Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Leipzig

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.09.04, 22:06   #1
TheBerliner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von TheBerliner
 
Registriert seit: 16.06.2003
Ort: Dresden
Beiträge: 1.491
TheBerliner ist ein geschätzer MenschTheBerliner ist ein geschätzer MenschTheBerliner ist ein geschätzer MenschTheBerliner ist ein geschätzer Mensch
Flughafen Leipzig-Halle

Jüngst stand im Luftfahrtmagazin Fliegerrevue, der Flughafen Leipzig-Halle wolle noch in den nächsten fünf Jahren eine zweite Runway parallel zur bestehenden 3600m-Bahn anlegen.
Des Weiteren ist ein 80ha großes Logistikzentrum mit einer Kapazität von 800.000 Tonnen geplant. DHL sucht bereits nach Alternativen für sein Frachtkreuz (1.000 Tonnen täglich) in Brüssel und ist interessiert. Derzeit liegt Leipzigs Kapazität bei 11.000 Tonnen.
Das Investitionsvolumen soll bei 280 Millionen Euro liegen.

Abbildung aus der Printausgabe:
TheBerliner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.04, 22:30   #2
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.898
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Sind es dann insgesamt 3 Runways?

Typischer Investitionsprozeß für den Osten wäre: Erst bauen, dann mit ansehen, wie sich DHL für einen anderen Standort entscheidet. Für die Kosten bürgt der Bund, viel Bundes-Politprominenz beim Baustart.
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.04, 22:38   #3
TheBerliner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von TheBerliner
 
Registriert seit: 16.06.2003
Ort: Dresden
Beiträge: 1.491
TheBerliner ist ein geschätzer MenschTheBerliner ist ein geschätzer MenschTheBerliner ist ein geschätzer MenschTheBerliner ist ein geschätzer Mensch
Nein, die bestehende Südbahn würde durch eine neue, ebenfalls 3600m lange Runway ersetzt.
TheBerliner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.04, 23:25   #4
pflo777
[Mitglied]
 
Registriert seit: 10.06.2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.051
pflo777 ist einfach richtig nettpflo777 ist einfach richtig nettpflo777 ist einfach richtig nettpflo777 ist einfach richtig nettpflo777 ist einfach richtig nett
das kann ein leistungsfähiger flughafen werden.
Hoffentlich kommt es zu keinem nachtflugverbot, sonst ist das wachstum von leipzig halle auf einen schlag weg- und der traum des dhl drehkreuzes auch- umgekehrt- wenn es kommt wäre es ein tolles signal für den osten(mit 3000 neuen jobs)
pflo777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.04, 23:31   #5
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.898
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Wenn ein Nachtflugverbot kommt, ist dem Osten im wahrsten Sinne des Wortes nicht mehr zu helfen.
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.04, 23:33   #6
TheBerliner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von TheBerliner
 
Registriert seit: 16.06.2003
Ort: Dresden
Beiträge: 1.491
TheBerliner ist ein geschätzer MenschTheBerliner ist ein geschätzer MenschTheBerliner ist ein geschätzer MenschTheBerliner ist ein geschätzer Mensch
Das ist Leipzigs Trumpf. So weit ich weiß steht dort in sachen Nachtflugverbot im Moment auch nichts auf der Kippe.
TheBerliner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.09, 09:59   #7
Martin Pohle
 
Beiträge: n/a
Nachfolgende Beiträge habe ich aus dem Thread Hotels in der Innenstadt hierher kopiert. Gruß, Cowboy.

In der Tat haben wir ja Fluglinien nach London und Spanien - von Altenburg!

Die kleine Piste im Leipziger Süden hat nicht diesen kranken Größenwahn wie Leipzig, deswegen konnten die Betreiber die Kosten niedrig halten. Damit haben sie die Billig-Carrier angelockt. Jeden Tag heben drei vollbesetzte 373 nach Edinburgh, Barcelona oder London ab. Das hat Leipzig in 20 Jahren nicht geschafft.
Leipzig war sich immer zu fein für Ryanair und Easyjet, aber das sind nun mal für den Normalverbraucher die Carrier der Wahl. Kein Mensch fliegt privat zum Wochenendtrip nach London mit Lufthansa. Das begreift in Schkeuditz bloß niemand.
Ich wage ma vorauszusagen, daß wir eine gefährliche Dopplung von zwei teuren Flughäfen kriegen werden. Leipzig macht die Luftfracht und Charter, Altenburg die Linienpassagiere. Auf Dauer funktioniert das aber nicht.

Nur mittlerweile ist auch Altenburg soweit ausgebaut, das man das dort nicht einfach stilllegen kann. Irgendwie müssen die beiden Airports in eine gemeinsame Strategie eingebunden werden...so sehr man sich auch haßt.
  Mit Zitat antworten
Alt 12.03.09, 13:54   #8
Ranger
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.05.2008
Ort: Glasgow
Beiträge: 518
Ranger sitzt schon auf dem ersten Ast
@WolfsheimJena

also ich weiss nicht, woher du deine informationen hast, aber in laut der homepage deines so tollen fulgplatzes in ost-thüringen gibt es ausschließlich flüge nach london, und auch nur Mo Mi Fr und So .... auf ryanair.com findet man dann noch aller 2 tage flüge nach barcelona und nach schottland auch nur aller 2-3 tage. außerdem habe ich auch gelesen, dass jeder flug sehr auf die kosten der thürunger steuerzahler geht. demzufolge solltest du dein lobeslied auf diesen flugplatz etwas im zaume halten!!
(sorry cowboy, hab deinen hinweis gelesen, allerdings fand ichs im plauderbereich momentan auch etwas in der luft stehend)

wieder zurück zum thema:

mit "sonderflügen" zu zeiten großer messen scheinen sich die airlines schwer zu tun. hab noch nie verstanden, wieso niemand sich der logistischen un planerischen herrausforderung stellt, und auch interkontinentalflüge anbietet.


vielleicht bringt der flughafen BBI auch positives für die leipziger messe. immerhin sind es ja wirklich nur 45 minuten von dort bis zur messe, wenn die richtigen anbindungen erstmal gebaut seien sollte.
dass der flughafen leipzig aus sicht der landespolitik sachsen nicht gerad maximal unterstützt wird, ist naheliegend. wer in dresden arbeitet und auch wohnt, hat mit sicherheit lieber einen großen internationalen flughafen vor der haustür, als erst nach leipzig fahren zu müssen.


und jetzt noch der bogen zum thema hotelbau. die ganzen geplanten und in bau befindlichen luxushotels werden wohl eh hauptsächlich von kongressgästen deutscher großer firmen besucht werden, als reichen amerikanern, die unbedingt direkt von new york nach leipzig fliegen wollen. und die deutschen gäste haben soweit ich weiss eine sehr gute anbindung aus gesamtdeutschland nach leipzig, auch per flugzeug.
Ranger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.09, 20:00   #9
Martin Pohle
 
Beiträge: n/a
Diese gute Anbindung gibt es nicht! Oder warum hört man denn ständig die Beschwerden, das LE schlecht zu erreichen ist.

Beispielsweise ist die Anbindung an den europäischen Linienverkehr einfach erbärmlich. Große Ziele wie Paris, Brüssel, Amsterdam, Madrid etc können von Leipzig direkt nicht erreicht werden. Auch die Anbindung an FRA, MUC, DUS und HH ist total bescheiden. 1x am Tag zu fliegen und noch dazu mit soner 30-sitzigen Rampensau ist nicht wirklich top. Da besteht nun wirklich nachholebedarf.

Und wenn die Anbindungen über Kurz- und Mittelstrecke nicht stimmen, kann man Interkontinentalverkehr gleich vergessen. Was soll den mit 350 Leuten aus Washington, Rio oder Singapur in Leipzig werden? Sollen die mit dem ICE nach Frankfurt zu ihrem Anschlußflug kommen oder wie?

Das einzige was in Leipzig an Passagieren durchgeht sind Amerikaner die in den Irak zum Leute totschießen geflogen werden. Wahrlich ruhmreich.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.03.09, 10:08   #10
LE Architekt
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 13.02.2009
Ort: Leipzig
Alter: 29
Beiträge: 31
LE Architekt befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Was wäre wenn man die Anbindungen an andere wichtige europäische Ziele wie London, Paris, Madrid ect. wenigsten für die Dauer der Messe(n) realisieren würde? Also z.B. für die 4 tägige Buchmesse. 2 Flüge pro Tag, einer am Morgen und einer am Abend. NAch der Messe wird das dann eingestellt. Is sicher nicht der beste Weg, aber vielleicht eine Option?
LE Architekt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.09, 19:54   #11
05hamburg
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 13.11.2008
Ort: Berlin
Alter: 53
Beiträge: 76
05hamburg befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Heute gibt es nicht nur zwei Messen im Jahr, das war einmal.
05hamburg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.09, 00:22   #12
lej1990
Debütant

 
Registriert seit: 18.03.2009
Ort: Leipzig
Alter: 28
Beiträge: 1
lej1990 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
@WolfsheimJena

Oh man hier sieht man mal wie jemand keine Ahnung hat
Nur so Paris wird schon seit 2 Jahren von Air France von Leipzig aus Nonstop 2 mal täglich Angeflogen

Die anderen Strecken werden auch öfters als 1 mal täglich angeflogen
schaut mal in den Flugplan

HH wird nicht angeflogen warum auch ??

Und Der Letzte Satz den kannste dir sparen -,-

Sorry wenn man keine Ahnung hat sollte man einfach mal sich zurück nehmen
lej1990 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.09, 07:27   #13
AndyJa
Mitglied

 
Registriert seit: 24.02.2008
Ort: Leipzig
Alter: 41
Beiträge: 103
AndyJa befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ich sehe das wie lej1990: kommentare über die Zwischenlandung kann man lassen,wirtschaftlich auf jeden Fall sinnvoll.
PAris wird angeflogen sit auch Richtig und die Innerdeutschen Verbindungen gibt es außer Hamburg, da der ICE nach Hamburg nur 2 Stunden 50 Minuten braucht
Ob diese zu selten angeflogen werden oder mit zu kleinen Maschienen kann ich nicht beurteilen
aber: es fehlen Billigverbindungen in manche deurtsche Städe
zudem Flugverbindungen nach Rom, Brüssel, London, Madrid, Wien, usw. wenigstens die großen Hauptstädte sollten bedient werden auf den Niveau von der Linie nach Paris. Die Verbindun nach Londo von Air BErlin soll ja sogar damals zu 70% ausgelastet gewesen sein. Hier muss auf jeden Fall etwas passieren damit Leipzig als Ziel wahrgenommen wird.
AndyJa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.09, 08:04   #14
Dus-Int
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Dus-Int
 
Registriert seit: 12.02.2005
Ort: Chumphon, Thailand
Beiträge: 1.010
Dus-Int sorgt für eine nette AtmosphäreDus-Int sorgt für eine nette AtmosphäreDus-Int sorgt für eine nette Atmosphäre
Zitat:
Zitat von WolfsheimJena Beitrag anzeigen
Auch die Anbindung an FRA, MUC, DUS und HH ist total bescheiden. 1x am Tag zu fliegen und noch dazu mit soner 30-sitzigen Rampensau ist nicht wirklich top.
Ganz so dramatisch ist es dann doch nicht. Es gibt 4 tägliche Verbindungen mit der Lufthansa nach DUS mit Anschluss an Nordamerika und Europa, 5 Flüge nach FRA usw...
__________________
NYC - Düsseldorf - 北京 - Melbourne
Bilder © Dus-Int
Dus-Int ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.09, 12:00   #15
DaseBLN
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von DaseBLN
 
Registriert seit: 09.03.2008
Ort: Berlin / Leipzig
Beiträge: 3.694
DaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiell
Okay, dann will ich auch mal.

@ WolfsheimJena: Ich schätze dich ja als jemanden, der in den Diskussionen bisher immer einen relativ ausgewogenen Standpunkt hatte und auch die wirtschaftlichen Zusammenhänge in Betracht zieht. Zumindest im Ausgangsposting dieser Diskussion scheint dir da aber der alte Thüringer Lokalpatriotismus einen Strich durch die Rechnung gemacht zu haben.

Leipzig-Altenburg ist nicht erfolgreich, weil man keinen "kranken Größenwahn" a la LEJ hat, sondern weil man auf Steuerzahlerkosten die Gewinne von Ryanair finanziert. Sicherlich hat man eine niedrigere Kostenbasis als der Flughafen Leipzig-Halle, man muss aber kein Flugverkehrsspezi sein, um schon mal von der Vertagskultur Ryanairs gehört zu haben. Es ist nahezu ausgeschlossen, dass die Gebührenzahlungen Ryanairs auch nur die laufenden Kosten decken, zumal in Altenburg inzwischen keine anderen (Charter-)Flüge mehr stattfinden, die die Bilanz ein wenig aufbessern könnten. Selbst Frankfurt-Hahn, die Ryanair-Basis sind und ihre Bilanz mit Cargo und anderen Linienfluggesellschaften aufbessern könnten, macht seit Jahren ausschliesslich Verluste. Man muss kein betriebswirtschaftlicher Experte sein, um die Schlussfolgerung zu ziehen, dass die ein- bis zweimal täglich (es gibt keine 3 täglichen vollbesetzten Flüge) für 150 Paxe geöffneten Einrichtungen eine weitaus schlechtere Bilanz haben werden. Als Hahn (wie gesagt, eine für Ryanair weitaus wichtigere Station als Altenburg) vor kurzem die Gebühren um wenige Euro erhöhen wollte, hat man sofort mit einem Abzug der halben Flotte gedroht. Stationen an anderen Flughäfen (bspw. Valencia) wurden bereits aufgrund ähnlicher leichter Preiserhöhungen komplett aufgelöst. Altenburg wird also _nie_ die Chance haben, sich mit den Ryanair-Flügen wirtschaftlich zu rechnen. Thüringen hat das bereits selber zu spüren bekommen, als die Ryanair-Flüge nach Erfurt zugunsten Altenburgs eingestellt wurden. Auch bei den Tagesrandflügen der AB ab LEJ nach STN (London-Stansted), die sich bei ~ 75% Auslastung befanden, war wohl Ryanair in Altenburg der entscheidende Faktor, der die mittelfristig benötigten 80% verhindert hat.

Halten wir also fest: Altenburg macht langfristig Verlust ohne Aussicht auf Besserung und Altenburg kostet die umliegenden etablierten Flughäfen Fluggäste, und damit Verbindungen und Umsatz.

Wo ist hier also der Größenwahn zu finden? Ich würde sagen, im Landratsamt Altenburger Land und im Thüringer Wirtschaftsministerium.

Was ich mich Frage, wie du im Anschluss eine Analogie zu den Messen und den mangelhaften Verbindungen Leipzigs ziehst. Ist ein täglicher FR-Flug ab STN in irgendeiner Weise relevant für einen geschäftlichen Messebesucher aus London? Oder ein Flug nach Girona, oder nach Edinburgh? Die Frage kannst du dir, denke ich, selber beantworten.

Unbestritten bleibt jedoch, liebe LEJ-Lokalpatrioten, dass die luftverkehrliche Anbindung Leipzigs stark verbesserungswürdig ist. Die mangelhaften Direktverbindungen in europäische Wirtschaftszentren waren schon immer eine Achillesferse fürs Leipziger Messe- und Kongressgeschäft. LEJ leidet hier extrem unter dem schwachen Umland (dass wiederum dank Leuna aber auch die zwei täglichen CDG (Paris Charles de Gaulle)-Flüge sichert).

Ganz so schlecht, wie du es darstellst, ist die Situation aber nicht. Wichtig sind in Zeiten von gut genutzten Loyalitätsprogrammen hauptsächlich die Anbindungen an Drehkreuze. Die Star Alliance bietet hier 5-6 tägliche FRA, Flüge, + 5x MUC, + 3 x VIE - macht 13-14 tägliche Drehkreuzanbindungen. Skyteam bietet immerhin noch 2 tägliche Flüge (die bereits erwähnten nach CDG), einzig in Sachen ONEworld (die aber auch die unbedeutendste der drei großen Allianzen ist) sieht es düster aus. Innerdeutsch ist man wie ebenfalls bereits erwähnt, wenigstens zweimal täglich an die wichtigsten Wirtschaftszentren angebunden. Flüge nach Hamburg (früher bis zu 6x täglich) gibt es aus gutem Grund nicht mehr, seit die Bahn nur noch 3 Stunden bis dort braucht).

Wichtig wären Tagesrandverbindungen in europäische Wirtschaftszentren wie Madrid, Moskau, London, Mailand, etc. dennoch. Nur wo sollen die dafür benötigten Premiumpaxe herkommen, wenn kaum ein Unternehmen seinen Sitz in Leipzig hat?

Noch ein Kommentar zu den Sonderflügen zur Messe: diese gibt es seit Jahr und Tag, mal öfter, mal seltener, auch die Lufthansa setzt während der großen Leipziger Messen meist größeres Fluggerät ein.

@ lej1990:

Grandioser Einstieg, Glückwunsch. Es entbehrt nicht einer gewissen Komik, dass jemand in seinem ersten Posting einem längeren Forumsmitglied wenig eloquent Nahe legt, sich zurückzunehmen. Bitte ein wenig an der Diskussionskultur arbeiten.
__________________
Alle Bilder, soweit nicht anders angegeben, von mir.

Fotos im DAF: Moskau
DaseBLN ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:05 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum