Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Dortmund/Bochum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.10.17, 00:21   #151
Xysorphomonian
Mitglied

 
Registriert seit: 27.01.2010
Ort: Metro. Ruhr / Bochum
Alter: 34
Beiträge: 108
Xysorphomonian ist im DAF berühmtXysorphomonian ist im DAF berühmt
Nicht dringend eine 'Architektour', wohl aber städtebaulich nicht irrelevant ist die (Teil-)Eröffnung der Straßenbahnstrecke in Bochum-Langendreer am folgenden Wochenende.

Zwar ist die Strecke noch nicht ganz durchgängig für Linie 310, sehr wohl wird die Linie 302 ihre neue Endstation nicht mehr an der Haltestelle Laer Mitte, sondern Langendreer S-Bahn haben. Die Bogestra und die Stadt machen auch ein wenig "Bohei" darum. Der Link mit den Veranstaltungshinweisen sei einmal hier gelassen: http://www.bogestra.de/news-liste/ne...am-7-okto.html

(Geek-Sidenote: Die Linie eignete sich bisher gut dazu, Zugereiste mit dem Westfälischen Dehnungs-E komplett zu verwirren. Fuhr sie doch von GE-Buer (Sprich: 'Buhr') nach Bo-Laer (was nur noch 'Läär' ausgesprochen wird). Dieser kleine Spaß des Ruhrpott-Nerds klappt nun zumindest nicht mehr mit zwei kreuzenden Straßenbahnen.)
Xysorphomonian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.18, 19:14   #152
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 709
Kreuzviertel ist ein geschätzer MenschKreuzviertel ist ein geschätzer MenschKreuzviertel ist ein geschätzer MenschKreuzviertel ist ein geschätzer Mensch
Pressemitteilung der Stadt Dortmund:

Zitat:
"Neuer Wohnraum im Bestand"

Wohnungs-Unternehmer informieren im Rathaus über Potenziale für den Wohnungsbau


Wie kann neuer Wohnraum entstehen? Um dieser Frage nachzugehen organisiert die Stadt Dortmund am Mittwoch, 17. Januar, eine Informationsveranstaltung zum Thema "Neuer Wohnraum im Bestand" mit Architekten, Wohnungsunternehmen, Mieterverein und Hauseigentümern. Von 18:00 bis ca. 20:00 Uhr sind Interessierte in den Saal Westfalia im Dortmunder Rathaus eingeladen.

Dortmunds Bevölkerung wächst. Wie in vielen anderen Großstädten wird aus diesem Grund neuer Wohnraum dringend benötigt. Die Stadt Dortmund arbeitet in vielfältiger Weise an der Entwicklung von Bauflächen für Wohnraum und hat dazu klare Leitlinien. Wohnungsunternehmen, private Investoren und private Hauseigentümer sind gefragt, im kleineren und größeren Umfang Wohnungsbau zu realisieren. Beim Wohnungsbau ist eine finanzielle Unterstützung durch öffentliche Fördermittel möglich.

Die Nutzung des Potenzials für Wohnungsbau durch unterschiedliche Formen der städtebaulichen Nachverdichtung ist eine Kernfrage im Maßnahmenpaket. Dies bezieht sich auf den Nutzen von freistehenden Flächen innerhalb bereits bestehender Bebauung - zum Beispiel in bestehenden Innenstadtquartieren, Ortsteilzentren und aufgelockerten Wohngebieten. Dazu gibt es unabhängig von der bau- und planungsrechtlichen Beurteilung zwischen Vorhabenträgern und Bürgern im Einzelfall kontroverse Auffassungen.

Die Info-Veranstaltung "Neuer Wohnraum im Bestand" will Möglichkeiten aufzeigen, wie Wohnraum geschaffen werden kann und die fachlichen Aspekte einer Bestandsergänzung erläutern. Die Referenten werden erkäutern, welcher Ansatz wo geeignet ist, und auf welchen Kriterien eine Beurteilung aufbaut.

Folgender Ablauf der Veranstaltung ist geplant:
  • Begrüßung: durch Ullrich Sierau, Oberbürgermeister der Stadt Dortmund
  • Wohnungsbedarf in Dortmund: mit Ludger Wilde, Beigeordneter für Umwelt, Planen und Wohnen der Stadt Dortmund
  • Potenziale für den Wohnungsbau: mit Stefan Thabe, Bereichsleiter Stadtentwicklung, Stadtplanungs- und Bauordnungsamt Stadt Dortmund
  • Strategien zur Wohnraumschaffung im Bestand – Voraussetzungen, Werkzeuge, Umsetzungsbeispiele: mit Walter Nickisch, Fachbereichsleiter Stadtplanungs- und Bauordnungsamt Stadt Dortmund, Ruth Orzessek-Kruppa, Leiterin Stadtplanungsamt Düsseldorf
  • Ihr Statement bitte – Nachverdichtung: mit Norbert Post, postwelters Architekten BDA & Stadtplaner SRL, Arnd Fittkau, Geschäftsführer Vonovia Immobilienservice GmbH, Ludger Wiesemann, Bereichsleiter Neubau Vivawest Wohnen GmbH, Rainer Stücker, Geschäftsführer Mieterverein Dortmund e. V., Michael Mönig, Hauptgeschäftsführer Haus&Grund Dortmund
  • Diskussion: mit Thomas Böhm, Arnd Fittkau, Michael Mönig, Walter Nickisch, Ruth Orzessek-Kruppa, Norbert Post, Rainer Stücker, Ludger Wiesemann
  • Schlussbetrachtung: mit Ludger Wilde, Beigeordneter für Umwelt, Planen und Wohnen Stadt Dortmund
  • Anmeldungen zur Informationsveranstaltung "Neuer Wohnraum im Bestand" bitte per Email bis zum 15. Januar 2018 an: walter.nickisch@stadtdo.de
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:22 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum