Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Köln/Bonn

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.08.17, 22:45   #586
tieko
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 03.04.2011
Ort: Köln
Beiträge: 608
tieko wird schon bald berühmt werdentieko wird schon bald berühmt werden
Die Neugestaltung des Kurt-Hackenberg-Platz macht deutliche Fortschritte.



Detail

tieko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.17, 23:10   #587
tieko
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 03.04.2011
Ort: Köln
Beiträge: 608
tieko wird schon bald berühmt werdentieko wird schon bald berühmt werden
Die FDP Fraktion schlägt vor, eine Markthalle nach Rotterdamer Vorbild zu bauen.
Sie soll auf dem Gebiet entstehen, das vor kurzem die Gerch-Group erworben hat.
In der Tat würde der Platz dort ausreichen, eine Halle mit ähnlichen Dimensionen zu errichten.
Meiner Meinung nach würde das Projekt in dieser zentralen Lage zwischen Altstadt und den Einkaufsmeilen
wunderbar funktionieren.
Eine tolle Idee
Nach der Sommerpause soll der Vorschlag im Planungsausschuss beraten werden.

http://www.ksta.de/koeln/wie-in-rott...stadt-28155026
tieko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.17, 15:47   #588
cpcgn
Mitglied

 
Registriert seit: 08.02.2011
Ort: Köln
Alter: 50
Beiträge: 103
cpcgn sitzt schon auf dem ersten Ast
am ziel vorbei

eine markthalle neben der hohen strasse? dort gehen die leute klamotten shoppen oder maximal nen kaffee trinken, an dieser stelle würde sich eine markthalle ganz sicher nicht etablieren können und wenn dann nur als touristen-infrastruktur, aber nicht für kölner. noch dazu gibt es ja wohl immense unterschiede zwischen der halle in barcelona, und der in rotterdam, ein ähnliches projekt wie die rotterdamer halle in der kölner innenstadt wäre wohl der schlimmste anzunehmende unfall, eine markthalle wie in barcelona könnte man sich ja vorstellen, aber wohl eher an einer anderen stelle. köln hat demnächst übrigens eine leerstehende und sehr schöne markthalle: in der neuen parkstadt süd und hatte schon mal eine, dort wo jetzt das maritim steht, leider nach dem krieg abgerissen. aber diese vorschläge sind typisch fdp, die haben auch schon eine zeitnahe lösung für den ebertplatz mit ihrem albernen vorschlag einer tiefgarage torpediert.
cpcgn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.17, 17:56   #589
Benevolo
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Benevolo
 
Registriert seit: 07.08.2009
Ort: Köln
Alter: 48
Beiträge: 386
Benevolo könnte bald berühmt werden
Ein typischer FDP-Hirnfurz!

Jeder, der sich auch nur ein bisschen mit Handel auskennt weiß, dass Wochen-/Frischemärkte heutzutage nicht mehr funktionieren, sich schon gar nicht neu etablieren lassen, erst recht nicht täglich. Alle funktionierenden Märkte sind langjährig etablierte, historische. Ich kenne in Köln keinen einzigen funktionierenden Frischemarkt, wenn man mal vom Nippeser Wilhelmsplatz absieht, der mehr oder weniger ein Migrantenmarkt ist. in jeder Stadt gibt's regelmäßig rufe nach sog. Markthallen - die funktionieren alle nicht - siehe Langenfeld.

Was soll so eine Markthalle in der Altstadt? Wer soll dahin? Es hat weiland doch schon der Versuch des "Viktualienmarktes" auf dem Heumarkt nicht funktioniert (Anfang/Mitte der 2000er?). Und das Beispiel von der Rotterdamer Markthalle wird inzwischen von jedem Provinzfürsten als Allheilmittel für seine Stadt herangeführt. Geht's vielleicht noch 'ne Nummer größer? Populistischer Unsinn und jeder Bürger fällt auf so ein Gewäsch rein und stimmt mit ein!

Was rege ich mich auf...!
Benevolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.17, 18:00   #590
Benevolo
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Benevolo
 
Registriert seit: 07.08.2009
Ort: Köln
Alter: 48
Beiträge: 386
Benevolo könnte bald berühmt werden
zum abregen:

der Hackenberglatz gefällt mir im übrigen bisher ganz gut. Allerdings wird er ja eine Verkehrsinsel bleiben. Was sollen denn die heftig verlangten Ruheinseln entstehen?

Und was war das denn für eine Sache mit der Stolperkante vorm Eingang zur Philharmonie? Gewollt, geplant, Versehen oder Schildbürgerstreich?
Benevolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.17, 18:10   #591
Taddel
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 27.02.2012
Ort: Köln
Alter: 37
Beiträge: 321
Taddel sitzt schon auf dem ersten Ast
Markt

Von einem solchen Markt halte ich aus o.g. Gründen auch nix. Einen will ich noch anmerken. Die Straße Unter Goldschmied soll zur Via culturalis umgebaut werden. Hier werden siche viele menschen zu fuß bewegen...mehr als heute. Ein solcher markt bringt nur unschönen häßlichen lieferverkehr der dort dann ect stört. Ich bin eh der meinung die straße muss autofrei werden.
Taddel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.17, 23:40   #592
tieko
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 03.04.2011
Ort: Köln
Beiträge: 608
tieko wird schon bald berühmt werdentieko wird schon bald berühmt werden
"eine markthalle neben der hohen strasse? dort gehen die leute klamotten shoppen oder maximal nen kaffee trinken, an dieser stelle würde sich eine markthalle ganz sicher nicht etablieren können und wenn dann nur als touristen-infrastruktur, aber nicht für kölner."


Das sehe ich anders, die neue Markthalle läge in der Schnittmenge von gleich 5 Zielgruppen:

Käufer in den Shoppingmeilen
Die trinken nicht nur Kaffee, sondern stehen auch lange in der Schlange an, um minderwertiges Fastfood (Fritten/Pizza) zu vertilgen.
Hochwertige, gesunde und frische Alternativen können vor allem Frauen in die Markthalle locken.

Touristen und Messegäste
kommen gleich für mehrere Angebote in Frage.
- Regionale Spezialitäten (German Wurst)
- aus der Heimat gewohntes Essen (Chinesen)
- Obst und Gemüse, das man in handlichen Portionen mit aufs Hotelzimmer nehmen kann

Kölner und Pendler, die in der Stadt arbeiten
Deswegen sollte die Markthalle bis mindestens 21:00 Uhr geöffnet bleiben.
Man könnte diese Gruppe auch damit unterstützen, dass sie die Ware schon vorher im Internet bestellt und dann in der Markthalle sorgfältig verpackt, abholt.

Kölner, die in der Altstadt leben (ungefähr 130.000!)
Sind nicht selten unternehmungslustige, ernährungsbewusste Singels, die gern eine Markthalle aufsuchen.
Für Daheimbleiber könnte man auch einen Bringservice per Fahrradkurier einrichten.

Kölner aus den Vororten und Rheinländer aus der Umgebung, die wegen der hohen Qualität und der tollen Markthalle mal zum Einkaufen in die Stadt fahren.

"ein ähnliches projekt wie die rotterdamer halle in der kölner innenstadt wäre wohl der schlimmste anzunehmende Unfall"

Eine Frage der Architektur: die Kölner Halle muss ja nicht so hoch werden wie die in Rotterdam und sie sollte sich sehr gut ins Stadtbild einfügen.

"Ein typischer FDP-Hirnfurz!"

Gut möglich, dass es sich lediglich um Wahlkampfgesäusel handelt.
Ich rate jedem davon ab, diesen Vorschlag in seine Wahlentscheidung einzubeziehen.
Erstmal abwarten, was davon übrigbleibt.
Dennoch finde ich denn Vorschlag gut.

"Jeder, der sich auch nur ein bisschen mit Handel auskennt weiß, dass Wochen-/Frischemärkte heutzutage nicht mehr funktionieren, sich schon gar nicht neu etablieren lassen, erst recht nicht täglich."

In Köln gibt es 38 Marktplätze mit über 66 Märkten. Viele haben es bestimmt schwer, aber ich glaube nicht, dass es noch so viele wären, wenn es sich nicht irgendwie rechnen würde.
Abgesehen davon, haben sich in den letzten 20 Jahren 5 neue Ökomärkte + 1 Abendmarkt etabliert.
Diesen Sommer ist gerade am Chlodwigplatz ein neuer Wochenmarkt entstanden.
Ein täglicher Markt ist aber nicht dabei – das stimmt.

"Die Straße Unter Goldschmied soll zur Via culturalis umgebaut werden. Hier werden siche viele menschen zu fuß bewegen...mehr als heute. Ein solcher markt bringt nur unschönen häßlichen lieferverkehr der dort dann ect stört. Ich bin eh der meinung die straße muss autofrei werden."


Guter Einwand, die Markthalle sollte nur kommen, wenn man das Problem mit dem Anlieferverkehr lösen kann.
Aber die Schildergasse und die Hohe Straße haben auch Anlieferverkehr und das geht auch.

"Und das Beispiel von der Rotterdamer Markthalle wird inzwischen von jedem Provinzfürsten als Allheilmittel für seine Stadt herangeführt. Geht's vielleicht noch 'ne Nummer größer?"


Ich glaube, in Köln geht das!
Letztendlich hängt es davon ab, ob sich die Markthalle mit den Plänen des Investors verbinden lässt.

Geändert von tieko (15.08.17 um 07:06 Uhr) Grund: Ausdruck
tieko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.17, 10:35   #593
cpcgn
Mitglied

 
Registriert seit: 08.02.2011
Ort: Köln
Alter: 50
Beiträge: 103
cpcgn sitzt schon auf dem ersten Ast
markthalle

zum einen, leben in der kölner INNENSTADT 130.000 menschen, das ist ein sehr viel größeres gebiet als die altstadt, das umfasst eben auch die neustadt und deutz, zum anderen gehen die meisten leute heute schon aus bequemlichkeit in ihren stadtteil-rewe oder leider zum discounter um ihre lebensmittel zu kaufen, markt funktioniert, leider, heute oft nur als event, und märkte die jeden tag stattfinden leider nur in den seltensten fällen. und noch eine touri-event-hölle braucht köln glaube ich nicht.
auf welchen strassen sollen die lkws die anlieferung bewerkstelligen? mitten durch die altstadt? so etwas funktioniert nur in der nähe einer großen ausfallstrasse. und: es gibt eine markthalle in köln, nahe der südstadt, steht sogar unter denkmalschutz, warum also eine neue bauen? in die altstadt gehört idealerweise nicht so ein klotz wie rotterdam, auch nicht kleiner, sondern eine kleinteilige, nicht allzu hohe bebauung, muss gar keine rekonstruktion von altstadthäuschen sein, aber auch nicht so ein klotz wie das ehemalige stadthaus beim gürzenich oder der albtraum gürzenich-quartier. desweiteren ist das ganze gelände doch an einen investor verkauft, und ist nicht die fpd immer für das freie spiel der marktkräfte. sind wir doch mal gespannt, was der so bauen will. die fdp ist in köln dafür bekannt ständig in projekt reinzugrätschen: das nervt und dient lediglich der eigen-pr
cpcgn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.17, 14:29   #594
Benevolo
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Benevolo
 
Registriert seit: 07.08.2009
Ort: Köln
Alter: 48
Beiträge: 386
Benevolo könnte bald berühmt werden
Ein echter Markt funktioniert nur mit Frischwaren: Obst, Gemüse, Fleisch,
Fisch und vielleicht kleine, zubereitete Speisen zum Verzehr vor Ort. Wer soll tagsüber in der Innenstadt Frischware kaufen? Touristen? Büroangestellte? die schleppen keine Frischwaren mit sich rum oder ins Büro. Anliegende Bewohner sind tagsüber selber arbeiten. Innenstadtbesucher gehen mit ihrem welkenden Kopfsalat anschließend nicht mehr zu H&M rein. Aus diesem Grund funktionieren Wochenmärkte nicht mehr, weil bis auf ein paar nicht (mehr) Erwerbstätige niemand Zeit hat tagsüber Frischeprodukte einzukaufen. Selbst Supermärkte in Shopping-A-Lagen lassen sich deshalb nur schwer wirtschaftlich betreiben.

Die meisten Menschen, die sich so einen Markt oder eine Markthalle immer aus stadtromantischen Gründen ganz doll wünschen, machen sich in der Regel keine Gedanken um die Zusammenhänge - leider isses so!
Benevolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.17, 15:00   #595
Kieselgur
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Kieselgur
 
Registriert seit: 16.07.2009
Ort: NRW
Beiträge: 554
Kieselgur ist ein LichtblickKieselgur ist ein LichtblickKieselgur ist ein LichtblickKieselgur ist ein LichtblickKieselgur ist ein LichtblickKieselgur ist ein Lichtblick
Ein Einkaufszentrum darf es an dieser Stelle nicht sein, aber nun eine Markthalle?

Ich halte dies für eine unausgegorene Idee. Damit sich die Kunden in der Markthalle auch wohlfühlen, müsste diese eine entsprechende lichte Höhe haben. Dann bliebe aber bei der üblichen Kölner Traufenhöhe nicht mehr viel Platz für Wohnungen/Hotels/Büros darüber.

Und was passiert dann wohl, wenn die Markthalle mit Frischeprodukten doch keinen richtigen Gewinn abwirft? Nach und nach wird dann an andere Shops vermietet, die dann vermutlich auch keinen offenen Stand, sondern geschlossene Räume sind - und pflugs hat sich das Ganze doch wieder in ein Einkaufszentrum verwandelt.
Kieselgur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.17, 15:38   #596
Barackenpapst
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 16.02.2016
Ort: Bad Sooden Allendorf
Beiträge: 42
Barackenpapst ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Die Markthallen in Berlin laufen ganz gut.
Barackenpapst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.17, 15:12   #597
Rob01
Mitglied

 
Registriert seit: 17.12.2010
Ort: Siegburg / Asbach
Beiträge: 205
Rob01 könnte bald berühmt werden
Als weiteres positives, über mehrere Jahrzehnte bereits laufendes Beispiel, ist die Frankfurter „Kleinmarkthalle“ zu nennen.

http://kleinmarkthalle.de/

Hier stand natürlich nicht der Druck gleichzeitig Neues und eventuell noch zusätzlichen Wohnraum zu schaffen.
Zwischen Zeil und Römer, in einer zwar fußläufigen, jedoch B-Lage gelegen, ist diese Halle keine Durchgangshalle sondern in einer Parzelle mit nur unauffälligen Straßenfront gelegen (es gibt, glaube ich einen kleineren Neben Eingang zur parallel dahinter verlaufenden Straße).
Einige Kölner Politiker wollen jedoch scheinbar „etwas Größeres“ erschaffen und haben deshalb das Amsterdamer Beispiel in den Köpfen, das sich in Köln so eh nicht realisieren ließe, denn dafür müsste man einen wesentlich größeren Bereich „platt machen“ als die bisher diskutierte Fläche.

Wesentlich kleiner und mit dem richtigen Mix an ergänzendem kleinflächigem Einzelhandel, Gastro (fastfood eher wie Vitualienmarkt od. in Frankfurt)) könnte es, da nicht weit von der Laufmeile Hohe Straße gelegen, vielleicht funktionieren.

Ob man für solch einen Branchenmix mit darüber liegendem Wohneigentum und Dienstleistungsflächen jedoch einen Investor und späteren Betreiber findet, wird schwierig!
Zumindest die Großen in der Branche, wie ECE, sehen das Thema Wohnen und Shopping lieber getrennt, da ansonsten zuviel Konflikt- und Abgrenzungsproblematik.
Rob01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.17, 16:09   #598
Shoppy
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 21.09.2013
Ort: Köln
Beiträge: 51
Shoppy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ohne in die Diskussion tiefer reingehen zu wollen (ist bei einer FDP-Idee während eines Wahlkampfes auch nicht notwendig), erlaube ich mir den Hinweis, dass man eine solche Markthalle stets an die Bedürfnisse des entsprechenden Ortes anzupassen wäre - sprich in Köln könnte man sowas verbinden mit ansässigen Brauhäusern oder der bereits vorhandenen Gastronomie. Auch vorstellen könnte ich mir einen Zusammenhang zur Geschichte Kölns ("Römische Markthalle") und damit die Einbettung in die Via Culturalis... aber möglicherweise spinne ich auch nur rum, weil ich es nämlich seit eh und je schade finde, dass man in Köln so wenig aus der römischen Vergangenheit macht!
__________________
Meine Fotos stammen alle von mir, sofern keine anderweitige Angabe gemacht wurde.
Shoppy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.17, 22:03   #599
tieko
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 03.04.2011
Ort: Köln
Beiträge: 608
tieko wird schon bald berühmt werdentieko wird schon bald berühmt werden
^^

Die Möglichkeiten für eine Markthalle sind größer als man zunächst einmal denkt.
Eine recht große Halle von circa 3.600 m² würde schon zwischen Große Budengasse und Salomonsgasse passen.
Das habe ich bei einer kleinen Spielerei mit Google Earth mal ausprobiert.


Bild: tieko

Das ist jetzt zwar nur laienhaft dahingerotzt, aber bei einem richtigen Architekturwettbewerb könnte da schon was schönes entstehen.
Dabei ist mir aufgefallen, dass die Markthalle sogar gleich an drei Plätze grenzen könnte.
tieko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.17, 23:55   #600
Citysurfer
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Köln
Beiträge: 1.079
Citysurfer sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
@tieko Dort, wo du die Markthalle platzierst, steht u.a. das denkmalgeschützte Senatshotel.
Citysurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:59 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum