Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Dortmund/Bochum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.12.11, 11:43   #106
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
@PacoDo

Weitere 50 Mio. EURO gibt's vom Land und DB.
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.12, 13:12   #107
PacoDo
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 04.06.2009
Ort: Dortmund
Alter: 35
Beiträge: 79
PacoDo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Umbau beginnt 2016

Auf einer Arbeitstagung haben Bahn, Bund und Land den weiteren Umbau des Dortmunder Hauptbahnhofs beschlossen. Er soll 2016 starten. Hauptmaßnahmen sind der einbau von Aufzügen, die verbreiterung des Bahnhofstunnels, die Neugestaltung der Bahnsteige, eine Barrierefreie verbindung zur Stadtbahn und eine Kompletterneuerung des Nordeingangs mit Barrierefreiem zugang und einer neuen Eingangshalle. Mit der Entwurfsplanung wird nun kurzfristig begonnen. Eine erste Ideenskizze gibt es allerdings schon vom neuen Nordeingang.

http://www.ruhrnachrichten.de/lokale...art930,1599123
PacoDo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.12, 19:51   #108
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Stadtbahnebenen | Nordseite

Der Beginn in 2016 lässt darauf schließen, dass der Umbau der Stadtbahnebenen (Info) relativ zeitnah startet. - Die Fassade der Nordseite dürfte um einige Meter vorgezogen werden. Die Bahnhofshalle und der nördliche Verbindungstunnel (DB → Stadtbahn) wären somit recht kostengünstig zu realisieren. Auch im Hinblick auf den ZOB* macht das "Vorziehen" Sinn. Durch den Platzgewinn könnte die Anfahrt problemlos auf Höhe der Blücherstraße und die Abfahrt über den Königshof erfolgen.

*Der neue ZOB, der über einen Tunnel erreichbar sein wird, entsteht auf dem Parkdeck der Bahnhofsnordseite. (Quelle)


Graphik: DB Station & Service AG | SBP
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.12, 20:51   #109
ment0r
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 25.02.2011
Ort: Dortmund
Alter: 33
Beiträge: 14
ment0r ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Die schönste Nachricht des Tages. Ich freu mich wirklich das es weitergeht und auch in die richtige Richtung weiter geht. Und wenn die Bahnhof Nordseite wirklich so aussehen wird, wird sie schöner als der "Haupteingang".
Nur wenn ich an die Fertigstellung denke, wird mir schlecht denn dann bin ich Mitte 30.
ment0r ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.12, 21:44   #110
Mercator
Noch nicht bestätigt!
 
Benutzerbild von Mercator
 
Registriert seit: 28.02.2010
Ort: Dortmund/Hamm
Alter: 28
Beiträge: 98
Mercator sitzt schon auf dem ersten Ast
Nach weiteren Monaten der "Planung" wurde von der DB also eine Visualisierung im Paint-Format vorgestellt sowie Tatsachen die seit Jahren bereits bekannt sind und mehrfach angesprochen wurde. Die Fertigstellung wurde also auf das Jahr 2016 datiert plus minus 1-2 Jahre die es die Dortmunder gewohnt sind das Projekte verschoben sind ergibt sich mit Bauphase von etwa 2 Jahren das Jahr 2020. Des Weiteren liegt BA 1 dann schon 10 Jahre in der Vergangenheit und erste Sachen müssen wieder saniert werden, ergo der Dortmunder HBF bleibt über Jahre eine Großbaustelle.

Ich hätte mir nach Monaten der Planung (erster Termin der Vorstellung war Herbst 2012) etwas mehr Planungsarbeit erhofft und gewünscht. Wichtige Fragen in Puncto:

- Bahnsteige (Dachgestaltung)
- 2.Verbindungstunnel?
- HBF Vorplatz Südausgang
- Areal über dem HBF

Leider bleiben diese Fragen weiterhin offen aber wir Dortmunder sind es mittlerweile gewöhnt
Mercator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.12, 11:04   #111
tzuio09
Mitglied

 
Registriert seit: 28.10.2010
Ort: Dortmund
Beiträge: 155
tzuio09 sitzt schon auf dem ersten Ast
Ich kann mich der Freude über das gestern bekanntgegebene ebenfalls keinesfalls anschliessen.

Die Idee von 3do ist vor über fünf (!) Jahren gestorben - die Beteiligten haben nun also stolze 61 Monate gebraucht, um eine Alternative zu finden, das Empfangsgebäude dürftig zu renovieren, einen Architekturwettbewerb für den U-Bahnhof durchzuführen und eine, wie Mercator süffisant bemerkte, Paint-Visualisierung des Nordeingangs abzuliefern. Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man fast schon laut darüber lachen.

Selbst mit vorgezogener Fassade auf der Nordseite und "Verbindungstunnel" zur U-Bahn wird der Hauptbahnhof Dortmund eklatante Schwächen nicht beseitigen können. Allen voran: Der Tunnel. Und dieser ist und bleibt eine Zumutung - Vergrößerung dessen hin oder her.

Dem Potential des Standorts Dortmund wird dieser HBF einfach nicht gerecht. Statt ihn als Impulsgeber für das gesamte Umfeld zu sehen, versucht man Häppchenweise etwas zu verbessern, was sich kaum noch lohnt.
Wir haben uns hier mal kurz über das Gebiet nördlich der Gleisanlage, südlich der Post / Grüne Straße unterhalten. Eine 1A-Büroadresse (die man im Zuge von 3do mal sukzessive aus- und bebauen wollte) – dass sich hier in den kommenden 10 Jahren auch nur ansatzweise etwas ändert, wage ich mit diesem HBF-Konzept zu bezweifeln.
tzuio09 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.12, 15:09   #112
Mercator
Noch nicht bestätigt!
 
Benutzerbild von Mercator
 
Registriert seit: 28.02.2010
Ort: Dortmund/Hamm
Alter: 28
Beiträge: 98
Mercator sitzt schon auf dem ersten Ast
Bin mit jedem deiner Punkte d’accord!

Aber das die DB mit der Stadt Dortmund schon seit längeren ein Problem hat wird einem immer und immer wieder deutlich. Die Zahl von 61 Monaten ist wahrlich eine hohe Hausnummer, zeigt aber deutlich welchen Stellenwert Dortmund bei der DB besitzt. Wie in der heutigen RN zu lesen war, dauern die Bauarbeiten etwa 5 Jahre und das Jahr 2016 ist als Baustart noch nicht zu 100% in trockenen Tüchern, Zitat:" Es kann immer zu Verzögerungen kommen."

Somit hört sich das ganze schon wieder sehr sehr schwammig an und zielt auf eine Fertigstellung im Jahr 2021-22. Diese Jahreszahl muss man sich wirklich mal auf der Zunge zergehen lassen - zum Vergleich Stuttgart 21 braucht beim Bau von einem Unterirdischen Neubau + Oberflächen Gestaltung nur 2 Jahre mehr Bauzeit! Interessant wäre es auch zu erfahren ob bis zum Baustart des zweiten BA, sich die Thematik Umgestaltung des Bahnhofvorplatzes erledigt hat.

Damit nicht immer nur darüber geredet wird, was Dortmund der DB wert ist, hier ein grandioses Beispiel. Durch den Umbau und dem nicht mehr vorhanden Vordach, fehlte auf dem Vorplatz eine vernünftige Uhr. Es hagelte Beschwerden und somit wurde die DB gezwungen sich etwas zu überlegen - 3 Metallstangen und einer ausrangierten DB Uhr mit einem Wert von wahrscheinlich unter 20€ stellt sich dieses grandiose Schauspiel dar


Quelle: Mein Bild
Mercator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.12, 15:51   #113
tino27
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 21.04.2010
Ort: da wos schön ist
Alter: 35
Beiträge: 264
tino27 sitzt schon auf dem ersten Ast
Ich denke zu dem Thema wurde schon fast alles gesagt und so gut wie allem kann ich nur zustimmen.

Das Thema Hauptbahnhof kann man meiner Meinung nach in Dortmund auf lange Sicht begraben. Da wurde zu viel verpfuscht in den letzten Jahren. Welcher Investor will denn nach dem Ufo/3do-Desaster noch investieren. Und auf Geld von Bahn, Stadt oder Land braucht man für eine große Lösung sicher nicht zu warten. So werden wir uns wohl weiter mit der Pommesbude mit Gleisanschluß begnügen müssen. Und das in der wohl bald 6. größten Stadt in Deutschland (wahrscheinlich bald vor Stuttgart).

Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass der Entwurf von viewdoo extrem teuer gekommen wäre. Aber er hätte der Stadt gut zu Gesicht gestanden. Nagut, vertan. Beim nun geplanten Umbau kann man sicher nach Münster schielen. Der Bahnhof ist in dem Dortmunder in den Grundzügen gleich.

Zum Schluß noch ein Bahnhofstest von 1994 aus dem Focus. Darin hieß es damals: "Dortmund: unübersichtlich, sehr eng und servicearm. Es fehlt die Anzeigetafel. Die Schilderführung ist verwirrend. Die Ticketautomaten sind zum Teil so störend aufgestellt, daß sie den Weg zu den Gleisen blockieren. [...] Der Bahnhof wirkt durch seine vielen dunklen Gänge sehr unsicher.[...] Junkies halten sich im Eingangsbereich auf." Quelle: Focus 23.10.1994
__________________
Der Ingenieur, beraten durch das Gesetz der Sparsamkeit und geleitet durch Berechnungen, versetzt uns in Einklang mit den Gesetzen des Universums. Er erreicht die Harmonie.
tino27 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.12, 20:31   #114
FrankDTM
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von FrankDTM
 
Registriert seit: 27.07.2010
Ort: Dortmund
Alter: 49
Beiträge: 66
FrankDTM befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Politik

Ich kann hier nur nochmal auf meinen Artikel vom 27.07.2010 verweisen, in dem ich klar darauf hingewiesen habe, warum wir hier keinen neuen Bahnhof bekommen. Es ist eigentlich schon eine absolute Lächerlichkeit überhaupt so einen Artikel in der RN ohne Zwischenruf zu verfassen. In 2016 kommt dann die nächste Ausrede wenn Stuttgart 21 noch teurer geworden ist.

Dies ist nur eine Zeitungsente zur bevorstehenden Landtagswahl um die Bevölkerung etwas zu beruhigen und um anzudeuten, dass ja trotz Soli etwas in Dortmund passieren soll.

Ich bleibe dabei, in den nächsten 20 Jahren wird hier nichts passieren ! In Deutschland wird nur da investiert wo sich die Lobby befindet und die haben wir hier leider nicht ! Hier gibt es leider keine Großkonzeren bzw. Aktienunternehmen die bei der Politik Druck erzeugen können. Und zu unserem ehemaligen Ministerpäsidenten oder aktuellen Ministerpräsidentin sage ich lieber nichts. Die würde ja auch am liebesten den Dortmunder Flughafen schließen.
FrankDTM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.12, 16:47   #115
tzuio09
Mitglied

 
Registriert seit: 28.10.2010
Ort: Dortmund
Beiträge: 155
tzuio09 sitzt schon auf dem ersten Ast
Zitat:
Zitat von Nick Beitrag anzeigen
Die Fassade der Nordseite dürfte um einige Meter vorgezogen werden. Die Bahnhofshalle und der nördliche Verbindungstunnel (DB → Stadtbahn) wären somit recht kostengünstig zu realisieren. Auch im Hinblick auf den ZOB macht das "Vorziehen" Sinn.
Hoffe Dich nicht misszuverstehen, aber die Fassade des Nordeingangs bleibt genau so erhalten. Das wurde zumindest im WDR Beitrag erklärt. Die Fassade wird nur dahingehend durch große Fenster geöffnet und ein Verbindungstunnel zur U-Bahn eingezogen.
tzuio09 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.12, 17:03   #116
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Den WDR-Beitrag habe ich nicht gesehen. Meine Schlussfolgerungen zog ich einzig und alleine aus der veröffentlichten Graphik. Mir erscheint/erschien die "Öffnung der Fassade" als auch das "Tunnelziehen" um einiges aufwendiger zu sein als das "Vorziehen".
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.12, 19:36   #117
Kieselgur
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Kieselgur
 
Registriert seit: 16.07.2009
Ort: NRW
Beiträge: 547
Kieselgur ist ein LichtblickKieselgur ist ein LichtblickKieselgur ist ein LichtblickKieselgur ist ein LichtblickKieselgur ist ein LichtblickKieselgur ist ein Lichtblick
Na ja, wenn ich mir den Bahndammbereich zur Nordseite so anschaue, so wird dieser bisher eh kaum genutzt.

Es müssen zudem Zugänge zum Bau der Erweiterung der Stadtbahnhaltestelle und zur Erweiterung des Haupttunnels geschaffen werden. Zudem soll der jetzige Bahnsteig zwischen Gleis 26 u. 31 ja für den RXX genutzt werden und muss daher komplett erneuert und erweitert werden.

Dafür muss der Bagger eh schon kräftig in die jetzige marode Bausubstanz eingreifen. Dann kann man auch gleich den ganzen Bereich zwischen den beiden Tunneln bis evt. hin zu Gleis 26 abbaggern, der Mehraufwand dürfte gering sein!

Beim Neuaufbau kann dann nicht nur der Quertunnel, sondern auch gleich eine lukrative Ladenzeile unter den Gleisen geschaffen werden.

Dafür dürfte ein Vorziehen der Fassade gar nicht nötig sein.
Kieselgur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.12, 17:38   #118
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Stadtbahnanlage

Laut OB Sierau beginnen die Umbauarbeiten im Herbst 2013. Die Stadt beziffert die Gesamtinvestition mit 35 Mio. EUR (netto), geplante Bauzeit: 6 (!) Jahre. Die Maßnahme könne unabhängig von den Planungen zum Umbau des Hauptbahnhofes erfolgen (Quelle). - Aus aktuellem Anlass, die bereits bekannten Visualisierungen des umzusetzenden Entwurfs aus dem Hause Braun und Partner Architekten.


Quelle: Braun und Partner Architekten | competitionline


Quelle: Braun und Partner Architekten | competitionline
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.12, 02:12   #119
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Stadtbahnanlage

Umgesetzt wird nicht der erstplatzierte, sondern der drittplatzierte Wettbewerbsbeitrag von Schaller/Theodor. - Die zentralen Bausteine sind die Verbreiterung der Seitenbahnsteige im mittleren Bereich von derzeit etwa 4,0 auf künftig 9,5 Meter in bergmännischer Bauweise (Bauverfahren in geschlossener Bauweise unterhalb der DB-Gleisanlagen), die Herstellung neuer mittiger Zugänge und neuer mittiger Aufzugsanlagen, die Erweiterung der südlichen Zugänge um eine zusätzliche Fahrtreppe und die brandschutztechnische Ertüchtigung. Der Zeitplan sieht wie folgt aus:
  • Die Rohbauplanung ist weitgehend abgeschlossen.
  • Im II. Quartal dieses Jahres soll die Plangenehmigung (Baurecht) beantragt werden.
  • Der Finanzierungsantrag soll im Herbst 2012 eingereicht werden.
  • Anfang 2013 sollen die bauvorbereitenden Maßnahmen starten.
  • Vergabeverfahren für den Rohbau ist ab Januar 2013.
  • Die Auftragsvergabe im Sommer 2013.
  • Baubeginn ist im Herbst 2013.
  • Die Arbeiten werden etwa sechs Jahre dauern.
  • Stadt Dortmund

Visualisierung: Schaller/Theodor Architekten | competitionline


Visualisierung: Schaller/Theodor Architekten | competitionline
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.12, 19:45   #120
Dortmunder
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 06.06.2009
Ort: Dortmund
Alter: 30
Beiträge: 82
Dortmunder hat die ersten Äste schon erklommen...
Hbf Duisburg wichtiger als Hbf Dortmund ?

Die Bahn hat heute ihre Pläne für den Umbau des Duisburger Hauptbahnhofes vorgestellt. Baubeginn soll 2017 sein. Zugleich betonte man, dass es im Ruhrgebiet nicht gleichzeitig zwei große Baustellen geben könne. Bekanntermaßen ist der Baubeginn in Dortmund für 2016 geplant.

Es könnte also durchaus sein, dass sich der Baubeginn in Dortmund erneut nach hinten verschiebt. Dann hätte man eine moderne U-Bahn Haltestelle, aber immer noch keinen barrierefreien Bahnhof...

Bahn stellt Umbaupläne für Hbf Duisburg vor - DerWesten
Dortmunder ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:23 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum