Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.08.05, 19:30   #1
garcia
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 04.08.2005
Ort: Frankfurt
Alter: 34
Beiträge: 565
garcia ist ein geschätzer Menschgarcia ist ein geschätzer Menschgarcia ist ein geschätzer Menschgarcia ist ein geschätzer Mensch
Sanierung, Um- und Neubau im Bahnhofsviertel

Ich wollte mal eine neue Diskussion zur Zukunft des Bahnhofsvorplatzes anregen. Auch in Anbetracht des Neubaus der Bahn ganz in der Nähe.

Der Frankfurter Hauptbahnhof ist das nationale Tor zur Stadt und für viele Mensch der erste Eindruck, den sie von Frankfurt erhalten. Der Bahnhofsvorplatz und der Kaisersack bilden ein wenig Einladendes Entree, und dass obwohl die Kaiserstraße die letzte erhaltene Prachtstraße der Stadt ist. Viele Geschäftsreisende, gerade Messebesucher, sehen nicht viel mehr als das Bahnhofsviertel und die angrenzenden Stadtteile. Um das Image Frankfurts nachhaltig zu wandeln ist es daher notwendig das Bahnhofsviertel neu zu strukturieren. Hierfür soltle man den Bahnhofsvorplatz wieder so zu strukturieren wie vor dem Krieg. (guckt mal auf www.altfrankfurt.com unter Hauptbahnhof)
Die Straßenbahnstation wurde zwar gerade erst erneuert, aber das hier ist ja auch nur Zukunftsmusik. die Unterstände für die Passagiere werden, ähnlich denen am Südbahnhof, erneuert. Durch Videoüberwachung muss verhindert werden, dass Drogen in der Erde versteckt werden können. Der zentrale U-Bahnabgang wird ebenfalls verlegt und in Zukunft nicht mehr von Betonbrüstungen, sondern von alten Geländern umgeben. Diese erlauben auch nicht mehr das Abstellen von Bierdosen und verhindern so den Alkoholkonsum der Obdachlosen an den U-Bahn-Abgängen. Der zentrale Abgang am Kaisersack wird in zwei Abgänge an der linken und rechten Seite aufgeteilt, die ebenfalls von Geländern umgeben sind. Die Kaiserstraße kann so mittelfristig wieder zu “der” Einkaufstraße Frankfurts werden und die Goethestraße als Edelmeile ablösen. Die alte Bausubstanz und der breite Boulevard bieten den entsprechenden Rahmen. Die Zahlreichen Hochbete um den Hbf werden abgerissen. Der gesamte Platz muss übersichtlich gestaltet werden um Drogendealern das Leben zu erschweren. Zwischen den Fahrspuren werden blühende, tiefliegende Bete angelegt. Der zentrale Taxistand, der zur Zeit noch vor dem Hbf liegt, soll wie geplant verlegt werden. Des weiteren muss die Zufahrt zum Parkhaus so verlegt, dass vor dem Metropolitan Hotel ein direktes Ein- und Aussteigen möglich wird. Sollte es in Zukunft zum Abriss und anschließenden Neubau von Gebäuden am Bahnhofsvorplatz kommen, muss die Stadt darauf dringen dem historischen Bild gerecht zu werden. Um den Eindruck durch die Drogenszene nicht zu gefährden müssen die Druckräume aus den Nebenstraßen an das Gleisvorfeld verlegt werden. Durch diese Maßnahmen entsteht die Möglichkeit vom Hauptbahnhof über Kaiserstraße, Kaiserplatz zur Zeil bzw. Alten Oper zu flanieren.
garcia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.05, 20:32   #2
Rohne
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 1.801
Rohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz sein
Muss ich zustimmen. Die Situation derzeit ist sehr unbefriedigend, und die meisten Leute die ich kenne die Frankfurt nicht mögen, waren nur am Bahnhof und haben von dort ihren schlechten Eindruck mitgenommen.

Ich glaub da ist sogar was von Seiten der Stadt geplant für die Zukunft, meine zumindest was gelesen zu haben. Die Straßenbahngleise sollten auf jedenfall wieder direkt am Bahnhof entlang geführt werden wie früher, den Weg vom Bahnhof zu den Bahnsteigen am besten überdachen (sowas wünscht sich auch diese Initiative Frankfurt22, die auch ne wirklich gute Variante für den Umbau des Hauptbahnhofs ohne nen Tunnel graben zu müssen propagiert aber ansonsten von mir gehasst wird), zwecks Fahrgastfreundlichkeit.

Überhaupt sieht die Platzgestaltung auf den alten Bildern richtig attraktiv aus, und die derzeit etwas unglückliche Verkehrsführung für Autos könnte so auch verbessert werden, weil dann eben keine Gleise mehr zwischen den Fahrbahnen sind.

Die noch erhaltenen Gründerzeithäuser könnten ruhig wieder ihre alten Kuppeldächer bekommen, sah schon ziemlich geil aus
Rohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.05, 18:10   #3
FMJFRA
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von FMJFRA
 
Registriert seit: 16.01.2004
Ort: Paris
Alter: 33
Beiträge: 468
FMJFRA wird schon bald berühmt werdenFMJFRA wird schon bald berühmt werden
Ausrufezeichen Kaisersack

zwei direkt am Kaisersack gelegene eingefallene Gründerzeithäuser wurden heute übrigens mit einer Riesen-"WM 2006 Stadt Frankfurt"-Plane überdeckt...

kurzer Kommentar zum Thema: Die Kaiserstraße könnte ein wunderschöner Metropolen-Boulevard vom Hauptbahnhof in die Innenstadt sein... es gilt allerdings zu betonen, dass die Kaiserstraße zw. Roßmarkt und Silvertower schon sehr schön ist!
FMJFRA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.05, 03:28   #4
goschio1
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von goschio1
 
Registriert seit: 30.04.2003
Ort: Townsville
Beiträge: 1.219
goschio1 ist ein hoch geschätzer Menschgoschio1 ist ein hoch geschätzer Menschgoschio1 ist ein hoch geschätzer Menschgoschio1 ist ein hoch geschätzer Mensch
^
das stimme ich zu. Besonders seit Gallileo wurde der mittlere Teil mit recht anspruchsvoller Gastronomie aufgewertet.
goschio1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.05, 11:21   #5
Knotsch
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 23.02.2005
Ort: London
Beiträge: 254
Knotsch könnte bald berühmt werden
Damit die Kaiserstrasse aber wieder funktioniert muss meiner Meinung nach allerdings der "Sack" wieder aufgemacht werden. Welche Prachtstrasse ist den schon eine Sackgasse?! Solange das nicht passiert, wird sich der allgemeine Eindruck nicht viel ändern. Denn in jeder Ecke sammelt sich Dreck, wie man von zuhause weiss... ;-) Wenn man daher tote Enden vermeiden kann, sollte man es auch tun!
Knotsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.05, 17:03   #6
Booni
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 10.05.2004
Ort: Wettringen/Westf.
Beiträge: 270
Booni wird schon bald berühmt werdenBooni wird schon bald berühmt werden
Sehe das auch wie ihr. Die Gründerzeithäuser gehören renoviert und teilrekonstruiert (Dächer, Kuppeln), das horizontale Gewerbe sollte Wohnungen und Gastronomie weichen und die Sackgasse wieder aufgemacht werden.
Booni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.08, 16:35   #7
Gizmo23
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 05.05.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 712
Gizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiellGizmo23 ist essentiell
Weserstraße 2

Von heute:




Bilder: Gizmo23

Was wurde hier denn genau gemacht?
Gizmo23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.08, 11:31   #8
rako
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.10.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 331
rako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärerako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärerako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Das Gebäude hatte kein ausgebautes Dachgeschoss sondern nur ein flaches Notdach. Die Fassade wurde gereinigt und deren Reliefs restauriert. Die meisten Veränderungen wurden an der Ecke über dem Erker vorgenommen. Dort war auch das letzte Vollgeschoss kriegstbedingt zerstört und nur notdürftig gesichert. Der Erker hat wieder einen Kuppelaufbau, wenn auch in moderner Form.
rako ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.08, 19:29   #9
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.136
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Neues Crown Plaza in der Taunusstraße?

Das Frankfurter Büro Köhler Architekten hat eine Planung für ein neues 4-Sterne-plus-Hotel an der Taunusstraße erstellt.

Umgenutzt werden soll ein Bestandsgebäude, offensichtlich handelt es sich um das Gebäude Taunusstraße 52-60. Dieses wurde bisher als Bürogebäude genutzt, vor allem Fluggesellschaften und Unternehmen aus der Reisebranche haben bzw. hatten dort ihren Sitz. Ein Foto konnte ich auch finden. Einen Lageplan gibt es hier.

Die Daten laut Website der Architekten:

185 Zimmer, Wellness- und Fitnessbereich
2 Restaurants, Konferenzetage
Kategorie: 4-Sterne plus Hotel
Bruttogeschossfläche: ca. 9.000 m²
Garage mit 128 Stellplätzen
Bauherr: KPE GmbH & Co. KG, Wiesbaden


Grafik: Köhler Architekten

Übrigens ist das zweite Frankfurter 25hours-Hotel in der Niddastraße, Info oben ab #61, nun online zu finden. Dort gibt es ein Datenblatt und unter "Das Schreiben der Anderen" einige Presseartikel zu dem Projekt.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.08, 19:54   #10
garcia
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 04.08.2005
Ort: Frankfurt
Alter: 34
Beiträge: 565
garcia ist ein geschätzer Menschgarcia ist ein geschätzer Menschgarcia ist ein geschätzer Menschgarcia ist ein geschätzer Mensch
Tja, da weiß man nicht, ob man sich freuen soll oder nicht. Einerseits natürlich eine tolle Aufwertung für die Taunusstraße, andererseits auch Ffssadentechnisch eine vertane Chance. Ganz egal welches Material verwendet werden soll. Es fehlt sowohl an einer gelungenen Fassadengestaltung als auch einen dem Bahnhofsviertel entsprechenden Abschluss - ein Dach.
garcia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.08, 21:01   #11
rako
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.10.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 331
rako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärerako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärerako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
@Schmittchen. Ich glaube beim Bestandsgebäude handelt es sich um einen verkleidten Altbau aus dem frühen 20. Jahrhundert, der unmittelbar an das Schumanntheater grenzte. Jedenfalls die lässt die Fassadenstruktur drauf schließen. Wäre jammerschade, wenn man diese Fassade nicht freilgen würde. Ansonsten auf jeden Fall eine Bereicherung des Bahnhofsviertel
rako ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.08, 00:50   #12
Torsten
Mitglied

 
Registriert seit: 17.11.2007
Ort: Darmstadt
Beiträge: 178
Torsten sorgt für eine nette AtmosphäreTorsten sorgt für eine nette AtmosphäreTorsten sorgt für eine nette Atmosphäre
Untermainkai 27-28

Kennt jemand das Projekt Untermainkai 27-28?
Ich konnte bisher nichts dazu finden. Es ist ein wunderschöner Altbau, welcher durch längere Nichtnutzung allerdings etwas verwahrlost und dreckig aussieht. In älteren Ämterübersichten ist diese Adresse als Standort für mehrere staatliche Ämter genannt. In einer alten Büroprojektübersicht der Gesellschaft für Standortforschung aus dem Jahr 2000 wird diese Adresse als Büroprojekt genannt.
ist, seit gestern steht ein Kran vor dem Haus, an dem schon mehrere Wochen Schilder der Baufirma angebracht sind und blockiert eine Fahrspur des Untermainkais. Schön das sich da jetzt etwas tut. Wie gesagt, es ist ein eigentlich attraktiver Altbau, noch dazu mit Mainblick.
Torsten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.08, 08:58   #13
mahlzeit
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von mahlzeit
 
Registriert seit: 12.03.2008
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 382
mahlzeit braucht man einfachmahlzeit braucht man einfachmahlzeit braucht man einfachmahlzeit braucht man einfachmahlzeit braucht man einfachmahlzeit braucht man einfach
Ist das diese freistehende Stadtvilla, die seit einigen Jahren mit Brettern und Stacheldraht verrammelt ist? Wenn ja, würde ein großer Wunsch in Erfüllung gehen!

Ich werde heute abend mal vorbeilaufen.

-----------------
Mod: Nein, ist es nicht. Du meinst die Villa Helfmann. Dafür gibt es leider andere Pläne, Informationen in diesem Thread, u. a. in #609.
-----------------


Schade, #609ff klingen nicht eben erbaulich. Ich halte einen Abriss für völlig inakzeptabel, denn von der Villa ist deutlich mehr übrig, als auf den hier geposteten Bildern zu erkennen ist.

Dennoch ist es gut, dass sich in dieser Ecke etwas tut - viel zu viel Leerstand!
mahlzeit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.08, 15:21   #14
MainSurfer
Mitglied

 
Registriert seit: 16.09.2004
Ort: Frankfurt
Beiträge: 134
MainSurfer ist im DAF berühmtMainSurfer ist im DAF berühmt
Untermainkai 27-28

Das Objekt gehört seit ein paar Jahren einer Türkischen Bank aus Holland, die ihren Frankfurter Firmensitz nach Sanierung hierherverlegen. Hier ein altes Bild von 2000.


Foto von mir

Geändert von MainSurfer (06.05.08 um 12:40 Uhr)
MainSurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.08, 17:14   #15
rako
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.10.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 331
rako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärerako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärerako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
@MainSurfer: Über die Eigentumsverhältnisse dieses Gebäude habe ich andere Informationen. Das Gebäude gehört einer lokalen Stiftung und steht auch nicht leer. Es wird von mehreren Mietern teilweise genutzt und wird von der Wilhelm-Leuschner-Straße her erschlossen. Richtig ist dass wohl nun einige Etagen neu vermietet wurden, was wohl umfassende Baumaßnahmen erfordert.
rako ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:21 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum