Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > München

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.12.17, 09:58   #16
derzberb
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von derzberb
 
Registriert seit: 29.10.2013
Ort: München
Beiträge: 369
derzberb wird schon bald berühmt werdenderzberb wird schon bald berühmt werden
Woher kommt die Info über einen Halt an der Tumblinger Strasse? Sollte die U9 dann an der Implerstrasse nach Osten ausscheren, zu einem neuen Südbahnhof an der Tumblingerstrasse führen und dann nordwärts die alte U3/6-Trasse Richtung HBF queren?
derzberb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.17, 10:14   #17
Jöran
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 23.09.2014
Ort: München
Beiträge: 589
Jöran sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJöran sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJöran sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
^^ So wie ich das verstehe, würde die U9 in dem Abschnitt die U3/6 gänzlich ersetzen, danach gäbe es dann eine Verzweigung in U3 und U9.

Nochmal zu einer früheren Bemerkung wegen des Bahnhofs: Die Idee ist ja, dass die U9-Station unterhalb der Gleishalle läge und damit auch eine Querung zwischen den Gleisen erlauben würde. Dadurch würde aber der Abriss des Hauptgebäudes für den Bau der entsprechenden Tunnelstation nichts bringen.
Jöran ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.17, 10:29   #18
Iarn75
Mitglied

 
Registriert seit: 17.05.2008
Ort: München
Alter: 42
Beiträge: 206
Iarn75 könnte bald berühmt werden
Meines Wissens war/ist die U9 nicht unter der Gleishalle geplant sondern unter dem Querbahnsteig auf der Nahtstelle zwischen zu erhaltender Halle und Bahnhofsneubau.
Iarn75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.17, 10:48   #19
Jöran
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 23.09.2014
Ort: München
Beiträge: 589
Jöran sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJöran sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJöran sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
von hier: https://www.mvg.de/ueber/mvg-projekt.../u9.html#intro

Zitat:
Am Hauptbahnhof entstünde für die neue Strecke U9 ein zusätzlicher U-Bahnhof, der in etwa unterhalb des Gleisfeldes des Hauptbahnhofs zu liegen käme. Hierfür gibt es mehrere Varianten: Denkbar wäre, das Sperrengeschoss dieses neuen U-Bahnhofs zugleich mit direkten Zugängen zu den Fernbahnsteigen sowie zu den beiden Flügelbahnhöfen zu versehen. Damit wäre nicht nur eine optimale Verknüpfung zwischen Fernverkehr, Regionalverkehr und U-Bahn gegeben, sondern gleichzeitig auch ein westlicher Zugang zu den Bahnsteigen des Sackbahnhofs sowie eine direkte unterirdische Verbindung der beiden Flügelbahnhöfe.
Jöran ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.17, 12:35   #20
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 4.115
MiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiell
Das alles sieht schon dermaßen teuer aus, ich glaube kaum, dass da drei Milliarden Euro reichen werden. Allein die Umsteigebeziehungen am HBF dürften einen planerischen Geniestreich erfordern.

Sehe ich das richtig, dass die U9 Station am HBF schon mit der 2. Stammstrecke gebaut werden müsste? Denn anschließend dort wieder alles aufzureißen würde zumindest für mich kaum Sinn ergeben.
MiaSanMia ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.17, 12:43   #21
Jöran
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 23.09.2014
Ort: München
Beiträge: 589
Jöran sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJöran sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJöran sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
^^ So wie ich das verstehe, soll die an einem gänzlich unangefassten Bereich errichtet werden - unter den Gleisen. Sinnvoll wäre natürlich, schon im Rahmen der 2. Stammstrecke die entsprechenden unterirdischen Wege anzulegen.

Den Bau eines U-Bahnhofes unter einem hochfrequentierten Gleisfeld stelle ich mir aber auch durchaus ambitioniert vor.
Jöran ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.17, 13:14   #22
Iarn75
Mitglied

 
Registriert seit: 17.05.2008
Ort: München
Alter: 42
Beiträge: 206
Iarn75 könnte bald berühmt werden
Soweit ich weiß ist die von Dir zitierte Planung obsolet. Die beruhte auf der Notwendigkeit den U-Bahnhof Theresienwiese zu treffen. Seit man davon weg ist, will man wohl weiter östlich bauen. Leider habe ich nur einen Link zu einer privat betriebenen Seit, die aber in der Vergangenheit gute Insider Informationen abgestaubt hat:
http://www.tramreport.de/2017/11/24/angebotsoffensive/
Iarn75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.17, 07:38   #23
Isek
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Isek
 
Registriert seit: 26.04.2003
Ort: München - Westend
Alter: 38
Beiträge: 3.372
Isek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiell
Eine aktuell verfolgte Option am Hbf ist die Errichtung einer großen Baugrube für Stamm2 und U9. Hat sicherlich viele bautechnische Vorteile. Die bergmännische Variante unter der Gleishalle ist kaum vorstellbar.
Isek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.18, 16:30   #24
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 5.525
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Entlastungsspange U9: Startschuss für die Planung; Rathaus Umschau 12 / 2018, veröffentlicht am 17.01.2018

Der Stadtrat hat heute den Startschuss für die Planung der neuen U-Bahnlinie U9 gegeben. Diese neue Strecke führt als Herzstück des weiteren U-Bahnausbaus zu einer dringend notwendigen Entlastung sowie zu einer Erhöhung der Betriebsstabilität im Gesamtnetz.

Hinsichtlich des Verlaufs der neuen U-Bahn-Linie wurde die Verbindung von einem neu zu errichtenden Bahnhof Impler-/Poccistraße diskutiert, die wei- ter über den Esperantoplatz östlich der Theresienwiese, den Hauptbahnhof, das Pinakothekenviertel, den Elisabethplatz und die Münchner Freiheit bis zur Dietlindenstraße führt. Zur konkreten Realisierbarkeit werden nun weitere Untersuchungen durchgeführt.

Die neue U9 macht auch im Bereich des Hauptbahnhofs einen zusätzlichen U-Bahnhof erforderlich. Daher sollen bereits während des Baus der 2. Stammstrecke vorbereitende Maßnahmen für einen zusätzlichen Halt am Hauptbahnhof zum Beispiel durch die Errichtung eines sogenannten Vorhaltebaukörpers erfolgen. Dies ermöglicht später einen optimalen Umstieg von und zur Entlastungsspange U9.
Quelle: https://ru.muenchen.de/2018/12/Entla...-Planung-76467
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders angegeben, von mir selbst gemacht.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.18, 09:31   #25
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 5.525
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Zitat von derzberb Beitrag anzeigen
Ich frage mich, was ich davon halten soll, die Bahnhöfe Poccistrasse und Implerstrasse aufzugeben. Die Lücke twischen Südbahnhof und Brudermühlstrasse ist schon recht groß. Zudem müsset man die Poccistrasse (also zB deren südliches Sperrengeschoss) unterirdisch nur um gut 50 Meter Richtung Süden erweitern und man wäre schon direkt unter dem Eisenbahnring.
Der BA kritisiert, dass im Zuge das Baus der U9 die Bahnhöfe Poccistraße und Implerstraße zusammengelegt werden sollen, was auch für die U 3 bedeuten würde, dass ein Halt wegfällt. Dafür würde an der Poccistraße ein Übergang zum neuen Regionalbahnhof am alten Südbahnhof ermöglicht werden. Der BA möchte lieber eine bessere Anbindung des Viehhofgeländes, wo das Volkstheater gebaut wird.

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...nhof-1.3886963
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders angegeben, von mir selbst gemacht.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.18, 09:58   #26
Isek
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Isek
 
Registriert seit: 26.04.2003
Ort: München - Westend
Alter: 38
Beiträge: 3.372
Isek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiell
^^

Verstehe die Argumente des BAs nicht. Der neue Bahnhof wird sowohl für die Erschließung des Viehhofgeländes als auch für die Anbindung des neuen Regionalzughaltes "Südbahnhofes" und des KVR sehr günstig liegen. Nur von der Lage des Bahnhofes Esperantoplatz bin ich auch nicht begeistert. Ich würde den Bahnhof lieber in Nord-Süd-Richtung unter der Goethestraße mit Name "Landwehrstraße" bauen. Einen U-Bahnhof samt Streckenschwenk nur für 2 Wochen Oktoberfest zu bauen ist maßlos!
Isek ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:19 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum