Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Dortmund/Bochum

 
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.03.09, 23:44   #2
Kostik
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 2.970
Kostik ist jedem bekannt und beliebtKostik ist jedem bekannt und beliebtKostik ist jedem bekannt und beliebtKostik ist jedem bekannt und beliebtKostik ist jedem bekannt und beliebtKostik ist jedem bekannt und beliebtKostik ist jedem bekannt und beliebt
Campus Zeche Springorum [Planung&Bau]

Bochum bekommt mit dem ''Campus Zeche Springorum'' neben Lothringen in Gerthe und dem Viktoriaquartier in der City das dritte zu entwickelnde „Keativquartier“. Das Areal befindet sich in Bochum-Weitmar im Süden der Stadt auf der Fläche der ehemaligen Zeche Prinz Regent, dem ehemaligen Kraftwerk Springorum, sowie dem alten Bahnhof Bochum-Weitmar.

Das Areal soll langfristig zu einem Standort für Dienstleister sowie Forschungs- und Bildungsstätten, aber auch für Wohnbebauung und Kreativwirtschaft mit überregionaler Bedeutung entwickelt werden.


Bild: Google Maps

Nördlich auf dem Areal zwischen Wasser- und Prinz-Regent-Straße befand sich das Steinkohlekraftwerk Springorum. Es war mit seinen 130 Meter hohen Kaminen und der 120-Meter-Front des Maschinenhauses eine städtebauliche Dominante im Bochumer Süden. Nur 30 Jahre nach Planungsbeginn war die Zeit für das seinerzeit hochmoderne Steinkohle-Kraftwerk schon wieder abgelaufen. 1986 ging Springorum, zuletzt von der VEBA AG betrieben, vom Netz. Die Anlagen wurden demontiert und nach China verkauft.

Heute befindet sich dort der Innovationspark Springorum. Es ist ein Standort für Dienstleister sowie Forschungs- und Bildungsstätten. Hier stehen Dienstleistungsflächen mit den Schwerpunkten Medienwirtschaft, Kommunikationstechnik, Immobilienwirtschaft sowie Forschungs- und Bildungsstätten von überregionaler Bedeutung zur Verfügung.

An der inneren Erschließung"Spingorumallee" sind Neubauten in drei- bis fünfgeschossiger Bauweise errichtet worden. Von insgesamt etwa 90.000 m² bebaubarer Fläche sind bereits 66.000 m² Grundstücksfläche verkauft und mit hochwertigen Bürogebäuden und Ausbildungsstätten bebaut. Betreiber sind unter anderem die Akademie des Handwerks Ruhr, das Europäische Bildungszentrum der Wohnungswirtschaft und das Zentrum für Audiovisuelle Medientechnik(ZAM).

Die Baugrundstücke können nach jeweiligem individuellen Bedarf unter Beachtung einer wirtschaftlichen Bebauungsmöglichkeit in Parzellen eingeteilt werden. Damit steht Unternehmen ein breit gefächertes Angebot an Gewerbeflächen zur Verfügung.

In einem weiteren Schritt soll nun die Spingorumallee nach süden hin verlängert werden, um so die beiden Standorte ''Innovationsparks Springorum'' und ''Campus Zeche'' miteinander zu verbinden.

Quellen: WAZ / Stadt Bochum

Die Fläche des ''Innovationsparks Springorum''


Bild: Stadt Bochum


EBZ Business School


Foto: EBZ Business School, auf wikipedia commons


Foto: EBZ Business School


Foto: EBZ Business School
__________________
Mein Blog: Bauprojekte Ruhrgebiet

Geändert von Kostik (29.01.14 um 20:02 Uhr)
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
 

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:25 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum