Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Dortmund/Bochum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.06.09, 12:01   #16
-Berry-
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 10.04.2009
Ort: Dortmund
Beiträge: 42
-Berry- befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Earthship

Mein Wunsch wäre es einen Earthship in Dortmund zu bauen http://www.earthship.net/

Hat jemand so etwas schon mal besucht?

Ich könnte mir das am Phoenix See vorstellen.

Oder als "Mauer", direkt am Wall. Kleine Geschäfte könnten hier Platz finden, oder kleine Kneipen/Restaurants

Geändert von -Berry- (05.06.09 um 12:04 Uhr) Grund: Hab was vergessen, ändert aber nichts am inhalt
-Berry- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.09, 13:26   #17
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
@-Berry-

Der Reiz des 2. BA liegt meiner Meinung nach in drei Tatsachen:
  • Der in die Jahre gekommene Kaufhof/Saturn-Kasten kann abgerissen werden (gerade die Rückseite hat sich optisch dem noch brachliegenden Thier-Areal angepasst).

  • Sollte Kaufhof einen Umzug in das Karstadt-Haupthaus in Erwägung ziehen, wären Umbaumaßnahmen wohl unumgänglich. Vielleicht ist sogar eine neue Fassade in Richtung "Westenhellweg" drin.

  • Die Einzelhandelsflächen würden sich praktisch nicht erhöhen. d.h. Unter dem Strich würde nur der erste Bauabschnitt ins Gewicht fallen. Der 2. wäre flächenneutral, da der Bestandsbau nur durch einen Neubau ersetzt wird.
P.S. Muss mir den Link "Earthship" von zu Hause aus anschauen. Bin noch im Büro, der Aufbau der Seite geht hier gar nicht klar. Sieht aber nicht uninteressant aus!
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.09, 17:17   #18
dojul
Mitglied

 
Benutzerbild von dojul
 
Registriert seit: 19.05.2009
Ort: Dortmund
Alter: 26
Beiträge: 179
dojul befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ich wünsche mir sehr, dass die vorhandenen Baulücken sowie die Gebäude unter 3 Etagen abgerissen werden und durch Neubauten ersetzt werden (nur im City-Bereich). Den die Zersiedlung der Städte gefällt mir überhaupt nicht. Es gibt doch genügend Architekten, die sich irgendwelche Konzepte auch für schwer bebaubare Grundstücke einfallen lassen können. So werden auch zum Beispiel die U-Bahn, Straßen, etc. besser ausgelastet. Besser für die Umwelt ist das doch auch.
dojul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.09, 17:35   #19
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
@dojul

Passend dazu: "Derwald" plant die Aufstockung des Geschäftshauses schräg gegenüber dem "Westfalenforum" ("Nightrooms", "Mercure", etc.) Projektiert sind 5 Vollgeschosse und 1 Staffelgeschoss. Die neuen Flächen können als Gewerbe- oder Wohneinheiten genutzt werden. - Ein sehr interessantes Projekt, dass hoffentlich umgesetzt wird.-


Quelle: Derwald GmbH & Co. KG
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.09, 17:39   #20
dojul
Mitglied

 
Benutzerbild von dojul
 
Registriert seit: 19.05.2009
Ort: Dortmund
Alter: 26
Beiträge: 179
dojul befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Das ist doch lobenswert Ich hoffe, es werden noch viele solcher Projekte folgen. Was ich mir auch vorstellen könnte, wär ein Gebäude mit einem Erdgeschoss durch einen Mini-Park zu ersetzen.
dojul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.09, 17:50   #21
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
@dojul

Innerhalb des Wallrings haben wir sehr, sehr wenige Flachbauten und zum Glück noch weniger Baulücken. Bin auf jeden Fall dafür, dass diese (Baulücken) schnellst möglich durch Neubauten ersetzt werden. Die Neubauten sollten sich perfekt in die Umgebung einfügen, sprich gleiche Höhe wie die Bestandsbauten. Zwei Baulücken entlang der "Kampstraße" ("Westentorallee") nerven mich besonders (auch wenn es nur "kleine" sind). Hoffentlich lässt sich das Problem lösen nach/während der Fertigstellung des Boulevards.
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.09, 13:05   #22
Aleon
Mitglied

 
Registriert seit: 03.10.2008
Ort: Berlin - Dortmund
Beiträge: 146
Aleon sitzt schon auf dem ersten Ast
Graue Fassaden

Es gibt in Do wie im ganzen Ruhrgebiet viele graue Fassaden. Etwa wie in diesem Beitrag auf der zehnt letzten Fotografie zu sehen: http://www.deutsches-architektur-for...8&postcount=41
Wie diese entstanden sind ist mir nicht klar. Tatsächlich durch die schlechte Luft die es einmal gab? Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Ich bin vor 25 Jahren in Do geboren und da war die Luft schon lange nicht mehr so, dass sie helle Fassaden derart zugesetzt hätte. Ich denke ehr, dass diese Häuser tatsächlich grau verputzt wurden und die Zeit hat dann ihr übriges getan.
Diese Fassaden, stören m.M. nach das Stadtbild sehr und lassen viele Strassen, besonders bei schlechtem Wetter, dunkel und wenig einladend erscheinen. Da reichen schon 1-2 dieser Häuser in einer Straße und man bekommt den Eindruck, den viele Auswärtige vom Ruhrgebiet noch immer haben: grau in grau. So ist es z.B. meiner Mutter ergangen als sie vor 26 Jahren nach Do zog. In diesen letzten 26 Jahren sind viele dieser Fassaden verschwunden und das tut dem Stadtbild äußerst gut.
Ich würde mir allerdings jetzt ein städtischen Programm Wünschen, was dafür sorgt, dass diese Fassaden in den nächsten 5 - 10 gänzlich verschwinden. Ein einfacher Anstrich wirkt tatsächlich wunder! Das gesamte Stadtbild würde mit relativ einfachen Mitteln enorm aufgewertet werden! Und obendrein wäre es ein konjunkturelles Programm.
Seit 6 Jahren wohne ich schon nicht mehr in Do und daher ist meine Beteiligung hier nicht übermäßig groß. Ich freue mich aber sehr, dass in letzter Zeit immer mehr "Debütanten" zum Forum dazu stoßen und hoffe es werden noch mehr!
Vl. hat ja einer von euch Kontakte zur Stadt und könnte Vorschläge die hier gemacht werden weitergeben.
Aleon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.09, 13:12   #23
Aleon
Mitglied

 
Registriert seit: 03.10.2008
Ort: Berlin - Dortmund
Beiträge: 146
Aleon sitzt schon auf dem ersten Ast
Dächer

da fällt mir ein, dass die vielen schwarz grauen Dächer ein ähnlicher Fall sind. Ich glaube, dass dieses Problem hier bereits erwähnt wurde. Es gibt sehr viele dunkel gedeckte Häuser und auch diese tragen zu einer zu weilen tristen Wirkung mancher Stadtgebiete bei. Natürlich rührt dieses Problem daher, dass derart viele Häuser im Krieg zerstört wurden und danach Neubauten wie ausgebrannte Altbauten schwarz gedeckt wurden. In Städten mit weniger Zerstörung gibt es hingegen noch viele rote Dächer. Dies führt zu einer wesentlich freundlicheren Ausstrahlung der Städte. Wäre es nicht auch hier möglich, von Seiten der Stadt dafür zu sorgen, dass bei der Sanierung von Dächern in Zukunft rote Ziegeln verwendet werden? Sind solche städtischen Vorgaben überhaupt möglich? Es wäre in jedem Fall wünschenswert!
Aleon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.09, 23:38   #24
Flo-Joe-Do
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 09.06.2009
Ort: Dortmund
Beiträge: 44
Flo-Joe-Do hat die ersten Äste schon erklommen...
Mehr Licht.

Dortmund ist halt eine Arbeiterstadt, deshalb sollte auch schon ein wenig Arbeitercharm erhalten bleiben. Würden überall die gleichen Materialien (Dachziegel usw.) eingesetzt werde, dann gibt es kaum mehr Individualität und man hätte fast einen Zustand von langweiligen Plattenbauten die überall stehen könnten.

Eine Förderung der Fassadenpflege wäre gut, aber keine Vorschriften. Die "Bilderhäuser" (zb. Immermannstr. / Münsterstraße(http://tinyurl.com/muenchhausenhaus); Nettelbeckstr / Scharnhorststr.(http://tinyurl.com/blauesauge); Borsigplatz (http://tinyurl.com/brakelerstrborsigplatz)) mit ausgefallener Aussenbemalung würden ansonsten auch aussterben.

Ein ähnliches Projekt welches trotzdem die Stadt erstrahlen lässt ist das Projekt "Nordlichter", in der Nordstadt werden Gebäude mit LED-Beleuchtung aufgewertet. Die schönen Fassaden, die Teilweise denen in den klassischen Altbauvierteln in nichts nachstehen, kommen dann sehr zur Geltung. Mit Licht kann man wirklich einen Ort ein völlig anderes auftreten geben.

In dem Dortmunder Kultfilm "Doppelpack" von Matthias Lehmann wurden bei den Szenen am Gauklerbrunnen verschiedene Strahler eingesetzt die diesen Ort in der Nacht wirklich sehr gut aussehen lassen haben. Eine Anpassung der Beleuchtung wäre wirklich wünschenswert.
Flo-Joe-Do ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.09, 01:44   #25
dojul
Mitglied

 
Benutzerbild von dojul
 
Registriert seit: 19.05.2009
Ort: Dortmund
Alter: 26
Beiträge: 179
dojul befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Den kann man sich nur anschließen. Da ich selber in der Nordstadt wohne, weiß ich, wovon hier die Rede ist. Es gibt wirklich tolle Gebäude, welche erst durch die Installation von LED-Leuchten richtig zur Geltung kommen. Somit können die "Highlights" eines Gebäudes richtig in Szene gesetzt werden. Und die speziell bemalten Häuser, die man überall in der Nordstadt findet sind einzelne riesige Kunstwerke, die wirklich toll aussehen
dojul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.09, 20:31   #26
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Jet d’eau für den PhoenixSee

Ich wünsche mir für den zukünftigen See eine Wasserfontäne nach dem Vorbild des Genfer Wahrzeichens Jet d’eau (franz. Wasserstrahl), siehe Bild.


Quelle: Wiki Commons, GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Urbeber: Paenultima

Natürlich wären die 140 Meter des Originals eine Spur zu groß. Es würden ja schon 60-70 Meter reichen. Wichtig wäre auf jeden Fall, dass die Gebäude um den See und im Hörder Zentrum um einiges überragt werden, sodass schon aus der Distanz, das neue Dortmunder Wahrzeichen wahrgenommen wird. Optimaler Standort wäre meiner Meinung nach der westliche Bereich des Sees, vielleicht 200 Meter entfernt vom Hörder Hafenbecken.


Quelle: 3d Pixel Company
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.09, 19:37   #27
lawrence
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 11.05.2009
Ort: Dortmund
Alter: 36
Beiträge: 12
lawrence befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Wall Erneuerung

Auf der Innenseite des Ostwalls (vom Ostenhellweg bis ungefähr zum Rosental) befindet sich für Fußgänger und Radfahrer durch viele Bäume eingesäumt eine Art Promenadenband.
Dieses könnte sukzessive auf den restlichen Wall ausgedehnt werden, indem entweder eine Fahrspur des innen liegenden Fahrbahn entfernt wird oder aber einige wenige Parkplätze auf der Innenseite entfernt werden. Dies würde sich zwar etwas nachteilig für die Autofahrer auswirken, jedoch würde die Attraktivität des Walls weiter gesteigert werden. Die Autos könnten nicht mehr so schnell über den Wall fahren und der Anteil der Radfahrer in der Innenstadt würde sich weiter erhöhen.
An der Breite des Walls sollte es eigentlich nicht scheitern...
lawrence ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.09, 21:57   #28
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
@ lawrence

Auf jeden Fall eine gute und günstige Idee! Durch recht unkomplizierte Maßnahmen könnte man rein theoretisch das von dir erwähnte Promenadenband ab Ecke Kleppingstraße/Schwanenwall im Norden, über die Hamburgerstraße/Ostenhellweg im Osten bis zum Stadtgarten (Hansastraße) im Süden verlängern. Wäre echt kein großes Ding, weichen müssten nur einige städtische Parkplätze. Auf diese Weise könnte man ca. 1/3 des Walls nach dem Vorbild Ostwall umgestalten.
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.09, 22:22   #29
PhilDo
Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 103
PhilDo sitzt schon auf dem ersten Ast
Was mich seit Jahren nervt sind die Bahnunterführungen aus der City Richtung Norden. Gerade in den Abendstunden und Nachts sind alle Unterführungen (Burgtor, Brinkhoffsstr., Unionstr.) nicht gerade einladend (stark untertrieben). Ich würde mir wünschen, dass diese zentralen Übergänge in die Nordstadt freundlicher und einladender gestaltet würden. Durch Lichtinstallationen, neue Wandgestaltung oder breitere Fußwege wäre schon viel gewonnen. In der jetzigen Situationen vermitteln die Unterführungen bereits einen verheerenden Eindruck, bevor man die Nordstadt überhaupt erreicht hat. Will man am Image dieses Stadtteils etwas ändern, sollte man hier ansetzen, denke ich.
PhilDo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.09, 18:27   #30
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Neuer Busbahnhof

Es ist mal wieder Zeit für einen Wunsch/Vision. Zugegeben, ich hätte nicht gedacht, dass Herne etwas hat, was Dortmund gut zu Gesicht stehen würde aber zumindest eine Sache wäre da: Ich finde den neuen Busbahnhof (Buschmannshof) wirklich sehr schön und gelungen. Eine ähnliche Umsetzung, vielleicht 'ne Nummer größer, würde ich mir für den nördlichen Bahnhofsvorplatz wünschen. Kleiner Tipp: Verantwortlich zeichnete sich das Dortmunder Architekturbüro Heiderich Architekten.


Quelle: Wiki Commons, GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Urbeber: Arnold Paul
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:12 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum