Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Stuttgart

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.12.08, 21:16   #16
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.898
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Ist u.a. auch deshalb strittig, weil es wohl den Wegfall des Kulturtreffs Wagenhallen bedeutet.
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.08, 22:16   #17
Dr.Luv
Mitglied

 
Registriert seit: 27.08.2005
Ort: Stuttgart
Beiträge: 167
Dr.Luv wird schon bald berühmt werdenDr.Luv wird schon bald berühmt werden
Was m.E. sehr sehr schade wäre und vermieden werden sollte. Für eine Gesundheitsschule wird sich ja wohl auch ein anderer Standort finden lassen.
Dr.Luv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.09, 15:18   #18
stutengarten
Mitglied

 
Registriert seit: 14.09.2007
Ort: Stuttgart
Beiträge: 113
stutengarten sorgt für eine nette Atmosphärestutengarten sorgt für eine nette Atmosphärestutengarten sorgt für eine nette Atmosphäre
Die Berufsakademie Stuttgart, die Anfang des Jahres den Hochschulstatus erhalten hat, plant an der Hegelstraße,
auf einem Gelände, das derzeit als Parkplatz genutzt wird, einen Neubau.

Es wird gehofft, dass es dieses Jahr losgeht, so dass man 2012 einziehen kann. 3000 Studenten sollen dort Platz finden, die Standorte in der Jäger- und Kronenstraße, am Herdweg, in der Theodor-Heuss- und der Paulinenstraße sollen beibehalten werden.

Nach Beschreibung des Geländes dürfte es sich um das Grundstück ggü.
dem neuen Verwaltungsgebäudes des KH an der Hegel-/ Rosenberg-/ Hoppenlaustraße handeln.

Quelle: EZ vom 07.01.2009
stutengarten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.09, 09:30   #19
Wagahai
DAF-Team
 
Benutzerbild von Wagahai
 
Registriert seit: 25.08.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 10.900
Wagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes Ansehen
*19~21 zu "HfT-Erweiterung"
  • Offenbar lässt BBPl. derzeit am Standort nur 3 Vollgeschosse zu, alle umliegenden Gebäude haben 4, laut Rektor springender Punkt, dass Stadt hier auch 4 Geschosse erlaube
  • Vision eines repräsentativen "Campus-Boulevards" Breitscheidstraße zwischen Stadtgarten und Liederhalle (Uni-HfT-Liederhalle)
Quelle: StN 12.01.09
__________________
一犬影に吠ゆれば百犬声に吠ゆ。 (Ikken kage ni hoyureba hyakken koe ni hoyu)
Bellt der Hund einen Schatten an, bellen hundert Hunde mit.
Wagahai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.09, 12:47   #20
Regent
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 14.07.2005
Ort: Stuttgart
Beiträge: 1.884
Regent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle Zukunft
Zitat:
Zitat von Wagahai Beitrag anzeigen
Offenbar lässt BBPl. derzeit am Standort nur 3 Vollgeschosse zu
Das ist ja mal wieder mehr als lächerlich!
Regent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.09, 12:54   #21
Silesia
Benztown Mixdown
 
Benutzerbild von Silesia
 
Registriert seit: 15.10.2008
Ort: Weinstadt
Alter: 35
Beiträge: 5.430
Silesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes Ansehen
Nein das is net lächerlich! Das ist unser Stuttgart.....
__________________
Do wat du wullt, de Lüüd snakt doch!

Wer Beiträge löscht verbrennt auch Bücher!
Silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.09, 11:19   #22
Wagahai
DAF-Team
 
Benutzerbild von Wagahai
 
Registriert seit: 25.08.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 10.900
Wagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes Ansehen
zu *17, S21-C2 Berufsschulzentrum
Irgendwann müssen ja Fernwärmeleitungen hinkommen, wenn man das Areal überhaupt mal bebauen will. Es geht daher insoweit gar nicht um den Bau der Schule an sich.
Die Wagenhallen selbst sind nach dem Städtebaulichen Rahmenplan für das Rosensteinviertel von Pesch und Partner ausdrücklich als erhaltenswert eingestuft worden. Frage ist, ob der Kulturbetrieb nach einer 6-monatigen Pause und unter veränderten Bedingungen fortgeführt werden kann, siehe StZ-Artikel oben.

Hier ein bereits in erster Wettbewerbsphase (2009) ausgeschiedener Entwurf von Baresel/BFK-Architekten des 68 Mio.-EURO-Projekts.

Hinten: Bülow-Bogen



Visualisierungen: BFK Architekten

Wettbewerbsstatus: Unbekannt.
__________________
一犬影に吠ゆれば百犬声に吠ゆ。 (Ikken kage ni hoyureba hyakken koe ni hoyu)
Bellt der Hund einen Schatten an, bellen hundert Hunde mit.
Wagahai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.09, 09:00   #23
Wagahai
DAF-Team
 
Benutzerbild von Wagahai
 
Registriert seit: 25.08.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 10.900
Wagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes Ansehen
Raumfahrtzentrum

  • Baubeginn in Kürze
  • Grundsteinlegung im Oktober
  • 3-stöckig, bumerangförmig, 2.000qm Nutzfläche
  • Bund finanziert 50%
  • Investitionssumme zwischen 8 und 10 Mio. EURO
Modell

Quelle: StZ-Online

Das sieht dem Modell nach durchaus dem Thema entsprechend recht spacig aus! Gerne mehr davon.

Ah, hier gibt´s Modellbilder satt:

http://www.irs.uni-stuttgart.de/aktu...entrum_003.jpg
http://www.irs.uni-stuttgart.de/aktu...entrum_004.jpg
http://www.irs.uni-stuttgart.de/aktu...entrum_007.jpg
http://www.irs.uni-stuttgart.de/aktu...entrum_011.jpg
http://www.irs.uni-stuttgart.de/aktu...entrum_014.jpg
http://www.irs.uni-stuttgart.de/aktu...entrum_019.jpg
http://www.irs.uni-stuttgart.de/aktu...altblatt_2.jpg
Quelle: Uni Stuttgart
__________________
一犬影に吠ゆれば百犬声に吠ゆ。 (Ikken kage ni hoyureba hyakken koe ni hoyu)
Bellt der Hund einen Schatten an, bellen hundert Hunde mit.
Wagahai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.09, 20:20   #24
Wagahai
DAF-Team
 
Benutzerbild von Wagahai
 
Registriert seit: 25.08.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 10.900
Wagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes Ansehen
PM Universität Hohenheim

Feierliche Übergabe:
11-Millionen-Neubau Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie

Universität Hohenheim nimmt Neubau für Deutschlands größte universitäre Lehr- und Forschungseinrichtung für den Lebensmittelbereich in Betrieb

Donnerstag, 9. Juli 2009, 16:00 Uhr, Garbenstr. 25, 70599 Stuttgart
Es ist die größte universitäre Lehr- und Forschungseinrichtung im Lebensmittelbereich in Deutschland, deren Arbeit mit dieser Übergabe eine ganz neue Qualität erhält. Auf 1.872 Quadratmeter Labor- und Büroflächen wollen das Land Baden-Württemberg und die Universität Hohenheim die internationale Konkurrenzfähigkeit der Universität Hohenheim in einem stetig wachsenden Bereich sichern.

Insgesamt acht Professoren werden derzeit in dem Neubau oder seiner unmittelbaren Nachbarschaft lehren, forschen und den Transfer in die Praxis gewährleisten. Außerdem ergänzt der Neubau die bundesweit einmalige Ausstattung mit insgesamt sieben Technika, in denen die Laborergebnisse auch in einen größeren, mehr praxisrelevanten Maßstab überführt werden können. Dazu gehören zum Beispiel die Technika für die Getreide- und Früchteverarbeitung und ebenso die Pilotanlagen der Forschungs- und Lehrmolkerei sowie Brennerei. Neu hinzugekommen mit dem Neubau ist ein Technikum für die Biotechnologie, in dem beispielsweise die Herstellung und Verwendung von besonderen Enzymen für hochqualitative Lebensmittelsysteme erforscht wird.

Fachlich decken die Professuren dieses großen Instituts alle Lebensmittelgruppen und – noch wichtiger – alle Verfahren und modernsten Analysemethoden ab: Dazu gehören die Lebensmittelmikrobiologie, Lebensmittelverfahrens¬technik, Prozessanalytik und Getreidetechnologie (derzeit vakant), Biotechnologie, Gärungstechnologie, Technologie funktioneller Lebensmittel, Lebensmittel pflanzlicher Herkunft und Lebensmittel tierischer Herkunft. Ergänzt und komplettiert werden diese praxisorientierten Professuren innerhalb der Fakultät durch Professuren der Lebensmittelchemie und den Ernährungswissenschaften.

„In all diesen Bereichen gibt es starke Überlappungen. Wenn wir uns zum Beispiel die Qualitätsan¬forderungen an das Convenience-Produkt Pizza vorstellen, kann jeder aus dem Institut einen Teil dazu beitragen. Gleichzeitig bringt uns die Spezialisierung im jeweiligen Bereich die nötige wissenschaftliche Tiefe“, meint Prof. Dr. Jörg Hinrichs als stellvertretender Direktor des Instituts für Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie.

Auch transdisziplinär sei die Lebensmittelwissenschaft in Hohenheim ideal eingebettet – dank direkter Nachbarschaft zu der Fakultät Agrarwissenschaften als Experten der Rohstoffproduktion und den Ernährungswissenschaften mit ihrem Blick auf die gesundheitlichen Aspekte moderner Ernährung. Darüber hinaus gäbe es viele nationale und internationale Kooperationen mit Forschungseinrichtungen und der Industrie, so dass die Forschungsprojekte den Bogen von der Lebensmittelerzeugung, der Verarbeitung, der Qualitätssicherung und des Bedarfs bis zur Akzeptanz beim Konsumenten spannen.

In naher Zukunft sieht Prof. Dr. Hinrichs die wirtschaftliche und soziale Bedeutung der Lebensmittelversorgung und damit den Forschungsbedarf wachsen. Dabei gäbe es zwei Arten inhaltlicher Konzepte, die von der Industrie verfolgt und entwickelt werden: „Der Markt separiert sich in Unternehmen, die experimentieren, wie sich Inhaltsstoffe neu kombinieren lassen, um spezifische Kundenbedürfnisse oder regionale Bedürfnisse zu befriedigen. Ein anderer Flügel arbeitet daran, wie man Nahrungsmittel möglichst natürlich belassen kann. In Hohenheim sind wir in beiden Welten gut aufgestellt“, erklärt Prof. Dr. Hinrichs.

Entsprechend seien die Forschungsrichtungen ausgerichtet: Laut Prof. Dr. Hinrichs suchten vor allem große Unternehmen neue Käufergruppen über neue, innovative Produkte. Dazu gehörten zum Beispiel Gesundheitsprodukte zur Fettreduktion oder Produkte mit spezifischen biofunktionellen Eigenschaften. In der westlichen Welt ginge es zudem darum, sich auf die Bedürfnisse der wachsenden Konsumentengruppe älterer Menschen mit entsprechenden Lebensmittelkompositionen einzustellen. Nach wie vor wachsend wäre auch der Convenience-Bereich, d.h. dass fertige Mahlzeiten aus der Kühltruhe oder aus Trockenprodukten rasch und „frisch“ in der eigenen Küche zubereitet werden können.

Ein langfristiger Trend sei das „Clean Labelling“. Gesucht werden zum Beispiel färbende Naturstoffe, mit denen deklarationspflichtige Farbstoffe ersetzt werden können. Durch den europaweiten Verdrängungswettbewerb ergäben sich zudem verfahrenstechnische und prozesstechnische Forschungs- und Entwicklungspotenziale – so sind sichere, kostengünstige und ressourcenschonende Technologien gefragt, die nur interdisziplinär durch Zusammenführen der verschiedenen Forschungsexpertisen zu realisieren sind.

Dieser Rahmen sei in Hohenheim über die Professuren ideal gegeben. Von dieser universitären Forschung profitierten insbesondere die kleinen und mittleren Unternehmen in Baden-Württemberg, die auf möglichst naturbelassene, regionale Produkte setzen oder neue Maschinen und Apparate oder Analysetechniken entwickeln. Denn die Ideen und Forschungserkenntnisse, die über Drittmittelforschung (im vergangenen Jahr 1,7 Millionen Euro) erarbeitet wurden, sind frei zugänglich und fließen auch direkt in die Lehre ein. So bringen Absolventen anschließend innovative Methoden und neue Technologien mit in die Unternehmen hinein.

Mit dem neuen Gebäude ersetzt das Land einen nicht mehr sanierungsfähigen Altbau, der im Herbst 2006 abgerissen werden musste. Die damalige Ausstattung hatte die bislang sehr erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Industrie gefährdet, da die Durchführung moderner Prozesse und empfindlicher Analysen, wegen stark schwankender Raumtemperaturen und baulicher Mängel, nicht möglich gewesen waren.

„Wir sind dem Land deshalb mehr als dankbar, dass es diesen Standortvorteil Baden-Württembergs klar erkannt und zur eigenen Sache machte, indem Finanz- und Wissenschaftsministerium durch gute Zusammenarbeit den Neubau zügig anstießen, um unseren Konkurrenzvorsprung auch für die Zukunft zu halten und auszubauen“, hatte der Rektor der Universität, Prof. Dr. Hans-Peter Liebig im Vorfeld der Übergabe erklärt. Um den Neubau zu beschleunigen, hatte sich die Universität Hohenheim ausdrücklich an der Finanzierung beteiligt.

In diesem Sommersemester konnten die 80 Studierenden des Bachelor-Studiengangs erstmals in den neuen Räumen des Instituts für Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie ihre Praktika absolvieren. Ab dem kommenden Wintersemester sollen zusätzlich jährlich 48 Master-Studierende in den Studiengängen Lebensmittelwissenschaft und -technologie sowie Enzym-Biotechnologie hinzukommen. Daneben beteiligt sich das Institut an der Ausbildung der Studierenden in Ernährungswissenschaft, Agrarwissenschaften, Biologie und Lebensmittelchemie der Universität.

Quelle: Universität Hohenheim

Bilder
__________________
一犬影に吠ゆれば百犬声に吠ゆ。 (Ikken kage ni hoyureba hyakken koe ni hoyu)
Bellt der Hund einen Schatten an, bellen hundert Hunde mit.
Wagahai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.09, 15:53   #25
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.898
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Vaihingen wird immer mehr zum Klasse-Campus, während in Hohenheim dem Hochschulschwerpunkt entsprechend wie Kraut und Rüben gebaut wird:
Mal Sichtbeton, mal Glas, mal Holz.
Mal Flachdach, mal Walldach, mal Wellendach.
Alte Villen, neue Funktionsgebäude und die herrschaftlichen Gebäude samt dem Schloß selbst stehen in nächster Sichtweite.

An sich habe ich nichts gegen aufgelockerte, abwechslungsreiche Bebauung. Für Uni-Campi ist das ohnehin charakteristisch, wahrscheinlich sogar irgendwie zwingend. Aber in Hohenheim scheint es mir doch leicht übertrieben. Hätte vielleicht mal einer einen Masterplan anregen sollen.

PS: Mir geht es hierbei nur um die Einpassung der Architektur der neueren Bauten. Insgesamt ist der Hohenheimer Campus natürlich erste Sahne.
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.09, 23:24   #26
Wagahai
DAF-Team
 
Benutzerbild von Wagahai
 
Registriert seit: 25.08.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 10.900
Wagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes Ansehen
Raumfahrtzentrum

Grundstein wurde gelegt, Fertigstellung 2011.
Quelle: EZ-Online
__________________
一犬影に吠ゆれば百犬声に吠ゆ。 (Ikken kage ni hoyureba hyakken koe ni hoyu)
Bellt der Hund einen Schatten an, bellen hundert Hunde mit.
Wagahai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.09, 00:41   #27
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.898
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Wagahais Fund: Neubau Fraunhofer IAO: - Zentrum für Virtuelles Engineering (Nobelstraße, Campus S-Vaihingen)
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.09, 20:30   #28
Wagahai
DAF-Team
 
Benutzerbild von Wagahai
 
Registriert seit: 25.08.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 10.900
Wagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes Ansehen
HfT-Erweiterung

HfT-Erweiterung kommt.
  • Investitionssumme: 18 Mio. Euro
  • 1. Preis an "berger röcker architekten" aus Stuttgart
Quelle: Südwest Presse

Modell

Visualisierung

Pressemitteilung idw-online
__________________
一犬影に吠ゆれば百犬声に吠ゆ。 (Ikken kage ni hoyureba hyakken koe ni hoyu)
Bellt der Hund einen Schatten an, bellen hundert Hunde mit.
Wagahai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.09, 21:51   #29
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.898
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Brutalstmöglich.
Immerhin: Der Staat ist Pleite, der Staat baut. Jetzt gibt es besonders viele Gründe: Konjunkturankurbelung, Bildung=Zukunft.
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.10, 23:34   #30
Wagahai
DAF-Team
 
Benutzerbild von Wagahai
 
Registriert seit: 25.08.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 10.900
Wagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes Ansehen
Berufsschulzentrum auf S21-C2 (s.o.), kostet jetzt 71 Mio. EURO, Baubeginn offenbar noch dieses Jahr.

Quelle: StZ-Online
__________________
一犬影に吠ゆれば百犬声に吠ゆ。 (Ikken kage ni hoyureba hyakken koe ni hoyu)
Bellt der Hund einen Schatten an, bellen hundert Hunde mit.
Wagahai ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:48 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum