Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Leipzig

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.12.07, 03:46   #76
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.453
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
Wie gestern aus diesem Artikel zu erfahren war, werden die Kosten des Projekts um noch einmal 60 Millionen auf nunmehr 704 Millionen Euro nach oben korrigiert. Die Gründe seien gestiegene Energie- und Materialkosten sowie höhere Sicherheitsaufwendungen. Der sächsische Wirtschaftsstaatssekretär Hartmut Mangold erklärte, dass mit einem finanziellen Mehraufwand zu Beginn der Planungen vor 10 Jahren gerechnet werden musste. Ursprünglich waren für das Tunnelprojekt 572 Millionen Euro veranschlagt worden.

Geändert von Cowboy (16.12.07 um 04:15 Uhr)
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.08, 14:17   #77
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.453
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
Bevor ich morgen oder in den nächsten Tagen mit einem kleinen Update vom Bayerischen Bahnhof weiter mache, möchte ich euch die Visualisierung der einzelnen Stationen zeigen. Mich wundert's, dass es auf den letzten 6 Seiten noch keiner getan hat.

Station Hauptbahnhof:
Über 3 so genannte Atrien, die in Zukunft auch den Zugang zur Shoppingmall und den Straßenbahn-Haltestellen vorm Bahnhof ermöglichen, ist der Tiefbahnhof mittels Rolltreppen und Aufzüge zu erreichen. Vorgesehene Bahnsteiglänge: 215 Meter, bei Bedarf kann auf 400 Meter ausgebaut werden.




Station Markt:
Diese Station wird über 2 Eingänge nördlich und südlich des Marktes erreichbar sein. Für den südlichen Eingang wird der historische Eingang des ehemaligen Untergrundmessehaus (Bj. 1925, wegen des City Tunnels abgebrochen) aus Rochlitzer Porphyr wieder hergerichtet werden. Vorgesehene Bahnsteiglänge: 140 Meter.




Station Wilhelm-Leuschner-Platz:
Vorgesehene Bahnsteiglänge: 140 Meter




Station Bayerischer Bahnhof:
Der älteste Kopfbahnhof Deutschlands soll mit dieser modernen Station zu einem unverwechselbaren Ensemble zusammenwachsen. Ausgefeilt: Großzügig gestaltete Lichträume sollen die 20 Meter tiefe Station mit Tageslicht ausleuchten. Vorgesehene Bahnsteiglänge: 140 Meter.








Haltepunkt Semmelweisstraße:
Dieser neue, oberirdische Haltepunkt mit seinen 2 neuen Bahnsteigen liegt in der Südvorstadt, und soll eine direkte Anbindung an die MDR-Zentrale erhalten.

Bilder: Freistaat Sachsen
Hinweis des Urhebers: Honorarfreie Veröffentlichung unter Angabe der Quelle erlaubt


EDIT: Blöder Fehler von mir, ich habe die Bilder der Stationen Bayerischer Bahnhof und Wilhelm-Leuschner-Platz vertauscht. Ist jetzt korrigiert, Entschuldigung.

Geändert von Cowboy (02.01.08 um 17:32 Uhr)
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.08, 23:14   #78
dj tinitus
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2007
Ort: leipzig
Alter: 44
Beiträge: 1.049
dj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nett
na, von den letzten sechs seiten gingen doch vier dafür drauf, zu erzählen, dass das ganze projekt blödsinn sei...

zu den stationen:
hauptbahnhof - vom bahnsteig in rund 20 metern tiefe kann man das fast 30 meter hohe hallendach sehen. ergibt zusammen eine 50 meter hohe station. wirkt sicher imposant.
markt - die schlanken säulen sollen ein bahnsteigdach symbolisieren. die terrakotta-fliesen an böden und wänden sollen daran erinnern, dass hier im mittelalter eine lehmgrube war, aus der die ziegel für den bau des ortes libzi gewonnen wurden. den entwurf finde ich angemessen und durchdacht. der südliche eingang mit dem untergrundmessehaus-portal wird spitze, beim nördlichen zugangsbauwerk kann man nur hoffen und bangen.
leuschnerplatz - durch die streichung des fussgängertunnels in halber höhe zur strassenbahn hat das stationsbauwerk an reiz eingebüsst. die gleichmässige helligkeit soll durch hinterleuchtete glasbausteine gewährleistet werden. mal sehen, wie das wird.
bayerischer bahnhof - kein schlechter gedanke, die rolltreppen durch die verstrebungen hindurchgleiten zu lassen. ein guter kompromiss aus statik, transparenz und effizienz. die farbigkeit ist wohl geschmacksache. der name und die geringe dimensionierung der zugangsbauwerke sind eine referenz an die eisenbahnhistorische bedeutung des ortes. nach der (rück)verschiebung des portikus vom bayerischen bahnhof wird dieses gebäude grundhaft saniert (und hoffentlich wieder mit der bahnhofsglocke versehen).
haltepunkt semmelweisstrasse - teil der bahnsteigüberdachung wird eine neue brücke sein, die endlich die südvorstadt mit dem deutschen platz verbindet. sehr clever, gleich auch noch diese fliege mit der klappe city-tunnel zu schlagen.

insgesamt: natürlich wurden auch hier im vorfeld die vor- und nachteile eines einheitlichen streckendesigns abgewogen. für eine noch bessere orientierung wäre es sicher gut gewesen, den beiden fahrtrichtungen durchgängig jeweils eine wandfarbe zuzuordnen. andererseits befinden sich die stationen unter ganz unterschiedlichen städtbaulichen kontexten. da macht es auch sinn, gestalterisch darauf einzugehen. ist imo auch ganz gut gelungen.
dj tinitus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.08, 18:21   #79
baukasten
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 16.03.2005
Ort: Leipzig
Beiträge: 70
baukasten wird schon bald berühmt werdenbaukasten wird schon bald berühmt werden
Angesichts der mittlerweile 10-jährigen Planungszeit (1997 gab es einen Architektenwettbewerb zu den Stationsbauwerken), den jüngst explodierten Kosten und der Tatsache, dass frühestens in 3 Jahren die Stationen ausgeschrieben werden, muss man mit diesen Visualisierungen vorsichtig sein. Neben den schon länger bekannten Einsparungen (Wegfall der Tramanbindung Leuschner-Platz, Einkürzung des Tunnels um einige hundert Meter) wurde nun auch das mittlere Atrium am Hauptbahnhof, also der direkte Zugang zu den Promenaden gestrichen. Gut möglich, dass das nicht die letzte Einsparung war.
baukasten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.08, 11:19   #80
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.453
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
Update Bayerischer Bahnhof

Zu diesem Bahnhof möchte ich bevor ich die Bilder zeige noch ein paar Worte verlieren. Er gilt nämlich nicht nur als ältester, noch erhaltener Kopfbahnhof der Welt (Bj. 1842-1844), sondern er ist auch ein Zeugnis für den rasanten Wandel Leipzigs, noch lange bevor die sog. Gründerzeit ganz Deutschland erfasste. In den Jahren vor 1840/50 kam es zur ersten Stadterweiterung in Leipzig. Östlich der Innenstadt ließ sich das mittlere Bürgertum nieder und gründete fleißig Unternehmen. Besonders die Buchindustrie florierte in dieser Gegend. Um 1840 gab es bereits über 100 Verlagsbuchhandlungen, 24 Druckereien und 7 Schriftgießereien. Zur gleichen Zeit gründete sich der erste Literaturverein Deutschlands und das erste Boulevard-Blatt Deutschlands, die Illustrierte Zeitung, ging hier an den Start. 60 Jahre später tummelten sich in der Ostvorstadt, dem sog. Graphischen Viertel, 848 Verlage und Buchhandlungen, 113 Musikalienhandlungen, 44 Antiquariate, 201 Buchbindereien und 189 Druckereien.

Mit der Eröffnung der Eisenbahnstrecke Leipzig-Altenburg im Jahr 1842, strömten fortan zahlreiche Pendler auf der Suche nach Arbeit in die Stadt, und belebten die Gegend um den Bayerischen Bahnhof. Fabriken und Wohnungen, meist einfache Mietkasernen mit Flach- oder Pultdach, wurden aus dem Boden gestampft. Diejenigen, die schnell zu Reichtum gelangten, ließen sich spätklassizistische Villen errichten, von denen heute noch viele in der Ostvorstadt stehen (In der Dresdner Str. oder in der Dafourstr. z.B., alle so um 1850/60 errichtet). Leipzig wandelte sich von der Stadt zur Großstadt.

In diverser Literatur und historischen Romanen habe ich gelesen, dass wohl vielen damals diese Zeit sehr suspekt war: rasant, hektisch und schnelllebig. Wie immer man den Begriff definieren mag, die Moderne in Leipzig begann genau zu dieser Zeit...


Um die Bauarbeiten zu vereinfachen, wurde der 1844 eingeweihte Portikus um 30 Meter nach Osten verschoben. HIER könnt ihr euch 3 Videos von der Verschiebung ansehen.









Blick in die Station



Die Bausubstanz der verbliebenen Bahnhofsgebäude wurde mit höchster denkmalpflegerischer Sorgfalt 1999/2000 saniert, und ggf. nach historischen Vorlagen ergänzt. Heute werden die Gebäude gastronomisch genutzt.














Dahinter verliefen die Gleise in Richtung Süden, unter denen sich in Zukunft der City Tunnel befinden wird. Jetzt nagelt mich bitte nicht auf die genaue Meterzahl fest, aber ich meine gelesen zu haben, dass der Tunnel in 400 bis 500 Metern wieder ans Tageslicht kommt. Die auf dem Bild zu sehende Brachfläche soll in eine attraktive Parkanlage umgewandelt werden.



Und jetzt noch ein Blick in die Station aus Richtung Süden.



Zoom


Bilder von mir

Geändert von Cowboy (07.01.08 um 12:27 Uhr)
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.08, 21:09   #81
Dr.Faust
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Dr.Faust
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: L
Alter: 42
Beiträge: 322
Dr.Faust sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDr.Faust sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDr.Faust sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Am 28.Januar soll "LEONIE" wieder loslegen und soll im April die Station "Hauptbahnhof" erreichen. Danach wird das Schneiderrad vom TBM demontiert und wird zum Bayrischen Bahnhof transportiert. Der Nachläufer des TBM fährt dann durch den Tunnel wieder zur Haltestelle "Bayrischen Bahnhof" zurück.
Dr.Faust ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.08, 21:23   #82
baukasten
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 16.03.2005
Ort: Leipzig
Beiträge: 70
baukasten wird schon bald berühmt werdenbaukasten wird schon bald berühmt werden
Sehr informativer Beitrag, vielen Dank Cowboy. Wer noch etwas mehr über die Geschichte der Buchstadt Leipzig erfahren möchte, dem empfehle ich diese Seite: http://www.mdr.de/leipzig-liest/618607.html

Interessant auch, dass die Station am Bayrischen nun scheinbar eine Gewölbedecke erhält. Ist das eine weitere Umplanung?
baukasten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.08, 16:19   #83
baukasten
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 16.03.2005
Ort: Leipzig
Beiträge: 70
baukasten wird schon bald berühmt werdenbaukasten wird schon bald berühmt werden
Zum Thema Buch- und Verlagsstadt möchte ich noch einen Artikel aus der Zeit nachreichen, geschrieben anlässlich der Buchmesse 2007:
„Der Puls der Welt“
baukasten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.08, 21:49   #84
dj tinitus
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2007
Ort: leipzig
Alter: 44
Beiträge: 1.049
dj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nett
gar nicht so einfach, von da wieder die brücke zum eigentlichen thema zu schlagen.
cowboys galerie vom graphischen viertel zeigt ja eindrücklich, wie verfallen manche gebäude sind und welche schmuckstücke aus ihnen wieder werden könn(t)en. in diesem zusammenhang: das ehemalige interdruck-gebäude am johannisplatz ist kürzlich verkauft worden. damit dürfte hoffentlich ein weiteres zeugnis jener glanzzeit bald saniert und für die zukunft gerettet sein. das ist das wichtigste.
auch der bayerische bahnhof sollte ja bis in die 70er jahre hinein für ein wohnhochhaus mit lenin-denkmal abgerissen werden. totaler wahnsinn.

anders ausgedrückt: sicher werden in dieser gegend heute kleinere brötchen gebacken. aber wenigstens ist der ofen nicht aus. vor 20 jahren hätte sich wohl niemand vorstellen können, dass es dort überhaupt irgendwie vorwärts gehen könnte. gemessen daran (und woran sonst?) hat sich schon einiges bewegt. hoffentlich können projekte wie der city-tunnel dazu beitragen, dass sich das umfeld - und damit der anreiz, in diesem gebiet zu investieren - weiter verbessert.
na ja, zumindest in meinen augen können jedenfalls beton-mediacities das graphische viertel nicht ersetzen.
dj tinitus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.08, 13:12   #85
Dr.Faust
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Dr.Faust
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: L
Alter: 42
Beiträge: 322
Dr.Faust sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDr.Faust sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDr.Faust sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Blick in die Haltestelle "Markt" bzw. zum TBM "LEONIE".

Dr.Faust ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.08, 08:20   #86
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.453
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
Die Station Hauptbahnhof gewinnt lt. diesem LVZ-Artikel weiter an Kontur. Bis Ende des Jahres sollen die Bauwerke im und vor dem Hbf rohbaufertig sein. Jetzt heißt es, den Stationsteil vor dem Hbf mit der Baugrube zu verbinden. Dabei werden die Pfähle, auf denen das 1997 errichtete Dienstleistungszentrums steht, mittels Vereisungstechnik vor eindringendem Grundwasser geschützt.

Im Artikel oben links könnt ihr euch in der Rubrik „Zum Thema“ aktualisierte Fotos von den Tunnelarbeiten am Leipziger Hauptbahnhof anschauen.
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.08, 23:24   #87
LEgende
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von LEgende
 
Registriert seit: 28.01.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 624
LEgende sitzt schon auf dem ersten Ast
Aktuelle Bilder vom City-Tunnel und dem Drumherum.

Die folgenden 3 Bilder wurden von dieser Fußgängerbrücke (Provisorium für den früher vorhandenen Fußgängertunnel) geschossen.



180° Blick gen Süden



Im Detail.



Nach Norden.



Eventuelle zusätzliche Brücke über den City-Tunnel? (Weiß dazu Jemand mehr?)



Das Gelände ringsum die neue Semmelweisbrücke (Codename: Tangentenviereck Süd).





Straßenverlauf gen Osten mit Blick auf die noch unsanierten Büchertürme der Deutschen Nationalbibliothek.



Dieser alte Turm steht wohl im Weg und dürfte daher wahrscheinlich "gefällt" werden.



Bilder von der Brücke Richard-Lehmann-Straße.

Richtung Süden.



Richtung Norden.

LEgende ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.08, 23:00   #88
LEgende
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von LEgende
 
Registriert seit: 28.01.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 624
LEgende sitzt schon auf dem ersten Ast
Bei Microsoft Virtual Earth ist mir gerade witzigerweise aufgefallen, dass dort die neue (bislang noch nicht existente) Semmelweisbrücke schon besteht. Bei Microsoft ticken die Uhren scheinbar schneller...

http://maps.live.de//LiveSearch.Loca...style=r&lvl=16
LEgende ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.08, 18:12   #89
Dr.Faust
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Dr.Faust
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: L
Alter: 42
Beiträge: 322
Dr.Faust sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDr.Faust sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDr.Faust sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Das ist mir auch schon aufgefallen.

LEgende schrieb:
Zitat:
Bei Microsoft ticken die Uhren scheinbar schneller...
Kann ich nicht sagen. Mir kommts so vor als ob die hinterm Mond leben. Du kannst ja mal versuchen die A38 vom Dreieck Parthenaue bis Leipzig - Südwest als Luftbild zu finden.
__________________
Vielleicht ist es so, daß in den Momenten, wo wir uns am stärksten fühlen, wir am schwächsten sind.
Dr.Faust ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.08, 15:26   #90
Dr.Faust
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Dr.Faust
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: L
Alter: 42
Beiträge: 322
Dr.Faust sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDr.Faust sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDr.Faust sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Um 0.12 Uhr durchstieß Riesenbohrer Leonie die Wand zur künftigen Tunnel-Station Hauptbahnhof. Die Bauzeit der ersten Röhre dauerte über 1 Jahr und ist im Rohbau fertig.

http://www.lvz.de/aktuell/content/56948.html
__________________
Vielleicht ist es so, daß in den Momenten, wo wir uns am stärksten fühlen, wir am schwächsten sind.
Dr.Faust ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:36 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum