
tomcat
Mitglied

 
Registriert seit: 17.09.2009
Ort: Ludwigshafen
Alter: 51
Beiträge: 193
tomcat wird schon bald berühmt werdentomcat wird schon bald berühmt werden
Ein bissel höher hätte es schon sein gekonnt für das Entre eines Weltkonzerns, mit den 88m ist ja leider nicht mal die Höhe des Vorgängers erreicht aber es hätte auch schlimmer kommen können. Auf jeden Fall ist es von den 3 Preisträgern sicher der beste Entwurf. Bin gespannt wie es wirkt wenn es fertig ist... das "Häuschen"
tomcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.14, 23:34   #21
nas12
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 09.10.2011
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 263
nas12 hat die ersten Äste schon erklommen...
Also mir fehlt bei allen 3 Entwürfen leider auch die Höhe und die Extravaganz...
Bei einem Weltkonzern wie der BASF hatte ich an 100-120 Meter gedacht.. (Roche baut in Basel 178 Meter) Aber nicht nur die Höhe, finde die Architektur von alle drei Vorschlägen auch irgendwie langweilig und austauschbar, nichts besonderes..

Von den 3 gezeigten Entwürfen hätte ich noch am ehesten den 3. Platzierten (zumindest aus der zweiten Perspektive) favorisiert...
nas12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.14, 11:33   #22
ManuelGuzman
Mitglied

 
Registriert seit: 05.10.2012
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 209
ManuelGuzman könnte bald berühmt werden
Klar haette man sicher gerne mehr Hoehe gesehen, aber es muss ja auch immer Sinn machen, d.h. diese "zusaetzliche" Flaeche auch sinnvoll nutzbar sein.
Der Siegerentwurf ist ja eigentlich schon recht schlank (was die Tiefe angeht), insofern haette ein hoeherer Bau wohl auch mehr Nutzflaeche gebracht.
Da BASF aber sicher keinen Fremdmieter im Gebaeude haben will, gab es offensichtlich keinen Grund hoeher zu bauen.
Ausserdem sind mir 88m halbwegs vernuenftiger Architektur weitaus lieber als das, was Roche Basel da zumutet.
Den Bau fand ich schon auf den Visualisierungen schlecht und das was ich jetzt auf den Fotos sehe, macht es nur noch schlimmer.

Finde uebrigens den dritten Platz auch nicht schlecht, erinnert mich ganz entfernt an De Rotterdam.
Beim zweiten fallen mir direkt die Kranhaeuser in Koeln ein.
Haette mit allen dreien leben koennen, als Karlsruher
ManuelGuzman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.14, 22:57   #23
nas12
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 09.10.2011
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 263
nas12 hat die ersten Äste schon erklommen...
Zitat:
Haette mit allen dreien leben koennen, als Karlsruher
Das hängt natürlich immer von der Erwartungshaltung ab. Als Karlsruher erwartet man da ja nicht mehr soviel ...aber von der BASF hatte ich da schon etwas mehr erwartet...

ja der RocheBau gefällt mir auch nicht wirklich
nas12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.14, 13:51   #24
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 38
Beiträge: 2.229
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Bzgl. der 88 Meter im Vergleich zum Vorgänger: Das Engelhorn-Hochhaus war im Hauptbaukörper praktisch identisch hoch. Nur hatte das noch den 4-geschossigen Turm in der Mitte oben drauf.
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.14, 14:02   #25
Regent
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 14.07.2005
Ort: Stuttgart
Beiträge: 1.832
Regent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle Zukunft
Wow, eine fast 1 zu 1 Kopie des SV Hochhauses in München (http://www.deutsches-architektur-for...ead.php?t=4972), mit der gleichen Fassade die auch hier nicht funktionieren wird
Regent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.15, 09:41   #26
tomcat
Mitglied

 
Registriert seit: 17.09.2009
Ort: Ludwigshafen
Alter: 51
Beiträge: 193
tomcat wird schon bald berühmt werdentomcat wird schon bald berühmt werden
Das Hochhaus ist nun ganz verschwunden und nun kann man auch den fast fertigen Neubau dahinter gut sehen.



Bild von mir... und ich hatte geparkt... nicht gefahren..
tomcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.15, 09:08   #27
DilbertMA
Debütant

 
Registriert seit: 01.07.2014
Ort: Mannheim
Beiträge: 4
DilbertMA befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Man munkelt schon länger, dass es kein neues Hochhaus gibt, da kein Bedarf mehr vorhanden ist.

http://www.rheinpfalz.de/nachrichten...laene-auf-eis/
DilbertMA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.15, 23:15   #28
Regent
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 14.07.2005
Ort: Stuttgart
Beiträge: 1.832
Regent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle Zukunft
Tja, so kann es gehen. Arbeitsplatzabbau und Brachfläche durch die Hintertür.
Regent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.15, 11:26   #29
DilbertMA
Debütant

 
Registriert seit: 01.07.2014
Ort: Mannheim
Beiträge: 4
DilbertMA befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Sehe ich anders. Das alte Hochhaus war schon als es gebaut worden ist eine reine Egoprothese. Von der Flächennutzung war es alles andere als optimal.

Brachflächen wird es zu 100% keine geben. Da es auf dem Werksgelände sowieso eng zu geht und jeder erdenkliche Platz genutzt wird. Und zum Thema Arbeitsplatzabbau: Es ist im Interesse der Arbeitnehmer, der Aktionäre und der Stadt Ludwigshafen als Gewerbesteuerempfängerin, dass die BASF kein Geld für Architektenträume verpulvert.
DilbertMA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.15, 11:59   #30
tomcat
Mitglied

 
Registriert seit: 17.09.2009
Ort: Ludwigshafen
Alter: 51
Beiträge: 193
tomcat wird schon bald berühmt werdentomcat wird schon bald berühmt werden
Stimmt, da hast du recht, die Stadt Lu braucht jeden Cent um neue Asylhotels zu bauen, gerade diesen Monat wieder 30 Millionen dafür neu an Krediten aufgenommen, sicher werden die Bauwerke die damit errichtet werden dann als Architektonisch besonders wertvoll eingestuft werden. Da kommt jeder Euro an zusätzlicher Gewerbesteuer recht!

und klar ein Weltunternehmen wie die BASF braucht weder einen repräsentativen Firmen Sitz noch die Stadt Lu ein Ersatz für Ihr abgerissenes Wahrzeichen.

was wir aber auf jeden Fall brauchen sind Kleingeister ohne Visionen.


Zitat:
Zitat von DilbertMA Beitrag anzeigen
Sehe ich anders. Das alte Hochhaus war schon als es gebaut worden ist eine reine Egoprothese. Von der Flächennutzung war es alles andere als optimal.

Brachflächen wird es zu 100% keine geben. Da es auf dem Werksgelände sowieso eng zu geht und jeder erdenkliche Platz genutzt wird. Und zum Thema Arbeitsplatzabbau: Es ist im Interesse der Arbeitnehmer, der Aktionäre und der Stadt Ludwigshafen als Gewerbesteuerempfängerin, dass die BASF kein Geld für Architektenträume verpulvert.
tomcat ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:50 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum