Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Düsseldorf

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.09.18, 08:36   #1
Fuchsbau
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 05.02.2014
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 85
Fuchsbau wird schon bald berühmt werdenFuchsbau wird schon bald berühmt werden
Deutsche Oper an Rhein

Deutsche Oper am Rhein

Ich weiß gar nicht ob, dass hier schon aufgeführt war.
Die RP berichtet vor geraumer Zeit über einen Vorschlag für einen Opern Neubau am jetzigen Standort an der HHA.
Der Entwurf stammt von der Projektschmiede und soll aus Denkanstoß dienen.
Dafür macht er schon einen ziemlich guten Eindruck und zeigt die Möglichkeiten eines umfassenden Neuentwurfes am alten Standort.
Alternativ wird der Verkauf des Grundstückes mit Hochhausbaurecht thematisiert. Auch hierzu gibt es eine Visualisierung.

https://rp-online.de/nrw/staedte/due...u_aid-33022255
Fuchsbau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.18, 08:46   #2
Fuchsbau
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 05.02.2014
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 85
Fuchsbau wird schon bald berühmt werdenFuchsbau wird schon bald berühmt werden
Hier die Bilder von der Rheinischen Post:









(Alle Bilder die Projektschmiede via Rheinische Post)
Fuchsbau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.18, 19:39   #3
D-Dorfer
Mitglied

 
Registriert seit: 12.08.2008
Ort: Düsseldorf
Alter: 40
Beiträge: 104
D-Dorfer sorgt für eine nette AtmosphäreD-Dorfer sorgt für eine nette AtmosphäreD-Dorfer sorgt für eine nette Atmosphäre
Ein wahrhaft gelungener Entwurf

Da wünscht man sich doch gleich einen baldigen Baubeginn - bzw. zumindest ein Ja zu dieser Idee

Ich würde mir allerdings wünschen, dass dieses Projekt etwas mehr Distanz zum Steigenberger bekommt - damit sich die Wirkung beider tollen Gebäude nicht gegenseitig aufheben - hier wirkt es etwas "gedrungen"

Interessant finde ich übrigens, das auch die Brücke über dem Kö Bogen "versetzt" würde
D-Dorfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.18, 22:27   #4
mamamia
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 09.12.2007
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.525
mamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfach
Städtebauliche Studien sind das eine; das Opernhaus ist allerdings ein Baudenkmal mit einer vielschichtigen Baugeschichte.

Düsseldorfs Lokalpolitiker haben offensichtlich ein problematisches Verhältnis zur Düsseldorfer Baugeschichte; das zeugt nicht gerade von viel Kultur.
Baudenkmale können nicht einfach abgebrochen werden, weil sie lukrativeren Lösungen oder sogenannten Visionen im Wege stehen.
Derartige Fehler wurden in Düsseldorf in der Nachkriegszeit zu genüge gemacht.
mamamia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.18, 23:22   #5
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.613
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
^ Das Gebäude der Deutschen Oper (Street View) ist nicht nur denkmalgeschützt - es passt auch von der Form, Materialität und Fassadengestaltung her besser in die Umgebung als das, was ich darüber sehe. Mein erster Gedanke war ein Abklatsch der Rundungen des Schauspielhauses in Glas. Man sieht doch auf der ersten Visualisierung aus der RP - eine Reihe der sich ergänzenden Bauten vom Kaufhaus zum Hotel - und ein Fremdkörper.

Apropos Kaufhaus - in den Medien fand ich in letzter Zeit Meldungen über die mögliche Fusion von Kaufhof und Karstadt und was diese für Düsseldorf bedeuten könnte. Hier gibt es nur ein Kaufhaus, aber von den zwei am Wehrhahn könnte eins entfallen. Falls es tatsächlich so weit wäre - möchte jemand spekulieren, welches der beiden benachbarten Gebäuden umgewidmet wäre und was daraus werden könnte?
__________________
Alle Fotos von mir. Fotos der Städte Europas, London
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.18, 16:46   #6
Echnaton
DAF-Team
 
Benutzerbild von Echnaton
 
Registriert seit: 14.10.2005
Ort: Düssel vs. Rhein
Beiträge: 3.429
Echnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfach
NmE müsste der Neubau an anderer Stelle stehen. Den Bestand kann man dann wie die Alte Oper in Frankfurt als Konzertsaal nutzen, der keine zeitgemäße Bühnentechnik braucht.
__________________
"Die technischen Gründe, mit denen einst das System des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gerechtfertigt wurde, sind heutzutage weitgehend verblasst." Wiss. Beirat beim BmF
Echnaton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.18, 18:06   #7
mamamia
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 09.12.2007
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.525
mamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfach
Düsseldorf hat nur ein Orchester; da dürfte die Tonhalle ausreichen.

Wenn es um Sanierungen und aktuelle Bühnentechnik geht, dürfte ein Neubau, wo auch immer, um ein Mehrfaches teurer werden.

Eine derartige Diskussion gab es vor Kurzem schon beim Schauspielhaus.

Das Opernhaus braucht keine Visionen, sondern dringend eine richtige Sanierung!
mamamia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.18, 21:11   #8
Heidewitzka
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.05.2014
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 385
Heidewitzka ist im DAF berühmtHeidewitzka ist im DAF berühmt
Mir gefällt der Entwurf nicht. Nicht an diesem Ort zwischen Hofgarten und dem Steigenberger Hotel. Die organischen Formen wirken dort nicht. Falls Neubau, dann vielleicht ein Bau aus Glas und Holz, der mit dem Hofgarten verschmilzt.

Das Opernhaus steht unter Denkmalschutz, ein Gebäude, bei dem Mitte der 50er historische Fassaden abgerissen wurden und durch eine Mischung aus Nazi-Architektur der 30/40er und den schlichten Fassagen der 50er-Nachkriegsarchitektur ersetzt wurde. Der Umbau fällt in die Zeit des Düsseldorf Architektenstreits. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Düss...hitektenstreit

Im Gegensatz zum historischen Apollo-Theater (1966 abgerissen für das Apollo-Hochhaus) würde mir der Abriss von diesem schweinchenrosa Gebäude nicht schmerzen. Aber warum man über 100 Jahre alte Wohnhäuser heute noch abreißt wie auf der Brunnenstr und dieses Gebäude unter Schutz stellt, müssen Fachleute begründen.
Heidewitzka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.18, 22:29   #9
mamamia
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 09.12.2007
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.525
mamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfach
Die gezeigte städtebauliche Studie dürfte keinen ausreichenden Raum für die notwendigen Bühnen bieten; es dürfte eher nur für einen Konzertsaal reichen.

Ein Opernhaus Neubau sollte hierfur allerdings mehr Raum bieten als das aktuelle Gebäude; in soweit sehe ich die modischen Visualisierungen nicht als ernstzunehmende Diskussionsgrundlage.

Nach meinem Wissensstand gibt es bislang auch keine konkreteren Schritte bezüglich Neubau.
Bislang ist alles nur politisches Spätsommerloch Theater.

Die Baugeschichte des Opernhauses ist für mich ein gewichtiger Grund für den Schutzstatus; die Gestaltqualität ist es eher nicht.
Gründe für Besuche sind zudem die guten Inszenierungen und Choreographien des überregional bekannten Hauses.

Der Bau ist allerdings städtebaulich gut integriert.
Auch ich bräuchte hier, an der Nahtstelle zwischen Hofgarten und Altstadt, keine verhaltensauffällige Architektur.
mamamia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.18, 23:12   #10
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.613
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
^^^^ Falls man unbedingt einen Neubau wie darüber gezeigt bauen möchte, aber an anderer Stelle (hier passt es nun mal nicht), käme am ehesten der Medienhafen in Frage. Einige Kommunalpolitiker regten dort ja einen Kulturbau an und die Form hier ist derart nichtssagend, dass es genausogut ein Theater, ein Museum, Galerie für moderne Kunst oder sonstwas sein könnte - was man dort unterbringen möchte. (Wenn die Stadt denn überhaupt noch Geld für einen weiteren Bau hat.)

Man braucht nur den Schriftzug auf dem Fenster auszutauschen.
__________________
Alle Fotos von mir. Fotos der Städte Europas, London
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.18, 15:53   #11
Echnaton
DAF-Team
 
Benutzerbild von Echnaton
 
Registriert seit: 14.10.2005
Ort: Düssel vs. Rhein
Beiträge: 3.429
Echnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfach
Zitat:
Zitat von mamamia Beitrag anzeigen
Düsseldorf hat nur ein Orchester; da dürfte die Tonhalle ausreichen.
An Orchestermusik hatte ich nicht gedacht. Eher an Rock, Pop, Jazz, Blues, Chanson - vielleicht auch Kabarett u.ä. Insgesamt denke ich auch eher an Gastspiele als an ein festes Ensemble. Für Festakte wäre der Saal auch geeignet. Das würde als Location durchaus eine Lücke schließen in Düsseldorf. Ein Abriss des Bestandsgebäudes käme für mich auch nicht infrage.

Der Gedanke an einen Neubau ist nicht überzogen: Den Bestand müsste man aufwändig sanieren. Und für eine Bühnentechnik, die heutigen Standards entspricht, reicht das Gebäude nicht - es ist zu klein. Man würde also viel investieren, um ein unbefriedigendes Ergebnis zu bekommen.
__________________
"Die technischen Gründe, mit denen einst das System des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gerechtfertigt wurde, sind heutzutage weitgehend verblasst." Wiss. Beirat beim BmF
Echnaton ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:17 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum