Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Stuttgart

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.01.13, 21:39   #1
Wagahai
DAF-Team
 
Benutzerbild von Wagahai
 
Registriert seit: 25.08.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 10.937
Wagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes Ansehen
Neubau/Sanierung Calwer Passage

Die WLV möchte den Komplex Calwer Passage verkaufen. Derzeit liegen die Verhandlungen mit möglichen Investoren wie etwa mit der Ferdinand Piëch Holding-Tochter Argon jedoch auf Eis, da das RP Stuttgart darüber zu befinden hat, ob die Passage aus den 70ern unter Denkmalschutz zu stellen ist. Das RP möchte aus politischen Gründen erst einmal die Meinungsbildung durch Neu-OB Kuhn und der Stadt abwarten. Es soll unter Stadt und RP dennoch ausgemachte Sache sein, dass der Denkmalschutz kommt, fraglich nur noch dessen Anteil.

Potenzielle Investoren würden wohl aus wirtschaftlichen Gründen einen Komplettabriss und Neubau des Komplexes favorisieren. Denkbar wäre auch Teilabriss und Integration der Passage.

Quelle: StZ-Online
__________________
一犬影に吠ゆれば百犬声に吠ゆ。 (Ikken kage ni hoyureba hyakken koe ni hoyu)
Bellt der Hund einen Schatten an, bellen hundert Hunde mit.
Wagahai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.13, 23:34   #2
hfrik
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 16.12.2010
Ort: Leinfelden
Beiträge: 1.342
hfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiell
Naja, der Abriss des Eckhauses und vergrösserter Neubau wäre aus meiner Sicht verkraftbar bis sehr Wünschenswert. Das wird aber ein statisch und organisatorisch spannende Aktion, da das Haus über dem Hauptzugang zur station Stadtmitte steht.

Die Nördlich gegenüberliegende Ecke des Platzes könnte man sich bei der Gelegenhet gleich mit vornehmen, dort sollten sich die Baumassen wenigstens verdoppeln lassen.
hfrik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.13, 08:48   #3
jaggyjerg
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 28.10.2010
Ort: Mond
Beiträge: 791
jaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunft
Vergrößter Neubau. In Stuttgart ?

Aber mal im Ernst: Den gesamten Komplex abreissen - das wäre wirklich eine echte Chance für die grässliche dunkle Ecke.

Das mit dem Denkmalschutz kann doch wohl echt nicht ernst sein?
Naja, unter grüner Herrschaft kann es dann wohl doch sein. Jedenfalls werden wir anhand dessen sehen, worauf wir uns in den nächsten acht Jahren einstellen müssen...
__________________
Stuttgart. Zwischen Stute und Garten.
jaggyjerg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.13, 09:31   #4
hans.maulwurf
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von hans.maulwurf
 
Registriert seit: 01.12.2010
Ort: Frankfurt
Beiträge: 1.341
hans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunfthans.maulwurf hat eine wundervolle Zukunft
hm, die Calwer Passage an sich find ich jetzt gar nicht mal so schlecht und durchaus denkmalwürdig (also die Passage unter dem Glasbogen, nicht das Trauerspiel daneben!).

Einen Teilerhalt (nämlich genau die Passage an sich) mit gleichzeitiger Neuentwicklung des Eckhauses, wenn nicht gar des ganzen Blocks bis hin zur Lange Straße, könnte ich mir durchaus vorstellen. Da dürfte dann sogar etwas mehr Glas verwendet werden, die Passage ist ja schon recht düster.

Das Eckhaus könnte sich in der Höhe durchaus am (gelungenen) CityPlaza gegenüber orientieren.

Das mit der S-Bahn stelle ich mir jetzt nicht so problematisch vor, wer einen ganzen Bahnhof verbuddeln will bekommt auch das hin. Gegenüber (CityPlaza) hats ja auch geklappt (ok, das Gebäude steht jetzt nicht wirklich über der Haltestelle).
__________________
alle Bilder sind, soweit nicht anders angegeben, von mir.
hans.maulwurf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.13, 10:11   #5
jaggyjerg
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 28.10.2010
Ort: Mond
Beiträge: 791
jaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunft
Auch wenn sie ganz hübsch anzusehen war, ein Besuchermagnet war die reine Calwer Passage nie. Sie hat ihre Chance gehabt...
__________________
Stuttgart. Zwischen Stute und Garten.
jaggyjerg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.13, 09:07   #6
MK0711
Mitglied

 
Registriert seit: 10.08.2010
Ort: Stuttgart
Alter: 36
Beiträge: 139
MK0711 ist ein geschätzer MenschMK0711 ist ein geschätzer MenschMK0711 ist ein geschätzer MenschMK0711 ist ein geschätzer Mensch
Denkmalschutz für die Calwer Passage???
Ich dachte diese Plakette wird nur sehr historischen Gebäuden, mit kulturellem Hintergrundwert verliehen?!!!

Ich glaubs jetzt echt nicht mehr. Nur alleine der Gedanke daran dass eine modrig-runtergekommene und dunkle Verkaufsgruft mit Denkmalschutz beklebt wird, ist eine grenzenlose Frechheit gegen alle wirklichen Denkmäler!

Jede U-Bahn-Unterführung in anderen Großstädten macht einen tolleren Eindruck als dieses Loch!
Da hätte dass Leonberger Dreieck eher ne Plakette als Baudenkmal verdient!
MK0711 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:42 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum