Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Überregionale und internationale Themen > Deutschland, Österreich und Schweiz

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.05.08, 21:31   #31
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 38
Beiträge: 2.219
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Zitat:
Zitat von fehlplaner Beitrag anzeigen
Was meinst du jetzt damit?
Unwichtig, das war auf die Maßnahmen vorne dran bezogen - teilweise braucht man da die Kooperation der Landesregierung.

Zitat:
Zitat von fehlplaner Beitrag anzeigen
Dann doch eher die Autobahnbrücke verlängern. Wenn da was gebaut wird muss da eh noch ganz viel mehr umgebaut werden.
Machen wir doch mal was Konstruktives:

Ich habe mal eben in Google Earth etwas "gebastelt". Ein größeres Bahnhofsgelände passt an die Stelle erstaunlich gut, auch die A6 kooperiert da ganz gut mit.

Den Bahnhof würde man eh gut 150m östlich der Autobahn bauen müssen, da man ansonsten nördlich unter dem Mannheimer Kreuz durchmüsste. Da würde sich anbieten (da man eh schon von der Brücke kommt), das ganze etwas nach Osten zu verschieben und die A656 zu überbrücken.

Mit etwas hin- und herschieben bekommt man auch noch vier (Personen-) Gleise unter die Autobahnbrücke. Nördlich müßten Durchbrüche für die Straßenbahn und einen Autobahnanschluß geschaffen werden.

Das ganze könnte z.B. so aussehen:

http://www.abload.de/img/fbf-ma439.jpg

Ja, ich weiß, sieht sehr... simpel aus.

Der Bahnhof würde hier aus folgenden Elementen bestehen:
- einem 4-gleisigen Regionalbahnhof, der sich ebenerdig östlich an die A6 anschließt (Länge 270m)
- einem 4-gleisigen ICE-Bahnhof quer darüber (Länge 400m)
- einem Straßenbahnterminal, ebenerdig, in den Komplex integriert

Nicht-Bahn-Gebäude:
- ein Hauptgebäude, das die Bahnhofselemente verbindet
- Hotel u.ä. in den Komplex integrierte Gebäude
- Grundfläche dieses Gebäudekomplexes im Bild rund 12.000m²

An den Bahnhof anschließend:
- Parkhaus und Parkflächen mit rund 6.000 Stellplätzen, erweiterungsfähig

Wobei das noch eine eher "kleine" Umsetzung wäre. Eine "repräsentative" Version wäre dann doch um einiges größer.

Westlich der A6 wird zum "Füllen" das im Flächennutzungsplan bereits vorgesehene Gewerbegebiet realisiert, und zwischen SFS-Damm, Bahnhof, A6 und L542 auf insgesamt 12 Hektar erweitert. Im entstehenden "Keil" südlich des Mannheimer Kreuzes kann man Erweiterungsflächen um weitere 8 Hektar vorsehen.
An der A6 kommt zwischen Rbf-Brücke und L542 ein Autobahnanschluß hin, der im Osten den Bahnhof, und im Westen die L542 anschließt (dürfte ziemlich genau an den Damm in diesem Bereich passen).
Die Straßenbahn wird von Westen mittig durch die Hochstätt geführt und dann quer durchs Gewerbegebiet zum Bahnhof.

Geändert von kato2k8 (12.05.08 um 21:12 Uhr) Grund: Bild in Link umgewandelt da Neuversion gepostet
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.08, 17:31   #32
fehlplaner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von fehlplaner
 
Registriert seit: 17.08.2006
Ort: Ludwigsburg
Alter: 30
Beiträge: 1.175
fehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfach
^
Ja, ich weiß, sieht sehr... simpel aus.

Find ich jetzt gar nicht. Da sieht man doch schon recht viel

Westlich der A6 wird zum "Füllen" das im Flächennutzungsplan bereits vorgesehene Gewerbegebiet realisiert, und zwischen SFS-Damm, Bahnhof, A6 und L542 auf insgesamt 12 Hektar erweitert. Im entstehenden "Keil" südlich des Mannheimer Kreuzes kann man Erweiterungsflächen um weitere 8 Hektar vorsehen.

Diesen Gewerbegebiet stünden große Chancen gegenüber. Kaum wo findest du Autobahn, ICE, Regionalzüge und (klein-) Flughafen so dicht beienander.

Aber alles in allen past doch alles recht gut.
Das deiner meinung nach zu kleine Bahnhofsgebäude könnte man ja noch mit Bügelbauten wie in Berlin etwas erweitern
__________________
Bilder: fehlplaner; kein (C)
fehlplaner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.08, 21:11   #33
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 38
Beiträge: 2.219
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Ja, allerdings. Wobei natürlich der Flughafen - weil nicht ausbaubar - kaum Bedeutung haben würde.

Beim Gewerbegebiet müßte man halt etwas drauf achten, was sich da ansiedelt bzw. was damit aus den Mannheimer und Heidelberger Innenstädten abgezogen wird. Da gibts ja einige Kandidaten (Siemens, IBM etc). Gerade in letzter Zeit ausgebaute Bürostadt-Gebiete wie der westliche Fahrlach könnten da schnell ausbluten.

So siehts doch schon irgendwie interessanter aus:



(Jetzt müßte man noch etwas mit Photoshop drüber, und man kann eigentlich die Fremd-Copyrights komplett weglassen)
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.08, 16:38   #34
Mr Anderson
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Mr Anderson
 
Registriert seit: 09.08.2008
Ort: Mosbach/ Karlsruhe
Alter: 30
Beiträge: 51
Mr Anderson sitzt schon auf dem ersten Ast
Rein planungstechnisch ist ein Bahnhof am Bypass schon interessant, aber er würde doch zu massiven Nachteilen für Mannheim führen. Mannheim profitiert enorm von seiner aktuell sehr guten Einbindung in den Fernverkehr und braucht das auch dringend als Werbeargument z.B. für das Kongresszentrum Rosengarten, eines der größten Deutschlands. Mannheim und die Metropolregion haben ja schon einen Standortnachteil durch den praktisch nicht vorhandenen Flughafen (Neuostheim ist in keinster Weise angemessen) und diese Erschliesung darf nicht noch durch die Herrausnahme des Bahn Fernverkehrs aus dem Zentrum verschärft werden.
Zum Thema durchfahren durch den Hauptbahnhof ist zu sagen, dass diese Gefahr wohl kaum besteht. Mannheim ist ja kein Provinzbahnhof wie Herr Medorn das immer darstellt, sondern generiert ein beachtliches Verkehrsaufkommen. Der Fahrzeitgewinn durch eine Durchfahrt mit geringer Geschwindigkeit durch den Hbf stünde in keinem Verhälniss zum Wegfall der möglichen Fahrgäste. Mannheim abzuhängen rentiert sich nur mit dem Bypass weil hier auf einer kürzeren Strecke mit voller Geschwindigkeit gefahren werden könnte.
Der angesprochene Vergleich mit anderen Städten die über einen Bypass verfügen hinkt leider etwas. In Frankfurt verkehren lediglich von Mannheim kommende Züge direkt über den Flughafen Richtung Köln. Es besteht hier nicht die Gefahr, dass der Hbf Frankfurt weitgehend vom Fernverkehr abgehängt wird (diese Gefahr besteht, auch wenn die Bahn sie immer wieder bestreitet) und der Fahrzeitvorteil ist wesentlich größer, da man ja ein beachtliches Stück zum Hbf doppelt fahren müsste und ein Sackbahnhof eh mehr Zeit verschlingt als ein Durchgangsbahnhof.
Auch mit Paris kann man das ganze nicht vergleichen, was an der komplett anderen Struktur des TGV Netzes liegt. Das Netz ist ursprüglich zentral auf Paris ausgerichtet worden und wird in dichteren Taktfolgen befahren als unser Netz. Später kamen dann die Paris umgehenden Linien hinzu die einen enormen Fahrzeit und Kompfortgewinn bringen, da man früher sogar mit der Metro den Bahnhof wechseln musste zum Umsteigen.
Mr Anderson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.08, 19:36   #35
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 38
Beiträge: 2.219
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Zum Thema Flughafen mal zusammenfassend, in der Umgebung gibts zwei zivile Flughäfen (City-Airport, 3500ft-Bahn; Speyer/Ludwigshafen, 4000ft-Bahn), beide bis maximal 14t leichte Flugzeuge zugelassen.
Vom City-Airport gibts tägliche deutschlandweite Linienflüge mit kleinen Regionalmaschinen (30-Sitzer), Speyer wird mehr für Fracht und gelegentliche Businesscharter benutzt. Speyer soll auf 5500 ft ausgebaut werden. In Mannheim ist die B38a im Weg, da ist kein Ausbau möglich.

Für den üblichen "kleinen" Linienverkehr mit Flugzeugen in der Größenklasse eines A320 oder einer B737 brauchts - mit Sicherheitsmargen - mindestens Landebahnen um die 8000 ft (2500m). Und wenns geht mehr als eine. Speyer läßt sich theoretisch mit entsprechender Investition so ausbauen, da ist nach Süden hin noch Platz. Aber von dort bräuchte man halt immer noch bis zu ner halben Stunde nach Mannheim rein, da hätte man quasi direkt Konkurrenz von Frankfurt bei der Distanz.
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.08, 23:05   #36
Mr Anderson
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Mr Anderson
 
Registriert seit: 09.08.2008
Ort: Mosbach/ Karlsruhe
Alter: 30
Beiträge: 51
Mr Anderson sitzt schon auf dem ersten Ast
Absolut richtig. Ein eigener (großer) Flughafen für die Rhein-Neckar Region ist auch nicht unbedingt notwendig.Eine bessere Lösung sähe ich in einer speziellen Bahnanbindung an den Flughafen Frankfurt. Ich stelle mir, bei realisierter SFS Mannheim-Frankfurt, ein stündliches ICE Shuttle von Karlsruhe über Heidelberg und Mannheim zum Rhein-Main Airport vor. Wenn man dafür speziell umgerüstete Züge einsetzt die mit Gepäckabteilen versehen werden und entsprechende Einrichtungen an den Bahnhöfen schafft, dann kann man direkt an den Abfahrtsbahnhöfen einchecken und sein Gepäck aufgeben. Auf der Rückreise könnte man das Gepäck auch wieder direkt am Bahnhof abhohlen. Diese Lösung fände ich sogar besser als einen eigenen Flughafen, weil dieser niemals die Verbindungen des Frankfurter Flughafens hätte.
Mr Anderson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.08, 10:02   #37
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 38
Beiträge: 2.219
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Das ICE-Forum (Bündnis der durch die SFS betroffenen Kreise) hat mal wieder getagt.

Klares Nein zu jeglicher Bypass-Regelung, auch zum kleinen Bypass. Man könne aber gerne die östliche Riedbahn mit mehr Lärmschutz ausstatten und mehr Güterverkehr drüberschicken.
An jeglichen Verlautbarungen der Bahn in dieser Sache wird so lange gezweifelt, wie nicht explizit ein Bypass seitens der Bahn verneint wird, entsprechend geht man laut Vorsitzendem (Mannheimer OB) Peter Kurz "hart in der Sache" in jeglichen Verhandlungen mit der Bahn ran.

Und man fordert einen Ausbau und Stärkung des Kategorie-1-Knotens Mannheim im transeuropäischen Netz (... das man jetzt wohl schon eventuell die meisten internationel Fv-Verbindungen Deutschlands hat reicht nicht?) sowie eine Stärkung der anderen Fv-Systemhalte (insbesondere HD,LU) in der Metropolregion, insbesondere den "Wissenschaftsshuttle".
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.08, 14:53   #38
Rohne
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 1.765
Rohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz sein
Darmstädter Echo, vom 22.8.08:

Sechsstreifige Erweiterung A67, und ICE-Strecke Rhein/Main-Rhein/Neckar werden gemeinsam geplant und gebaut.
Erstes Planfeststellungsverfahren für den NÖRDLICHSTEN Abschnitt (nach meinem Atlas also bei Darmstadt) für Mai 2009 vorgesehen.
Abstand zwischen AB und ICE-Trasse wird in Schutzgebieten von 20 auf 4m reduziert.
ICE-Strecke soll 2017 fertig sein, zur A67 keine Angaben.

http://www.ahrens.eu/biba67/080822_DE.pdf
Rohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.08, 15:29   #39
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.863
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Wie wär´s eigentlich, wenn die Bahn so langsam mal die Bypass-Lösung ad acta legt? Die ist glaube ich genug argumentiert worden, hat aber ganz offenbar politisch keine Unterstützung. Immerhin sollen wir in einer Demokratie leben und die Bahn ist bis dato noch immer ein Staatsbetrieb.

Desweiteren besteht Hoffnung, daß der Bund gerade wg. Finanzkrise endlich mehr in Infrastruktur investiert. Die Projektzeiten in der BRD sind ja historisch betrachtet eine Schande.
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.09, 14:14   #40
digger
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von digger
 
Registriert seit: 22.01.2006
Ort: Mannheim
Alter: 40
Beiträge: 317
digger könnte bald berühmt werden
Ich habe jetzt schon 2 mal gelesen das sich die Bahn von den Bypassplänen um Mannheim herum verabschiedet hat.

Angeblich prüft sie gerade einen Streckenfühung über den HBF, dazu sollen die vorhandenen Strecken ertüchtigt werden.

Hat das jemand genauere Infos?
digger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.09, 16:30   #41
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 38
Beiträge: 2.219
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Der Mannheimer SPD-Abgeordnete Lothar Mark will sowas von "seinen guten Kontakten ins Bundesverkehrsministerium" gehört haben. Ging letzte Woche mal durch die Presse.

Wobei das natürlich auch einfach wieder die mittlerweile übliche jährliche Meldung dieser Art sein kann. Ohne Pressemitteilung vom "ICE-Forum" selbst und der DB würde ich da nix für voll nehmen.
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.09, 01:05   #42
digger
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von digger
 
Registriert seit: 22.01.2006
Ort: Mannheim
Alter: 40
Beiträge: 317
digger könnte bald berühmt werden
Naja das dachte ich mir ja schon irgendwie.
digger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.09, 22:25   #43
Naphta
Debütant

 
Registriert seit: 27.12.2008
Ort: Darmstadt/Pfungstadt
Alter: 36
Beiträge: 2
Naphta befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Darmstadt wird nun anscheinend nicht direkt über den HBF an die Neubaustrecke mit einem Gleis angebunden, sondern bekommt wahrscheinlich einen "Westbahnhof" vor den Toren der Stadt.
Für die Stadt Darmstadt eine Möglichkeit ein neues Entwicklungsgebiet zu erschließen. Die Infrastrukur ist top, die Autobahn in der Nähe und die Straba ebenso. Leider ist der Bahnhof etwas von der Stadt abgeschnitten, was aber der alte fast genauso ist, halt nicht ganz so extrem und es wurde viel Geld in den alten HBF und sein Umfeld investiert um diesen Misstand zu beheben. Weiter wird der neue Westbahnhof nicht durch den Regionalverkehr bedient werden, wodurch ein Geisterbahnhof entstehen könnte wenn er nicht optimal an den HBF angebunden wird. Ich sehe eher eine Chance für die Stadt denn sie wird an das Hochgeschwindigkeitsnetz angeschlossen und eine gute Entwicklungsmöglichkeit im Westen. Auch wenn eine direkte Anbindung an den HBF optimal gewesen wäre.

http://fr-online.de/frankfurt_und_he...ye-Bypass.html

Hier mal die evtl. Lage des neuen Bahnhofs

Google Maps die Lage des Neuen Westbahnhof
Naphta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.09, 13:13   #44
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 38
Beiträge: 2.219
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Laut OB Kurz besteht "mittlerweile" zwischen der Stadt Mannheim und der DB Einigkeit darüber, daß der Mannheimer Hauptbahnhof den gesamten geplanten Verkehr der SFS aufnehmen kann. Die Behauptung des Gegenteils war bisher integraler Teil der Strategie der DB (daß man den Bypass in jedem Fall brauche).
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.09, 00:22   #45
digger
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von digger
 
Registriert seit: 22.01.2006
Ort: Mannheim
Alter: 40
Beiträge: 317
digger könnte bald berühmt werden
Mal sehen wie es weiter geht mit den Planungen, derzeit wird ja viel über die sogenannte "Mark-C-Trasse" diskutiert (zumindest in den örtlichen Medien)
Was aber der Gemeinde Lampertheim ein Dorn im ist, da diese Trasse quer durch den Lampertheimer Wald und Felder führt.
digger ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:11 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum