Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Mannheim/Heidelberg/Ludwigshafen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.06.08, 14:45   #1
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 39
Beiträge: 2.232
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Abgetrennt vom Stuttgarter Erweiterungen S-/U-Bahnen-Thread. Hierher bitte alles, was sich mit Schieneninfrastruktur im Rhein-Neckar-Raum befasst.

Zitat:
Zitat von fehlplaner Beitrag anzeigen
Das kommt dann halt wirklich von den geringeren Haltestellenabständen.
Top-Beispiel, was sich "rausholen" läßt: RNV-Express - Reisegeschwindigkeit 40,6 km/h... auf Meterspur.

47 km Strecke, durchschnittlicher Haltestellenabstand 3,9 km (variierend von 500m bis 7,5 km).
Dabei rund 32,5 km auf entsprechend gesicherter EBO-Strecke, 800 m Tunnel, 900 m in Fußgängerbereichen, rund 4 km mitfließend im MIV, restliche 8,8 km auf Straßenbahn-Eigenstrecke. Vmax auf Teilabschnitten freigegeben 100 km/h, realistisch max 85 km/h.
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.08, 19:23   #2
fehlplaner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von fehlplaner
 
Registriert seit: 17.08.2006
Ort: Ludwigsburg
Alter: 31
Beiträge: 1.189
fehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfach
^
Vmax auf Teilabschnitten freigegeben 100 km/h, realistisch max 85 km/h.

Sicher? M.W. sind die Fahrzeuge in RheinNeckar nur für 80km/h zugelassen.
Zumindest zwischen Heidelberg und Mannheim habe ich auch noch nie gesehen dass der Tacho über die 80km/h ging.
__________________
Bilder: fehlplaner; kein (C)
fehlplaner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.08, 22:08   #3
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 39
Beiträge: 2.232
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Zitat:
Zitat von fehlplaner Beitrag anzeigen
Sicher? M.W. sind die Fahrzeuge in RheinNeckar nur für 80km/h zugelassen.
Zumindest zwischen Heidelberg und Mannheim habe ich auch noch nie gesehen dass der Tacho über die 80km/h ging.
Die Strecken sind eindeutig teilweise bis 100 km/h (bzw. "unbegrenzt") freigegeben, im OEG-EBO-Anteil. Der RHB-Anteil ist bis 70 km/h freigegeben.

Bezüglich der Bahnen... die RNV6/8 wurden anfangs vom EBA nur unter Einschränkungen zugelassen; dazu gehörte eine Begrenzung auf 70 km/h - später für OEG-Fahrzeuge auf 80 km/h raufgesetzt - sowie ein Verbot von Zugverbänden und von MVV/VBL/HSB-RNV6/8-Fahrzeugen auf EBO-Strecken (OEG/RHB/Heddesheim). Da mittlerweile allerdings Zugverbände aus RNV6 fahren, sind diese Einschränkungen mindestens teilweise mittlerweile überholt - keine Ahnung wies mit der Geschwindigkeit jetzt aussieht. Die Geschwindigkeitsbegrenzung war auf jeden Fall auch nie per automatischer Abregelung technisch gedrosselt, sondern nur per Richtlinie an die Fahrer (hätte sonst Neuzulassung erfordert).

Im Regelbetrieb gehts daher durchaus öfters auch mal über 80 km/h, wenn mal irgendwo ne halbe Minute fehlt - allerdings im wesentlichen bis 80, und dann noch mal den Knüppel 1-2 Sekunden nach vorne. 82-84 km/h ist dann so die normale vmax, das höchste was ich mal gesehen hab lag aufm Tacho um 87-88 km/h.
Strecken, auf denen besonders gern "zu schnell" gefahren wird sind dabei Weinheim - Viernheim (mit 70 km/h-LaFa - kleine S-Kurve in der Mitte), Neuostheim - Collini-Center, Großsachsen - Lützelsachsen. Heidelberg - Mannheim wird eher selten über 75 km/h gefahren.

Es gibt bei der OEG auch eine Nacht-Expressfahrt von Schriesheim nach Weinheim, die wohl ziemlich am Limit fahren dürfte.
Reisegeschwindigkeit 40,1 km/h auf etwa 8,7 km komplett eingleisiger Strecke mit drei Zwischenhalten, wozu auch die Ortsdurchfahrt im Straßenniveau in Großsachsen gehört, auf der effektiv 30 km/h angesagt sind.

Geändert von kato2k8 (15.06.08 um 22:33 Uhr)
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.08, 12:42   #4
fehlplaner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von fehlplaner
 
Registriert seit: 17.08.2006
Ort: Ludwigsburg
Alter: 31
Beiträge: 1.189
fehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfach
^
Die Strecken sind eindeutig teilweise bis 100 km/h (bzw. "unbegrenzt") freigegeben, im OEG-EBO-Anteil.

In meinen Quellen (Buch "Die Straßenbahn in Mannheim") wird die Vmax der OEG mit 80km/h angegeben. Und das ist nicht wirklich unaktuell (der Ostring war da grad in Bau).

Und im Buch "Straßenbahnen in Heidelberg" sieht man den Führerstand einer Heidelberger RNV8. Der Tacho scheint nur bis 100km/h zu gehen (habe ich auch so in erinnerung, es ist jetzt aber auch schon fast 1/2 Jahr her das ich das letzte mal RNV gefahren bin), heißt also das die Vmax unter 100km/h liegen muss (min 10-20km/h).
Wobei das aauf Strecken ohne Zugsicherung nichts heißen muss. In Stuttgart bin ich z.B. auch mal mit 90km/h im DT8 gafahren (bergabwärts). Und auf einen Testgleis von Siemens soll der DT8 auch schon die 100km/h Marke überschritten haben.
__________________
Bilder: fehlplaner; kein (C)
fehlplaner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.08, 16:05   #5
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 39
Beiträge: 2.232
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Wobei das aauf Strecken ohne Zugsicherung nichts heißen muss.

Das ist es gerade, was mich dann wundert. Die OEG-EBO-Strecken sind nämlich gesichert (Streckenblöcke, zwei zentrale Stellwerke). An sich müßten da ja irgendwo was anfangen zu blinken im ESTW ;-)

Und ja, der Tacho geht bis 100. Im Grunde ist es auch Makulatur, wieviel die Kisten jetzt machen - bei über 80 muß man im Grunde eh ziemlich schnell wieder runter, da einem entweder eine Weiche oder eine Haltestelle "in den Weg springt". Bergstrecken gibts ja leider keine im RNV-Raum (außer den ein, zwei Hügelchen bei der RHB).
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.08, 12:14   #6
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 39
Beiträge: 2.232
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Kooperationsvertrag für 2. Stufe S-Bahn unterzeichnet
  • Investition: "weit über" 300 Millionen Euro
  • Modernisierung: 320 km Strecke, 95 Stationen
  • Ausbau "weitestgehend abgeschlossen" geplant 2015
  • Offene Ausschreibung 2009 für Betrieb ab Fahrplanwechsel 2015/2016, für Gesamtnetz

Pressemitteilung des VRN (PDF)
Streckennetz-Planung, Stand 02/08 (PDF)

Nicht abgebildet ist die geplante Weiterführung der S-Bahn von Homburg nach Zweibrücken, die derzeit mit dem Saarland (außerhalb des ZRN) verhandelt wird; ebenso fehlt eine Abbildung der Planung im Bezug auf den Verlauf in Hessen (in den nicht-ZRN-Mitgliedskreisen).
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:28 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum