Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Chemnitz

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.07.10, 20:29   #1
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.610
lguenth1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärelguenth1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärelguenth1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Immobilienmarkt und -wirtschaft

Da ich die ewige Sucherei leid bin, gibt es die Versteigerungen (und eventuelle weitere Nachrichten zum Thema) künftig gebündelt in diesem neuen Thema.

Aktueller Anlaß ist der neue Herbst-Katalog der Sächsischen Grundstücksauktionen AG (Link). Die aktuellen Objekte aus Chemnitz im Einzelnen:

Annaberger Straße 348 (Luftbild), Harthau, Denkmal, Mindestgebot 49.000 Euro (bei 6.000 € Netto-Jahresmiete)

Industriehalle mit Schornstein und 2 leeren, villenähnlichen Gebäuden. Die Halle ist an eine Autoverwertung mit Ersatzteilhandel vermietet, die weniger als 2 € pro m² und Jahr (!!) zu bezahlen scheint. Allerdings ist der Zustand wohl auch dementsprechend, wenn man die Beschreibung liest.

Hartmannstraße 7 (Luftbild), Zentrum, Denkmal, Mindestgebot 49.000 Euro

Leerstehndes ehemaliges Bankgebäude. Im Augenblick verkehrsberuhigte Lage .

Rudolf-Liebold-Straße 22/Gneisenaustraße (Luftbild), Denkmal, Hilbersdorf, Mindestgebot 11.000 Euro

12 leere Wohneinheiten. Anscheinend kein GGG-Objekt.



Die GGG ist auch wieder massiv vertreten, diesmal mit 10 Objekten mit 91 leeren Wohnungen und 8 leeren Geschäftseinheiten:

Fürstenstraße 8 (Luftbild), Denkmal, Sonnenberg, Mindestgebot 12.000 Euro

9 leere Wohnungen. Ein absolutes Schnäppchen, das muß zu einem deutlich höheren Preis weggehen. Traumhafte Lage, wunderschönes Gebäude im Sanierungsgebiet. Bisher nicht auf der GGG-Webseite angeboten.

Stadlerstraße 13/Lutherstraße (Luftbild), Denkmal, Mindestgebot 12.000 Euro

14 leere Wohneinheiten, 1 leere Geschäftseinheit. Auch sehr vielversprechend. Bisher nicht auf der GGG-Webseite angeboten.

Zieschestraße 7, 9 (Luftbild), 2 Denkmale, Zentrum, Mindestgebot 12.000 Euro

11 leere Wohneinheiten, 2 leere Geschäftseinheiten. Der nächste Hammer, Industrieschule, Agricola-Gymnasium, Park der OdF, Schauspielhaus und Stadtzentrum sind in unmittelbarer Nähe. Wenn die GGG nicht so unfähig wäre, müßte man fast sagen, daß man solche Perlen nicht verschleudern dürfte, sondern selber sanieren müßte. Bisher nicht auf der GGG-Webseite angeboten.

Philippstraße 3 (Luftbild), Denkmal, Sonnenberg, Mindestgebot 7.500 Euro

10 leere Wohnungen, 1 leere Geschäftseinheit. Letzter Preis auf der GGG-Webseite und damit wohl aktueller Verkehrswert: 130.200 €

Uhlandstraße 38 (Luftbild), Denkmal, Sonnenberg, Mindestgebot 7.500 Euro

12 leere Wohnungen am Lessingplatz. Bisher nicht auf der GGG-Webseite angeboten.

Kreherstraße 15 (Luftbild), Denkmal, Gablenz, Mindestgebot 6.500 Euro

8 leere Wohnungen. Letzter Preis auf der GGG-Webseite und damit wohl aktueller Verkehrswert: 88.500 €

Bernhardstraße 135 (Luftbild), Gablenz, Mindestgebot 5.000 Euro

10 leere Wohnungen. Bisher nicht auf der GGG-Webseite angeboten.

Limbacher Straße 172 (Luftbild), Altendorf, Mindestgebot 5.000 Euro

An einer sehr verkehrsreichen Straße. 6 leere Wohneinheiten, 1 leere Geschäftseinheit. Bisher nicht auf der GGG-Webseite angeboten.

Annaberger Straße 72 (Luftbild), Denkmal, Altchemnitz, Mindestgebot 5.000 Euro

1 leere Wohneinheit, 1 leere Geschäftseinheit. Letzter Preis auf der GGG-Webseite und damit wohl aktueller Verkehrswert: 65.000 €

Fichtestraße 47 (Luftbild), Denkmal, Lutherviertel, Mindestgebot 3.000 Euro

10 leere Wohnungen, 2 leere Geschäftseinheiten. Deckendurchbrüche, Brandschäden etc. Bisher nicht auf der GGG-Webseite angeboten.
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.10, 21:13   #2
piTTi
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 07.11.2009
Ort: Chemnitz
Alter: 30
Beiträge: 295
piTTi sitzt schon auf dem ersten Ast
Hoffentlich findet sich für Stadlerstraße 13/Lutherstraße ein Käufer, der dann auch sanieren will. Sehr schönes stadtbildprägendes Gebäude mit dessen Sanierung das Karree dann komplett saniert wäre (bis auf diese unschöne Lücke). Wenn da die Investmentruine auf der anderen Straßenseite nicht wäre...
piTTi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.10, 13:26   #3
cherubino
 
Beiträge: n/a
Nach meinen Informationen möchte die erwähnte historische Spinnerei Schäfer an der Annaberger Straße, die Autoverwertung, welche den Komplex seit zwei Jahrzehnten gemietet hat kaufen. Der Preis sei wohl aber zu hoch. Das DA möchte dort Sicherungsmaßnahmen durchführen lassen. Der Eigentümer soll sich quer stellen.
Das bekannte historische Verwaltungsgebäude besteht nach langjährigem Verfall nun nur noch aus den Grundmauern.

Ein Glück ist, dass es nun keine Abrissförderung mehr gibt und die zum Ensemble gehörenden Wohnhäuser zum Verkauf stehen. Für die schöne Jugendstilvilla die dort in den 90er Jahren abgerissen wurde, kommt das leider zu spät. Ein grüner Maschendrahtzaun ziert die Stelle wo sie einst stand.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.07.10, 18:15   #4
Hannes Kuhnert
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 13.07.2009
Ort: Chemnitz
Beiträge: 583
Hannes Kuhnert sitzt schon auf dem ersten Ast
Zitat:
Zitat von piTTi Beitrag anzeigen
Hoffentlich findet sich für Stadlerstraße 13/Lutherstraße ein Käufer, der dann auch sanieren will. Sehr schönes stadtbildprägendes Gebäude mit dessen Sanierung das Karree dann komplett saniert wäre (bis auf diese unschöne Lücke). Wenn da die Investmentruine auf der anderen Straßenseite nicht wäre...
Weiß jemand von euch, was da los war?

Will der Gerüstverleiher nicht irgendwann sein Material wieder haben?
Hannes Kuhnert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.10, 17:20   #5
piTTi
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 07.11.2009
Ort: Chemnitz
Alter: 30
Beiträge: 295
piTTi sitzt schon auf dem ersten Ast
Gerüst steht da schon lange nicht mehr.
piTTi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.10, 14:39   #6
cherubino
 
Beiträge: n/a
So gut wie alle aufgelisteten Gebäude waren zum Abbruch vorgesehen. Gott sei Dank ist es anders gekommen.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.08.10, 15:00   #7
Hannes Kuhnert
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 13.07.2009
Ort: Chemnitz
Beiträge: 583
Hannes Kuhnert sitzt schon auf dem ersten Ast
Zitat:
Zitat von piTTi Beitrag anzeigen
Gerüst steht da schon lange nicht mehr.
Jetzt, da du es schreibst, fällt es mir wieder ein, dass Gebäude gerüstlos und vermauert gesehen zu haben. :–)

Ich hoffe, einer anderen Diskussion richtig entnommen zu haben, dass das ein W+P-Projekt war.
Hannes Kuhnert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.10, 01:35   #8
cherubino
 
Beiträge: n/a
Annaberger Straße 72 (Luftbild), Denkmal, Altchemnitz, Mindestgebot 5.000 Euro

1 leere Wohneinheit, 1 leere Geschäftseinheit. Letzter Preis auf der GGG-Webseite und damit wohl aktueller Verkehrswert: 65.000 €


Das ist etwas wirr. Nach meinen Informationen will die GGG die benachbarte, denkmalgeschützte Villa abreisen lassen. Weil das DA nicht mitmacht, liegt das ganze wohl bei der Landesdirektion. Wenn das so ist, frage ich mich, warum ein Haus in eine Auktion gegeben wird und das andere nicht. Der Preis von 65 tsd. zu dem es angeboten wurde ist jenseits von gut und böse.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.03.13, 18:24   #9
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.610
lguenth1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärelguenth1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärelguenth1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Die GGG lässt ab April den Plattenbau Zeisigwaldstraße 31 bis 59 (Luftbild) mit insgesamt 160 Wohnungen abreißen, was meines Erachtens bisher nicht berichtet worden war. Gleichzeitig wird vermeldet, dass damit die Rückbauvorhaben abgeschlossen seien, lediglich Teilrückbauten würden noch vorgenommen. Die Haltbarkeit solcher Aussagen bei den unverändert hohen Leerständen wird man im Laufe der Zeit beurteilen können.

Geändert von lguenth1 (30.05.13 um 08:05 Uhr)
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.13, 21:39   #10
(dwt).
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von (dwt).
 
Registriert seit: 17.01.2013
Ort: Chemnitz
Beiträge: 5.006
(dwt). hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Zitat:
Zitat von lguenth1 Beitrag anzeigen
Die GGG lässt ab April den Plattenbau Zeisigwaldtsraße 31 bis 59 (Luftbild) mit insgesamt 160 Wohnungen abreißen, was meines Erachtens bisher nicht berichtet worden war. Gleichzeitig wird vermeldet, dass damit die Rückbauvorhaben abgeschlossen seien, lediglich Teilrückbauten würden noch vorgenommen. Die Haltbarkeit solcher Aussagen bei den unverändert hohen Leerständen wird man im Laufe der Zeit beurteilen können.

Bei Plattenbauten die Abgerissen werden, hält sich der schmerz in Grenzen, trotzdem entsteht da eine Große Freifläche.
Weißt du zufällig ob und was da eventuell geplant ist?
Über die Sonnenterassen oder wie die auch immer heißen, mag ich mich nicht so äussern.
Wenn man von Teilrückbau spricht, wird es sich ausschließlich um die Platte handeln.
Zeit wird es aber, das mit diesen Abriss endlich das ende eingeläutet wird.
"und wenn das Wort gebrochen wird, dann bitte nur an der Platte nagen."
__________________
((-yt-))
Alle Bilder soweit nicht anders angegeben von (dwt).
D-A-F Projektkarte Chemnitz
(dwt). ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.13, 22:53   #11
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.610
lguenth1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärelguenth1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärelguenth1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Wie man auf dem Luftbild sieht, stehen die Platten dort sehr eng zusammen. Mit dem Abriss soll diese Enge ein wenig aufgelockert werden.
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.13, 22:55   #12
(dwt).
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von (dwt).
 
Registriert seit: 17.01.2013
Ort: Chemnitz
Beiträge: 5.006
(dwt). hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
...gut, das ist verträglich.
__________________
((-yt-))
Alle Bilder soweit nicht anders angegeben von (dwt).
D-A-F Projektkarte Chemnitz
(dwt). ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.13, 14:40   #13
rotwang
 
Beiträge: n/a
Das Plattenbauhochhaus an der Zwickauer Straße hat heute bei einer Auktion für 50 Tsd. Euro einen neuen Eigentümer gefunden.
  Mit Zitat antworten
Alt 29.03.13, 11:42   #14
NeuesRathaus
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von NeuesRathaus
 
Registriert seit: 12.09.2011
Ort: Chemnitz
Beiträge: 353
NeuesRathaus sorgt für eine nette AtmosphäreNeuesRathaus sorgt für eine nette AtmosphäreNeuesRathaus sorgt für eine nette Atmosphäre
Stadtnahes Bauland für Eigenheime

GGG trägt starker Nachfrage nach stadtnahem Bauland Rechnung

Das Chemnitzer Wohnungsunternehmen GGG hat in diesem Jahr viel vor. Rund 29,6 Millionen Euro will der städtische Großvermieter in seinen 25.000 Wohnungen umfassenden Immobilienbestand investieren. Neben modernisierten Mietwohnungen ist derzeit stadtnahes Bauland für Eigenheime gefragt. Daher entwickelt die GGG nun erneut zwei weitere solcher Standorte. Bereits im vergangenen Jahr hatte das städtische Tochterunternehmen an der Humboldthöhe ein 8.400 m² großes Areal mit zehn Baugrundstücken erschlossen, die binnen eines Jahres verbindlich reserviert bzw. verkauft waren.

Im Stadtteil Schloßchemnitz sowie an der Grenze zwischen Rottluff und Altendorf entstehen in diesem Jahr zwei weitere Eigenheimstandorte der GGG. So sehen die Planungen des größten regionalen Wohnungsunternehmens vor, an der Gottfried-Keller- Straße einen Standort für acht Einfamilienhäuser zu erschließen. Geplant sind Grundstücke mit Flächen zwischen 650 m² und 1.100m². Nach Erlangen des notwendigen Planungsrechts könnte das Erschließen des Areals noch Ende 2013 beginnen. Am Auberggrund, an der Grenze zwischen Rottluff und Altendorf, entsteht ein weiterer Eigenheimstandort. In einem ersten Bauabschnitt werden hier fünf Parzellen mit Größen zwischen 800 m² und 1.200 m² mit Einfamilienhäusern bebaut. Bei beiden Plätzen erfolgt der Verkauf der Grundstücke durch die GGG provisionsfrei.

Während an der Gottfried-Keller-Straße der Käufer sein Eigenheim bauträgerfrei nach den Maßgaben des Bebauungsplanes errichten kann, erfolgt die Bebauung am Auberggrund mit modernen Einfamilienhäusern durch einen Projektentwickler.

Die Entwicklung von Eigenheimstandorten durch die GGG folgt dabei dem Grundgedanken der Stadtplanung. So stehen die Projekte im Einklang zum »Räumlichen Handlungskonzept Siedlungswohnungsbau« der Stadt Chemnitz und dienen unter anderem der Stärkung und Stabilisierung von innenstadtnahen Bereichen. Weitere Informationen unter: www.ggg.de/baugrundstuecke


Text- und Fotoquelle: Chemnitzer Amtsblatt Nummer 13/2013
__________________
Alle gezeigten Bilder stammen von mir, sofern nichts anderes angegeben.
NeuesRathaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.13, 18:16   #15
(dwt).
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von (dwt).
 
Registriert seit: 17.01.2013
Ort: Chemnitz
Beiträge: 5.006
(dwt). hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Beim herumstöbern im Netz bin ich auf die Seite der Sparkasse Chemnitz gelandet.
Im Immobilienbereich werden ein paar Interessante und Sanierungsbedürftige Häuser angeboten..

Beethovenstraße 17 /Zwangsversteigerung: 35.000€
580 QM Wohnfläche/ 800 QM Grundstück
Sanierungsobjekt



Sparkassen Immobilien Chemnitz


Denkmal in Gablenz- 530QM Wohnfläche/ 460QM Grundstück, 89.000€
Sanierungsobjekt



Sparkassen Immobilien Chemnitz

Eckhaus in Chemnitz Hilbersdorf 650QM Wohnfläche/380QM Grundstück, 55.000€ Baujahr 1906/ Sanierungsobjekt


Sparkassen Immobilien Chemnitz
__________________
((-yt-))
Alle Bilder soweit nicht anders angegeben von (dwt).
D-A-F Projektkarte Chemnitz
(dwt). ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:06 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum