Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Leipzig

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.01.04, 11:32   #1
trance-x
[Mitglied]
 
Benutzerbild von trance-x
 
Registriert seit: 07.07.2003
Ort: berlin
Beiträge: 115
trance-x befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Größtes Solarkraftwerk der Welt ...

source: http://morgenpost.berlin1.de/inhalt/...ory655805.html



================
Zitat entfernt, LugPaj
trance-x ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.04, 18:06   #2
TheBerliner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von TheBerliner
 
Registriert seit: 16.06.2003
Ort: Dresden
Beiträge: 1.491
TheBerliner ist ein geschätzer MenschTheBerliner ist ein geschätzer MenschTheBerliner ist ein geschätzer MenschTheBerliner ist ein geschätzer Mensch
Großartige Nachrichten! Aber wie groß soll das Kraftwerk denn werden? Wenn wir bei 33.500 Modulen von einem halben Meter Länge pro Modul ausgehen, beträgt eine Seitenlänge des Solarfeldes mindestens 4km!
TheBerliner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.04, 18:46   #3
Volker
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 08.06.2003
Alter: 36
Beiträge: 685
Volker ist im DAF berühmtVolker ist im DAF berühmt
Ein sehr interessanter Sektor fuer die Zukunft, ich kann mir auch gut vorstellen dass es in Zukunft alltaeglich sein wird dass jeder ein paar Solarfelder auf den Daechern hat. Wer will das denn nicht, seinen eigenen Strom erzeugen?

Im Moment sind da noch die Kosten im Weg (war auch von diesem 100000 Daecher-Programm nicht so begeistert), aber wenn sich die Herstellung noch weiter verbilligt (das Wichtigste hierbei waere wohl eine richtige Massenproduktion), dann seh ich da keine Hindernisse mehr.

Schoen dass man das in Deutschland erkannt hat und deswegen in diesem Feld schon von vornherein in der absoluten Oberliga mitspielt. Und diese Anlage in Sachsen traegt sicherlich dazu bei!

Wow, nebenbei gesagt bin ich langsam aber sicher richtig beindruckt von unserem noerdlichen Nachbarn (Sachsen). Viele prestigetraechtige Projekte, grosse Firmen (Automobilbranche), noch dazu die erschreckend niedrige Pro-Kopf-Verschuldung,... wuerd mich nicht wundern wenn dieses Land am Ende wie ein zweites Bayern in Sachen wirtschaftliche Entwicklung dastehen wuerde (d.h. Wandlung von einem oekonomisch eher schwachen in eines der Spitzenlaender Deutschlands)
Volker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.04, 21:40   #4
sebastian c
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2003
Ort: Siegen/Colonia
Alter: 33
Beiträge: 1.740
sebastian c ist einfach richtig nettsebastian c ist einfach richtig nettsebastian c ist einfach richtig nettsebastian c ist einfach richtig nettsebastian c ist einfach richtig nett
Das sind tatsächlich sehr gute Nachrichten! Wenn man davon absieht, dass dieses riesige Ding "nur" 1800 Haushalte versorgen kann...

http://images.energieportal24.de/ima...ar/leipzig.jpg

Hinweis der Moderation: Hot-Linking entfernt. Vielen Dank. LugPaj
sebastian c ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.04, 21:47   #5
TheBerliner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von TheBerliner
 
Registriert seit: 16.06.2003
Ort: Dresden
Beiträge: 1.491
TheBerliner ist ein geschätzer MenschTheBerliner ist ein geschätzer MenschTheBerliner ist ein geschätzer MenschTheBerliner ist ein geschätzer Mensch
Angesichts der Flächenzersiedlung in Deutschland werden solche Kraftwerke wohl kaum im großen Stil zu realisieren sein. Realistischer erscheint mir die Energieselbstversorgung der Häuslebauer durch Solarpaneele auf ihren Dächern, rentieren tut sich das allemal. Bleibt nur die saure Kostenfrage.
TheBerliner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.04, 21:54   #6
goschio1
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von goschio1
 
Registriert seit: 30.04.2003
Ort: Townsville
Beiträge: 1.218
goschio1 ist ein hoch geschätzer Menschgoschio1 ist ein hoch geschätzer Menschgoschio1 ist ein hoch geschätzer Menschgoschio1 ist ein hoch geschätzer Mensch
Die Produktion muss ja uach erstmal in Schwung. Es gibt irgendwo eine kritische Produktionsschwelle, ab der es sich auch ohne Subventionen lohnt (economics of scale).

Dafür muss aber erst mal die nötige Kapazität geschaffen werden und diese wird nicht erstellt ,solange die Nachfrage nicht stimmt.

Die einzige Möglicht dieses Probelm zu beheben ist Solarstrom solange zu subventionieren, bis die Rantabilitätsschwelle erreicht wird.
__________________
Freiheit, Freihandel, Freibier
goschio1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.07, 22:19   #7
Westropolis
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Westropolis
 
Registriert seit: 28.11.2007
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 490
Westropolis ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geht doch so hinter wäldern versteckt stört sich keiner dran und es versorgt immerhin ein Dorf ich mein 1800 Haushaulte ist doch nicht schlecht dafür brauch man schon einige Windräder.
Westropolis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.07, 16:18   #8
Trips
Mitglied

 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 120
Trips hat die ersten Äste schon erklommen...
Die greifen bei Fotovoltaik aber nicht so sehr denn ein grosser Teil der Kosten bei deren Herstellung skaliert nicht so gut wie z.B. bei Windrädern.

In unseren Breiten, bei unseren Einstahlungswinkeln und Zeiten halte ich solche Projekte für medienwirksame Spielereien, die Subventionen kann man anderwo besser einsetzen.
Trips ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.07, 16:42   #9
Münster
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Münster
 
Registriert seit: 07.03.2004
Ort: Münster
Alter: 37
Beiträge: 278
Münster wird schon bald berühmt werdenMünster wird schon bald berühmt werden
@westropolis
Die Leistung beträgt 5 MW, ein Windrad in einem Offshorepark erzeugt auch 5 MW, also benötigt man 1 Windrad.
Münster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.07, 19:05   #10
Westropolis
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Westropolis
 
Registriert seit: 28.11.2007
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 490
Westropolis ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
^

ja ok dann halt ein(ige)

-----------------
Moderationshinweis: Bitte auf Themenrelevanz und Informationsgehalt achten und das Forum nicht mit einem Chat verwechseln. Und unseren Richtlinien gemäß nur dann zitieren, wenn es wirklich nötig ist.
Westropolis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.07, 20:27   #11
Rohne
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 1.809
Rohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz sein
Dieses Kraftwerk braucht aber 17 Jahre oder so (hab die Zahl nicht mehr genau im Kopf, war aber um den Dreh) bis allein die Energie die zum Bau des Kraftwerks aufgewendet wurde wieder reinkommt. Von daher nicht alles Gold was glänzt...
Rohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.07, 13:46   #12
PhilippK
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 22.11.2007
Ort: Pittsburgh / Beelitz
Alter: 33
Beiträge: 463
PhilippK ist im DAF berühmtPhilippK ist im DAF berühmt
Ähnliches wird übrigens am süd-westlichen Berliner Stadtrand geplant. In Teltow stellte am Dienstag die Novergia GmbH ein Projekt im Ortsteil Ruhlsdorf vor, welches auf 20 ha ebenso ca. 5 MW erzeugen soll.

Das muss jetzt allerdings erstmal durch die Mühlen der Verwaltung. Sieht aber ganz gut aus.

Quelle: PNN vom 30.11.2007
PhilippK ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:30 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum