Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Leipzig

 
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.04.11, 23:14   #11
sonntag007
Debütant

 
Registriert seit: 03.04.2011
Ort: Leipzig
Alter: 35
Beiträge: 1
sonntag007 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
^

Auch in dem eben genannten Interview mit Heinrich Jähnig wird die Fabrik erwähnt.

Und ich will meinem schlechten Ruf mal wieder alle Ehre machen und darauf verweisen, dass sie nicht in Plagwitz, sondern in Kleinzschocher liegt . Die nördliche Begrenzung des Geländes der Maschinenfabrik ist identisch mit der Flurgrenze zu Plagwitz, die dann in einer Linie weiter nach Osten geht. Das unsanierte LWB-Haus Zschochersche Str. 74 ist das letzte in Plagwitz ( http://lwb-immobilienangebote.de/pdf...hersche_74.pdf, die Flurgrenze ist allerdings deutlicher zu sehen unter http://lwb-immobilienangebote.de/pdf...hersche_66.pdf ), die Nr. 76 mit dem Restaurant "Zum Lübzer" neben dem Wasserturm der Fabrik das erste Haus in Kleinzschocher ( http://www.leipzig-lexikon.de/STRASSEN/05003.HTM ).[/QUOTE]


So mein erster Beitrag...als Plagwitzer, bin gestern auf das Forum gestossen und lange hängengeblieben, danke für die vielen interessanten Infos!

Also da wo die Bowling Halle abgerissen wurde steht jetzt folgendes Schild



und von der Halle ist nur noch dieser Wandstreifen geblieben, entlang der Zschocherschen Strasse, wird vermutlich als Werbefläche dienen während der Bauphase. Im Hintergrund steht das besagt Schild.



Jedenfalls scheint die Floreijn Gruppe jetzt mit GP Papenburg zu bauen...


Und zum Thema das ganze Läge in Kleinzschocher:
"Der 1992 durch die Stadt Leipzig festgelegte Ortsteil Plagwitz ist nicht identisch mit dem Gebiet der alten Gemeinde Plagwitz. So gehört das Gebiet nördlich der Karl-Heine-Straße, in dem sich der Felsenkeller befindet, nun zum Ortsteil Lindenau, und der Friedhof Plagwitz westlich der Bahnanlagen nun zum Ortsteil Neulindenau. Dagegen wurde das Gebiet zwischen Markranstädter und Antonienstraße, das ursprünglich zu Kleinzschocher gehörte, Plagwitz zugeschlagen."

Soweit erstmal von mir.

Die Karipol Werke hab ich übrigens direkt auf Nachbarschaft, bin gespannt wie es da weitergeht, vor kurzem war ja Zwangsversteigerung, hätte ich mir gern angeschaut, vielleicht weiss ja jemand für wieviel und vor allem an wen das ganze verkauft wurde?!

Willkommen im Forum und danke für die News. Bitte künftig gemäß unseren Richtlinien eine Quelle zu den direkt eingebundenen Bildern hinzufügen (z.B. Bilder: sonntag007 ist völlig ausreichend) und der Lesbarkeit halber sowie aus Speicherplatzgründen auf "überflüssiges" Zitieren verzichten. Danke und Gruß, Cowboy.
sonntag007 ist offline   Mit Zitat antworten
 

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:51 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum