Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > München


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.01.17, 12:41   #16
Munich_2030
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Munich_2030
 
Registriert seit: 02.11.2015
Ort: München
Beiträge: 1.124
Munich_2030 ist ein hoch geschätzer MenschMunich_2030 ist ein hoch geschätzer MenschMunich_2030 ist ein hoch geschätzer MenschMunich_2030 ist ein hoch geschätzer Mensch
Sehr Schade, gerade dieses Areal hätte mit deutlich höheren Bauten sehr gut zur neuen Umgebung mit Bavaria Towers, Baumkirchen Mitte Turm und Werksviertel gepaßt.

Man hätte hier schon 50-70m hohe Bürotürmchen bauen können.

Wieder mal eine Chance vertan, auf einem guten Gebiet.

Hätte auch eine Art Initialzündung für die gesamte Umgebung der Neumarkterstr. werden können.
Munich_2030 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.17, 18:32   #17
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 3.329
MiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiell
Zitat:
Zitat Münchner Merkur:
Nach Äußerungen gegenüber dem örtlichen Bezirksausschuss hat man im Planungsreferat derzeit wohl keine Kapazitäten, [...] einen neuen Bebauungsplan aufzustellen,
Oh je. Nach zuletzt ausschließlich positiven Meldungen für den Osten nun ein riesen Schritt zurück in die Steinzeit.

Warum sorgt die Stadt nicht für ausreichend Kapazitäten in ihren Abteilungen? Wenn sie das nicht kann, muss sie an anderen Stellschrauben drehen.

Es hakt quer durch Deutschland immer wieder an veralteten Bebauungsplänen. Wann wacht die Politik endlich auf und sorgt hier für massive Vereinfachungen. Das Problem ist typisch für unser Land und nur noch zum Schämen. Was kann so wichtig bei einem Bauvorhaben sein, dass es nicht vereinfacht werden kann?

Heute habe ich bei einer Rede von Ministerpräsident Seehofer erfahren, dass es durchaus auch schnell gehen kann, z.B. wenn BMW einen Neubau braucht. Scheinbar ist es nur eine Sache des Wollens, nicht des Könnens.



Die 1000 Parkplätze umfassende TG lässt zwar eine gute Dichte an Bürobauten erwarten, trotzdem kann man nur hoffen, dass der BA das unsägliche Vorhaben noch kippen kann. Der Entwurf scheint laut SPD Mann Kulzer grauenvoll zu sein. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.17, 11:17   #18
Martyn
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 27.08.2008
Ort: München
Beiträge: 677
Martyn ist im DAF berühmtMartyn ist im DAF berühmt
Der öffentliche Dienst ist im teuren München nicht gerade "sexy".

Deswegen ist das mit dem Personalaufstocken gar nicht mal so einfach.
Martyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.17, 12:37   #19
Isek
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Isek
 
Registriert seit: 26.04.2003
Ort: München - Westend
Alter: 38
Beiträge: 3.224
Isek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiell
^^

Wir könnten aktuell sofort 3 Uni-Ingenieure und 2 Techniker einstellen. Leider bekommt man im Gehaltskorsett des Tarifvertrages der Länder für Angestellte nur Schrott in München. Auch verständlich wenn ein H4ler mit Familie das Gleiche bekommt wie ein erfahrener Uni-Ingenieur in der Teamleitung. Bei den Technikern im Bereich TV-L E6 bis E8 schaut's noch krasser aus. Da gibt es nur wenige Leute die da bereit zu arbeiten: Leute, die sowieso schon Geld erbmassig haben, wenige Idealisten aber leider viele Faule und Krankmacher. Also stellen wir besser nicht ein.
__________________
München - Stadt ohne Stadtplanung oder die Stadt der vergebenen Möglichkeiten
Isek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.17, 12:45   #20
Jöran
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 23.09.2014
Ort: München
Beiträge: 511
Jöran sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJöran sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJöran sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Die mangelnde Flexibilität des TVL ist ein riesiges Problem. Was in Neubrandenburg ein attraktives Gehalt ist, ist in München halt schon an der unteren Grenze. Vielleicht sollte man sich mal überlegen, einen Lebenshaltungskostenskalierungsfakt or im TVL einzuführen: Neubrandenburg kriegt TVL * 0,9, München TVL * 1,4.
Jöran ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.17, 14:39   #21
Munich_2030
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Munich_2030
 
Registriert seit: 02.11.2015
Ort: München
Beiträge: 1.124
Munich_2030 ist ein hoch geschätzer MenschMunich_2030 ist ein hoch geschätzer MenschMunich_2030 ist ein hoch geschätzer MenschMunich_2030 ist ein hoch geschätzer Mensch
Ja, klar müßte das schleunigst erfolgen. Wir zahlen ja auch in München teilweise 50-70% mehr für eine Wohnung der gleiche Größe, als in Neubrandenburg.

Was viele auch immer nicht mit einbeziehen: Wenn ich auf meinen Shootingtrips im Osten in Leipzig, Dresden oder Magdeburg bin, dann zahle ich in der gleichen Supermarktkette, wie in München, teilweise 30-50% weniger für die gleichen Waren!

War anfangs regelrecht geschockt, wenn ich fast nur die Hälfte wie in MUC, für die gleiche Einkaufsmenge an der Kasse bezahlen mußte.

Demnach müßte es eher so ausschaun:

Neubrandenburg TVL * 0,9, München TVL * 1,8-2,0 !
Munich_2030 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.17, 15:29   #22
MudGuard
Mitglied

 
Registriert seit: 06.05.2014
Ort: München
Beiträge: 208
MudGuard hat die ersten Äste schon erklommen...
Zitat:
Zitat von Jöran Beitrag anzeigen
Die mangelnde Flexibilität des TVL ist ein riesiges Problem. Was in Neubrandenburg ein attraktives Gehalt ist, ist in München halt schon an der unteren Grenze. Vielleicht sollte man sich mal überlegen, einen Lebenshaltungskostenskalierungsfakt or im TVL einzuführen: Neubrandenburg kriegt TVL * 0,9, München TVL * 1,4.
Tolle neue Idee. Nennt sich "Ortszuschlag". Gab's zumindest früher, ob's das immer noch gibt, weiß ich nicht.
MudGuard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.17, 15:32   #23
Isek
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Isek
 
Registriert seit: 26.04.2003
Ort: München - Westend
Alter: 38
Beiträge: 3.224
Isek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiell
Zitat:
Zitat von Jöran Beitrag anzeigen
Die mangelnde Flexibilität des TVL ist ein riesiges Problem. Was in Neubrandenburg ein attraktives Gehalt ist, ist in München halt schon an der unteren Grenze. Vielleicht sollte man sich mal überlegen, einen Lebenshaltungskostenskalierungsfakt or im TVL einzuführen: Neubrandenburg kriegt TVL * 0,9, München TVL * 1,4.
Ein Kernproblem gerade beim TVL: Die Gewerkschaften vertreten eigentlich Arbeitgeberinteressen. Die Arbeitnehmer haben selbst im Vergleich zum TV ÖD die absolut geringste Lobby. Von der Lohnentwicklung hat sich der TVL schon längst von anderen Branchen und auch vom TV ÖD abgekoppelt. Die Ballungsraumzulage, die den München-Effekt zumindest geringfügig ausgleichen konnte, wurde vor Jahren gestrichen. Im Prinzip bewegt sich die Lohnentwicklung irgendwo auf dem "fiktiven" Inflationsniveau. Dabei bleiben so Dinge wie steigende Wohnkosten mit gut 3 % pro Jahr oder das MVV-Ticket mit auch gerne mal 3 % pro Jahr natürlich auf der Strecke. Auch die Krankenversicherung ging dieses Jahr um 3 % rauf. Dagegen jubelten die TVL Arbeitnehmervertreter sogar als sie vor 2 Jahren 2,1 % verhandelt haben. Erklär das mal einem BMW'ler oder Siemensianer..

http://oeffentlicher-dienst.info/ver...wicklung-3.png
Ohne Kommentar.

Im Übrigen beträgt die Wochenarbeitszeit im TV-L 40,1 Stunden.
__________________
München - Stadt ohne Stadtplanung oder die Stadt der vergebenen Möglichkeiten
Isek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.17, 15:56   #24
Jöran
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 23.09.2014
Ort: München
Beiträge: 511
Jöran sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJöran sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJöran sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
@Mudguard. Ich weiß. Der ist aber fix und für alle Gehaltsgruppen gleich, soweit ich weiß. Mir ging es um 1,4 * Jahresbrutto und so weiter. Das Problem wird in München nur noch größer - welcher Bauingenieur sollte sich denn einen Job in der Verwaltung suchen, wenn die lokale Schere zwischen TVL und freier Wirtschaft immer größer wird?

Warum so sarkastisch? Mir ist schon klar, dass sich durch das Posten im DAF die Welt und dieses Thema mitnichten ändern wird. Fabulieren darf man trotzdem, oder?
Jöran ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.17, 09:52   #25
Jai-C
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Jai-C
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: München
Beiträge: 3.450
Jai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebt
Zitat:
Zitat von MiaSanMia Beitrag anzeigen
Oh je. Nach zuletzt ausschließlich positiven Meldungen für den Osten nun ein riesen Schritt zurück in die Steinzeit.

Warum sorgt die Stadt nicht für ausreichend Kapazitäten in ihren Abteilungen? Wenn sie das nicht kann, muss sie an anderen Stellschrauben drehen.
Das finde ich auch absolut nicht nachvollziehbar. Zur Not sollen die eben externe Leistungen einkaufen. Genau so wie das Unternehmen in der freien Wirtschaft machen - das Denken in Planstellen ist wirklich nicht mehr zeitgemäß.
Jai-C ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.17, 10:14   #26
Isek
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Isek
 
Registriert seit: 26.04.2003
Ort: München - Westend
Alter: 38
Beiträge: 3.224
Isek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiell
Wobei Planstelle immer so mächtig klingt, was zu 90 % gar nicht zutrifft. Selbst wenn man viele Planstellen auf der Sachbearbeiterebene hat! Was will man von FH Architekten oder Ingenieuren auf E11 oder E12 verlangen wenn sie je nach familiärer Situation und Alter Netto zwischen 1.800 und 2.800 Euro erhalten? Das verdienen in München geschickte Reinigungskräfte. Taxifahrer und Pizzabäcker, Bedienungen mit ihrer Schwarzarbeit haben da schon das Doppelte. Die finanzielle Situation dieser Gruppe an Angestellten liegt wenn man Familie hat und in München wohnt auf Harz4 Niveau!
__________________
München - Stadt ohne Stadtplanung oder die Stadt der vergebenen Möglichkeiten
Isek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.17, 12:09   #27
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 3.329
MiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiell
Falls die Planstellen in anderen Orten und Städten nicht viel zu tun haben, könnten die doch einen Teil des hier anfallenden Volumens abarbeiten. Oder wie Jai-C schon sagt, extern einkaufen. In Zeiten von virtuellen Festplatten, Skype und professionellen Anbietern von Dokumentenmanagements sollte das kein Problem darstellen.
In der Automobilindustrie entstehen 80% der Wertschöpfung durch die Lieferanten.
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.17, 20:51   #28
MudGuard
Mitglied

 
Registriert seit: 06.05.2014
Ort: München
Beiträge: 208
MudGuard hat die ersten Äste schon erklommen...
Die Stellen müssen ja nicht in München vorhanden sein. Das Finanzamt "München" hat's doch vorgemacht: der kleine Teil für den Publikumsverkehr ist in München geblieben, der Rest ist außerhalb (zumindest ein Teil ist in Landshut, ob dort alles ist, was aus München ausgelagert wurde, weiß ich nicht).
MudGuard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.17, 14:55   #29
Jai-C
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Jai-C
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: München
Beiträge: 3.450
Jai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebt
Zitat:
Zitat von MiaSanMia Beitrag anzeigen
In der Automobilindustrie entstehen 80% der Wertschöpfung durch die Lieferanten.
Exakt! Das ist auch der Grund weshalb bei den OEMs die fetten Gehälter bezahlt werden. Wer dort angestellt ist befindet sich an der "Spitze der Nahrungskette". Je weiter weg man von dort ist (Tier-1, Tier-2...) umso weiter entfernt man sich auch von diesen Konditionen. Mal abgesehen davon befindet sich viel davon auch nicht mehr in München oder gar in Deutschland.

Wenn unsere Ämter etwas cleverer wären würden sie nur noch Manager beschäftigen die Dienstleister (im Inland oder Ausland) koordinieren. Dadurch könnten wahrscheinlich große Teile der Stellen wegfallen. Die Kapazitäten wären dann schnell anpassbar und die verbleibende Spitze könnte ordentliche Gehälter einsacken.
Also wenn hier schon mit der Konzernwelt verglichen wird, dann sollte auch dieser Aspekt nicht vergessen werden. Sonst ist das wie ein Vergleich zwischen BRD und DDR.
Jai-C ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.17, 15:46   #30
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 3.329
MiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiell
@Jai-C: Das Gehaltsgefüge bei den OEMs ist natürlich mit der breiten Masse an Lieferanten und Dienstleistern nicht zu vergleichen. Wobei nicht nur das Gehalt an sich, sondern auch Zusatzleistungen, wie Versicherungen, Wohnungen, Fahrzeuge und sonstige materielle Vorteile einen Unterschied ausmachen. Dagegen gibt es auch genügend Lieferanten die gleichwertig oder sogar besser zahlen; Kommt immer auf die Größe des OEMs und Zulieferers an.

Minister Söder will doch in Bayern ständig die strukturschwachen Regionen mit Verwaltungsstellen besetzen. Dann sollen in Hof und Umgebung doch Planstellen für München geschaffen werden. Hauptsache er hat sein Heimatministerium bekommen, das die Menschheit noch gebraucht hat.
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:20 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum