Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Dortmund/Bochum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.12.11, 11:51   #46
PacoDo
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 04.06.2009
Ort: Dortmund
Alter: 35
Beiträge: 79
PacoDo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
In Dortmund bleibt in der Tat noch viel zu tun.

In sachen Reinoldikirchplatz kann ich dir nur zustimmen! Sowohl das neue Gebäude am Platz von Leeds als auch der Vehoff-Anbau wären eine große Chance gewesen, die Bauliche Situation rund um die Reinoldikirche etwas besser zu ordnen. Auch das Gebäude ist wohl daran gescheitert, das es die sicht auf die Reinoldikirche beeinträchtigt hätte. Der Vehoff-Anbau hätte nicht nur die Bauliche Situation an der Ecke Reinoldikirchplatz/ Kleppingstraße besser geordnet, sondern nebenbei auch einen neuen, etwas ruhigeren Platz hinter der Marienkirche geschaffen. Nach dem Krieg wurden die Bauten neben dem Vehoff-Haus übrigens etwas vereinfach wieder aufgebaut. Man hat sie dann wohl in den 1960er Jahren abgerissen, um mehr Platz für den Verkehr zu haben. Das alte Karstadt-Technikhaus braucht in der Tat dringend eine neue Fassade. Erste Pläne gibt es ja bereits. Wenn sich hochwertigere Mieter als jetzt finden, die das Gebäude wiederbeleben, wäre das Haus ein schönes Eingangstor zum Brückstraßenviertel. Auch dort könnte man noch einige Fassaden renovieren. Nicht so akut ist das Haus von Peek & Cloppenburg, aber auch dort würde ich mir eine Öffnung der Fassade mit mehr Fenstern wünschen.

Es wäre in der Tat schon viel gewonnen, wenn man die noch vorhandenen Altbauten in ihren Ursprungszustand zurückversetzen würde. Da fällt mir neben dem Ruhfus-Haus am Platz von Leeds zum Beispiel das Althoff-Gebäude (Karstadt) am Hansaplatz ein. Wenn es seinen historischen Dachaufbau zurückbekommen würde, würde der Bau gleich einen ganz anderen Eindruck machen. Auch an der hässlichen Karstadt-Fassade am Westenhellweg muss dringend etwas Passieren! Auch dort könnte ich mir eine Wiederherstellung der Ursprungsfassade oder eine moderne Variante wie am Alten Markt sehr gut vorstellen. Auch das nach dem Krieg vereinfacht Wiederaufgebaute Dach des Azad-Hauses könnte man relativ fix wiederherstellen.

Auch mir gefällt das alte Museumsgebäude am Ostwall nicht wirklich. Ich würde mir wünschen, dass auf dem Gelände eine schöne Prächtige Synagoge entsteht. Gerade wegen der Problematik mit den Rechten wäre das ein sehr gutes Zeichen, dass wir Demokraten uns nicht einschüchtern lassen! Und wenn der Bau so schön wird, wie die alte Synagoge am heutigen Opernhaus, erhält die Stadt eine neue Sehenswürdigkeit. Sollte das nicht klappen, würde auch ich das Baukunstarchiv an dieser stelle begrüßen.

Münster ist eine schöne Stadt. Dort wurden beim Wiederaufbau auch nicht die vielen Haarsträubenden Fehler gemacht, die in Dortmund passiert sind. Und gerade bei Studenten sind Städte mit hoher Altbausubstanz wie eben Münster oder auch Leipzig sehr beliebt. Ein ganzes Altstadtviertel Disneylandmäßig aus dem Boden zu stampfen ist auch nicht mein Ziel. Dennoch gibt es einige Gebäude, die man dringend wiederaufbauen müsste.
Gerade das Alte Rathaus ist eines der Geschichtsträchtigsten Gebäude der Stadt. Ein Wiederaufbau meiner Ansicht nach eine schlichte Notwendigkeit. Der Abriss in der 1950er Jahren war hoch umstritten, auch weil es genügend Spendengelder gegeben hätte, um einen wiederaufbau zu ermöglichen. Gleiches in den 1970er Jahren. Heute wären die Politiker sicherlich froh, wenn so ein einzigartiges Gebäude wie das Alte Rathaus in der Innenstadt stehen würde. Was noch fehlt ist eine Initiative für den Wiederaufbau des Alten Rathauses, die ich gerne gründen würde um Spenden für einen Wiederaufbau zu sammeln. Die SPD regiert inzwischen nicht mehr alleine und ich denke, dass auch die nichts gegen einen Wiederaufbau hätten. Der Alte Markt würde durch den Wiederaufbau deutlich attraktiver als jetzt und erhielte seinen historischen Mittelpunkt zurück.
PacoDo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.12, 12:40   #47
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Westenhellweg 2 | Fina-Parkhaus

Eine Vision blieb den Dortmundern zum Glück erspart: Das Architekturbüro Ohnesorge entwarf für die Lührmann Projektmanagment GmbH & Co. KG einen Ersatzbau für den Westenhellweg 2 (Foto).


Visualisierung: Ohnesorge Architekten

Das Planungsbüro Brenker Hoppe Tegethoff GbR konzipierte eine preisgekrönte Studie für das Fina-Parkhaus an der Kuckelke (Foto).


Visualisierung: Planungsbüro Brenker Hoppe Tegethoff GbR
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.12, 23:18   #48
DoHamHro
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von DoHamHro
 
Registriert seit: 29.06.2009
Ort: Bochum
Beiträge: 71
DoHamHro befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Restaurierung des Löwen

Wie ich hier erfahren habe, wurde der schlafende Löwe im Westpark in die Werkstatt eines Duisburger Metallrestaurators gebracht um ihn dort zu restaurieren. Dieser arbeitet Hand in Hand mit einem Steinrestaurator, der sich um den Granitsockel kümmert. Pünktlich zum Sommer soll der erweckte Löwe dann wieder im Park schlafen.

Wollen wir ihn nicht direkt auf den Platz von Netanya stellen?
DoHamHro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.12, 17:50   #49
DoHamHro
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von DoHamHro
 
Registriert seit: 29.06.2009
Ort: Bochum
Beiträge: 71
DoHamHro befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Kronenturm als 70m hohes Wohnhaus

Einige FH Dortmund Absolventen haben ein paar Visionen für neue Gebäude in Dortmund entworfen. Eine der Visionen sieht den Umbau des Kronenturms zu einem Wohnhaus vor. Ein Giebeldach kommt auf den vorhandenen Kronenturm und schon hat man einen 70m hohen, 13 Etagen umfassenden und Platz für 60 Parteien bietenden Wohntower mit atemberaubenden Blick (s. Nicks Post hier).

Eine schöne Vision wie ich finde. Zu beachten ist nur, dass wir im Norden ja auch so zwei Wohntower stehn haben, deren Schicksal ja bekannt ist. Ob sich das im Kronenviertel anders entwickeln würd?
DoHamHro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.12, 01:27   #50
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
marina dortmund-schwieringhausen

Das Planungsbüro Brenker Hoppe Tegethoff GbR entwarf einen Freizeithafen inklusive Wohnquartier am Dortmund-Ems-Kanal:


Quelle: Planungsbüro | Brenker Hoppe Tegethoff | GbR
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.12, 12:52   #51
tzuio09
Mitglied

 
Registriert seit: 28.10.2010
Ort: Dortmund
Beiträge: 156
tzuio09 sitzt schon auf dem ersten Ast
Gasometer

Ich bin bei einem Besuch in Barcelona über ein sehr hübsches Hotel gestolpert, das mich in seinen Grundzügen an ein typisches Gasometer erinnert hat.

Das Barcelo Raval ist zwar mehr eine Ellipse, als kreisrund, aber grundsätzlich könnte ich mir vorstellen, dass ein solches Hotel mit einem schönen Korsett aus Stahl als Hommage an die Zeiten der Industrialisierung auch in Dortmund oder dem Ruhrgebiet einiges hermachen würde.

http://www.barcelo.com/BarceloHotels...s-220-1813.jpg
Quelle:barcelo Hotels

-----------------
Editiert, bitte keine Bilder direkt von fremden Servern einfügen ("Hotlinking"). Siehe Richtlinien.
tzuio09 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.12, 12:05   #52
DoHamHro
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von DoHamHro
 
Registriert seit: 29.06.2009
Ort: Bochum
Beiträge: 71
DoHamHro befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Beim Ansehen von Nicks gepostetem Bericht über den Kronenturm ( (hier ), fand ich die Idee des Künstlers, die er gegen Ende des Videos entwickelte, irgendwie interessant.

Er beschrieb darin, den Kronenturm instandzusetzen, die Graffitis zu beseitigen, fehlende Wellblechpaneele zu ersetzen und den ganzen Turm einfach zu "verblomben".

Erst dacht ich: Bitte nicht schon wieder irgendein Kunstprojekt in ewig treuer Dankbarkeit der längst vergangenen Dortmunder Industrie / Braukultur und damit Vergeudung von innenstadtnahem Baugebiet.

Doch mit der Zeit gefiel mir die Idee immer besser. Daher meine Vision:

Meines Erachtens wird sich in absehbarer Zeit kein Investor finden, der den Kronenturm in seinem Bestand zu einem Büroturm oder Apartment Turm umbauen wird (Ein Investor soll ja angeblich auch den Abriss beantragt haben). Sollte also der Turm nicht abgerissen werden, d.h. ein Investor von dem Projekt wieder abspringen, könnte man den Turm doch wie vom Künstler vorgeschlagen, zu einem 60m hohen Monolith umbauen (wobei Umbauen ja hier letztlich nur Instandsetzen und Verplomben bedeuten würde.

Vielleicht kennt jemand den "monolith" von Jean Nouvel, den er anlässlich der Schweizer Landesausstellung 2002 auf dem Murtensee schwimmend installierte. (einfach mal googlen). Der ist dort allerdings rostig.

Dann könnte man den Turm mit einem Wassergraben von vielleicht 5 m Breite umgeben. Lichtinstallation könnten den Turm Nachts illuminieren. Tagsüber spiegelt sich die Sonne in ihm wider und sorgt so für abwechselnde Farbspektren. Drum herum könnte man eine Parkanlage anlegen.

Wenn der Turm so oder so einfach nur rumsteht, dann könnte man ihn auch in monolither Form einfach stehenlassen.

Was meint ihr ?
DoHamHro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.12, 17:58   #53
Froop84
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 11.03.2012
Ort: Dortmund
Beiträge: 17
Froop84 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Ich finde die Idee auch "in Ordnung", wäre da nicht der Haken mit dem Geld.

Die Leute regen sich doch schon über das U und das Fußballmuseum auf - wobei beide Gebäude die Möglichkeit bieten, auch Geld wieder reinzufahren.

Eine Sanierung der Kronenbrauerei mit den (sehr guten) von dir genannten Vorschlägen würde sicherlich im 6stelligen Bereich liegen. Und hier haben wir keinerlei Möglichkeiten irgendwie daraus Geld zu schöpfen - auch das Stichwort Tourismus zieht hier nicht, keiner kommt nach Dortmund um sich die Kronenbrauerei anzuschauen.

Kurz gesagt: Super Idee, aber wo kein Geld rauszuholen ist, da fließt auch keins rein :-(
Froop84 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.12, 23:13   #54
DoHamHro
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von DoHamHro
 
Registriert seit: 29.06.2009
Ort: Bochum
Beiträge: 71
DoHamHro befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Karstadt baut sich ein Schmuckkästchen

Essen (dpa) - Karstadt-Eigentümer Nicolas Berggruen hat ein klares Bekenntnis zu dem Dortmunder Standort des Essener Warenhaus-Konzerns am Westenhellweg abgegeben. Über einen Verkauf denke er nicht nach, sagte Berggruen den Zeitungen der «WAZ»-Gruppe, vielmehr wolle er an "einer der wichtigsten Shopping-Metropolen Deutschlands" das Haus am Westenhellweg in ein "wahres Schmuckkästchen" verwandeln.

Karstadt werde bis zum Jahr 2014 40 Millionen Euro in die Modernisierung und den Umbau investiert haben.

Auch die Stadtspitze äußerte sich zu den Plänen hoch erfreut. "Das neue Karstadt-Haus am Westenhellweg wird den Einkaufsstandort Dortmund weiter stärken. So wird ein architektonisch sehr hochwertiger Platz in der Mitte Dortmunds enstehen, der sich deutschlandweit sehen lassen kann", erklärte Oberbürgermeister Ullrich Sierau (SPD).

Die Pläne für den Umbau des Karstadthaus entwarfen die Architekten Pussel, Muckel & Kasper aus Buxtehude.



Quelle: ich (die Rubrik ist bewusst gewählt ;-)

Geändert von DoHamHro (08.10.12 um 10:06 Uhr)
DoHamHro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.12, 13:47   #55
Nefiew
Mitglied

 
Benutzerbild von Nefiew
 
Registriert seit: 30.05.2005
Ort: Dortmund
Alter: 34
Beiträge: 171
Nefiew könnte bald berühmt werden
Mich würde mal interessieren, wo die ab dem 1. Januar 2013 an den Start gehende neu gegründete Westnetz GmbH in Dortmund residieren wird. Für einen Neubau wird es ja ein bisschen knapp mit der Zeit. Vielleicht sollte man dem Konzern ja mal eine E-Mail schreiben, dass das Bender-Areal und auch Windmill21 noch freie Gewerbeflächen zu bieten haben...
Nefiew ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.12, 13:03   #56
DoHamHro
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von DoHamHro
 
Registriert seit: 29.06.2009
Ort: Bochum
Beiträge: 71
DoHamHro befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Und nicht zu vergessen der Westfalentower & einige Etagen im Telekom-Hochhaus. Lieber den Bestand festigen, als neue Luftschlösser bauen, denke ich zumindest.
DoHamHro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.13, 03:27   #57
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Lensing-Quartier

Das Lensing-Carree wurde in 2011/2012 realisiert. Verantwortlich zeichnet das Architekturbüro Bergstermann + Dutczak. Einen Konkurrenz-Entwurf ("Lensing-Quartier") schickten Petersen Architekten ins Rennen. Dieser sah den Komplettabriss der Bestandsbebauung vor. → Am Westenhellweg sollte ein neues Geschäftshaus entstehen, an der Potgasse ein zwölfstöckiger Baukörper.


Visualisierung: Petersen Architekten
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.13, 14:58   #58
DoHamHro
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von DoHamHro
 
Registriert seit: 29.06.2009
Ort: Bochum
Beiträge: 71
DoHamHro befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ach wäre das nicht toll, wenn der Löwengang im Dortmunder Hbf wenigstens so aussehen würde ?

Guckst Du
DoHamHro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.17, 13:24   #59
PacoDo
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 04.06.2009
Ort: Dortmund
Alter: 35
Beiträge: 79
PacoDo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Altes Rathaus

Dieses Video zeigt eine 3D Simulation des Alten Rathauses und des Alten Marktes im Jahre 1909.

https://youtu.be/Bmd7UayVT5A

Das Video könnte ein guter Startpunkt dafür sein, um eine öffentliche Diskussion über eine Rekonstruktion des Alten Rathauses, dem ältesten aus Stein gebautem Rathaus nördlich der Alpen, anzustoßen.

Ich habe auf Facebook eine Gruppe gegründet, der alle beitreten können, die sich eine Rekonstruktion des Alten Rathauses einsetzen möchten. Vielleicht gelingt es ja, dass das Alte Rathaus nicht nur Virtuell, sondern auch real auferstehen zu lassen.


facebook.com/groups/107259762643567/


Wünsche euch allen schöne Feiertage
PacoDo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.17, 00:57   #60
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.388
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
@Altes Rathaus

^ Ich glaube, im städtischen Museum gibt es irgendwo ein Bild des Alten Rathauses. Grundsätzlich wäre die Rekonstruktion wünschenswert - ist der Standort nicht andersweitig bebaut? Ich kann die Stelle nicht genau zuordnen.

Das Rathaus muss nicht der einzige Rekonstruktionswunsch sein, es könnten auch einige Bürgerhäuser sein oder wenigstens Fassadenteile. Immerhin wurde der Adlerturm im Süden der Altstadt rekonstruiert.
__________________
Alle Fotos von mir. Fotos der Städte Europas, London
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:21 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum