Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam > City-Lounge Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.11.09, 15:02   #16
million
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von million
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 554
million ist einfach richtig nettmillion ist einfach richtig nettmillion ist einfach richtig nettmillion ist einfach richtig nettmillion ist einfach richtig nett
Den Anspruch haben Tags auch nicht. Sie sind mit "Kunst" nicht gemeint, das werden dir auch Sprüher so sagen.
Allerdings macht die diese Tatsache auch nicht besser...
million ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.09, 15:39   #17
Treverer
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 13.02.2007
Ort: Trier
Beiträge: 498
Treverer sorgt für eine nette AtmosphäreTreverer sorgt für eine nette AtmosphäreTreverer sorgt für eine nette Atmosphäre
Was wirklich eine Sauerei ist, wenn Denkmäler und Baudenkmäler mit diesen Tags beschmiert werden. Das ist in Berlin ja auch ganz groß... das ist einfach nur Vandalismus und Beschädigung von Kulturgut. Es sollten härtere Strafen her und eine bessere Überwachung stattfinden.
Treverer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.11, 20:44   #18
blue-fox
Fast ein Mitglied

 
Benutzerbild von blue-fox
 
Registriert seit: 21.07.2011
Ort: Berlin
Alter: 30
Beiträge: 7
blue-fox ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
@Treverer

obwohl ich ein ehemaliger sprüher bin kann ich dir da nur zustimmen und finde es nett ausgedrück nicht gut an solche gebäude ran zu gehen
blue-fox ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.11, 19:31   #19
MattSid
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von MattSid
 
Registriert seit: 16.01.2011
Ort: Rom - Berlin
Beiträge: 250
MattSid ist im DAF berühmtMattSid ist im DAF berühmt
Ich danke dass die Problem liegt auf der Management in Berlin. Ich habe selbst bei der Bezirksamt Friedrichshain (Abteilung für Bauen, Wohnen u. Immobilienservice) gefragt fuer die graffiti entfernung, und das war die Antwort:

Um Masten, Pfosten und Laternenpfähle von Graffities und Stickern reinigen zu lassen fehlen uns leider die nötigen Finanziellen Mittel.

Das Problem liegt einfach hier, weil mit eine gute Sorgfalt kann alles besser werden.
Ich habe mich selbst ingagiert, und ein Jahr vor habe ich verschinene Informationschilder zwischen Platz der Vereinten Nationen und Otto-Braun-Strasse (hier eine Beispiel) sauber gemacht, und in fast eine Jahr keine neu Graffiti sind zueruckgekommen.
MattSid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.11, 20:29   #20
Kleist
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Kleist
 
Registriert seit: 22.09.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 1.567
Kleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes Ansehen
Das Problem mit den sogenannten Tags ist nicht einfach zu lösen.Da kann man m.E.nicht nur von falschem behördlichen Management schreiben,dass ist einfach ein gesellschaftliches Phänomen.Da hilft nur Zivilcourage und nicht wegsehen.Zivilcourage muss natürlich durch entsprechende behördliche Unterstützung flankiert werden.Nur wer sich sicher ist,dass die Rechtsorgane auf seiner Seite sind,der wird auch beherzt eingreifen.
Kleist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.12, 12:13   #21
Rotes Rathaus
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Rotes Rathaus
 
Registriert seit: 24.09.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.600
Rotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle Zukunft
Graffiti an Baudenkmälern

Schlimm wie die frisch sanierte U2-Hochbahn an der Schönhauser Allee - ein geschütztes Baudenkmal - innerhalb weniger Wochen gnadenlos und bisher auch talentfrei beschmiert wird.

Hier wäre ein wesentlich strengeres Vorgehen m. E. angebracht.

Leider gehören die teilweise durchaus ansprechenden und witzigen Ausführungen z. B. an Abbruchhäusern oder Brandwänden zu der selben Subkultur. Ich denke, dass hier tatsächlich ein Wandel in der öffentlichen Wahrnehmung und eine weitgehende Ächtung dieser Zerstörungswut notwendig ist - stattdessen wird es gerne romantisiert.
__________________
Alle dargestellten Abbildungen - falls nicht anders angegeben - stammen von mir (© Rotes Rathaus).
Rotes Rathaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.12, 12:27   #22
ReinhardR
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von ReinhardR
 
Registriert seit: 25.09.2007
Ort: 48165 Münster
Alter: 69
Beiträge: 877
ReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfach
Vor 20 Jahren "stolperte" man in New York alle paar Meter über Tags und Graffitis.
Heute ist davon kaum noch ´was zu sehen, jedenfalls nicht in den mittleren und besseren Lagen.
So what?
ReinhardR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.12, 13:08   #23
jack000
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von jack000
 
Registriert seit: 01.08.2011
Ort: Stuttgart
Alter: 44
Beiträge: 995
jack000 ist im DAF unverzichtbarjack000 ist im DAF unverzichtbarjack000 ist im DAF unverzichtbarjack000 ist im DAF unverzichtbarjack000 ist im DAF unverzichtbarjack000 ist im DAF unverzichtbarjack000 ist im DAF unverzichtbarjack000 ist im DAF unverzichtbar
Berlin leidet furchtbar unter diesen Schmierereien. Wenn das politisch durchgesetzt werden will, dann wird man dieses Problem erheblich dezimieren können.

Aber das ist politisch wohl nicht gewollt ...
jack000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.12, 18:08   #24
intro
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 27.07.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 26
intro befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
love it!

http://img5.fotos-hochladen.net/uplo...dimncq1095.jpg



Bild geurlt. Bitte künftig unsere Richtlinien für das Einbinden von Bildern beachten! Vielen Dank.
Bato
intro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.12, 18:27   #25
jack000
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von jack000
 
Registriert seit: 01.08.2011
Ort: Stuttgart
Alter: 44
Beiträge: 995
jack000 ist im DAF unverzichtbarjack000 ist im DAF unverzichtbarjack000 ist im DAF unverzichtbarjack000 ist im DAF unverzichtbarjack000 ist im DAF unverzichtbarjack000 ist im DAF unverzichtbarjack000 ist im DAF unverzichtbarjack000 ist im DAF unverzichtbar
Gegen Kunstwerke, die graue Mauern ansehnlich machen spricht nicht das geringste: http://www.grund-und-wohneigentum.de...-der-Spree.jpg

Das Problem aber sind Schmiereien wie das hier: http://www.muhs.de/data/media/408/38627MUHS.JPG

Diese Schmierereien bezeichnen manche als "Ausdruck künstlerischer Freiheit", hat aber durchaus ernsthafte und nicht tolerierbare Folgen: http://www.berliner-zeitung.de/archi...,10601766.html
jack000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.12, 12:19   #26
Hobbyist
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 03.03.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 898
Hobbyist sorgt für eine nette AtmosphäreHobbyist sorgt für eine nette AtmosphäreHobbyist sorgt für eine nette Atmosphäre
Zitat:
Zitat von intro Beitrag anzeigen
http://img5.fotos-hochladen.net/uplo...dimncq1095.jpg



Bild geurlt. Bitte künftig unsere Richtlinien für das Einbinden von Bildern beachten! Vielen Dank.
Bato
Keine Ahnung, wie man sowas schön finden kann. Wollte der Eigentümer dieser Wand dieses "Kunstwerk"? Wenn nein, weg damit. Über die Kosten, die solche Schmierereien verursachen, denken die ausführenden "Künstler" natürlich nicht nach.
Hobbyist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.12, 14:01   #27
DaseBLN
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von DaseBLN
 
Registriert seit: 09.03.2008
Ort: Berlin / Leipzig
Beiträge: 3.707
DaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiell
^ Solche Einstellungen habe ich noch nie verstanden. Es handelt sich offensichtlich um eine versiffte Backsteinwand, die ohne Graffitis in einem hässlichen Zustand wäre. Welche Kosten werden hier also verursacht und welchen finanziellen Nachteil hat der Besitzer durch das Graffiti, für das offensichtlich extra die Wand vorher geweisst wurde?

@ Jack: glaub mir, die Leute und Bewohner vom Farbfernseher-Haus stören die Schmierereien unten nicht im geringsten und Eingebrochen wurde bei denen m.W. bisher auch nicht. Die Untersuchung der Wissenschaftler hatte laut Science auch eher gesellschaftliche Normen zum Thema, untersucht wurde, ob gesellschaftliche Normen in ordentlichen Zuständen besser befolgt wurden. Untersucht wurden dabei Graffiti, Vermüllung und Anderes. Ähnlich effektiv wie Graffiti ist zum Beispiel das Abschiessen von Feuerwerkskörpern außerhalb von Silvester - auch da haben die Probanden fast doppelt so häufig den Zettel weggeschmissen, genauso, wenn in einer Untergrundgarage die Einkaufswagen kreuz und quer standen. Erkenntnis: in einem Ordnungsstaat, in dem keinerlei Vergehen gegen die Norm in der Öffentlichkeit sichtbar ist, begehen auch Individuen mit einer geringeren Wahrscheinlichkeit Ordnungswidrigkeiten...
__________________
Alle Bilder, soweit nicht anders angegeben, von mir.

Fotos im DAF: Moskau

Geändert von DaseBLN (31.07.12 um 14:27 Uhr) Grund: Nochmal genauer mit der Untersuchung beschäftigt.
DaseBLN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.12, 15:08   #28
Hobbyist
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 03.03.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 898
Hobbyist sorgt für eine nette AtmosphäreHobbyist sorgt für eine nette AtmosphäreHobbyist sorgt für eine nette Atmosphäre
^
Die Frage ist, ob es der Besitzer so wollte. Wenn ja, dann kann man sich freilich über Geschmack streiten. Wenn nicht, ist das einfach in meinen Augen nur Vandalismus, bei dem ich persönlich das Argumente "Sieht besser aus, als vorher" nur als vorgeschoben empfinde. Es sagt auch eine Menge über diese Künstler aus: "Es gehört zwar nicht uns, aber wir nehmen uns einfach das Recht da Graffiti zu setzen. Wir bestimmen, was gut aussieht, basta!".
Hobbyist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.12, 15:43   #29
DaseBLN
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von DaseBLN
 
Registriert seit: 09.03.2008
Ort: Berlin / Leipzig
Beiträge: 3.707
DaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiell
^ Was ist denn an einem Argument "sieht schlechter aus als Vorher" weniger geschoben? Oder daran, dass mit vorauseilendem Gehorsam von einem "Besitzer" gesprochen wird, dem da Schaden entsteht, ohne überhaupt über die Besitzverhältnisse Bescheid zu wissen und man damit eigentlich nur sagen will, dass das Ergebnis den eigenen ästhetischen Bedürfnissen nicht passt? Erinnert mich immer daran, wenn echauffierte Leserbriefe geschrieben werden, weil irgendeine nagelneue Sichtbeton-Autobahnbrücke bemalt ist. Als ob jemand davon in seiner Lebensrealität eingeschränkt würde.

ist: heutzutage gibt es viele Möglichkeiten, Graffiti zu verhindern, wenn man denn als Besitzer eines potentiell zu beschmierenden Gegenstandes daran interessiert ist. Beispiel dafür ist die italienische Eisenbahn, früher eine der versifftesten der Welt, fats unmöglich, auch nur ein Fahrzeug ohne Graffiti zu sichten. Innerhalb kürzester Zeit ist das aufgrund neuer Anti-Graffiti-Bemalungen erheblich zurückgegangen.
__________________
Alle Bilder, soweit nicht anders angegeben, von mir.

Fotos im DAF: Moskau
DaseBLN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.12, 15:52   #30
Hobbyist
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 03.03.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 898
Hobbyist sorgt für eine nette AtmosphäreHobbyist sorgt für eine nette AtmosphäreHobbyist sorgt für eine nette Atmosphäre
^
Nun, Du scheinst es gut zu finden, ich weniger. ich spreche aber auch aus Erfahrung an einer eigenen Immobilie im Familienumfeld.

Und daß der Besitzer doch bitte selbst dafür sorgen soll, daß die Schmierereien zu unterlassen sind, ist doch völlig verkehrte Welt. Am besten bewaffne ich mich in der S-Bahn und vor dem Haus schmeiße ich präparierte Häppchen für die Köter hin, damit die Besitzer auch wirklich mangels Hund nicht mehr deren Kot dort liegen lassen.

Was ist denn das für eine Einstellung? Solange keiner was sagt/merkt, ist es erlaubt? Anstand ist wohl nur noch ein Wort aus vergangener Zeit und heute nichts mehr wert? Schöne neue Welt.
Hobbyist ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:07 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum