Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.11.18, 22:30   #1171
Camondo
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Camondo
 
Registriert seit: 30.08.2013
Ort: Berlin und Paris
Alter: 55
Beiträge: 1.501
Camondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Zitat von Hallole Beitrag anzeigen
... Erweiterung des Kanzleramts:

Zwar durchaus "in unmittelbarer Nähe", aber auf der anderen Spree-Seite - und über eine Brücke mit dem Kanzleramt verbunden - soll der Erweiterungsbau im sog. "Kanzlerpark" entstehen. Belastbare Angaben zu Größe, Kosten, Zeitplan und Baubeginn seien erst nach Abschluss einer Machbarkeitsstudie möglich – voraussichtlich im ersten Quartal 2019....
Ich bin empört, sollte es so kommen!
Nur weil die momentane Amtsinhaberin Gärten und dem Kanzlergarten nichts abgewinnen kann, diesen für einen wahrscheinlich schnöden Erweiterungsbau des Kanzleramtes zu ruinieren halte ich für einen großen Fehler.
Der Kanzlergarten ist Teil des städtebaulichen Konzeptes des Bandes des Bundes und bildet dessen westlichen Beginn. Diesen nun zu opfern und die gestalteriche Idee zu verhunzen spricht Bände über das Verständnis von Gärten und Gartenkultur in diesem Land, eine Schande.
__________________
„Alles Alte, soweit es Anspruch darauf hat, sollen wir lieben, aber für das Neue sollen wir recht eigentlich leben“.
Camondo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.18, 07:45   #1172
Theseus532
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Theseus532
 
Registriert seit: 15.04.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 659
Theseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer Anblick
Also ich verstehe deine Empörung nicht so ganz.
Der Kanzlergarten heisst nur so, ist aber keiner, für die Öffentlichkeit schon gar nicht und von daher finde ich, ideal für so einen Erweiterungsbau, wenn er denn nötig ist.
Theseus532 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.18, 07:56   #1173
Camondo
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Camondo
 
Registriert seit: 30.08.2013
Ort: Berlin und Paris
Alter: 55
Beiträge: 1.501
Camondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz sein
^ Der Kanzlergarten ist sogar durch eine ziemlich hohe Mauer eingefasst. Klar kann da keiner rein. In anderen Hauptstädten kann man ja auch nicht einfach in die Parks und Gärten der Präsidenten/Premierminister latschen.
Das heisst aber doch nicht, nur weil keiner rein kann, der Garten obsolet ist also somit nicht erhaltens- und schützenswert sei?!!
Genau diese deine Einstellung führt zu solchem Handeln wie jetzt geplant.
Nie war der Kanzlergarten als eine Art Vorhaltefläche für Erweiterungsbauten des Kanzleramtes vorgesehen. Da muss man eher die Frage stellen wieso zum Beispiel das Kulturressort, das erhebliche Flächen beansprucht unbedingt im Kanzleramt angesiedelt sein muss. Sollen sie doch endlich ein Kulturministerium mit eigenem Dienstsitz und Minister installieren als diese Schildbürgersolution zu fahren!
Es geht mir nicht nur um die Erhaltung eines Gartens, der nicht als das genutzt wird für das er einmal erdacht worden war, aus Desinteresse oder was weiss ich. Es geht mir auch um die Erhaltung der städtebaulichen Idee.

https://www.baunetz-architekten.de/l...projekt/171633
__________________
„Alles Alte, soweit es Anspruch darauf hat, sollen wir lieben, aber für das Neue sollen wir recht eigentlich leben“.

Geändert von Camondo (22.11.18 um 11:54 Uhr)
Camondo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.18, 11:38   #1174
Hallole
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Hallole
 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 812
Hallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfach
Kanzlerpark / Erweiterungsbau fürs Bundeskanzleramt?

^"Kanzlerpark" ist die Bezeichnung für diesen Teil vom Band des Bundes am rechten Spreeufer: http://m.dein-plan.de/poi/41753_Kanzlerpark-Moabit
Und dort befindet sich derzeit auch ein Hubschrauberlandeplatz, bekräftigt: https://www.berliner-zeitung.de/berl...erden-31361300
Demnach ist es das Ziel des für dort ins Auge gefassten Erweiterungsbaus laut einer Unterlage für den Bundeshaushalt 2019, die auf mehrere Standorte in Berlin verteilten Mitarbeiter des Kanzleramts an einem Standort zusammenzuführen. Außer im Hauptgebäude des Kanzleramts an der Willy-Brandt-Straße 1 arbeiten demnach die Beschäftigten in Berlin unter anderem im Neubau des Ministeriums für Bildung und Forschung am Kapelle-Ufer 2 in Mitte.
Klar sei immerhin die Höhe der dafür veranschlagten Planungskosten: Zehn Millionen Euro.

Einen Hubschrauberlandeplatz gibt's nicht nur dort, sondern auch auf dem linken Spreeufer, direkt am Kanzleramt; insofern könnte der im Kanzlerpark - mit besagtem Erweiterungsbau - bebaut werden, also nur eine Teilfläche davon. Wieso dadurch der gesamte Park "ruiniert", "verhunzt" oder "geopfert" würde, weißt wahrscheinlich nur du - und zwar schon heute, bevor das Ergebnis der Machbarkeitsstudie vorliegt.

PS: Es brauche kein vom Kanzleramt getrenntes Kulturministerium – das dann bestimmt mit Bauen oder Bildung liiere und prompt zweitrangig wäre, meint: https://www.tagesspiegel.de/kultur/2.../23237836.html
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.18, 13:13   #1175
Georges Henri
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Berlin
Alter: 49
Beiträge: 54
Georges Henri könnte bald berühmt werden
Ob ein Hubschrauberlandeplatz gen Westen ein würdiger Abschluss für das Band des Bundes ist, darüber kann man vortrefflich streiten. Tatsächlich aber war an diesem Ende des Bandes im Urentwurf durchaus ein Bau vorgesehen. Soweit ich weiß, sollte es sich dabei um die abgesetze Residenz des Bundeskanzlers handeln - ähnlich dem abgesetzten Kanzlerbungalow in Bonn.

Links und rechts von diesem ursprünglich in kubischer Form projektierten Bau gibt es ja noch heute die beiden Toreinfahrten für Pkw.

Das angesprochene Bauvolumen findet sich auf Abbildungen in folgenden Links:

https://www.pinterest.de/pin/4500081...37323/?lp=true
http://wikimapia.org/7096734/Forum-K...#/photo/255838
https://www.tagesspiegel.de/berlin/c.../11937274.html

Auf Wikipedia heißt es übrigens. "In Berlin war eigentlich vorgesehen, im so genannten Kanzlergarten des neuen Kanzleramtes wiederum eine Kanzlerresidenz zu errichten. Dazu kam es aus Kostengründen nicht. Stattdessen gibt es dort nur eine kleine Wohnung im obersten Stock des Mittelbaus." Siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Kanzlerbungalow

Geändert von Georges Henri (22.11.18 um 13:36 Uhr)
Georges Henri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.18, 18:24   #1176
Hallole
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Hallole
 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 812
Hallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfach
Vollendung des Spreebogenparks / neue Verkehrsführung

Zitat:
Zitat von Hallole Beitrag anzeigen
[..]
Die Ostumfahrung um die Schweizer Botschaft - die quer durch den unvollendeten Spreebogenpark führt - soll .. rückgebaut werden. Lange nach Eröffnung des Tiergartentunnels (2006) haben sich Bund und Land Berlin darauf geeinigt, dass es eine „Forumsquerung“ weiterhin geben soll, allerdings „bei verringertem Straßenquerschnitt“.
Die Grünflächen im Spreebogenpark werden nach den Plänen des Schweizer Büros Weber und Sauer fertiggestellt, die seinerzeit den Landschaftswettbewerb gewonnen hatten. [...]
Zitat:
Zitat von Hallole Beitrag anzeigen
PM vom 29.05.2018: http://www.berlin.de/rbmskzl/aktuell...ung.705903.php
Demnach sind die Baumaßnahmen vorbereitet und sollen zeitnah beginnen.


Hier noch die Projektseite: https://www.stadtentwicklung.berlin....gung/ii-200ib/
Ab kommender Woche soll's soweit sein: https://www.tagesspiegel.de/berlin/b.../23672378.html
https://www.berliner-zeitung.de/berl...ertel-31633530
Daraus nochmals die dann veränderte Verkehrsführung im Spreebogen: https://www.berliner-zeitung.de/blue...-die-spree.jpg

Demnach sollen die Arbeiten am Park bis zum Sommer 2019 abgeschlossen werden. Wie auch schon ausführlich berichtet, soll die "Asphaltpiste" zwischen Kanzleramt und Paul-Löbe-Haus (die "Forumsquerung") je Richtung eine (nur noch) 3,25 Meter breite Fahrspur sowie einen zwei Meter (wirklich..) breiten Radstreifen und je 3,50 Meter (wirklich..) breite Gehwege erhalten; die Änderungen an den Straßen dauern demnach bis 2020.

Diesbezügliche PM vom 23.11.2018 mit Einzelheiten & Karte zum Download (PDF): https://www.berlin.de/sen/uvk/presse...ung.760640.php

Geändert von Hallole (23.11.18 um 15:44 Uhr)
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.18, 16:58   #1177
Hallole
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Hallole
 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 812
Hallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfach
^ Die von einem anderen Foristen schon "Michael-Schumacher-Schikane" genannte Ostumfahrung der Schweizer Botschaft ist nun gesperrt:



Mehrere Autofahrer mussten von (Alt-)Moabit kommend wenden; vielleicht sollte man vor der Moltkebrücke mal eine deutliche Ausschilderung vornehmen, zumal die Zufahrt zum Kanzleramt dauerhaft nur noch von Radfahrern, Fußgängern und Anliegern genutzt werden darf?


(Fotos: Hallole)
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.18, 22:48   #1178
Hallole
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Hallole
 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 812
Hallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfach
"Parlament der Bäume" am Schiffbauerdamm

Zuletzt gegen Ende von: http://www.deutsches-architektur-for...&postcount=134

Der Bestand wird wohl dauerhaft gesichert: https://www.tagesspiegel.de/berlin/g.../23699338.html
https://www.rbb-online.de/abendschau...er-baeume.html

Die Fläche, auf der in einer Art Open-Air-Ausstellung u.a. ein Mauer-Mahnmal des deutschen Bundestages steht und dem Bund gehört, soll demnach aufs Land Berlin übergehen; diesbezügliche Verhandlungen könnten im Frühjahr 2019 beginnen.
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:43 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum