Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Leipzig

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.12.15, 21:24   #211
Altbaufan_
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 05.04.2013
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.453
Altbaufan_ ist ein hoch geschätzer MenschAltbaufan_ ist ein hoch geschätzer MenschAltbaufan_ ist ein hoch geschätzer MenschAltbaufan_ ist ein hoch geschätzer Mensch
^Spektakuläres oder Spekulatius?

Kleinparis: Rekos sind in Leipzig nicht alltäglich oder nur Fassaden und dahinter ist alles modern. Leipzig wird da nie mit Dresden gleich ziehen, weil Leipzig insgesamt viel mehr Substanz erhalten konnte - trotz Krieg und DDR und Stadtumbau Ost.
Rekos werden wir daher in Leipzig auch weiter selten sehen, dafür gibt es (im Gegensatz zu DD) keine Lobby wie z.B. die Gesellschaft historischer Neumarkt eV usw.

Am Leuschner-Platz wäre daher die Markthalle ein prägendes Gebäude, welches für eine Reko am ehesten in Frage kommt. Aber die Chancen liegen nahe 0.
Altbaufan_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.15, 21:32   #212
Kleinparis
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 22.12.2015
Ort: Leipzig
Beiträge: 7
Kleinparis ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Altbaufan, wenigstens die Fassaden mit Verzierungen und Reliefs, dann bin ich schon zufrieden. Zumindest auf dieser Fläche direkt am Zentrum muss was besonderes passieren. Bei so wichtigen Thema soll man eigentlich die Bürger über mehrere favorisierte Vorschläge abstimmen lassen? Mal sehen, welche Mehrheit wir dann bekommen
Kleinparis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.15, 21:37   #213
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 44
Beiträge: 4.205
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
Mal ganz abgesehen davon, dass die alte Markhalle nun alles andere als herausragende Architektur war: Sie war zweigeschossig. Hier werden fünf bis sechsgeschossige Gebäude entstehen.
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.15, 21:48   #214
Kleinparis
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 22.12.2015
Ort: Leipzig
Beiträge: 7
Kleinparis ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Dann bitte mit Verzierungen, Stuck und Türmchen auf dem Dach wie nach dem Vorbild....
Kleinparis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.15, 22:02   #215
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.429
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
Ich kann nur immer wieder darauf hinweisen, dass es in Leipzig keine städtebaulich bedeutende Areale wie in Dresden oder Frankfurt gibt, die im Krieg zerstört worden sind, sondern die Leipziger Altstadt, die schon vor dem 2. Weltkrieg keine mehr war, seit Jahrhunderten im stetigen Wandel begriffen ist. Die großen Messehäuser, für die etliche Altstadthäuser dran glauben mussten oder das Neue Rathaus zeugen aus der Zeit der letzten großen Überformung Ende des 19. Jh / Anfang des 20. Jh. Und genauso verhält es sich mit der einstigen Bebauung in der Petersvorstadt. Wenn wir von Rekonstruktionen sprechen, müssen wir erst einmal klären, welcher Zustand denn überhaupt rekonstruktionswürdig ist, denn die Gebäude, die im Krieg zerstört worden sind, standen kaum länger als 50 Jahre davor. Der kultur- und kunsthistorische Wert ist damit eher begrenzt. Das gilt besonders auch für die Markthalle, somit diskutieren wir hier über reine Geschmacksfragen.
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.15, 22:36   #216
Altbaufan_
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 05.04.2013
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.453
Altbaufan_ ist ein hoch geschätzer MenschAltbaufan_ ist ein hoch geschätzer MenschAltbaufan_ ist ein hoch geschätzer MenschAltbaufan_ ist ein hoch geschätzer Mensch
LE mon, irgendwann gab es doch mal die Information, dass die Markthalle nicht 5-6 geschossig wird, sondern eben einer Markthalle nahe kommt. Nur in modern. Das wären dann weniger als 5-6 Etagen.
Ich lasse mich überraschen.
Altbaufan_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.15, 22:44   #217
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 44
Beiträge: 4.205
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
Nun ja, das waren die Pläne der vergangenen Jahre (2012/13), als sich kaum einer vorstellen konnte, dass es in Leipzig 2017/18 Bedarf an Neubauwohnungen geben wird. Von einer reinen Markhalle ohne "was drüber" redet heute kein Mensch mehr.
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.15, 08:46   #218
Kleinparis
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 22.12.2015
Ort: Leipzig
Beiträge: 7
Kleinparis ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Wenn notwendig, dann baut man eben schon mehrgeschossige Häuser und Markthalle, nur müssen die äußerlich dem alten Vorbild ähneln. Das ist gar nicht abwegig. Die Häuser, besonders die am Ring säumen, dürfen deren Fassaden barock oder derartiges aussehen und nicht solche neumodischen vergitterten Fassaden (sie ähneln doch wie ein Ei dem anderen), welche wir in der letzten Zeit in der Stadt zunehmend sehen können. Man soll nicht den Fehler der DDR mit ihrer Plattenbau-Bauweise wiederholen. Übrigens soll die Häuserzeile der nebenstehenden Stadtbibliothek in Einklang stehen...
Kleinparis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.15, 10:41   #219
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.429
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
^ Wer bestimmt eigentlich, dass Häuser "äußerlich dem alten Vorbild ähneln" müssen? Welche Häuser am Ring haben darüber hinaus ein barockes (oder "derartiges") Aussehen? Wo steht geschrieben, dass die Gebäude auf dem WLP in Plattenbauweise erfolgen sollen? Wie die Gebäude und der Platz einmal aussehen werden, wissen wir noch gar nicht. Für beides wird separat ein Architekturwettbewerb ausgelobt.
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.15, 10:56   #220
C. S.
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 26.07.2015
Ort: Leipzig
Beiträge: 458
C. S. könnte bald berühmt werden
^^ Neobarock ist die Ringbebauung, die fälschlicherweise als "Stalinstil" (den es gar nicht gibt) bezeichnet wird. Damals wurde noch mit zahlreichen Details auf die gründlich zerbombte Barockstadt Bezug genommen.

Da wir kein Altbau-Ensemble wie Rothenburg o.d.T. oder Regensburg haben, sehe ich keinen Grund, zwingend historisierend zu bauen. Wir müssen ja unseren Vorfahren dankbar sein, dass sie bis vor rund 80 Jahren nicht derart an Vergangenem klebten, wie es heute zu beobachten ist. Wobei Neues damals wortwörtlich genauso angefeindet wurde, wie heute.

Die Formfindung in echter Architektur findet durchaus ihren Weg über die Innen-Außen-Beziehung statt. Denn Architektur ist nicht das Heranbeppen von Fassaden, sondern konsequent durchgestaltete Gebäude.

Lassen wir uns überraschen!
C. S. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.15, 11:01   #221
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 44
Beiträge: 4.205
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
Stalinbarock ist nur ein Schlagwort. An der Leipziger Ringbebauung ist allerdings nicht wirklich neobarock. Wenn überhaupt neoirgendwas, dann ist sie neoklassizistisch:

https://de.wikipedia.org/wiki/Sozial...r_Klassizismus

In den Details gibt es Anlehnungen an die Leipziger Barocktradition: https://de.wikipedia.org/wiki/Archit...z_1.E2.80.9313
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.15, 12:01   #222
C. S.
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 26.07.2015
Ort: Leipzig
Beiträge: 458
C. S. könnte bald berühmt werden
In der verlinkten Wikipedia Beschreibung wird Roßplatz 1 - 3 (das ist das vielgeschossige Bauwerk entlang des Ringbogens) schon den barocken Zitaten zugeschrieben. Typisch für Barock sind:
- Symmetrie
- Figurenschmuck
- Palisaden
- Risalite (=Dachaufbauten mit Schmuck- anstelle tragender Funktion)
- in gewisser Weise das (Rund)Bogenfenster
- und natürlich die Ausschmückung mit Ornamenten und allerlei Fassadenschmuck

Im Klassizismus galt:
- geometrische Strenge (=keine Rundungen)
- edle Materialien, außen hell - steinfarben, innen durchaus farbig
- Verzicht auf Zierrat
- plastisches Durcharbeiten anhand der tatsächlichen Statik

Im Prinzip passen Merkmale beider Epochen ideal auf dieses Ensemble, teilweise schließen diese sich gegenseitig aus. Die barocke Deutung ist naheliegend, weil gerade das Selbstverständnis Leipzigs unmittelbar nach der Kriegszerstörung großer Mengen barocker Handelhäuser im Zentrum diese Haltung wieder aufgreifen wollte und staatlicherseits eine Abkehr der als Bourgeosie verfehmten Zeit umgesetzt werden sollte. Ein Spagat.
C. S. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.15, 15:08   #223
Kleinparis
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 22.12.2015
Ort: Leipzig
Beiträge: 7
Kleinparis ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Natürlich wissen wir es noch gar nicht genau und gesagt hat es auch noch keiner. Das mit Plattenbauweise ist nur als Beispiel für den Fehler der DDR… Es ist unschwer vorzustellen, wie die Häuser auf dem WLP entstehen können. Die vergitterte Blöcke sind in Leipzig mittlerweile zum Standard (eben wie die Plattenbauweise annodazumal) geworden. Berlin und Potsdam bauen ihre Schlösser wieder, Dresden ihre Frauenkirche und nun Häuser am Neumarkt. Und Leipzig? . Selbst die schon zugesagte Wiedererrichtung des Luther-Melanchthon Denkmals wird im Laufe der Zeit für ein Denkmal in einer modernen Formsprache „zerredet“. Wie es aussehen wird, kann man schon denken. Ich bin nicht grundsätzlich gegen die moderne Bauten, aber davon ist in letzter Zeit fast durchweg gebaut worden. Unister-Zentrale am Brühl ist fast so einer geworden und es lässt sich beliebig fortsetzen.
Die Hainspitze mit den hochwertigen Steinfassaden und den abgeschrägten Fenstern sehen schon sehr schön aus. Oder die Klinikneubauten an der Liebigstrasse. Da es sich ja um die Kliniken handelt, ist dagegen nichts einzuwenden, aber bitte bitte nicht auf dem Leutschner Platz.
Um es zu vorbeugen, sollen die Verantwortlichen „vor“ der Auslobung eines Architekturwettbewerb in den Vorgaben festschreiben, welche Fassaden hier erwünscht sind. Ist es auch nicht mehr möglich oder wünschenswert? Wollen wir erst hinterher dann sagen, das haben wir nicht vorher gewollt?
Die Häuser mit solchen Formen, Rundbögen und Zierfassaden a la Baraock oder Gründerzeit sind für die Stadt immer eine Bereicherung. Das neue Rathaus ist es schon gleich nach der Fertigstellung und ist es heute noch. Die sogenannte Stadtvillen, die im Musikviertel oder in Gohlis-Süd wie Pilze hervorsprießen profitieren eher vom Flair von den Gründerzeit-Häusern in der Umgebung. Das würde dem Zentum guttun, wenn wir welches auf dem WLP hochziehen...

Euch allen ein frohes Weihnachtsfest.
Kleinparis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.16, 17:45   #224
miumiuwonwon
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von miumiuwonwon
 
Registriert seit: 29.02.2012
Ort: Leipzig
Beiträge: 974
miumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbar
An der Baustelle an der Nonnenmühlgasse laufen derzeit die archäologischen Grabungen.


Bild von mir.
miumiuwonwon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.16, 20:39   #225
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.429
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
^ Die Grabungen sind mir dieser Tage auch schon aufgefallen und passieren sicher nicht zufällig. Gut möglich, dass bald der geplante Sechssgeschosser mit Kita des katholischen St.Elisabeth-Krankenhauses startet. Das Vorhaben wurde hier schon besprochen. Zur Erinnerung noch einmal Infos + Visualisierung.
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:11 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum