Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Leipzig

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.11.16, 12:31   #1
LEonline
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 23.04.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 661
LEonline sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreLEonline sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreLEonline sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Leipzig: Parkbogen Ost (Renaturierung, Höhenradweg, Aufwertung)

Laut LVZ ist der Masterplan für den fünf Kilometer langen "Parkbogen Ost" fertig. Das 41 Mio. teure Vorhaben gilt als wichtigstes Stadtentwicklungsvorhaben im Leipziger Osten und soll einmal die Stadtteile Volkmarsdorf, Schönefeld, Sellerhausen, Anger-Crottendorf, Stötteritz und Reudnitz durch einen Fuß- und Radweg, der meist über stillgelegte Bahnanlagen verläuft, verknüpfen. Als besondere Attraktion gilt dabei der Höhenradweg über den 1875 erbauten und mehr als 200 Meter langen Viadukt in Sellerhausen. Im zweiten Quartal 2017 soll hierzu ein Architektenwettbewerb für den Sellerhäuser Bogen starten:

http://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Ma...-Leipzig-steht
LEonline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.17, 07:54   #2
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.394
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
Auf den Architekturwettbewerb für das 2012 stillgelegte Sellerhäuser Viadukt (hier noch mit Bahn abgebildet) darf man gespannt sein. Nicht nur deswegen finde ich einen eigenen Thread zum Thema für gerechtfertigt.


Der Übersichtlichkeit halber eine Karte, auf der der künftige Parkbogen abgebildet ist. Wenn ich das richtig verstanden habe, gilt die Streckenführung nördlich der Dresdner Eisenbahn bis zum Westeingang des Hauptbahnhofes als gesetzt. Alternativ wird aber noch eine Variante südlich der Dresdner Eisenbahn geprüft, die dann zur Ostseite des Hauptbahnhofes führt. Deshalb diese zwei eingezeichneten Streckenverläufe.


Bild: Stadt Leipzig
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.17, 08:39   #3
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 44
Beiträge: 4.179
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
Gesetzt ist zunächst nur der Verlauf im Süden und Osten, also zwischen Grassimuseum und "Brückenkopf" und zwischen Eisenbahnstraße und Zweinaundorfer Straße:

Vorlage - VI-DS-02449
Satzung über ein besonderes Vorkaufsrecht; Stadtbezirk Ost, Ortsteile Sellerhausen-Stünz, Anger-Crottendorf; Satzungsbeschluss
https://ratsinfo.leipzig.de/bi/vo020...OLFDNR=1003747

Vorlage - VI-DS-03178
Masterplan Parkbogen Ost
https://ratsinfo.leipzig.de/bi/vo020...OLFDNR=1004883

Zitat:
Der Parkbogen Ost umschließt den Leipziger Osten und verläuft in drei Abschnitten: Südabschnitt (Bestand), Ostabschnitt (Sellerhäuser Bogen) und der Nordspange (Vision)

Er beginnt mit dem Südabschnitt am Johannisplatz und läuft dann über den Lene-Voigt-Park und die Anger-Crottendorfer Bahnschneise nach Osten. Dieser Abschnitt wurde in den letzten 15 Jahren bereits weitestgehend hergestellt. Zukünftig sind hier im Bereich zwischen Johannisplatz und Lene-Voigt-Park Anpassungen im öffentlichen Straßenraum für eine bessere Radwegführung erforderlich. Außerdem ist im Lene-Voigt-Park zur Vermeidung von Nutzungskonflikten zwischen Fußgängern/Erholungssuchenden sowie Radfahrern/Skatern eine Aufweitung der Wege oder eine Trennung der Wegeführung erforderlich.

Am Ende der Anger-Crottendorfer Bahnschneise und mit Beginn des Ostabschnitts biegt der Parkbogen auf dem Sellerhäuser Bogen nach Norden ab und verläuft hier in Höhenlage u. a. auf dem eindrucksvollen Sellerhäuser Viadukt.

Im weiteren Verlauf soll der Parkbogen perspektivisch zurück nach Westen zum Hauptbahnhof führen. Dabei sind grundsätzlich zwei Entwicklungsvarianten möglich (Nordspange)
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.17, 09:40   #4
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 44
Beiträge: 4.179
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
Masterplan Parkbogen Ost und Ostwache

Es gibt zwei Änderungsanträge zum Masterplan Parkbogen Ost, die beide auf die Ostwache abzielen:

VI-DS-03178-ÄA-02


Zitat:
Betreff: Masterplan Parkbogen Ost
Status: öffentlich (Vorlage freigegeben)
Vorlage-Art: Änderungsantrag
Einreicher: SPD-Fraktion
Bezüglich: VO VI-DS-03178

Beschlussvorschlag:

Der Beschlusspunkt 2 wird wie folgt ergänzt:

Die Stadtverwaltung schafft die notwendigen Voraussetzungen zumindest für eine Zwischennutzung der ehemaligen Feuerwache Ost durch die IG Ostwache.
Vorbehaltlich einer Klärung mit dem Eigenbetrieb Stadtreinigung soll eine langfristige Lösung für das Objekt im Sinne des Konzeptes der IG geschaffen werden.

Begründung:
Eine Zwischennutzung verhindert zum einen wahrscheinliche Vandalismusschäden am Objekt und damit verbundene Folgekosten.
Zum anderen hat die IG Ostwache als finanziell eigenständige Genossenschaft ein unterstützenswertes Konzept für ein soziokulturelles „Nachbarschaftszentrum“ erarbeitet, welches Arbeiten, Kultur und nachbarschaftlichen Austausch miteinander verbindet.
Vorlage - VI-DS-03178-ÄA-03
https://ratsinfo.leipzig.de/bi/vo020...OLFDNR=1005729

Zitat:
Betreff: Masterplan Parkbogen Ost
Status: öffentlich (Vorlage freigegeben)
Vorlage-Art: Änderungsantrag
Einreicher: Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
Bezüglich: VO VI-DS-03178

Beschlussvorschlag:

Der Beschlusspunkt 2. wird geändert wie folgt:

Basierend auch auf den Beschlüssen RBV-1564/13 vom 20.03.2013 und RB VI-DS-02025 vom 19.11.2015 sowie RB VI-DS-01672 vom 19.11.2015 der Ratsversammlung wird das Projekt „Alte Feuerwache“ umgesetzt.

Sachverhalt:

Im Masterplan zum „Parkbogen Ost“ wird das Projekt „Alte Feuerwache“ als Schlüsselprojekt definiert. Ziel des Projektes ist es, diesen Ort mittels geeigneter Beteiligungsverfahren zu beleben und einer nachhaltigen Nutzung zuzuführen, um so eine stärkere Verknüpfung und Einbindung in die benachbarten Quartiere zu erreichen.

Ausgangspunkt für das Projekt „Alte Feuerwache“ ist der Beschluss des Stadtrates zum „Integrierten Stadtteilentwicklungskonzept Leipziger Osten“ (RBV-1564/13 vom 20.03.2013). Auf der Grundlage des vom Stadtrat außerdem beschlossenen und mittlerweile auch bewilligten Förderantrages „Nationale Projekte des Städtebaus“ (RB VI-DS-02025 vom 19.11.2015) wurde der bürgerschaftliche Initiativansatz der Interessengemeinschaft Ostwache nicht nur aufgegriffen, sondern kann seitdem auch konzeptionell fortgeführt werden. Das Projekt „Alte Feuerwache“ ist des Weiteren verankert im Stadtratsbeschluss zum „Integrierten Handlungskonzept EFRE – Fördergebiet Leipziger Osten 2015-2019“ (RB DS VI-01672/15) vom 19.11.2015.

Die Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen ist der Auffassung, dass das Projekt „Alte Feuerwache“ am Standort aufgrund der bisherigen Stadtratsbeschlüsse umzusetzen ist. Es wäre zudem schlicht nicht vermittelbar, wenn gewachsenes bürgerschaftliches Engagement vor Ort ins Leere laufen würden. Jedenfalls ist die „Ostwache“ für uns als Ersatzstandort für den Wertstoffhof Krönerstraße 13 und die Meisterbereiche 1 (Rosentalgasse 14) und Meisterbereich 3 (Liebigstraße 28) der Abteilung Grünanlagen nicht vorstellbar. Die Beantwortung der Einwohneranfrage (VI-EF-03542-AW-01) in der Ratsversammlung am 14.12.2016 hat jedenfalls ergeben, dass diese Nutzungen auf einem bereits endverhandelten und durch das ASW finanzierten Grundstück in der Geithainer Straße abgesichert werden könnten.

Ob in Bezug auf die städtische Liegenschaft „Ostwache“ die Stadt Leipzig dem Grunde nach ein Erbbaurecht vergeben könnte, das durch eine Konzeptvergabe die strategischen Ziele der Stadt Leipzig absichert, oder auch andere Betreibermodelle (z.B. Genossenschaft) mit Absicherung der Zielstellung in Betracht gezogen werden könnten, ist sinnvollerweise zu einem späteren Zeitpunkt zu klären und wäre vom Stadtrat dann zu beschließen.
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.17, 16:28   #5
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 44
Beiträge: 4.179
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
Die Mitteldeutsche Zeitung stellt ihren Leser_innen das Projekt Parkbogen Ost vor, beschreibt auch kurz das Vorbild, den High Line Park in Manhattan, New York und streift damit in Verbindung stehende Aspekte wie die Sorge vor steigenden Mieten, Verdrängung und Gentrifizierung:

MZ, 27.01.17
Parkbogen Ost
Was sich hinter dem Großprojekt in Leipzig verbirgt
http://www.mz-web.de/25625662
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.17, 16:04   #6
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.394
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
Der Rabensteinplatz am Grassimuseum wird seit Mitte 2016 saniert und soll "den heiteren Charakter der 1950er-Jahre-Gestaltung" der 1950er-Jahre wieder aufleben lassen und gleichzeitig soll das Potenzial der kleinen Grünfläche als Aufenthaltsort verbessert werden. Dazu ein Artikel aus der http://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Ne...ensteinplatzes.

Und ein Bild von heute Mittag durch den Zaun auf den Rabensteinplatz mit Froschbrunnen und neuen Bänken. Die Arbeiten sind noch nicht abgeschlossen, der Platz für die Öffentlichkeit noch nicht zugänglich. Auf der gegenüberliegenden Seite das Projekt Schumanns Gärten.


Bild: Cowboy
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.17, 19:34   #7
LEonline
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 23.04.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 661
LEonline sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreLEonline sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreLEonline sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Die denkmalgerechte Sanierung des Rabensteinplatzes ist so gut wie abgeschlossen. Bilder von heute:



Infotafel



Der Froschbrunnen-Frosch samt Anhang sind leider noch aushäusig:


Bilder: LEonline
LEonline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.17, 23:08   #8
PhilippLE
Mitglied

 
Registriert seit: 06.09.2016
Ort: Leipzig
Alter: 33
Beiträge: 215
PhilippLE sitzt schon auf dem ersten Ast
Dazu gab es heute auch einen längeren und frei zugänglichen L-IZ-Artikel:
http://www.l-iz.de/politik/brennpunk...eder-da-185630
PhilippLE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.18, 14:06   #9
C. S.
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 26.07.2015
Ort: Leipzig
Beiträge: 440
C. S. könnte bald berühmt werden
Auf Seite 14 ist eine schöne Visualisierung zu sehen: http://www.mitteldeutschland.com/sit...median-web.pdf
C. S. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.18, 18:20   #10
LEurban
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 20.03.2010
Ort: Leipzig
Beiträge: 18
LEurban befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Visualisierung zeigt Radschnellweg RS1 in Mühlheim/Ruhr

Zitat:
Zitat von C. S. Beitrag anzeigen
Auf Seite 14 ist eine schöne Visualisierung zu sehen: http://www.mitteldeutschland.com/sit...median-web.pdf
Leider haben die Autoren auf eine Bildunterschrift verzichtet.
Es handelt sich hier nicht um eine Visualisierung des Parkbogen-Viadukts in Sellerhausen, sondern um den vor wenigen Wochen seiner Bestimmung übergebenen Abschnitt des Radschnellwegs RS1 in Mühlheim/Ruhr.
Das Projekt ist aber ein gutes Vorbild für Leipzig.
LEurban ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:53 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum