Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Leipzig

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.11.17, 12:16   #4486
DrZott
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.07.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.331
DrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nett
Die Sanierung Pfaffendorfer/Humboldt präsentiert sich weitestgehend gerüstfrei


__________________
So Sie bei mir Photos sehen, sind diese von mir. Wenn Sie keine sehen, brauchen Sie eine Brille. ;)
DrZott ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.17, 17:04   #4487
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.407
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
^ Ah, danke. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Fassade hat ihren dezenten klassizistischen Schmuck zurückerhalten. Bei der letzten Sanierung zu DDR-Zeiten wurde die Fassade wohl ziemlich geglättet. Sieht man noch im direkten Vergleich zum unbehandelten EG.

Pfaffendorfer Straße 14 vor der Sanierung

Bild: Altbaufan
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.17, 01:31   #4488
Rundling
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Rundling
 
Registriert seit: 24.07.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 355
Rundling braucht man einfachRundling braucht man einfachRundling braucht man einfachRundling braucht man einfachRundling braucht man einfachRundling braucht man einfach
Zitat:
Zitat von DrZott Beitrag anzeigen
Sanierung Pfaffendorfer/Humboldt
Es soll übrigens das erste Haus der Straße gewesen sein:

Rundling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.17, 17:15   #4489
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.407
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
^ Sehr interessant. Lt. Denkmalliste wurde die Pfaffendorfer Str. 14 um 1869 errichtet, zeitgleich übrigens mit der benachbarten Pfaffendorfer Str. 16, obwohl auf dem historischen Foto noch nichts davon zu sehen ist. Das erste Haus in der Straße, und damit der erste Beleg für die Verstädterung gen Norden, war wohl die auf das Jahr 1867 datierte Pfaffendorfer Straße 1.

In besagter Straße gibt es noch weitere Gebäude mit spätklassizistischer Fassade. Einige von ihnen wurden in letzter Zeit sehr denkmalgerecht saniert, zuletzt die Pfaffendorfer Str. 46 (obwohl die lt. Denkmalliste gar nicht unter Schutz steht).
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.17, 19:41   #4490
LEonline
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 23.04.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 708
LEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer Mensch
Der Wohnblock in der Credéstraße wird saniert:



...ebenso die Zeile in der Graffstraße:



...und die Merseburger Str. 133:



Die Sanierung der Gießerstraße 49 ist so gut wie abgeschlossen:



vorher:

https://www.google.de/maps/@51.32220...7i13312!8i6656

Lützner Str. 116-118 vorher:



und aktuell:



Eigene Bilder
LEonline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.17, 18:15   #4491
LEonline
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 23.04.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 708
LEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer Mensch
Kurztrip in die Georg-Schumann-Straße:

Zur Zeit laufen Arbeiten an der Nr. 289. Das Dach ist bereits verschwunden und das oberste Geschoss komplett entkernt. Für den Vorher/Nachher-Vergleich hier schon mal eine ältere Aufnahme des Gebäudes:



Die Fertigstellung ist für Ende März 2019 geplant: http://www.mww-gruppe.de/objekte/

Die EG-Zone der Nr. 203 ist nun fertiggestellt:




Hier nochmal der Vorhervergleich:



Kurzer Schwenk Richtung Mobilität - Histor. Straßenbahnhof an der GSS:



Nachdem die Nr. 193 hier schon gezeigt wurde präsentiert sich nun auch die 195 gerüstfrei:



vorher:

https://www.google.de/maps/@51.36627...7i13312!8i6656

Zum Abschluss die Georg-Schumann-Str. 187 vorher:



und nachher:


Eigene Bilder
LEonline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.17, 18:44   #4492
LEonline
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 23.04.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 708
LEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer Mensch
Die MWW widmet sich einem Objekt in Wolks - Alte Tauchaer Straße 6:

http://www.mww-gruppe.de/objekte-in-ankuendigung/

Gesamtvolumen ca. 9.000.000 Euro
LEonline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.17, 18:09   #4493
LEonline
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 23.04.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 708
LEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer Mensch
Nachgereicht von Gestern die aktuelle Sanierung der Seelenbinderstraße 31:


Eigenes Bild
LEonline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.17, 16:54   #4494
LEonline
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 23.04.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 708
LEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer Mensch
Das akut einsturzgefährdete Haus Gießerstr. 40 wird abgerissen:

Zitat:
Die Arbeiten beginnen am Montag, teilte das Bauamt mit. 2005 zerstörte ein Brand das Dach des Hauses, seitdem verfällt es. Das freistehende, viergeschossige und unterkellerte Gebäude wurde um 1900 erbaut. Es steht nicht unter Denkmalschutz.
http://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Le...ird-abgerissen


Eigenes Bild
LEonline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.17, 17:32   #4495
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.407
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
^ Ich finde es seit vielen Jahren erstaunlich, dass die Gießerstraße 40 so lange durchhält. Bezeichnenderweise wird sie ausgerechnet jetzt abgerissen, wo bei Siemens direkt nebenan das Aus für über 200 Beschäftigte beschlossen wurde.


Ich finde, auf die Frage, die immer mal gestellt wird, warum jeder x-beliebige Gründerzeitler unter Denkmalschutz gestellt werden musste, ist folgendes Bild die richtige Antwort. Und so, oder so ähnlich, würden wohl heute die meisten Wohnhäuser in Lindenau und Leutzsch aussehen, hätte es die flächendeckende Unterschutzstellung nicht gegeben - schön dick in Styropor eingepackt.

Georg-Schwarz-Straße 68 gestern:




Warum es die GSS 68 nicht auf die Denkmalliste geschafft hat, liegt vielleicht daran, dass sie vorher schon ziemlich verhunzt wurde.

Georg-Schwarz-Straße 68 vor der Sanierung




Die Nachbarhäuser mit den Nummern 66 und 64 sind äußerlich jetzt weitestgehend fertiggestellt. Hier wurde der Denkmalschutz berücksichtigt - übrigens vom gleichen Investor wie bei der Nummer 68.





Auch das Eckhaus Georg-Schwarz-Straße 58 /Klopstockstraße 14 wird denkmalgerecht saniert, obwohl es ebenso Mitte der Achtziger Jahre ähnlich wie oben die GSS 68 saniert wurde. Hier spielte der Denkmalschutz vermutlich eine größere Rolle, weil der Fassadenschmuck noch vorhanden war.

GSS 58 / Kloppi 14 gestern







Dasselbe Haus vor der Sanierung

Bilder: Cowboy
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.17, 09:33   #4496
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.407
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
Noch zwei Bildchen vergessen:

Farbauffrischungen an Wohngebäuden greifen immer mehr um sich, hier am Beipiel der William-Zipperer-Straße 112. Auf Streetview zeigt sich das Eckgebäude noch im realsozialistischem Zustand.






Rückmarsdorfer Straße 1 wurde hier von LEonline vorgestellt.

Jetzt noch einmal eine Fernwirkung des Eckgebäudes:




Vorher von noch ein bisschen weiter weg:

Bilder: Cowboy
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.17, 13:20   #4497
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.407
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
Ein kleiner Rundgang durch Wahren, weil ich am Sonntag grad da war.

Der Stadtteil im Nordwesten gehört heute schon fast zum Zentrum, nachdem die Stadtgrenze vor knapp 20 Jahren bis zum Ortseingang von Schkeuditz verschoben wurde. In der zweiten Hälfte des 19.Jh trafen Industrialisierung und "Verstädterung" mit voller Wucht auf Wahren. Der wohl größte Industriebetrieb, der sich hier niederließ, war die Werkzeugmaschinenfabrik von Julius Wilhelm von Pittler, hier ein schönes Panorama von User Jörg dazu. Der Stadtteil selbst wurde erst 1922 nach Leipzig eingemeindet - angeblich auf eigenen Wunsch.

Heute profitiert Wahren von der Nähe zu Porsche und zum Flughafen sowie von den Elsterauen und dem Auensee. Trotz Industrialisierung und gründerzeitlicher Überformung hat sich der Stadtteil an manchen Stellen seinen dörflichen Charakter bewahrt. Die städtebauliche Entwicklung wurde auch hier durch Ereignisse der jüngeren Geschichte mehrmals unterbrochen, weshalb der Stadtteil - wie so viele andere Leipziger Stadtteile auch - einen unfertigen Eindruck hinterlässt.



Rathaus Wahren von 1907. Die Botschaft: Wir nix Kaff, wir wolle sein Großstadt!




Ganz frisch saniert: Linkelstraße 23. Vorher sah die Klinkerfassade seltsam zugekleistert aus.






Partie an der Weißen Elster





In den letzten Jahren haben hier viele Häuslebauer ihren Traum verwirklicht.





Einige Industriebetriebe wie dieser wurden zu Wohnungen umgestaltet, andere gammeln weiter fröhlich vor sich hin.





Die Gnadenkirche auf dem Opferberg





Dazugehöriges Gemeindehaus





Das barocke Herrenhaus in der Rittergutstraße. In den 70er-Jahren legte der Rat des Stadtbezirks Nord den Abriss fest. Die kompromisslose Haltung von Denkmalschützern verhinderte den Abriss. Heute befinden sich in dem Wohnhaus Mietwohnungen.





Das Dominikanerkloster St. Albert in der Georg-Schumann-Straße

Bilder: Cowboy
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.17, 11:16   #4498
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.407
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
Der Vollständigkeit halber der neue Zaun an der sog. Nietzsche-Wagner-Villa in der Karl-Heine-Str. / Erich-Zeigner-Allee. Vorher war da einer aus Mangelwirtschaftszeiten zu sehen. Heute entspricht die Einfriedung wieder weitestgehend dem Original.




Bilder: Cowboy
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.17, 18:35   #4499
LEonline
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 23.04.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 708
LEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer Mensch
Die Sanierung der Wurzner Str. 182 biegt auf die Zielgeraden ein:


Eigenes Bild

vorher:

https://www.google.de/maps/@51.34403...7i13312!8i6656
LEonline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.17, 16:48   #4500
LEonline
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 23.04.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 708
LEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer Mensch
Ergänzend zu Gestern noch zwei (fast) fertige Sanierungen in der Wurzner Straße. Zum einen die Nr. 148:



vorher:

https://www.google.de/maps/@51.34365...7i13312!8i6656

und die Nr. 121:



vorher:

https://www.google.de/maps/@51.34377...7i13312!8i6656

So langsam konsolidiert sich die Gegend um die Emmauskirche zumindest was die sanierte Altbausubstanz anbelangt. Folgt man der Straße weiter in Richtung Zentrum begegnet man allerdings weiter einem erschreckend hohem Maß an Verfall, Brachen und Wildwuchs - da ist noch ganz viel Raum für Stadtreparatur vorhanden.

Der zukünftige Highline-Weg wird übrigens schon jetzt rege genutzt:


Eigene Bilder
LEonline ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:54 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum